Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zeiller, Martin: Centvria III. Variarvm Quæstionvm. Bd. 3. Ulm, 1659.

Bild:
<< vorherige Seite
10. Ob das 1649. das wahre Jahr nach Chri-
sti Geburt seye? 373.
11. Welche Zeit zum Holtzfällen zu erwöhlen?
374.
12. Wann gut Haar abschneiden seye? 374.
13. Woher es komme/ daß/ wann in der nähe
ein Mensch sterben solle/ die Hunde heulen/ und
die Katzen/ Eulen/ schreyen? 374.
71.
Woher komts/ daß die Hanen zu gewisser
Nachtszeit krähen? 374.
72.
Wie erhelt man ein Feuer lang &c? und was
ist gut wider die Kälte? 377.
Dabey auch mit einkommet/ wann ein Schnee
fält/ warum die Kälte etwas nachlasse? 379.
73.
Was erhelt den Wein gut/ vnd bringt den Ver-
derbten/ und abgestandenen wider zu recht? 379.
Danebst auch/ wann man Brot in den Wein
thue? Jtem/ wer am ersten den Wein gewässert?
und von deß Herculis grossen Becher. 384.
Jtem/ von allerley Kräuterweinen. 385. seqq.
74.
Was erhelt das Bier gut? Was das Baum-
öl/ &c. Was dienet den Käsen? Was hat man
beym Essig in acht zu nehmen? 389.
Warum wird das Bier nit aller Orten gleich
gut gesotten? 390.
75.
Wie macht man einen guten Mett? 392.
Vnd
wie
10. Ob das 1649. das wahre Jahr nach Chri-
ſti Geburt ſeye? 373.
11. Welche Zeit zum Holtzfaͤllen zu erwoͤhlen?
374.
12. Wann gut Haar abſchneiden ſeye? 374.
13. Woher es komme/ daß/ wann in der naͤhe
ein Menſch ſterben ſolle/ die Hunde heulen/ und
die Katzen/ Eulen/ ſchreyen? 374.
71.
Woher komts/ daß die Hanen zu gewiſſer
Nachtszeit kraͤhen? 374.
72.
Wie erhelt man ein Feuer lang &c? und was
iſt gut wider die Kaͤlte? 377.
Dabey auch mit einkommet/ wann ein Schnee
faͤlt/ warum die Kaͤlte etwas nachlaſſe? 379.
73.
Was erhelt den Wein gut/ vnd bringt den Ver-
derbten/ und abgeſtandenen wider zu recht? 379.
Danebſt auch/ wann man Brot in den Wein
thue? Jtem/ wer am erſten den Wein gewaͤſſert?
und von deß Herculis groſſen Becher. 384.
Jtem/ von allerley Kraͤuterweinen. 385. ſeqq.
74.
Was erhelt das Bier gut? Was das Baum-
oͤl/ &c. Was dienet den Kaͤſen? Was hat man
beym Eſſig in acht zu nehmen? 389.
Warum wird das Bier nit aller Orten gleich
gut geſotten? 390.
75.
Wie macht man einen guten Mett? 392.
