Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Woyt, Johann Jacob: Gazophylacium Medico-Physicum, Oder Schatz-Kammer Medicinisch- und Natürlicher Dinge. 9. Aufl. Leipzig, 1737.

Bild:
<< vorherige Seite
CA

Catharos, purus, depuratus, mundus, ein ieglich gereinigtes Ding;
wird nicht allein von dem gantzen Leibe und dessen Gliedmassen, sondern
auch von den Excrementis, als Urin, Koth etc. gesaget.

Catharsis, Cathartica, siehe Purgantia.

Catharticum Caesareum, ist eine purgirende Lattwerg: darzu pulv.
Zingiber. cond. ij. resin. Scammon. j. Confect. Alkerm. ß. pulv. Ro-
sar. rubr. Crem. ri an ßij. ol. dest. Cinnamom. gutt. xx. spirit. Vitrioli
gutt. xvj. brodii de Zingiber. cond. q. s. f. Electuar.

Cathemerinos, ist so viel als quotidianus oder täglich, und wird
zum Fieber gesetzet, als Febris quotidiana, das tägliche Fieber.

Catheter, Catheterus, heisset ein Chirurgisch Instrument, ist ein ho-
les Röhrlein, dessen äusserste Spitze mit etwas Schmierwerck oder Oel
versehen, dem verschlossenen Urin aus der Wasser-Blase recht auszu-
helffen; oder es ist auch ein holes Chirurgisch Instrument, dessen ein Theil
umgebogen, den verhaltenen Urin zu curiren.

Catheterismus, heist die Chirurgische Operation, wenn vermittelst
des Catheters in die Harn-Blase gespritzet wird, was zu dessen Cura-
tion
dienet; oder, wenn auch vermöge des Catheters alle Hindernissen
aus der Blasen gezogen und weggeschaffet werden, welche den Urin
verhalten, es sey entweder dick geronnen Geblüt, ein Stein, oder sonst
dergleichen was.

Cathimia, Cathmia, heist (1) eine unterirdische Mineral-Ader,
woraus Gold und Silber gegraben wird, (2) dasjenige, was sich in
dem Gold- und Silber-Ofen ansetzet, (3) Gold, (4) Silber, (5) der
Rauch, welcher sich von gebrannten Ertze hin und wider an die Wände
setzt. Cathmia affidia, ist Silber-Gallmey; Cathmia aeris, argenti, auri,
Ertz- Sitber- Gold-Gallmey.

Catholicus, heist allgemein, item eine Panacea, ist ein Zuwort, wel-
ches einigen Medicamenten beygeleget wird. Jn den Dispensatoriis ist
Extractum catholicum bekannt; item panchymagogum, das ist, eine alle
peccirende Feuchtigkeit abführende Purgation.

Catias, Scalper oder Scalpellus excisorius, ein Chirurgifch Mes-
ser,
die todte Frucht in Mutter-Leibe zu zerschneiden und heraus zu
nehmen.

Catinum alumen, siehe Alumen.

Catinus, bedeutet zwar hauptfächlich einen Kessel, darinnen man
Speisen zugerichtet: bey den Chymicis aber kommt auchl vor Catinus

arena-
CA

Catharos, purus, depuratus, mundus, ein ieglich gereinigtes Ding;
wird nicht allein von dem gantzen Leibe und deſſen Gliedmaſſen, ſondern
auch von den Excrementis, als Urin, Koth ꝛc. geſaget.

Catharſis, Cathartica, ſiehe Purgantia.

Catharticum Cæſareum, iſt eine purgirende Lattwerg: darzu ℞ pulv.
Zingiber. cond. ℥ij. reſin. Scammon. ℥j. Confect. Alkerm. ℥ß. pulv. Ro-
ſar. rubr. Crem. 🜿ri ā ʒij. ol. deſt. Cinnamom. gutt. xx. ſpirit. Vitrioli
gutt. xvj. brodii de Zingiber. cond. q. ſ. f. Electuar.

