Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Stieve, Gottfried: Europäisches Hoff-Ceremoniel. Leipzig, 1715.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorbericht.
Theile der Historie; Die Politici, sonderlich aber
practici, wissen zugleich auch, daß die Praeroga-
tiva
oder der Vorzug, welchen die irrdischen Göt-
ter auf Erden, einer für dem andern zu haben prae-
tendi
ren, in der Politica, nebst dem Jure Maje-
statis,
das vornehmste und wichtigste Capitul aus-
mache: ja ein inseparabile Annexum und Effe-
ctus
der Majestät sey: dessen sich diese Vice-Dei
niemahlen zu begeben pflegen; unerachtet sie an-
dere ihnen zustehende Jura Majestatica, oder so
genennte Regalia, ihren Ständen und Untertha-
nen, vielmahl mittheilen, oder auch mit selbigen
gemeinschafftlich besitzen; welches letztere man in
den Formis Rerum-Publicarum, und Modis
Imperandi
der Europäischen Wahl- und Erb-
Reiche, zur Genüge findet. Je höher nun aber
diese Scientz, und je gemeiner derer tägliche Pra-
xis
in und ausser den Höfen; je nöthiger, aber auch
zugleich beschwerlicher ist es, selbige auf einen fe-
sten Grund zu setzen, und in die Formam eines
Systematis zu bringen. Denn es erheischet gar viel
Mühe und Arbeit, die das Ceremoniel concerni-
rende Facta und Exempel, welche man in der Hi-
storie da und dort zerstreuet, vielmahl auch nach
Passion der Scribenten mit contrairen Bericht
und Umbständen aufgezeichnet findet, zusammen
zu bringen: an gehörigen Ort zu placiren: aus ei-
nem oder auch vielen Actibus Possessionis, Prae-
judiciis, allegir
ien Argumentis sive veris sive

vero-
)( 3

Vorbericht.
Theile der Hiſtorie; Die Politici, ſonderlich aber
practici, wiſſen zugleich auch, daß die Præroga-
tiva
oder der Vorzug, welchen die irrdiſchen Goͤt-
ter auf Erden, einer fuͤr dem andern zu haben præ-
tendi
ren, in der Politica, nebſt dem Jure Maje-
ſtatis,
das vornehmſte und wichtigſte Capitul aus-
mache: ja ein inſeparabile Annexum und Effe-
ctus
der Majeſtaͤt ſey: deſſen ſich dieſe Vice-Dei
niemahlen zu begeben pflegen; unerachtet ſie an-
dere ihnen zuſtehende Jura Majeſtatica, oder ſo
genennte Regalia, ihren Staͤnden und Untertha-
nen, vielmahl mittheilen, oder auch mit ſelbigen
gemeinſchafftlich beſitzen; welches letztere man in
den Formis Rerum-Publicarum, und Modis
Imperandi
der Europaͤiſchen Wahl- und Erb-
Reiche, zur Genuͤge findet. Je hoͤher nun aber
dieſe Scientz, und je gemeiner derer taͤgliche Pra-
xis
in und auſſer den Hoͤfen; je noͤthiger, aber auch
zugleich beſchwerlicher iſt es, ſelbige auf einen fe-
ſten Grund zu ſetzen, und in die Formam eines
Syſtematis zu bꝛingen. Denn es erheiſchet gar viel
Muͤhe und Arbeit, die das Ceremoniel concerni-
rende Facta und Exempel, welche man in der Hi-
ſtorie da und dort zerſtreuet, vielmahl auch nach
Pasſion der Scribenten mit contrairen Bericht
und Umbſtaͤnden aufgezeichnet findet, zuſammen
zu bringen: an gehoͤrigen Ort zu placiren: aus ei-
nem oder auch vielen Actibus Poſſeſſionis, Præ-
judiciis, allegir
ien Argumentis ſive veris ſive

