Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Siegemund, Justine: Königliche Preußische und Chur-Brandenburgische Hof-Wehe-Mutter. Cölln (Spree), 1690.

Bild:
<< vorherige Seite

sung die Churfürstlichen Herren Hoff-Predigere/ derer
Zeugnüß umb die Privilegia zu haben/ habe einhohlen
müssen: Beyde setzen dem Leser zur Nachricht hier bey/
als auß welchem kan diese meine einfältige Arbeit/ so
weit es nöhtig ist/ gerechtfertiget/ und womit füglich
dieser Vorbericht beschlossen werden.

GOtt zu ehren/ durch seine Gaben/ meinem Nechsten
zu dienen mit meinem Beruff/ ist gewesen mein Zweck in
diesem Wercke/ und soll auch seyn mein Ziehl/ so lange
Gott Kräffte und Leben giebet/ zu dessen Gnade den
geneigten Leser und mich empfehle/ mit dem Wunsch das
Gott uns alle in dieser Zeit wolle zu bereiten/ zu
seinem Lob und ewigen Seeligkeit
Amen.

[Abbildung]

Wir

ſung die Churfuͤrſtlichen Herren Hoff-Predigere/ derer
Zeugnuͤß umb die Privilegia zu haben/ habe einhohlen
muͤſſen: Beyde ſetzen dem Leſer zur Nachricht hier bey/
als auß welchem kan dieſe meine einfaͤltige Arbeit/ ſo
weit es noͤhtig iſt/ gerechtfertiget/ und womit fuͤglich
dieſer Vorbericht beſchloſſen werden.

GOtt zu ehren/ durch ſeine Gaben/ meinem Nechſten
zu dienen mit meinem Beruff/ iſt geweſen mein Zweck in
dieſem Wercke/ und ſoll auch ſeyn mein Ziehl/ ſo lange
Gott Kraͤffte und Leben giebet/ zu deſſen Gnade den
geneigten Leſer und mich empfehle/ mit dem Wunſch das
Gott uns alle in dieſer Zeit wolle zu bereiten/ zu
ſeinem Lob und ewigen Seeligkeit
Amen.

[Abbildung]

Wir
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0043"/>
&#x017F;ung die Churfu&#x0364;r&#x017F;tlichen Herren Hoff-Predigere/ derer<lb/>
Zeugnu&#x0364;ß umb die <hi rendition="#aq">Privilegia</hi> zu haben/ habe einhohlen<lb/>
mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en: Beyde &#x017F;etzen dem Le&#x017F;er zur Nachricht hier bey/<lb/>
als auß welchem kan die&#x017F;e meine einfa&#x0364;ltige Arbeit/ &#x017F;o<lb/>
weit es no&#x0364;htig i&#x017F;t/ gerechtfertiget/ und womit fu&#x0364;glich<lb/>
die&#x017F;er Vorbericht be&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en werden.</p><lb/>
          <p>GOtt zu ehren/ durch &#x017F;eine Gaben/ meinem Nech&#x017F;ten<lb/>
zu dienen mit meinem Beruff/ i&#x017F;t gewe&#x017F;en mein Zweck in<lb/>
die&#x017F;em Wercke/ und &#x017F;oll auch &#x017F;eyn mein Ziehl/ &#x017F;o lange<lb/>
Gott Kra&#x0364;ffte und Leben giebet/ zu de&#x017F;&#x017F;en Gnade den<lb/>
geneigten Le&#x017F;er und mich empfehle/ mit dem Wun&#x017F;ch das<lb/><hi rendition="#c">Gott uns alle in die&#x017F;er Zeit wolle zu bereiten/ zu<lb/>
&#x017F;einem Lob und ewigen Seeligkeit<lb/>
Amen.</hi></p><lb/>
          <figure/>
        </div>
      </div>
      <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#fr">Wir</hi> </fw><lb/>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0043] ſung die Churfuͤrſtlichen Herren Hoff-Predigere/ derer Zeugnuͤß umb die Privilegia zu haben/ habe einhohlen muͤſſen: Beyde ſetzen dem Leſer zur Nachricht hier bey/ als auß welchem kan dieſe meine einfaͤltige Arbeit/ ſo weit es noͤhtig iſt/ gerechtfertiget/ und womit fuͤglich dieſer Vorbericht beſchloſſen werden. GOtt zu ehren/ durch ſeine Gaben/ meinem Nechſten zu dienen mit meinem Beruff/ iſt geweſen mein Zweck in dieſem Wercke/ und ſoll auch ſeyn mein Ziehl/ ſo lange Gott Kraͤffte und Leben giebet/ zu deſſen Gnade den geneigten Leſer und mich empfehle/ mit dem Wunſch das Gott uns alle in dieſer Zeit wolle zu bereiten/ zu ſeinem Lob und ewigen Seeligkeit Amen. [Abbildung] Wir

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/siegemund_unterricht_1690
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/siegemund_unterricht_1690/43
Zitationshilfe: Siegemund, Justine: Königliche Preußische und Chur-Brandenburgische Hof-Wehe-Mutter. Cölln (Spree), 1690, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/siegemund_unterricht_1690/43>, abgerufen am 21.04.2024.