Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Purmann, Matthäus Gottfried: Der rechte und wahrhafftige Feldscher. Halberstadt, 1680.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
schehen/ damit man sehen kön-
ne/ was ein rechter und wahr-
hafftiger Feldscher sey/ und
worinnen dessen Nahme und
Kunst bestehe (denn sonsten kön-
te wohl dem Worte nach/
(ein Pflüger/ ein Schwein
und Maulwurff ein Feldscherer
genennet werden) und denn
auch damit alle die jenigen sich
bessern möchten/ welcher es
jetziger Zeit gar zu viel giebet/
so ihrem Herrn kaum auß der
Lehre entwischt/ und über auß
klug sich seyn düncken/ da sie
doch mit grosser Mühe kaum
einen Bart putzen können/ und
sich vor rechte und wahrhaff-

tige

Vorrede.
ſchehen/ damit man ſehen koͤn-
ne/ was ein rechter und wahr-
hafftiger Feldſcher ſey/ und
worinnen deſſen Nahme und
Kunſt beſtehe (deñ ſonſten koͤn-
te wohl dem Worte nach/
(ein Pfluͤger/ ein Schwein
und Maulwurff ein Feldſchereꝛ
genennet werden) und deñ
auch damit alle die jenigen ſich
beſſern moͤchten/ welcher es
jetziger Zeit gar zu viel giebet/
ſo ihrem Herrn kaum auß der
Lehre entwiſcht/ und uͤber auß
klug ſich ſeyn duͤncken/ da ſie
doch mit groſſer Muͤhe kaum
einen Bart putzen koͤnnen/ und
ſich vor rechte und wahrhaff-

tige
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="preface">
        <p><pb facs="#f0012"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vorrede.</hi></fw><lb/>
&#x017F;chehen/ damit man &#x017F;ehen ko&#x0364;n-<lb/>
ne/ was ein rechter und wahr-<lb/>
hafftiger Feld&#x017F;cher &#x017F;ey/ und<lb/>
worinnen de&#x017F;&#x017F;en Nahme und<lb/>
Kun&#x017F;t be&#x017F;tehe (den&#x0303; &#x017F;on&#x017F;ten ko&#x0364;n-<lb/>
te wohl dem Worte nach/<lb/>
(ein Pflu&#x0364;ger/ ein Schwein<lb/>
und Maulwurff ein Feld&#x017F;chere&#xA75B;<lb/>
genennet werden) und den&#x0303;<lb/>
auch damit alle die jenigen &#x017F;ich<lb/>
be&#x017F;&#x017F;ern mo&#x0364;chten/ welcher es<lb/>
jetziger Zeit gar zu viel giebet/<lb/>
&#x017F;o ihrem Herrn kaum auß der<lb/>
Lehre entwi&#x017F;cht/ und u&#x0364;ber auß<lb/>
klug &#x017F;ich &#x017F;eyn du&#x0364;ncken/ da &#x017F;ie<lb/>
doch mit gro&#x017F;&#x017F;er Mu&#x0364;he kaum<lb/>
einen Bart putzen ko&#x0364;nnen/ und<lb/>
&#x017F;ich vor rechte und wahrhaff-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">tige</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0012] Vorrede. ſchehen/ damit man ſehen koͤn- ne/ was ein rechter und wahr- hafftiger Feldſcher ſey/ und worinnen deſſen Nahme und Kunſt beſtehe (deñ ſonſten koͤn- te wohl dem Worte nach/ (ein Pfluͤger/ ein Schwein und Maulwurff ein Feldſchereꝛ genennet werden) und deñ auch damit alle die jenigen ſich beſſern moͤchten/ welcher es jetziger Zeit gar zu viel giebet/ ſo ihrem Herrn kaum auß der Lehre entwiſcht/ und uͤber auß klug ſich ſeyn duͤncken/ da ſie doch mit groſſer Muͤhe kaum einen Bart putzen koͤnnen/ und ſich vor rechte und wahrhaff- tige

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/purmann_feldscher_1680
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/purmann_feldscher_1680/12
Zitationshilfe: Purmann, Matthäus Gottfried: Der rechte und wahrhafftige Feldscher. Halberstadt, 1680, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/purmann_feldscher_1680/12>, abgerufen am 14.04.2024.