Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640.

Bild:
<< vorherige Seite

Zweyhundertjährig Jubel-Fest.
let/ daß die Chinische Drucker-Art mit vnser Buchdrucker-
Kunst bey weiten/ ja fast gar nicht übereinstimmet/ vnd also die
Erfindung derselben keines weges solchem Königreiche zuzu-
schreiben; Beharret also der Ruhm nochmahls bey vnserm ge-
liebten Teutsch-Land: Weil aber dasselbe in zwey Landschaff-
ten pfleget ein- vnd abgetheilet zu werden/ deren eine das Ober-
die andere das Nieder-Land genennet wird: Als erhebet sich
auch vnter diesen beyden Streit/ welcher eigentlich der Preis
dieses wunder-Schatzes gehöre/ Niederland vnd in demselben
die Stadt Harlem/ will jhm solchen durchaus attribuiret
vnd zugeeignet haben/ wie denn noch heut zu Tage allda auffm
Marckte auswerts an den Kosterischen Hause diese Wort mit
güldenen Buchstaben geschrieben stehen:

Memoriae Sacrum.
Typographia ars artium conservatrix
Heic primum inventa circa An. M cccc XL.

Vnd ist sonderlich Hadrianus Junius embsig den ersten An-k) Histor Ba-
taviae c.
17.

fang solcher Kunst auff genante Stadt Harlem/ darinnen er
Stadt-Physicus gewesen/ zu bringen/ wann er also schreibet:

Es habe zu Harlem am Marckte gewohnet Laurentius Jo-"
hannes,
mit dem Zunamen Custos oder Küster/ der habe die-"
se Kunst mit seinem Eydam Thoma-Petro, wie auch die Trü-"
cker-Dinten erfunden/ zwar erstlich mit schlechten geringen An-"
fang höltzerner Buchstaben/ hernacher aber von Bley vnd fer-"
ner von Zien gegossen. Vnd als jhm solche newe Waaren wol"
abgangen/ habe er weitläufftig Gesinde darauff annehmen vnd"
halten müssen/ doch dieselbe mit Eydes Pflicht zu dem Wer-"
cke verbunden. Vnter solchen seinen Dienern soll einer ge-"
wesen seyn/ (wie er aber mit Namen geheissen/ wird weder vom"
Junio noch einigen Menschen gemeldet/ nur daß man argwoh-"
net/"
C iij

Zweyhundertjaͤhrig Jubel-Feſt.
let/ daß die Chiniſche Drucker-Art mit vnſer Buchdrucker-
Kunſt bey weiten/ ja faſt gar nicht uͤbereinſtimmet/ vnd alſo die
Erfindung derſelben keines weges ſolchem Koͤnigreiche zuzu-
ſchreiben; Beharret alſo der Ruhm nochmahls bey vnſerm ge-
liebten Teutſch-Land: Weil aber daſſelbe in zwey Landſchaff-
ten pfleget ein- vnd abgetheilet zu werden/ deren eine das Ober-
die andere das Nieder-Land genennet wird: Als erhebet ſich
auch vnter dieſen beyden Streit/ welcher eigentlich der Preis
dieſes wunder-Schatzes gehoͤre/ Niederland vñ in demſelben
die Stadt Harlem/ will jhm ſolchen durchaus attribuiret
vnd zugeeignet haben/ wie denn noch heut zu Tage allda auffm
Marckte auswerts an den Koſteriſchen Hauſe dieſe Wort mit
guͤldenen Buchſtaben geſchrieben ſtehen:

Memoriæ Sacrum.
Typographia ars artium conſervatrix
Hîc primùm inventa circa An. M cccc XL.

Vnd iſt ſonderlich Hadrianus Junius embſig den erſten An-k) Hiſtor Ba-
taviæ c.
17.

fang ſolcher Kunſt auff genante Stadt Harlem/ darinnen er
Stadt-Phyſicus geweſen/ zu bringen/ wann er alſo ſchreibet:

