Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Sattler, Basilius: Ein Leichpredigt. Gethan bey der Begrebniß des Ehrnuesten vnd Hochgelarten Joachim Gagelman. Wolfenbüttel, 1595.

Bild:
<< vorherige Seite

allen Sünden etc. Item / ich gleube das Gott der Heilige Geist mir teglich alle Sünde reichlich vergibt / vnd mir sampt allen gleubigen ein Ewiges leben geben wirdt.

Denn gleich wie Ich die Gesetz vnd Straffpredigt / da Gott der Sünden halben vns Menschen anklaget / billich auff mich ziehen / vnd mich nicht daraus werffen soll / eben so wol soll ich auch die allgemeine Verheissung der gnaden auff mich ziehen / Das mir Gott durch Christum gnedig sein / vnd die Sünde vergeben wölle. Denn darumb hat Christus heissen predigen Buß vnd Vergebung der Sünden vnder allen Völckern. Item das Enangelium heist Christus predigen aller Creatur.

Daher weissaget Jesaias 44. dieser wird sagen / Ich bin des HERRN / vnd mit dem Namen Jacob genennet werden / vnd Jener wird mit seiner Handt sich dem HERRN zuschreiben. Wie denn auch die Verheissung dem Abraham geschehen in seiner sprach also Lautet / Genesis 22. In deinem Samen werden sich segenen alle Völcker auff Erden. Das wil Habacuc / da er spricht / der gerecht wird seines Glaubens leben. Darumb sagt Jacob für seine Person / HERR Ich hoffe oder warte auff dein Heil. Vnd Paulus Gal. 2. Schreibet / Was ich lebe / das lebe ich im

allen Sünden etc. Item / ich gleube das Gott der Heilige Geist mir teglich alle Sünde reichlich vergibt / vnd mir sampt allen gleubigen ein Ewiges leben geben wirdt.

Denn gleich wie Ich die Gesetz vnd Straffpredigt / da Gott der Sünden halben vns Menschen anklaget / billich auff mich ziehen / vnd mich nicht daraus werffen soll / eben so wol soll ich auch die allgemeine Verheissung der gnaden auff mich ziehen / Das mir Gott durch Christum gnedig sein / vnd die Sünde vergeben wölle. Denn darumb hat Christus heissen predigen Buß vnd Vergebung der Sünden vnder allen Völckern. Item das Enangelium heist Christus predigen aller Creatur.

Daher weissaget Jesaias 44. dieser wird sagen / Ich bin des HERRN / vnd mit dem Namen Jacob genennet werden / vnd Jener wird mit seiner Handt sich dem HERRN zuschreiben. Wie denn auch die Verheissung dem Abraham geschehen in seiner sprach also Lautet / Genesis 22. In deinem Samen werden sich segenen alle Völcker auff Erden. Das wil Habacuc / da er spricht / der gerecht wird seines Glaubens leben. Darumb sagt Jacob für seine Person / HERR Ich hoffe oder warte auff dein Heil. Vnd Paulus Gal. 2. Schreibet / Was ich lebe / das lebe ich im

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <p><pb facs="#f0020"/>
allen
                     Sünden etc. Item / ich gleube das Gott der Heilige Geist mir teglich alle Sünde
                     reichlich vergibt / vnd mir sampt allen gleubigen ein Ewiges leben geben
                     wirdt.</p>
        <p>Denn gleich wie Ich die Gesetz vnd Straffpredigt / da Gott der Sünden halben vns
                     Menschen anklaget / billich auff mich ziehen / vnd mich nicht daraus werffen
                     soll / eben so wol soll ich auch die allgemeine Verheissung der gnaden auff mich
                     ziehen / Das mir Gott durch Christum gnedig sein / vnd die Sünde vergeben wölle.
                     Denn darumb hat Christus heissen predigen Buß vnd Vergebung der Sünden vnder
                     allen Völckern. Item das Enangelium heist Christus predigen aller Creatur.</p>
        <p>Daher weissaget Jesaias 44. dieser wird sagen / Ich bin des HERRN / vnd mit dem
                     Namen Jacob genennet werden / vnd Jener wird mit seiner Handt sich dem HERRN
                     zuschreiben. Wie denn auch die Verheissung dem Abraham geschehen in seiner
                     sprach also Lautet / Genesis 22. In deinem Samen werden sich segenen alle
                     Völcker auff Erden. Das wil Habacuc / da er spricht / der gerecht wird seines
                     Glaubens leben. Darumb sagt Jacob für seine Person / HERR Ich hoffe oder warte
                     auff dein Heil. Vnd Paulus Gal. 2. Schreibet / Was ich lebe / das lebe ich im
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0020] allen Sünden etc. Item / ich gleube das Gott der Heilige Geist mir teglich alle Sünde reichlich vergibt / vnd mir sampt allen gleubigen ein Ewiges leben geben wirdt. Denn gleich wie Ich die Gesetz vnd Straffpredigt / da Gott der Sünden halben vns Menschen anklaget / billich auff mich ziehen / vnd mich nicht daraus werffen soll / eben so wol soll ich auch die allgemeine Verheissung der gnaden auff mich ziehen / Das mir Gott durch Christum gnedig sein / vnd die Sünde vergeben wölle. Denn darumb hat Christus heissen predigen Buß vnd Vergebung der Sünden vnder allen Völckern. Item das Enangelium heist Christus predigen aller Creatur. Daher weissaget Jesaias 44. dieser wird sagen / Ich bin des HERRN / vnd mit dem Namen Jacob genennet werden / vnd Jener wird mit seiner Handt sich dem HERRN zuschreiben. Wie denn auch die Verheissung dem Abraham geschehen in seiner sprach also Lautet / Genesis 22. In deinem Samen werden sich segenen alle Völcker auff Erden. Das wil Habacuc / da er spricht / der gerecht wird seines Glaubens leben. Darumb sagt Jacob für seine Person / HERR Ich hoffe oder warte auff dein Heil. Vnd Paulus Gal. 2. Schreibet / Was ich lebe / das lebe ich im

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Obrigkeitskritik und Fürstenberatung: Die Oberhofprediger in Braunschweig-Wolfenbüttel 1568-1714: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Marcus Baumgarten, Frederike Neuber, Frank Wiegand: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/sattler_leichpredigt_1595
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/sattler_leichpredigt_1595/20
Zitationshilfe: Sattler, Basilius: Ein Leichpredigt. Gethan bey der Begrebniß des Ehrnuesten vnd Hochgelarten Joachim Gagelman. Wolfenbüttel, 1595, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/sattler_leichpredigt_1595/20>, abgerufen am 23.04.2024.