Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Swift, Jonathan: Des Herrn Dr. Jonathan Swifts wo nicht unverbesserlicher doch wohlgemeynter Unterricht für alle Arten unerfahrner Bedienten, aus vieljähriger sorgfältiger Aufmerksamkeit und Erfahrung zusammengetragen [Übers.]. Frankfurt u. a., 1748.

Bild:
<< vorherige Seite

bestand darinn, den Kindern meiner Herrschaft die lateinische Sprache, vermittelst einer großen Ruthe, von hinten zu, oder wie ich wohl eher von meinen lateinischen Herren gehöret, a posteriori in den Kopf zu bringen. Er hatte einmahl ein gutes Wort für mich geredet, wie mich meine Herrschaft wegjagen wollte. Zur Erkenntlichkeit dafür erinnerte ich meine Herrschaft oft, wenn sie Gäste baten, ihn mit zu bitten. Dieß machte ihn zu meinem besondern Freunde. Ich bedaure nichts mehr, als daß dieser gute Herr Magister vor kurzem in seinem Berufe, mit der Ruthe in der Hand, in dem Hause meiner Herrschaft für Aergerniß gestorben; denn er hatte mir versprochen, mir zu meiner Uebersetzung eine recht gelehrte Vorrede zu machen, an deren Statt ihr euch aber itzo mit

bestand darinn, den Kindern meiner Herrschaft die lateinische Sprache, vermittelst einer großen Ruthe, von hinten zu, oder wie ich wohl eher von meinen lateinischen Herren gehöret, a posteriori in den Kopf zu bringen. Er hatte einmahl ein gutes Wort für mich geredet, wie mich meine Herrschaft wegjagen wollte. Zur Erkenntlichkeit dafür erinnerte ich meine Herrschaft oft, wenn sie Gäste baten, ihn mit zu bitten. Dieß machte ihn zu meinem besondern Freunde. Ich bedaure nichts mehr, als daß dieser gute Herr Magister vor kurzem in seinem Berufe, mit der Ruthe in der Hand, in dem Hause meiner Herrschaft für Aergerniß gestorben; denn er hatte mir versprochen, mir zu meiner Uebersetzung eine recht gelehrte Vorrede zu machen, an deren Statt ihr euch aber itzo mit

<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0015" n="XV"/>
bestand darinn, den Kindern meiner Herrschaft die lateinische Sprache, vermittelst einer großen Ruthe, von hinten zu, oder wie ich wohl eher von meinen lateinischen Herren gehöret, <hi rendition="#aq">a posteriori</hi> in den Kopf zu bringen. Er hatte einmahl ein gutes Wort für mich geredet, wie mich meine Herrschaft wegjagen wollte. Zur Erkenntlichkeit dafür erinnerte ich meine Herrschaft oft, wenn sie Gäste baten, ihn mit zu bitten. Dieß machte ihn zu meinem besondern Freunde. Ich bedaure nichts mehr, als daß dieser gute Herr Magister vor kurzem in seinem Berufe, mit der Ruthe in der Hand, in dem Hause meiner Herrschaft für Aergerniß gestorben; denn er hatte mir versprochen, mir zu meiner Uebersetzung eine recht gelehrte Vorrede zu machen, an deren Statt ihr euch aber itzo mit
</p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[XV/0015] bestand darinn, den Kindern meiner Herrschaft die lateinische Sprache, vermittelst einer großen Ruthe, von hinten zu, oder wie ich wohl eher von meinen lateinischen Herren gehöret, a posteriori in den Kopf zu bringen. Er hatte einmahl ein gutes Wort für mich geredet, wie mich meine Herrschaft wegjagen wollte. Zur Erkenntlichkeit dafür erinnerte ich meine Herrschaft oft, wenn sie Gäste baten, ihn mit zu bitten. Dieß machte ihn zu meinem besondern Freunde. Ich bedaure nichts mehr, als daß dieser gute Herr Magister vor kurzem in seinem Berufe, mit der Ruthe in der Hand, in dem Hause meiner Herrschaft für Aergerniß gestorben; denn er hatte mir versprochen, mir zu meiner Uebersetzung eine recht gelehrte Vorrede zu machen, an deren Statt ihr euch aber itzo mit

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-25T17:50:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-25T17:50:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-25T17:50:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748/15
Zitationshilfe: Swift, Jonathan: Des Herrn Dr. Jonathan Swifts wo nicht unverbesserlicher doch wohlgemeynter Unterricht für alle Arten unerfahrner Bedienten, aus vieljähriger sorgfältiger Aufmerksamkeit und Erfahrung zusammengetragen [Übers.]. Frankfurt u. a., 1748, S. XV. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/swift_unterricht_1748/15>, abgerufen am 14.04.2024.