Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Stieve, Gottfried: Europäisches Hoff-Ceremoniel. Leipzig, 1715.

Bild:
<< vorherige Seite
Europäisches
6. Der Englisch-Dähnische, welcher sich
An. 1015. in der Person Canuti II. ange-
fangen,
7. Der Englisch-Schwedische, in welchem
Haraldus 1074. der erste, und Walde-
mar
der zehende gewesen, von welchem
Waldemar die meisten Chronologisten
und Genealogisten den Anfang einer
sicheren Genealogie der Könige in Dän-
nemarck machen.
8. Der Pommersche, welcher in Erico
VIII. A.
1396. seinen Anfang genom-
men, und nur diesen eintzigen König dar-
aus gehabt.
9. Der Bäyrische, der A. 1439. in der Per-
son Christophori seinen Anfang bekom-
men, und auch mit ihm beschlossen worden.
10. Der Oldenburgische, und noch biß dato
herrschende. Man siehet nun wohl hier-
aus, daß, obgleich die Succession der Kö-
nige in Dännemarck sehr alt, und auch
ziemlich richtig, dennoch das Datum ih-
res Anfangs, so weit man aus selbigem
einen Beweiß ihrer Praerogativae ziehen
wolte, dennoch erst in den siebenden, oder
Englisch-Schwedischen Periodum ge-
setzet wird. Und das umb desto mehr, weil
es nicht an Scribenten fehlet, welche be-
richten, daß Waldemarus I. im Jahr
1164. zum Käyser Friderico I. nach Be-
san-
Europaͤiſches
6. Der Engliſch-Daͤhniſche, welcher ſich
An. 1015. in der Perſon Canuti II. ange-
fangen,
7. Der Engliſch-Schwediſche, in welchem
Haraldus 1074. der erſte, und Walde-
mar
der zehende geweſen, von welchem
Waldemar die meiſten Chronologiſten
und Genealogiſten den Anfang einer
ſicheren Genealogie der Koͤnige in Daͤn-
nemarck machen.
8. Der Pommerſche, welcher in Erico
VIII. A.
1396. ſeinen Anfang genom-
men, und nur dieſen eintzigen Koͤnig dar-
aus gehabt.
9. Der Baͤyriſche, der A. 1439. in der Per-
ſon Chriſtophori ſeinen Anfang bekom-
men, und auch mit ihm beſchloſſen worden.
10. Der Oldenburgiſche, und noch biß dato
herrſchende. Man ſiehet nun wohl hier-
aus, daß, obgleich die Succesſion der Koͤ-
nige in Daͤnnemarck ſehr alt, und auch
ziemlich richtig, dennoch das Datum ih-
res Anfangs, ſo weit man aus ſelbigem
einen Beweiß ihrer Prærogativæ ziehen
wolte, dennoch erſt in den ſiebenden, oder
Engliſch-Schwediſchen Periodum ge-
ſetzet wird. Und das umb deſto mehr, weil
es nicht an Scribenten fehlet, welche be-
richten, daß Waldemarus I. im Jahr
1164. zum Kaͤyſer Friderico I. nach Be-
ſan-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <list>
              <item>
                <list>
                  <pb facs="#f0050" n="22"/>
                  <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Europa&#x0364;i&#x017F;ches</hi> </fw><lb/>
                  <item>6. Der Engli&#x017F;ch-Da&#x0364;hni&#x017F;che, welcher &#x017F;ich<lb/><hi rendition="#aq">An.</hi> 1015. in der Per&#x017F;on <hi rendition="#aq">Canuti II.</hi> ange-<lb/>
fangen,</item><lb/>
                  <item>7. Der Engli&#x017F;ch-Schwedi&#x017F;che, in welchem<lb/><hi rendition="#aq">Haraldus</hi> 1074. der er&#x017F;te, und <hi rendition="#aq">Walde-<lb/>
mar</hi> der zehende gewe&#x017F;en, von welchem<lb/>
Waldemar die mei&#x017F;ten <hi rendition="#aq">Chronologi</hi>&#x017F;ten<lb/>
und <hi rendition="#aq">Genealogi</hi>&#x017F;ten den Anfang einer<lb/>