vero-
)( 3
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="preface" n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0009"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vorbericht.</hi></fw><lb/>
Theile der Hi&#x017F;torie; Die <hi rendition="#aq">Politici,</hi> &#x017F;onderlich aber<lb/><hi rendition="#aq">practici,</hi> wi&#x017F;&#x017F;en zugleich auch, daß die <hi rendition="#aq">Præroga-<lb/>
tiva</hi> oder der Vorzug, welchen die irrdi&#x017F;chen Go&#x0364;t-<lb/>
ter auf Erden, einer fu&#x0364;r dem andern zu haben <hi rendition="#aq">præ-<lb/>
tendi</hi>ren, in der <hi rendition="#aq">Politica,</hi> neb&#x017F;t dem <hi rendition="#aq">Jure Maje-<lb/>
&#x017F;tatis,</hi> das vornehm&#x017F;te und wichtig&#x017F;te Capitul aus-<lb/>
mache: ja ein <hi rendition="#aq">in&#x017F;eparabile Annexum</hi> und <hi rendition="#aq">Effe-<lb/>
ctus</hi> der Maje&#x017F;ta&#x0364;t &#x017F;ey: de&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich die&#x017F;e <hi rendition="#aq">Vice-Dei</hi><lb/>
niemahlen zu begeben pflegen; unerachtet &#x017F;ie an-<lb/>
dere ihnen zu&#x017F;tehende <hi rendition="#aq">Jura Maje&#x017F;tatica,</hi> oder &#x017F;o<lb/>
genennte <hi rendition="#aq">Regalia,</hi> ihren Sta&#x0364;nden und Untertha-<lb/>
nen, vielmahl mittheilen, oder auch mit &#x017F;elbigen<lb/>
gemein&#x017F;chafftlich be&#x017F;itzen; welches letztere man in<lb/>
den <hi rendition="#aq">Formis Rerum-Publicarum,</hi> und <hi rendition="#aq">Modis<lb/>
Imperandi</hi> der Europa&#x0364;i&#x017F;chen Wahl- und Erb-<lb/>
Reiche, zur Genu&#x0364;ge findet. Je ho&#x0364;her nun aber<lb/>
die&#x017F;e <hi rendition="#aq">Scien</hi>tz, und je gemeiner derer ta&#x0364;gliche <hi rendition="#aq">Pra-<lb/>
xis</hi> in und au&#x017F;&#x017F;er den Ho&#x0364;fen; je no&#x0364;thiger, aber auch<lb/>
zugleich be&#x017F;chwerlicher i&#x017F;t es, &#x017F;elbige auf einen fe-<lb/>
&#x017F;ten Grund zu &#x017F;etzen, und in die <hi rendition="#aq">Formam</hi> eines<lb/><hi rendition="#aq">Sy&#x017F;tematis</hi> zu b&#xA75B;ingen. Denn es erhei&#x017F;chet gar viel<lb/>
Mu&#x0364;he und Arbeit, die das Ceremoniel <hi rendition="#aq">concerni-</hi><lb/>
rende <hi rendition="#aq">Facta</hi> und Exempel, welche man in der Hi-<lb/>
&#x017F;torie da und dort zer&#x017F;treuet, vielmahl auch nach<lb/><hi rendition="#aq">Pas&#x017F;i</hi>on der <hi rendition="#aq">Scriben</hi>ten mit <hi rendition="#aq">contrair</hi>en Bericht<lb/>
und Umb&#x017F;ta&#x0364;nden aufgezeichnet findet, zu&#x017F;ammen<lb/>
zu bringen: an geho&#x0364;rigen Ort zu <hi rendition="#aq">placi</hi>ren: aus ei-<lb/>
nem oder auch vielen <hi rendition="#aq">Actibus Po&#x017F;&#x017F;e&#x017F;&#x017F;ionis, Præ-<lb/>
judiciis, allegir</hi>ien <hi rendition="#aq">Argumentis &#x017F;ive veris &#x017F;ive</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="sig">)( 3</fw><fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">vero-</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0009] Vorbericht. Theile der Hiſtorie; Die Politici, ſonderlich aber practici, wiſſen zugleich auch, daß die Præroga- tiva oder der Vorzug, welchen die irrdiſchen Goͤt- ter auf Erden, einer fuͤr dem andern zu haben præ- tendiren, in der Politica, nebſt dem Jure Maje- ſtatis, das vornehmſte und wichtigſte Capitul aus- mache: ja ein inſeparabile Annexum und Effe- ctus der Majeſtaͤt ſey: deſſen ſich dieſe Vice-Dei niemahlen zu begeben pflegen; unerachtet ſie an- dere ihnen zuſtehende Jura Majeſtatica, oder ſo genennte Regalia, ihren Staͤnden und Untertha- nen, vielmahl mittheilen, oder auch mit ſelbigen gemeinſchafftlich beſitzen; welches letztere man in den Formis Rerum-Publicarum, und Modis Imperandi der Europaͤiſchen Wahl- und Erb- Reiche, zur Genuͤge findet. Je hoͤher nun aber dieſe Scientz, und je gemeiner derer taͤgliche Pra- xis in und auſſer den Hoͤfen; je noͤthiger, aber auch zugleich beſchwerlicher iſt es, ſelbige auf einen fe- ſten Grund zu ſetzen, und in die Formam eines Syſtematis zu bꝛingen. Denn es erheiſchet gar viel Muͤhe und Arbeit, die das Ceremoniel concerni- rende Facta und Exempel, welche man in der Hi- ſtorie da und dort zerſtreuet, vielmahl auch nach Pasſion der Scribenten mit contrairen Bericht und Umbſtaͤnden aufgezeichnet findet, zuſammen zu bringen: an gehoͤrigen Ort zu placiren: aus ei- nem oder auch vielen Actibus Poſſeſſionis, Præ- judiciis, allegirien Argumentis ſive veris ſive vero- )( 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/stieve_hoffceremoniel_1715
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/stieve_hoffceremoniel_1715/9
Zitationshilfe: Stieve, Gottfried: Europäisches Hoff-Ceremoniel. Leipzig, 1715, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/stieve_hoffceremoniel_1715/9>, abgerufen am 12.05.2021.