Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Stieber, Georg Friedrich: Leben Des Hertzogs Magni zu Mecklenburg. Rostock u. a., 1716.

Bild:
<< vorherige Seite
(5.) Die Hoch-Fürstl. Ministres und Bedienten/ welche mit
Ihro Durchl. Hertzog Heinrich/ unsers Magni Herr
Vater/ auff dem Reichs-Tag zu Augspurg gewesen/ sind
folgende: Caspar von Schönnig/ Cantzler/ welchen
Mareschalcus Thurius in seinen Schrifften Casparum de
bella qvercu
zu nennen pflegt. Jochim Hane/
Wenceslaus Herr in Bibersteinen. Johann Sper-
ling/
Marechal. Caspar von Danneberg/ Vol-
rath Preen/ Jochim Wangelin/ Sebastian
Krause/ Volrath von Bülau/ Volrath Sper-
ling. Niclas Hane/ Diederich Rhor/ Jtel
Schenck
von Schweinsberg. Hans Schenck
von Schweinsberg. Jochim Riebe/ Evcharius Gam-
me/ Johann Parckentin/ Christoffer Linstou;

woraus man den ansehnlichen Hoff-Staat dieses Herrn
wahrnehmen kan. Coelestinus Tom. Comitiorum
August.
(6.) Dieser Arnoldus ist der offtgedachte Informator des
Printzen Magni.
(7.) Hie entstehet ein dubium: denn aus Melanchthonis
Schreiben an Hertzog Magnum anno 1548. am Tage vor
Bartholomäi datiret erhellet klärlich/ daß er dazumahl
seinen Commentarium über die Sprüchwörter Salo-
monis ediren wollen/ den er Hertzog Magno dediciret;
in dieser andern Zuschrifft aber/ so an. 1555. an Hertzog
Johann Albrecht gericht/ schreibet er/ daß er vor 20.
Jahren solchen Commentarium dem Magno decid[i]ret ha-
be. Da doch von 1548/ biß 1555. in welchen Jahren bee-
de Dedica[t]iones geschrieben/ Kaum sieben Jahr verflos-
sen sind. Ub erlasse also andern/ die mehrere Zeit haben
dieses dubium auffzulösen.
(8) Hederici Worte hievon/ sind l. c. diese: Dieweil
(5.) Die Hoch-Fuͤrſtl. Miniſtres und Bedienten/ welche mit
Ihro Durchl. Hertzog Heinrich/ unſers Magni Herr
Vater/ auff dem Reichs-Tag zu Augſpurg geweſen/ ſind
folgende: Caſpar von Schoͤnnig/ Cantzler/ welchen
Mareſchalcus Thurius in ſeinen Schrifften Caſparum de
bella qvercu
zu nennen pflegt. Jochim Hane/
Wenceslaus Herr in Biberſteinen. Johann Sper-
ling/
Marechal. Caſpar von Danneberg/ Vol-
rath Preen/ Jochim Wangelin/ Sebaſtian
Krauſe/ Volrath von Buͤlau/ Volrath Sper-
ling. Niclas Hane/ Diederich Rhor/ Jtel
Schenck
von Schweinsberg. Hans Schenck
von Schweinsberg. Jochim Riebe/ Evcharius Gam-
me/ Johann Parckentin/ Chriſtoffer Linſtou;

woraus man den anſehnlichen Hoff-Staat dieſes Herrn
wahrnehmen kan. Cœleſtinus Tom. Comitiorum
Auguſt.
(6.) Dieſer Arnoldus iſt der offtgedachte Informator des
Printzen Magni.
(7.) Hie entſtehet ein dubium: denn aus Melanchthonis
Schreiben an Hertzog Magnum anno 1548. am Tage vor
Bartholomaͤi datiret erhellet klaͤrlich/ daß er dazumahl
ſeinen Commentarium uͤber die Spruͤchwoͤrter Salo-
monis ediren wollen/ den er Hertzog Magno dediciret;
in dieſer andern Zuſchrifft aber/ ſo an. 1555. an Hertzog
Johann Albrecht gericht/ ſchreibet er/ daß er vor 20.