&#x017F;icheren <hi rendition="#aq">Genealogie</hi> der Ko&#x0364;nige in Da&#x0364;n-<lb/>
nemarck machen.</item><lb/>
                  <item>8. Der Pommer&#x017F;che, welcher in <hi rendition="#aq">Erico<lb/>
VIII. A.</hi> 1396. &#x017F;einen Anfang genom-<lb/>
men, und nur die&#x017F;en eintzigen Ko&#x0364;nig dar-<lb/>
aus gehabt.</item><lb/>
                  <item>9. Der Ba&#x0364;yri&#x017F;che, der <hi rendition="#aq">A.</hi> 1439. in der Per-<lb/>
&#x017F;on <hi rendition="#aq">Chri&#x017F;tophori</hi> &#x017F;einen Anfang bekom-<lb/>
men, und auch mit ihm be&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en worden.</item><lb/>
                  <item>10. Der Oldenburgi&#x017F;che, und noch biß <hi rendition="#aq">dato</hi><lb/>
herr&#x017F;chende. Man &#x017F;iehet nun wohl hier-<lb/>
aus, daß, obgleich die <hi rendition="#aq">Succes&#x017F;ion</hi> der Ko&#x0364;-<lb/>
nige in Da&#x0364;nnemarck &#x017F;ehr alt, und auch<lb/>
ziemlich richtig, dennoch das <hi rendition="#aq">Datum</hi> ih-<lb/>
res Anfangs, &#x017F;o weit man aus &#x017F;elbigem<lb/>
einen Beweiß ihrer <hi rendition="#aq">Prærogativæ</hi> ziehen<lb/>
wolte, dennoch er&#x017F;t in den &#x017F;iebenden, oder<lb/>
Engli&#x017F;ch-Schwedi&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Periodum</hi> ge-<lb/>
&#x017F;etzet wird. Und das umb de&#x017F;to mehr, weil<lb/>
es nicht an <hi rendition="#aq">Scriben</hi>ten fehlet, welche be-<lb/>
richten, daß <hi rendition="#aq">Waldemarus I.</hi> im Jahr<lb/>
1164. zum Ka&#x0364;y&#x017F;er <hi rendition="#aq">Friderico I.</hi> nach <hi rendition="#aq">Be-</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">&#x017F;an-</hi></fw><lb/></item>
                </list>
              </item>
            </list>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[22/0050] Europaͤiſches 6. Der Engliſch-Daͤhniſche, welcher ſich An. 1015. in der Perſon Canuti II. ange- fangen, 7. Der Engliſch-Schwediſche, in welchem Haraldus 1074. der erſte, und Walde- mar der zehende geweſen, von welchem Waldemar die meiſten Chronologiſten und Genealogiſten den Anfang einer ſicheren Genealogie der Koͤnige in Daͤn- nemarck machen. 8. Der Pommerſche, welcher in Erico VIII. A. 1396. ſeinen Anfang genom- men, und nur dieſen eintzigen Koͤnig dar- aus gehabt. 9. Der Baͤyriſche, der A. 1439. in der Per- ſon Chriſtophori ſeinen Anfang bekom- men, und auch mit ihm beſchloſſen worden. 10. Der Oldenburgiſche, und noch biß dato herrſchende. Man ſiehet nun wohl hier- aus, daß, obgleich die Succesſion der Koͤ- nige in Daͤnnemarck ſehr alt, und auch ziemlich richtig, dennoch das Datum ih- res Anfangs, ſo weit man aus ſelbigem einen Beweiß ihrer Prærogativæ ziehen wolte, dennoch erſt in den ſiebenden, oder Engliſch-Schwediſchen Periodum ge- ſetzet wird. Und das umb deſto mehr, weil es nicht an Scribenten fehlet, welche be- richten, daß Waldemarus I. im Jahr 1164. zum Kaͤyſer Friderico I. nach Be- ſan-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/stieve_hoffceremoniel_1715
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/stieve_hoffceremoniel_1715/50
Zitationshilfe: Stieve, Gottfried: Europäisches Hoff-Ceremoniel. Leipzig, 1715, S. 22. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/stieve_hoffceremoniel_1715/50>, abgerufen am 11.05.2021.