Cathemerinos, iſt ſo viel als quotidianus oder taͤglich, und wird
zum Fieber geſetzet, als Febris quotidiana, das taͤgliche Fieber.

Catheter, Catheterus, heiſſet ein Chirurgiſch Inſtrument, iſt ein ho-
les Roͤhrlein, deſſen aͤuſſerſte Spitze mit etwas Schmierwerck oder Oel
verſehen, dem verſchloſſenen Urin aus der Waſſer-Blaſe recht auszu-
helffen; oder es iſt auch ein holes Chirurgiſch Inſtrument, deſſen ein Theil
umgebogen, den verhaltenen Urin zu curiren.

Catheteriſmus, heiſt die Chirurgiſche Operation, wenn vermittelſt
des Catheters in die Harn-Blaſe geſpritzet wird, was zu deſſen Cura-
tion
dienet; oder, wenn auch vermoͤge des Catheters alle Hinderniſſen
aus der Blaſen gezogen und weggeſchaffet werden, welche den Urin
verhalten, es ſey entweder dick geronnen Gebluͤt, ein Stein, oder ſonſt
dergleichen was.

Cathimia, Cathmia, heiſt (1) eine unterirdiſche Mineral-Ader,
woraus Gold und Silber gegraben wird, (2) dasjenige, was ſich in
dem Gold- und Silber-Ofen anſetzet, (3) Gold, (4) Silber, (5) der
Rauch, welcher ſich von gebrannten Ertze hin und wider an die Waͤnde
ſetzt. Cathmia affidia, iſt Silber-Gallmey; Cathmia æris, argenti, auri,
Ertz- Sitber- Gold-Gallmey.

Catholicus, heiſt allgemein, item eine Panacea, iſt ein Zuwort, wel-
ches einigen Medicamenten beygeleget wird. Jn den Diſpenſatoriis iſt
Extractum catholicum bekannt; item panchymagogum, das iſt, eine alle
peccirende Feuchtigkeit abfuͤhrende Purgation.

Catias, Scalper oder Scalpellus exciſorius, ein Chirurgifch Meſ-
ſer,
die todte Frucht in Mutter-Leibe zu zerſchneiden und heraus zu
nehmen.

Catinum alumen, ſiehe Alumen.

Catinus, bedeutet zwar hauptfaͤchlich einen Keſſel, darinnen man
Speiſen zugerichtet: bey den Chymicis aber kommt auchl vor Catinus