Jahren ſolchen Commentarium dem Magno decid[i]ret ha-
be. Da doch von 1548/ biß 1555. in welchen Jahren bee-
de Dedica[t]iones geſchrieben/ Kaum ſieben Jahr verfloſ-
ſen ſind. Ub erlaſſe alſo andern/ die mehrere Zeit haben
dieſes dubium auffzuloͤſen.
(8) Hederici Worte hievon/ ſind l. c. dieſe: Dieweil
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0044" n="42"/>
        <note place="end" n="(5.)">Die Hoch-Fu&#x0364;r&#x017F;tl. <hi rendition="#aq">Mini&#x017F;tres</hi> und Bedienten/ welche mit<lb/>
Ihro Durchl. Hertzog Heinrich/ un&#x017F;ers <hi rendition="#aq">Magni</hi> Herr<lb/>
Vater/ auff dem Reichs-Tag zu Aug&#x017F;purg gewe&#x017F;en/ &#x017F;ind<lb/>
folgende: <hi rendition="#fr">Ca&#x017F;par von Scho&#x0364;nnig/</hi> Cantzler/ welchen<lb/><hi rendition="#aq">Mare&#x017F;chalcus Thurius</hi> in &#x017F;einen Schrifften <hi rendition="#aq">Ca&#x017F;parum de<lb/>
bella qvercu</hi> zu nennen pflegt. <hi rendition="#fr">Jochim Hane/</hi><lb/><hi rendition="#aq">Wenceslaus</hi> Herr in Biber&#x017F;teinen. <hi rendition="#fr">Johann Sper-<lb/>
ling/</hi> <hi rendition="#aq">Marechal.</hi> <hi rendition="#fr">Ca&#x017F;par von Danneberg/ Vol-<lb/>
rath Preen/ Jochim Wangelin/ Seba&#x017F;tian<lb/>
Krau&#x017F;e/ Volrath von Bu&#x0364;lau/ Volrath Sper-<lb/>
ling. Niclas Hane/ Diederich Rhor/ Jtel<lb/>
Schenck</hi> von Schweinsberg. <hi rendition="#fr">Hans Schenck</hi><lb/>
von Schweinsberg. <hi rendition="#fr">Jochim Riebe/</hi> <hi rendition="#aq">Evcharius</hi> <hi rendition="#fr">Gam-<lb/>
me/ Johann Parckentin/ Chri&#x017F;toffer Lin&#x017F;tou;</hi><lb/>
woraus man den an&#x017F;ehnlichen Hoff-Staat die&#x017F;es Herrn<lb/>
wahrnehmen kan. <hi rendition="#aq">C&#x0153;le&#x017F;tinus Tom. Comitiorum<lb/>
Augu&#x017F;t.</hi></note><lb/>
        <note place="end" n="(6.)">Die&#x017F;er <hi rendition="#aq">Arnoldus</hi> i&#x017F;t der offtgedachte <hi rendition="#aq">Informator</hi> des<lb/>
Printzen <hi rendition="#aq">Magni.</hi></note><lb/>
        <note place="end" n="(7.)">Hie ent&#x017F;tehet ein <hi rendition="#aq">dubium:</hi> denn aus <hi rendition="#aq">Melanchthonis</hi><lb/>
Schreiben an Hertzog <hi rendition="#aq">Magnum anno</hi> 1548. am Tage vor<lb/>
Bartholoma&#x0364;i <hi rendition="#aq">dati</hi>ret erhellet kla&#x0364;rlich/ daß er dazumahl<lb/>
&#x017F;einen <hi rendition="#aq">Commentarium</hi> u&#x0364;ber die Spru&#x0364;chwo&#x0364;rter Salo-<lb/>
monis <hi rendition="#aq">edi</hi>ren wollen/ den er Hertzog <hi rendition="#aq">Magno dedici</hi>ret;<lb/>
in die&#x017F;er andern Zu&#x017F;chrifft aber/ &#x017F;o <hi rendition="#aq">an.</hi> 1555. an Hertzog<lb/>
Johann Albrecht gericht/ &#x017F;chreibet er/ daß er vor 20.<lb/>
