Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
Erster Akt.
Zu den andern Damen.
Ich habe
ja die Infantinn heut noch nicht gesehen.
Marquisinn, bringen Sie sie mir. --
Olivarez
sieht auf die Uhr.
Es ist
noch nicht die Stunde, Ihro Majestät --
Königinn.
Noch nicht die Stunde, wo ich Mutter seyn
darf?
Das ist doch schlimm. Vergessen Sie es ja nicht,
mich zu erinnern wenn sie kommt.
Ein Page tritt auf und spricht leise mit der Oberhof-
meisterinn, welche sich darauf zur Königinn wendet.
Olivarez.
Der Marquis
von Posa, Ihro Majestät --
Königinn.
Von Posa?
Olivarez.
Er kommt aus Frankreich und den Niederlanden,
und wünscht die Gnade zu erhalten, Briefe
C 2
Erſter Akt.
Zu den andern Damen.
Ich habe
ja die Infantinn heut noch nicht geſehen.
Marquiſinn, bringen Sie ſie mir. —
Olivarez
ſieht auf die Uhr.
Es iſt
noch nicht die Stunde, Ihro Majeſtät —
Königinn.
Noch nicht die Stunde, wo ich Mutter ſeyn
darf?
Das iſt doch ſchlimm. Vergeſſen Sie es ja nicht,
mich zu erinnern wenn ſie kommt.
Ein Page tritt auf und ſpricht leiſe mit der Oberhof-
meiſterinn, welche ſich darauf zur Königinn wendet.
Olivarez.
Der Marquis
von Poſa, Ihro Majeſtät —
Königinn.
Von Poſa?
Olivarez.
Er kommt aus Frankreich und den Niederlanden,
und wünſcht die Gnade zu erhalten, Briefe
C 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <sp who="#KOENIGI">
              <pb facs="#f0045" n="35"/>
              <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Akt</hi>.</fw><lb/>
              <stage>Zu den andern Damen.</stage><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Ich habe</hi><lb/>
ja die Infantinn heut noch nicht ge&#x017F;ehen.<lb/>
Marqui&#x017F;inn, bringen Sie &#x017F;ie mir. &#x2014;</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#OLI">
              <speaker> <hi rendition="#g">Olivarez</hi> </speaker><lb/>
              <stage>&#x017F;ieht auf die Uhr.</stage><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Es i&#x017F;t</hi><lb/>
noch nicht die Stunde, Ihro Maje&#x017F;tät &#x2014;</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#KOENIGI">
              <speaker><hi rendition="#g">Königinn</hi>.</speaker><lb/>
              <p>Noch nicht die Stunde, wo ich Mutter &#x017F;eyn<lb/>
darf?<lb/>
Das i&#x017F;t doch &#x017F;chlimm. Verge&#x017F;&#x017F;en Sie es ja nicht,<lb/>
mich zu erinnern wenn &#x017F;ie kommt.</p>
            </sp><lb/>
            <stage>Ein Page tritt auf und &#x017F;pricht lei&#x017F;e mit der Oberhof-<lb/>
mei&#x017F;terinn, welche &#x017F;ich darauf zur Königinn wendet.</stage><lb/>
            <sp who="#OLI">
              <speaker><hi rendition="#g">Olivarez</hi>.</speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Der Marquis</hi><lb/>
von Po&#x017F;a, Ihro Maje&#x017F;tät &#x2014;</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#KOENIGI">
              <speaker><hi rendition="#g">Königinn</hi>.</speaker><lb/>
              <p> <hi rendition="#et">Von Po&#x017F;a?</hi> </p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#OLI">
              <speaker><hi rendition="#g">Olivarez</hi>.</speaker><lb/>
              <p>Er kommt aus Frankreich und den Niederlanden,<lb/>
und wün&#x017F;cht die Gnade zu erhalten, Briefe<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C 2</fw><lb/></p>
            </sp>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[35/0045] Erſter Akt. Zu den andern Damen. Ich habe ja die Infantinn heut noch nicht geſehen. Marquiſinn, bringen Sie ſie mir. — Olivarez ſieht auf die Uhr. Es iſt noch nicht die Stunde, Ihro Majeſtät — Königinn. Noch nicht die Stunde, wo ich Mutter ſeyn darf? Das iſt doch ſchlimm. Vergeſſen Sie es ja nicht, mich zu erinnern wenn ſie kommt. Ein Page tritt auf und ſpricht leiſe mit der Oberhof- meiſterinn, welche ſich darauf zur Königinn wendet. Olivarez. Der Marquis von Poſa, Ihro Majeſtät — Königinn. Von Poſa? Olivarez. Er kommt aus Frankreich und den Niederlanden, und wünſcht die Gnade zu erhalten, Briefe C 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/45
Zitationshilfe: Schiller, Friedrich: Dom Karlos, Infant von Spanien. Leipzig, 1787, S. 35. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/schiller_domkarlos_1787/45>, abgerufen am 11.05.2021.