arena-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0192" n="180"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">CA</hi> </hi> </hi> </fw><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Catharos, purus, depuratus, mundus,</hi> ein ieglich gereinigtes Ding;<lb/>
wird nicht allein von dem gantzen Leibe und de&#x017F;&#x017F;en Gliedma&#x017F;&#x017F;en, &#x017F;ondern<lb/>
auch von den <hi rendition="#aq">Excrementis,</hi> als Urin, Koth &#xA75B;c. ge&#x017F;aget.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Cathar&#x017F;is, Cathartica,</hi> &#x017F;iehe <hi rendition="#aq">Purgantia.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Catharticum Cæ&#x017F;areum,</hi> i&#x017F;t eine <hi rendition="#aq">purgi</hi>rende Lattwerg: darzu <hi rendition="#aq">&#x211E; pulv.<lb/>
Zingiber. cond. &#x2125;ij. re&#x017F;in. Scammon. &#x2125;j. Confect. Alkerm. &#x2125;<hi rendition="#i">ß.</hi> pulv. Ro-<lb/>
&#x017F;ar. rubr. Crem. &#x1F73F;ri a&#x0304; &#x0292;ij. ol. de&#x017F;t. Cinnamom. gutt. xx. &#x017F;pirit. Vitrioli<lb/>
gutt. xvj. brodii de Zingiber. cond. q. &#x017F;. f. Electuar.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Cathemerinos,</hi> i&#x017F;t &#x017F;o viel als <hi rendition="#aq">quotidianus</hi> oder ta&#x0364;glich, und wird<lb/>
zum Fieber ge&#x017F;etzet, als <hi rendition="#aq">Febris quotidiana,</hi> das ta&#x0364;gliche Fieber.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Catheter, Catheterus,</hi> hei&#x017F;&#x017F;et ein <hi rendition="#aq">Chirurgi</hi>&#x017F;ch <hi rendition="#aq">In&#x017F;trument,</hi> i&#x017F;t ein ho-<lb/>
les Ro&#x0364;hrlein, de&#x017F;&#x017F;en a&#x0364;u&#x017F;&#x017F;er&#x017F;te Spitze mit etwas Schmierwerck oder Oel<lb/>
ver&#x017F;ehen, dem ver&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;enen Urin aus der Wa&#x017F;&#x017F;er-Bla&#x017F;e recht auszu-<lb/>
helffen; oder es i&#x017F;t auch ein holes <hi rendition="#aq">Chirurgi</hi>&#x017F;ch <hi rendition="#aq">In&#x017F;trument,</hi> de&#x017F;&#x017F;en ein Theil<lb/>
umgebogen, den verhaltenen Urin zu <hi rendition="#aq">curi</hi>ren.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Catheteri&#x017F;mus,</hi> hei&#x017F;t die <hi rendition="#aq">Chirurgi</hi>&#x017F;che <hi rendition="#aq">Operation,</hi> wenn vermittel&#x017F;t<lb/>
des <hi rendition="#aq">Catheter</hi>s in die Harn-Bla&#x017F;e ge&#x017F;pritzet wird, was zu de&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">Cura-<lb/>
tion</hi> dienet; oder, wenn auch vermo&#x0364;ge des <hi rendition="#aq">Catheter</hi>s alle Hinderni&#x017F;&#x017F;en<lb/>
aus der Bla&#x017F;en gezogen und wegge&#x017F;chaffet werden, welche den Urin<lb/>
verhalten, es &#x017F;ey entweder dick geronnen Geblu&#x0364;t, ein Stein, oder &#x017F;on&#x017F;t<lb/>
dergleichen was.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Cathimia, Cathmia,</hi> hei&#x017F;t (1) eine <hi rendition="#fr">unterirdi&#x017F;che</hi> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Mineral-</hi></hi><hi rendition="#fr">Ader,</hi><lb/>
woraus Gold und Silber gegraben wird, (2) dasjenige, was &#x017F;ich in<lb/>
dem Gold- und Silber-Ofen an&#x017F;etzet, (3) Gold, (4) Silber, (5) der<lb/>
Rauch, welcher &#x017F;ich von gebrannten Ertze hin und wider an die Wa&#x0364;nde<lb/>
&#x017F;etzt. <hi rendition="#aq">Cathmia affidia,</hi> i&#x017F;t Silber-Gallmey; <hi rendition="#aq">Cathmia æris, argenti, auri,</hi><lb/>
Ertz- Sitber- Gold-Gallmey.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Catholicus,</hi> hei&#x017F;t allgemein, <hi rendition="#aq">item</hi> eine <hi rendition="#aq">Panacea,</hi> i&#x017F;t ein Zuwort, wel-<lb/>