Jahren &#x017F;olchen <hi rendition="#aq">Commentarium</hi> dem <hi rendition="#aq">Magno decid<supplied>i</supplied></hi>ret ha-<lb/>
be. Da doch von 1548/ biß 1555. in welchen Jahren bee-<lb/>
de <hi rendition="#aq">Dedica<supplied>t</supplied>iones</hi> ge&#x017F;chrieben/ Kaum &#x017F;ieben Jahr verflo&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en &#x017F;ind. Ub erla&#x017F;&#x017F;e al&#x017F;o andern/ die mehrere Zeit haben<lb/>
die&#x017F;es <hi rendition="#aq">dubium</hi> auffzulo&#x0364;&#x017F;en.</note><lb/>
        <note place="end" n="(8)"><hi rendition="#aq">Hederici</hi> Worte hievon/ &#x017F;ind <hi rendition="#aq">l. c.</hi> die&#x017F;e: <hi rendition="#fr">Dieweil</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">er</hi></fw><lb/></note>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[42/0044] ⁽⁵.⁾ Die Hoch-Fuͤrſtl. Miniſtres und Bedienten/ welche mit Ihro Durchl. Hertzog Heinrich/ unſers Magni Herr Vater/ auff dem Reichs-Tag zu Augſpurg geweſen/ ſind folgende: Caſpar von Schoͤnnig/ Cantzler/ welchen Mareſchalcus Thurius in ſeinen Schrifften Caſparum de bella qvercu zu nennen pflegt. Jochim Hane/ Wenceslaus Herr in Biberſteinen. Johann Sper- ling/ Marechal. Caſpar von Danneberg/ Vol- rath Preen/ Jochim Wangelin/ Sebaſtian Krauſe/ Volrath von Buͤlau/ Volrath Sper- ling. Niclas Hane/ Diederich Rhor/ Jtel Schenck von Schweinsberg. Hans Schenck von Schweinsberg. Jochim Riebe/ Evcharius Gam- me/ Johann Parckentin/ Chriſtoffer Linſtou; woraus man den anſehnlichen Hoff-Staat dieſes Herrn wahrnehmen kan. Cœleſtinus Tom. Comitiorum Auguſt. ⁽⁶.⁾ Dieſer Arnoldus iſt der offtgedachte Informator des Printzen Magni. ⁽⁷.⁾ Hie entſtehet ein dubium: denn aus Melanchthonis Schreiben an Hertzog Magnum anno 1548. am Tage vor Bartholomaͤi datiret erhellet klaͤrlich/ daß er dazumahl ſeinen Commentarium uͤber die Spruͤchwoͤrter Salo- monis ediren wollen/ den er Hertzog Magno dediciret; in dieſer andern Zuſchrifft aber/ ſo an. 1555. an Hertzog Johann Albrecht gericht/ ſchreibet er/ daß er vor 20. Jahren ſolchen Commentarium dem Magno decidiret ha- be. Da doch von 1548/ biß 1555. in welchen Jahren bee- de Dedicationes geſchrieben/ Kaum ſieben Jahr verfloſ- ſen ſind. Ub erlaſſe alſo andern/ die mehrere Zeit haben dieſes dubium auffzuloͤſen. ⁽⁸⁾ Hederici Worte hievon/ ſind l. c. dieſe: Dieweil er

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/stieber_magni_1716
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/stieber_magni_1716/44
Zitationshilfe: Stieber, Georg Friedrich: Leben Des Hertzogs Magni zu Mecklenburg. Rostock u. a., 1716, S. 42. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/stieber_magni_1716/44>, abgerufen am 20.04.2024.