Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Reineck, Johann: Zwei Predigten: Gehalten in der Bischöflichen hohen Stifts-Kirchen zu Halberstadt. Halberstadt, 1613.

Bild:
<< vorherige Seite

Aber die Kirchen vnnd Gottes Heuser stehen an vielen Orten / daß es wol besser dienete.

Wollen sie auch Gehorsame vnnd Gottsfürchtige Vnterthanen[fremdsprachliches Material]. haben / wie sie sich dann dahin / nach dem Exempel Josiae, billig bevleissigen sollen; So müssen sie auch das Stück nicht in vergessen stellen / daß sie selbst mit gutem Exempel jhnen vorgehen / denn da heisset es:

Regis ad exemplum totus componitur orbis,

Wie der König ist / also sind auch die Vnterthanen Darumm sollen sie selbst auß dem Gesetzbuch jhre Sünde erkennen / ware Busse thun / vnnd mit embsigem demütigem Gebet den Grim vnd Zorn des HERRN abwenden helffen.

Also that David in der grossen Pestilentz / im 2. Buch Samuelis2. Sam. 24, v. 10. Jon. 3, 9. am 24; Also that der König zu Ninive, im Propheten Jona am 3; Also thut alhie Josias. Also sollen Oberherrn vnnd Regenten nicht gedencken / daß sie semper frey seyn / wenn jhnen von GOttes Zorn vnd Straffen auß dem Gesetzbuch geprediget wird; Sondern wissen vnd bedencken / daß bey GOTT kein ansehenAct. 10, 34. der Personen / vnd daß die Straff vber sie so bald / alß vber die armen Vnterthanen ergehen können. Darumb sollen sie an jhnen selbst den anfang machen / sich für dem HERRN demütigen / ware Buß thun / vnnd dann die Vnterthanen dazu halten / daß sie es auch thun müssen.

Welche dann / vors dritte / daß Exempel des Volcks Gottes4. Subditorum obedientia imitanda. alhie haben in acht zu nemen / daß sie jhrer frommen vnd Gottsfürchtigen Regenten Exempel, Ordnung vnd Befehl nach leben / vnd sich zum rechten / waren Gottesdienst / in Gottseligkeit / furcht des HERRN / vnd Bußfertigkeit / williglich begeben / vnd jhnen gesagt seyn lassen / was im 95. Psalm stehet: Heute / wenn jhrPsal. 95, v. 8. meine Stimme höret / sollet jhr ewre Hertzen nicht verhärten. Die Elteste / die Josias sampt der gantzen Gemeine fordern ließ / hetten auch wol sprechen mögen: Wiltu denn nun

Aber die Kirchen vnnd Gottes Heuser stehen an vielen Orten / daß es wol besser dienete.

Wollen sie auch Gehorsame vnnd Gottsfürchtige Vnterthanen[fremdsprachliches Material]. haben / wie sie sich dann dahin / nach dem Exempel Josiae, billig bevleissigen sollen; So müssen sie auch das Stück nicht in vergessen stellen / daß sie selbst mit gutem Exempel jhnen vorgehen / denn da heisset es:

Regis ad exemplum totus componitur orbis,

Wie der König ist / also sind auch die Vnterthanen Darum̃ sollen sie selbst auß dem Gesetzbuch jhre Sünde erkeñen / ware Busse thun / vnnd mit embsigem demütigem Gebet den Grim vnd Zorn des HERRN abwenden helffen.

Also that David in der grossen Pestilentz / im 2. Buch Samuelis2. Sam. 24, v. 10. Jon. 3, 9. am 24; Also that der König zu Ninive, im Propheten Jona am 3; Also thut alhie Josias. Also sollen Oberherrn vnnd Regenten nicht gedencken / daß sie semper frey seyn / wenn jhnen von GOttes Zorn vnd Straffen auß dem Gesetzbuch geprediget wird; Sondern wissen vnd bedencken / daß bey GOTT kein ansehenAct. 10, 34. der Personen / vnd daß die Straff vber sie so bald / alß vber die armen Vnterthanen ergehen können. Darumb sollen sie an jhnen selbst den anfang machen / sich für dem HERRN demütigen / ware Buß thun / vnnd dann die Vnterthanen dazu halten / daß sie es auch thun müssen.

Welche dann / vors dritte / daß Exempel des Volcks Gottes4. Subditorum obedientia imitanda. alhie haben in acht zu nemen / daß sie jhrer from̃en vnd Gottsfürchtigen Regenten Exempel, Ordnung vnd Befehl nach leben / vnd sich zum rechten / waren Gottesdienst / in Gottseligkeit / furcht des HERRN / vnd Bußfertigkeit / williglich begeben / vnd jhnen gesagt seyn lassen / was im 95. Psalm stehet: Heute / wenn jhrPsal. 95, v. 8. meine Stimme höret / sollet jhr ewre Hertzen nicht verhärten. Die Elteste / die Josias sampt der gantzen Gemeine fordern ließ / hetten auch wol sprechen mögen: Wiltu denn nun

