Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Swift, Jonathan: Des Herrn Dr. Jonathan Swifts wo nicht unverbesserlicher doch wohlgemeynter Unterricht für alle Arten unerfahrner Bedienten, aus vieljähriger sorgfältiger Aufmerksamkeit und Erfahrung zusammengetragen [Übers.]. Frankfurt u. a., 1748.

Bild:
<< vorherige Seite

dieß war mir eine ungewohnte Arbeit, und ich getraute mir nicht öffentlich damit zu erscheinen. Ich hatte aber einen Nebenbedienten in einem gewissen Hause, der studiret hatte. Dieser war durch einige kleine Dienste, die ich ihm erwiesen, mein besonderer Freund geworden, und übernahm es, meine Arbeit auszubessern, und sie so einzurichten, daß sie sich konnte sehen lassen. Ein Nebenbedienter, der studiret hat, scheinet wohl manchem eine wunderliche Sache. Dieser gute ehrliche Mensch glaubte gleichfalls in seinem Sinne nichts weniger, als ein Bedienter zu seyn; dennoch aber war er es in den Augen meiner Herrschaft, die ihn nicht höher als einen Bedienten hielte. Er war nicht beständig in unserm Hause, sondern mußte nur alle Tage einige Stunden hinkommen, und seine Beschäfftigung

dieß war mir eine ungewohnte Arbeit, und ich getraute mir nicht öffentlich damit zu erscheinen. Ich hatte aber einen Nebenbedienten in einem gewissen Hause, der studiret hatte. Dieser war durch einige kleine Dienste, die ich ihm erwiesen, mein besonderer Freund geworden, und übernahm es, meine Arbeit auszubessern, und sie so einzurichten, daß sie sich konnte sehen lassen. Ein Nebenbedienter, der studiret hat, scheinet wohl manchem eine wunderliche Sache. Dieser gute ehrliche Mensch glaubte gleichfalls in seinem Sinne nichts weniger, als ein Bedienter zu seyn; dennoch aber war er es in den Augen meiner Herrschaft, die ihn nicht höher als einen Bedienten hielte. Er war nicht beständig in unserm Hause, sondern mußte nur alle Tage einige Stunden hinkommen, und seine Beschäfftigung

<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0014" n="XIV"/>
dieß war mir eine ungewohnte Arbeit, und ich getraute mir nicht öffentlich damit zu erscheinen. Ich hatte aber einen Nebenbedienten in einem gewissen Hause, der studiret hatte. Dieser war durch einige kleine Dienste, die ich ihm erwiesen, mein besonderer Freund geworden, und übernahm es, meine Arbeit auszubessern, und sie so einzurichten, daß sie sich konnte sehen lassen. Ein Nebenbedienter, der studiret hat, scheinet wohl manchem eine wunderliche Sache. Dieser gute ehrliche Mensch glaubte gleichfalls in seinem Sinne nichts weniger, als ein Bedienter zu seyn; dennoch aber war er es in den Augen meiner Herrschaft, die ihn nicht höher als einen Bedienten hielte. Er war nicht beständig in unserm Hause, sondern mußte nur alle Tage einige Stunden hinkommen, und seine Beschäfftigung
</p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[XIV/0014] dieß war mir eine ungewohnte Arbeit, und ich getraute mir nicht öffentlich damit zu erscheinen. Ich hatte aber einen Nebenbedienten in einem gewissen Hause, der studiret hatte. Dieser war durch einige kleine Dienste, die ich ihm erwiesen, mein besonderer Freund geworden, und übernahm es, meine Arbeit auszubessern, und sie so einzurichten, daß sie sich konnte sehen lassen. Ein Nebenbedienter, der studiret hat, scheinet wohl manchem eine wunderliche Sache. Dieser gute ehrliche Mensch glaubte gleichfalls in seinem Sinne nichts weniger, als ein Bedienter zu seyn; dennoch aber war er es in den Augen meiner Herrschaft, die ihn nicht höher als einen Bedienten hielte. Er war nicht beständig in unserm Hause, sondern mußte nur alle Tage einige Stunden hinkommen, und seine Beschäfftigung

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-25T17:50:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-25T17:50:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-25T17:50:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748/14
Zitationshilfe: Swift, Jonathan: Des Herrn Dr. Jonathan Swifts wo nicht unverbesserlicher doch wohlgemeynter Unterricht für alle Arten unerfahrner Bedienten, aus vieljähriger sorgfältiger Aufmerksamkeit und Erfahrung zusammengetragen [Übers.]. Frankfurt u. a., 1748, S. XIV. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748/14>, abgerufen am 13.04.2024.