Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Swift, Jonathan: Des Herrn Dr. Jonathan Swifts wo nicht unverbesserlicher doch wohlgemeynter Unterricht für alle Arten unerfahrner Bedienten, aus vieljähriger sorgfältiger Aufmerksamkeit und Erfahrung zusammengetragen [Übers.]. Frankfurt u. a., 1748.

Bild:
<< vorherige Seite

wegen eine ganze Reihe Entschuldigungen im Vorrathe haben, die zureichend sind, euch bey allen Gelegenheiten Dienste zu leisten. Zum Exempel: Euer Oheim wäre diesen Morgen viele Meilweges her zur Stadt gekommen, euch zu sprechen, und wollte morgen mit anbrechendem Tage schon wieder weg. Ein guter Bruder von euch, auch ein Bedienter, dem ihr, wie er ausser Diensten gewesen, Geld geliehen, wäre damit weg nach Irrland * gelaufen. Ihr hättet von einem alten Mitbedienten Abschied genommen, der zu Schiffe nach Grönland gegangen. Euer Vater hätte euch eine Kuh zu verkaufen geschicket, wozu ihr vor neun Uhr des Abends keinen Kaufmann bekommen können. Ihr hättet von einem lieben Vetter Abschied genommen, der am Montage sollte gehenket werden. Ihr hättet unterweges einen Fuß verrenket, und wäret gezwungen gewesen drey Stunden in einem Laden zu bleiben, bis ihr wieder einen Schritt hättet thun können. Ihr wäret mit einem Nachtstuhle oben aus einem Dachfenster herab begossen

* Ich glaube, daß ein jeder so witzig seyn werde, daß ihm der nächste Ort, in welchem er sich aufhält, einfalle. Wie leicht wird nicht einem Hamburgischen Bedienten statt Irrland Wandsbeck einfallen?

wegen eine ganze Reihe Entschuldigungen im Vorrathe haben, die zureichend sind, euch bey allen Gelegenheiten Dienste zu leisten. Zum Exempel: Euer Oheim wäre diesen Morgen viele Meilweges her zur Stadt gekommen, euch zu sprechen, und wollte morgen mit anbrechendem Tage schon wieder weg. Ein guter Bruder von euch, auch ein Bedienter, dem ihr, wie er ausser Diensten gewesen, Geld geliehen, wäre damit weg nach Irrland * gelaufen. Ihr hättet von einem alten Mitbedienten Abschied genommen, der zu Schiffe nach Grönland gegangen. Euer Vater hätte euch eine Kuh zu verkaufen geschicket, wozu ihr vor neun Uhr des Abends keinen Kaufmann bekommen können. Ihr hättet von einem lieben Vetter Abschied genommen, der am Montage sollte gehenket werden. Ihr hättet unterweges einen Fuß verrenket, und wäret gezwungen gewesen drey Stunden in einem Laden zu bleiben, bis ihr wieder einen Schritt hättet thun können. Ihr wäret mit einem Nachtstuhle oben aus einem Dachfenster herab begossen

* Ich glaube, daß ein jeder so witzig seyn werde, daß ihm der nächste Ort, in welchem er sich aufhält, einfalle. Wie leicht wird nicht einem Hamburgischen Bedienten statt Irrland Wandsbeck einfallen?
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0020" n="4"/>
wegen eine ganze Reihe Entschuldigungen im Vorrathe haben, die zureichend sind, euch bey allen Gelegenheiten Dienste zu leisten. Zum Exempel: Euer Oheim wäre diesen Morgen viele Meilweges her zur Stadt gekommen, euch zu sprechen, und wollte morgen mit anbrechendem Tage schon wieder weg. Ein guter Bruder von euch, auch ein Bedienter, dem ihr, wie er ausser Diensten gewesen, Geld geliehen, wäre damit weg nach Irrland <note place="foot" n="*">Ich glaube, daß ein jeder so witzig seyn werde, daß ihm der nächste Ort, in welchem er sich aufhält, einfalle. Wie leicht wird nicht einem Hamburgischen Bedienten statt Irrland Wandsbeck einfallen?</note> gelaufen. Ihr hättet von einem alten Mitbedienten Abschied genommen, der zu Schiffe nach Grönland gegangen. Euer Vater hätte euch eine Kuh zu verkaufen geschicket, wozu ihr vor neun Uhr des Abends keinen Kaufmann bekommen können. Ihr hättet von einem lieben Vetter Abschied genommen, der am Montage sollte gehenket werden. Ihr hättet unterweges einen Fuß verrenket, und wäret gezwungen gewesen drey Stunden in einem Laden zu bleiben, bis ihr wieder einen Schritt hättet thun können. Ihr wäret mit einem Nachtstuhle oben aus einem Dachfenster herab begossen
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[4/0020] wegen eine ganze Reihe Entschuldigungen im Vorrathe haben, die zureichend sind, euch bey allen Gelegenheiten Dienste zu leisten. Zum Exempel: Euer Oheim wäre diesen Morgen viele Meilweges her zur Stadt gekommen, euch zu sprechen, und wollte morgen mit anbrechendem Tage schon wieder weg. Ein guter Bruder von euch, auch ein Bedienter, dem ihr, wie er ausser Diensten gewesen, Geld geliehen, wäre damit weg nach Irrland * gelaufen. Ihr hättet von einem alten Mitbedienten Abschied genommen, der zu Schiffe nach Grönland gegangen. Euer Vater hätte euch eine Kuh zu verkaufen geschicket, wozu ihr vor neun Uhr des Abends keinen Kaufmann bekommen können. Ihr hättet von einem lieben Vetter Abschied genommen, der am Montage sollte gehenket werden. Ihr hättet unterweges einen Fuß verrenket, und wäret gezwungen gewesen drey Stunden in einem Laden zu bleiben, bis ihr wieder einen Schritt hättet thun können. Ihr wäret mit einem Nachtstuhle oben aus einem Dachfenster herab begossen * Ich glaube, daß ein jeder so witzig seyn werde, daß ihm der nächste Ort, in welchem er sich aufhält, einfalle. Wie leicht wird nicht einem Hamburgischen Bedienten statt Irrland Wandsbeck einfallen?

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-25T17:50:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-25T17:50:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-25T17:50:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748/20
Zitationshilfe: Swift, Jonathan: Des Herrn Dr. Jonathan Swifts wo nicht unverbesserlicher doch wohlgemeynter Unterricht für alle Arten unerfahrner Bedienten, aus vieljähriger sorgfältiger Aufmerksamkeit und Erfahrung zusammengetragen [Übers.]. Frankfurt u. a., 1748, S. 4. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748/20>, abgerufen am 13.04.2024.