ches einigen <hi rendition="#aq">Medicament</hi>en beygeleget wird. Jn den <hi rendition="#aq">Di&#x017F;pen&#x017F;atoriis</hi> i&#x017F;t<lb/><hi rendition="#aq">Extractum catholicum</hi> bekannt; <hi rendition="#aq">item panchymagogum,</hi> das i&#x017F;t, eine alle<lb/><hi rendition="#aq">pecci</hi>rende Feuchtigkeit abfu&#x0364;hrende <hi rendition="#aq">Purgation.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Catias, Scalper</hi> oder <hi rendition="#aq">Scalpellus exci&#x017F;orius,</hi> ein <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Chirurgi</hi></hi><hi rendition="#fr">fch Me&#x017F;-<lb/>
&#x017F;er,</hi> die todte Frucht in Mutter-Leibe zu zer&#x017F;chneiden und heraus zu<lb/>
nehmen.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Catinum alumen,</hi> &#x017F;iehe <hi rendition="#aq">Alumen.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Catinus,</hi> bedeutet zwar hauptfa&#x0364;chlich einen Ke&#x017F;&#x017F;el, darinnen man<lb/>
Spei&#x017F;en zugerichtet: bey den <hi rendition="#aq">Chymicis</hi> aber kommt auchl vor <hi rendition="#aq">Catinus</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">arena-</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[180/0192] CA Catharos, purus, depuratus, mundus, ein ieglich gereinigtes Ding; wird nicht allein von dem gantzen Leibe und deſſen Gliedmaſſen, ſondern auch von den Excrementis, als Urin, Koth ꝛc. geſaget. Catharſis, Cathartica, ſiehe Purgantia. Catharticum Cæſareum, iſt eine purgirende Lattwerg: darzu ℞ pulv. Zingiber. cond. ℥ij. reſin. Scammon. ℥j. Confect. Alkerm. ℥ß. pulv. Ro- ſar. rubr. Crem. 🜿ri ā ʒij. ol. deſt. Cinnamom. gutt. xx. ſpirit. Vitrioli gutt. xvj. brodii de Zingiber. cond. q. ſ. f. Electuar. Cathemerinos, iſt ſo viel als quotidianus oder taͤglich, und wird zum Fieber geſetzet, als Febris quotidiana, das taͤgliche Fieber. Catheter, Catheterus, heiſſet ein Chirurgiſch Inſtrument, iſt ein ho- les Roͤhrlein, deſſen aͤuſſerſte Spitze mit etwas Schmierwerck oder Oel verſehen, dem verſchloſſenen Urin aus der Waſſer-Blaſe recht auszu- helffen; oder es iſt auch ein holes Chirurgiſch Inſtrument, deſſen ein Theil umgebogen, den verhaltenen Urin zu curiren. Catheteriſmus, heiſt die Chirurgiſche Operation, wenn vermittelſt des Catheters in die Harn-Blaſe geſpritzet wird, was zu deſſen Cura- tion dienet; oder, wenn auch vermoͤge des Catheters alle Hinderniſſen aus der Blaſen gezogen und weggeſchaffet werden, welche den Urin verhalten, es ſey entweder dick geronnen Gebluͤt, ein Stein, oder ſonſt dergleichen was. Cathimia, Cathmia, heiſt (1) eine unterirdiſche Mineral-Ader, woraus Gold und Silber gegraben wird, (2) dasjenige, was ſich in dem Gold- und Silber-Ofen anſetzet, (3) Gold, (4) Silber, (5) der Rauch, welcher ſich von gebrannten Ertze hin und wider an die Waͤnde ſetzt. Cathmia affidia, iſt Silber-Gallmey; Cathmia æris, argenti, auri, Ertz- Sitber- Gold-Gallmey. Catholicus, heiſt allgemein, item eine Panacea, iſt ein Zuwort, wel- ches einigen Medicamenten beygeleget wird. Jn den Diſpenſatoriis iſt Extractum catholicum bekannt; item panchymagogum, das iſt, eine alle peccirende Feuchtigkeit abfuͤhrende Purgation. Catias, Scalper oder Scalpellus exciſorius, ein Chirurgifch Meſ- ſer, die todte Frucht in Mutter-Leibe zu zerſchneiden und heraus zu nehmen. Catinum alumen, ſiehe Alumen. Catinus, bedeutet zwar hauptfaͤchlich einen Keſſel, darinnen man Speiſen zugerichtet: bey den Chymicis aber kommt auchl vor Catinus arena-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/woyt_gazophylacium_1737
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/woyt_gazophylacium_1737/192
Zitationshilfe: Woyt, Johann Jacob: Gazophylacium Medico-Physicum, Oder Schatz-Kammer Medicinisch- und Natürlicher Dinge. 9. Aufl. Leipzig, 1737, S. 180. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/woyt_gazophylacium_1737/192>, abgerufen am 14.04.2021.