Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Scheffner, Johann George: Gedichte im Geschmack des Grecourt. Frankfurt (Main) u. a., 1771.

Bild:
<< vorherige Seite

Wie schalkhaft lächelte der kleine Amor
Als er, gleich Wolken, die die Sonne decken
Den Vorhang von dem Sitz der Wollust hob.
"Sieh her, dies ist der freudenreiche Becher
"Jn den einst Bachus bey Ariadnen
"Den Nektar goß, und einen Rausch sich trank;
"Betrachte dieses lockigte Gewede,
"Der Venus Gürtel ist von solchen Fäden,
"Betracht des Laubwerks Kunst um diesen Becher,
"Und athme seine Balsamsdüfte ein.
"So groß ist nicht die Kunst der heilgen Schale
"Jn welcher Hebe dort und Ganymed

"Uns

Wie ſchalkhaft laͤchelte der kleine Amor
Als er, gleich Wolken, die die Sonne decken
Den Vorhang von dem Sitz der Wolluſt hob.
”Sieh her, dies iſt der freudenreiche Becher
”Jn den einſt Bachus bey Ariadnen
”Den Nektar goß, und einen Rauſch ſich trank;
”Betrachte dieſes lockigte Gewede,
”Der Venus Guͤrtel iſt von ſolchen Faͤden,
”Betracht des Laubwerks Kunſt um dieſen Becher,
”Und athme ſeine Balſamsduͤfte ein.
”So groß iſt nicht die Kunſt der heilgen Schale
”Jn welcher Hebe dort und Ganymed

”Uns
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="poem" n="1">
        <lg type="poem">
          <lg n="1">
            <pb facs="#f0040" n="36"/>
            <l>Wie &#x017F;chalkhaft la&#x0364;chelte der kleine Amor</l><lb/>
            <l>Als er, gleich Wolken, die die Sonne decken</l><lb/>
            <l>Den Vorhang von dem Sitz der Wollu&#x017F;t hob.</l><lb/>
            <l>&#x201D;Sieh her, dies i&#x017F;t der freudenreiche Becher</l><lb/>
            <l>&#x201D;Jn den ein&#x017F;t Bachus bey Ariadnen</l><lb/>
            <l>&#x201D;Den Nektar goß, und einen Rau&#x017F;ch &#x017F;ich trank;</l><lb/>
            <l>&#x201D;Betrachte die&#x017F;es lockigte Gewede,</l><lb/>
            <l>&#x201D;Der Venus Gu&#x0364;rtel i&#x017F;t von &#x017F;olchen Fa&#x0364;den,</l><lb/>
            <l>&#x201D;Betracht des Laubwerks Kun&#x017F;t um die&#x017F;en Becher,</l><lb/>
            <l>&#x201D;Und athme &#x017F;eine Bal&#x017F;amsdu&#x0364;fte ein.</l><lb/>
            <l>&#x201D;So groß i&#x017F;t nicht die Kun&#x017F;t der heilgen Schale</l><lb/>
            <l>&#x201D;Jn welcher Hebe dort und Ganymed</l><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">&#x201D;Uns</fw><lb/>
          </lg>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[36/0040] Wie ſchalkhaft laͤchelte der kleine Amor Als er, gleich Wolken, die die Sonne decken Den Vorhang von dem Sitz der Wolluſt hob. ”Sieh her, dies iſt der freudenreiche Becher ”Jn den einſt Bachus bey Ariadnen ”Den Nektar goß, und einen Rauſch ſich trank; ”Betrachte dieſes lockigte Gewede, ”Der Venus Guͤrtel iſt von ſolchen Faͤden, ”Betracht des Laubwerks Kunſt um dieſen Becher, ”Und athme ſeine Balſamsduͤfte ein. ”So groß iſt nicht die Kunſt der heilgen Schale ”Jn welcher Hebe dort und Ganymed ”Uns

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/scheffner_gedichte_1771
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/scheffner_gedichte_1771/40
Zitationshilfe: Scheffner, Johann George: Gedichte im Geschmack des Grecourt. Frankfurt (Main) u. a., 1771, S. 36. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/scheffner_gedichte_1771/40>, abgerufen am 09.05.2021.