Vnd
wie
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="contents">
        <list>
          <item>
            <list>
              <pb facs="#f0020"/>
              <item>10. Ob das 1649. das wahre Jahr nach Chri-<lb/>
&#x017F;ti Geburt &#x017F;eye? 373.</item><lb/>
              <item>11. Welche Zeit zum Holtzfa&#x0364;llen zu erwo&#x0364;hlen?<lb/>
374.</item><lb/>
              <item>12. Wann gut Haar ab&#x017F;chneiden &#x017F;eye? 374.</item><lb/>
              <item>13. Woher es komme/ daß/ wann in der na&#x0364;he<lb/>
ein Men&#x017F;ch &#x017F;terben &#x017F;olle/ die Hunde heulen/ und<lb/>
die Katzen/ Eulen/ &#x017F;chreyen? 374.</item>
            </list>
          </item><lb/>
          <item><hi rendition="#c">71.</hi><lb/>
Woher komts/ daß die Hanen zu gewi&#x017F;&#x017F;er<lb/>
Nachtszeit kra&#x0364;hen? 374.</item><lb/>
          <item> <hi rendition="#c">72.</hi><lb/>
            <list>
              <item>Wie erhelt man ein Feuer lang <hi rendition="#aq">&amp;c?</hi> und was<lb/>
i&#x017F;t gut wider die Ka&#x0364;lte? 377.</item><lb/>
              <item>Dabey auch mit einkommet/ wann ein Schnee<lb/>
fa&#x0364;lt/ warum die Ka&#x0364;lte etwas nachla&#x017F;&#x017F;e? 379.</item>
            </list>
          </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#c">73.</hi><lb/>
            <list>
              <item>Was erhelt den Wein gut/ vnd bringt den Ver-<lb/>
derbten/ und abge&#x017F;tandenen wider zu recht? 379.</item><lb/>
              <item>Daneb&#x017F;t auch/ wann man Brot in den Wein<lb/>
thue? Jtem/ wer am er&#x017F;ten den Wein gewa&#x0364;&#x017F;&#x017F;ert?<lb/>
und von deß <hi rendition="#aq">Herculis</hi> gro&#x017F;&#x017F;en Becher. 384.</item><lb/>
              <item>Jtem/ von allerley Kra&#x0364;uterweinen. 385. <hi rendition="#aq">&#x017F;eqq.</hi></item>
            </list>
          </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#c">74.</hi><lb/>
            <list>
              <item>Was erhelt das Bier gut? Was das Baum-<lb/>
o&#x0364;l/ <hi rendition="#aq">&amp;c.</hi> Was dienet den Ka&#x0364;&#x017F;en? Was hat man<lb/>
beym E&#x017F;&#x017F;ig in acht zu nehmen? 389.</item><lb/>
              <item>Warum wird das Bier nit aller Orten gleich<lb/>
gut ge&#x017F;otten? 390.</item>
            </list>
          </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#c">75.</hi><lb/>
            <list>
              <item>Wie macht man einen guten Mett? 392.</item>
              <item> Vnd<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">wie</fw><lb/></item>
            </list>
          </item>
        </list>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0020] 10. Ob das 1649. das wahre Jahr nach Chri- ſti Geburt ſeye? 373. 11. Welche Zeit zum Holtzfaͤllen zu erwoͤhlen? 374. 12. Wann gut Haar abſchneiden ſeye? 374. 13. Woher es komme/ daß/ wann in der naͤhe ein Menſch ſterben ſolle/ die Hunde heulen/ und die Katzen/ Eulen/ ſchreyen? 374. 71. Woher komts/ daß die Hanen zu gewiſſer Nachtszeit kraͤhen? 374. 72. Wie erhelt man ein Feuer lang &c? und was iſt gut wider die Kaͤlte? 377. Dabey auch mit einkommet/ wann ein Schnee faͤlt/ warum die Kaͤlte etwas nachlaſſe? 379. 73. Was erhelt den Wein gut/ vnd bringt den Ver- derbten/ und abgeſtandenen wider zu recht? 379. Danebſt auch/ wann man Brot in den Wein thue? Jtem/ wer am erſten den Wein gewaͤſſert? und von deß Herculis groſſen Becher. 384. Jtem/ von allerley Kraͤuterweinen. 385. ſeqq. 74. Was erhelt das Bier gut? Was das Baum- oͤl/ &c. Was dienet den Kaͤſen? Was hat man beym Eſſig in acht zu nehmen? 389. Warum wird das Bier nit aller Orten gleich gut geſotten? 390. 75. Wie macht man einen guten Mett? 392. Vnd wie

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria03_1659
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria03_1659/20
Zitationshilfe: Zeiller, Martin: Centvria III. Variarvm Quæstionvm. Bd. 3. Ulm, 1659, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/zeiller_centuria03_1659/20>, abgerufen am 12.05.2021.