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <p><pb facs="#f0031"/>
Aber die Kirchen vnnd Gottes Heuser stehen an vielen Orten            / daß es wol besser dienete.</p>
        <p>Wollen sie auch Gehorsame vnnd Gottsfürchtige Vnterthanen<note place="right"><foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign>.</note> haben / wie sie sich dann dahin / nach dem Exempel Josiae,            billig bevleissigen sollen; So müssen sie auch das Stück nicht in vergessen stellen / daß            sie selbst mit gutem Exempel jhnen vorgehen / denn da heisset es:</p>
        <p>Regis ad exemplum totus componitur orbis,</p>
        <p>Wie der König ist / also sind auch die Vnterthanen Darum&#x0303; sollen sie selbst auß            dem Gesetzbuch jhre Sünde erken&#x0303;en / ware Busse thun / vnnd mit embsigem demütigem            Gebet den Grim vnd Zorn des HERRN abwenden helffen.</p>
        <p>Also that David in der grossen Pestilentz / im 2. Buch Samuelis<note place="right"><hi rendition="#i">2. Sam. 24, v. 10. Jon. 3, 9.</hi></note> am 24; Also that der König zu            Ninive, im Propheten Jona am 3; Also thut alhie Josias. Also sollen Oberherrn vnnd            Regenten nicht gedencken / daß sie semper frey seyn / wenn jhnen von GOttes Zorn vnd            Straffen auß dem Gesetzbuch geprediget wird; Sondern wissen vnd bedencken / daß bey GOTT            kein ansehen<note place="right"><hi rendition="#i">Act. 10, 34.</hi></note> der Personen /            vnd daß die Straff vber sie so bald / alß vber die armen Vnterthanen ergehen können.            Darumb sollen sie an jhnen selbst den anfang machen / sich für dem HERRN demütigen / ware            Buß thun / vnnd dann die Vnterthanen dazu halten / daß sie es auch thun müssen.</p>
        <p>Welche dann / vors dritte / daß Exempel des Volcks Gottes<note place="right"><hi rendition="#i">4.</hi> Subditorum obedientia imitanda.</note> alhie haben in acht zu            nemen / daß sie jhrer from&#x0303;en vnd Gottsfürchtigen Regenten Exempel, Ordnung vnd            Befehl nach leben / vnd sich zum rechten / waren Gottesdienst / in Gottseligkeit / furcht            des HERRN / vnd Bußfertigkeit / williglich begeben / vnd jhnen gesagt seyn lassen / was im            95. Psalm stehet: Heute / wenn jhr<note place="right"><hi rendition="#i">Psal. 95, v.                8.</hi></note> meine Stimme höret / sollet jhr ewre Hertzen nicht verhärten. Die            Elteste / die Josias sampt der gantzen Gemeine fordern ließ / hetten auch wol sprechen            mögen: Wiltu denn nun
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0031] Aber die Kirchen vnnd Gottes Heuser stehen an vielen Orten / daß es wol besser dienete. Wollen sie auch Gehorsame vnnd Gottsfürchtige Vnterthanen haben / wie sie sich dann dahin / nach dem Exempel Josiae, billig bevleissigen sollen; So müssen sie auch das Stück nicht in vergessen stellen / daß sie selbst mit gutem Exempel jhnen vorgehen / denn da heisset es: _ . Regis ad exemplum totus componitur orbis, Wie der König ist / also sind auch die Vnterthanen Darum̃ sollen sie selbst auß dem Gesetzbuch jhre Sünde erkeñen / ware Busse thun / vnnd mit embsigem demütigem Gebet den Grim vnd Zorn des HERRN abwenden helffen. Also that David in der grossen Pestilentz / im 2. Buch Samuelis am 24; Also that der König zu Ninive, im Propheten Jona am 3; Also thut alhie Josias. Also sollen Oberherrn vnnd Regenten nicht gedencken / daß sie semper frey seyn / wenn jhnen von GOttes Zorn vnd Straffen auß dem Gesetzbuch geprediget wird; Sondern wissen vnd bedencken / daß bey GOTT kein ansehen der Personen / vnd daß die Straff vber sie so bald / alß vber die armen Vnterthanen ergehen können. Darumb sollen sie an jhnen selbst den anfang machen / sich für dem HERRN demütigen / ware Buß thun / vnnd dann die Vnterthanen dazu halten / daß sie es auch thun müssen. 2. Sam. 24, v. 10. Jon. 3, 9. Act. 10, 34. Welche dann / vors dritte / daß Exempel des Volcks Gottes alhie haben in acht zu nemen / daß sie jhrer from̃en vnd Gottsfürchtigen Regenten Exempel, Ordnung vnd Befehl nach leben / vnd sich zum rechten / waren Gottesdienst / in Gottseligkeit / furcht des HERRN / vnd Bußfertigkeit / williglich begeben / vnd jhnen gesagt seyn lassen / was im 95. Psalm stehet: Heute / wenn jhr meine Stimme höret / sollet jhr ewre Hertzen nicht verhärten. Die Elteste / die Josias sampt der gantzen Gemeine fordern ließ / hetten auch wol sprechen mögen: Wiltu denn nun 4. Subditorum obedientia imitanda. Psal. 95, v. 8.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Obrigkeitskritik und Fürstenberatung: Die Oberhofprediger in Braunschweig-Wolfenbüttel 1568-1714: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Marcus Baumgarten, Frederike Neuber, Frank Wiegand: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/reinecker_predigten_1613
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/reinecker_predigten_1613/31
Zitationshilfe: Reineck, Johann: Zwei Predigten: Gehalten in der Bischöflichen hohen Stifts-Kirchen zu Halberstadt. Halberstadt, 1613, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/reinecker_predigten_1613/31>, abgerufen am 04.03.2024.