Es habe zu Harlem am Marckte gewohnet Laurentius Jo-„
hannes,
mit dem Zunamen Cuſtos oder Kuͤſter/ der habe die-„
ſe Kunſt mit ſeinem Eydam Thoma-Petro, wie auch die Truͤ-„
cker-Dinten erfunden/ zwar erſtlich mit ſchlechten geringen An-„
fang hoͤltzerner Buchſtaben/ hernacher aber von Bley vnd fer-„
ner von Zien gegoſſen. Vnd als jhm ſolche newe Waaren wol„
abgangen/ habe er weitlaͤufftig Geſinde darauff annehmen vnd„
halten muͤſſen/ doch dieſelbe mit Eydes Pflicht zu dem Wer-„
cke verbunden. Vnter ſolchen ſeinen Dienern ſoll einer ge-„
weſen ſeyn/ (wie er aber mit Namen geheiſſen/ wird weder vom„
Junio noch einigen Menſchen gemeldet/ nur daß man argwoh-„
net/„
C iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0035"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Zweyhundertja&#x0364;hrig Jubel-Fe&#x017F;t.</hi></fw><lb/>
let/ daß die Chini&#x017F;che Drucker-Art mit vn&#x017F;er Buchdrucker-<lb/>
Kun&#x017F;t bey weiten/ ja fa&#x017F;t gar nicht u&#x0364;berein&#x017F;timmet/ vnd al&#x017F;o die<lb/>
Erfindung der&#x017F;elben keines weges &#x017F;olchem Ko&#x0364;nigreiche zuzu-<lb/>
&#x017F;chreiben; Beharret al&#x017F;o der Ruhm nochmahls bey vn&#x017F;erm ge-<lb/>
liebten Teut&#x017F;ch-Land: Weil aber da&#x017F;&#x017F;elbe in zwey Land&#x017F;chaff-<lb/>
ten pfleget ein- vnd abgetheilet zu werden/ deren eine das Ober-<lb/>
die andere das Nieder-Land genennet wird: Als erhebet &#x017F;ich<lb/>
auch vnter die&#x017F;en beyden Streit/ welcher eigentlich der Preis<lb/>
die&#x017F;es wunder-Schatzes geho&#x0364;re/ Niederland vn&#x0303; in dem&#x017F;elben<lb/>
die Stadt Harlem/ will jhm &#x017F;olchen durchaus <hi rendition="#aq">attribuiret</hi><lb/>
vnd zugeeignet haben/ wie denn noch heut zu Tage allda auffm<lb/>
Marckte auswerts an den Ko&#x017F;teri&#x017F;chen Hau&#x017F;e die&#x017F;e Wort mit<lb/>
gu&#x0364;ldenen Buch&#x017F;taben ge&#x017F;chrieben &#x017F;tehen:</p><lb/>
        <cit>
          <quote> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq">Memoriæ Sacrum.</hi> </hi><lb/> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Typographia ars artium con&#x017F;ervatrix<lb/>
Hîc primùm inventa circa An. M cccc XL.</hi> </hi> </quote>
        </cit><lb/>
        <p>Vnd i&#x017F;t &#x017F;onderlich <hi rendition="#aq">Hadrianus Junius</hi> emb&#x017F;ig den er&#x017F;ten An-<note place="right"><hi rendition="#aq">k) Hi&#x017F;tor Ba-<lb/>
taviæ c.</hi> 17.</note><lb/>
fang &#x017F;olcher Kun&#x017F;t auff genante Stadt Harlem/ darinnen er<lb/>
Stadt-<hi rendition="#aq">Phy&#x017F;icus</hi> gewe&#x017F;en/ zu bringen/ wann er al&#x017F;o &#x017F;chreibet:</p><lb/>
        <cit>
          <quote>Es habe zu Harlem am Marckte gewohnet <hi rendition="#aq">Laurentius Jo-&#x201E;<lb/>
hannes,</hi> mit dem Zunamen <hi rendition="#aq">Cu&#x017F;tos</hi> oder Ku&#x0364;&#x017F;ter/ der habe die-&#x201E;<lb/>
&#x017F;e Kun&#x017F;t mit &#x017F;einem Eydam <hi rendition="#aq">Thoma-Petro,</hi> wie auch die Tru&#x0364;-&#x201E;<lb/>
cker-Dinten erfunden/ zwar er&#x017F;tlich mit &#x017F;chlechten geringen An-&#x201E;<lb/>
fang ho&#x0364;ltzerner Buch&#x017F;taben/ hernacher aber von Bley vnd fer-&#x201E;<lb/>
ner von Zien gego&#x017F;&#x017F;en. Vnd als jhm &#x017F;olche newe Waaren wol&#x201E;<lb/>
abgangen/ habe er weitla&#x0364;ufftig Ge&#x017F;inde darauff annehmen vnd&#x201E;<lb/>
halten mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en/ doch die&#x017F;elbe mit Eydes Pflicht zu dem Wer-&#x201E;<lb/>
cke verbunden. Vnter &#x017F;olchen &#x017F;einen Dienern &#x017F;oll einer ge-&#x201E;<lb/>
we&#x017F;en &#x017F;eyn/ (wie er aber mit Namen gehei&#x017F;&#x017F;en/ wird weder vom&#x201E;<lb/><hi rendition="#aq">Junio</hi> noch einigen Men&#x017F;chen gemeldet/ nur daß man argwoh-&#x201E;<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C iij</fw><fw place="bottom" type="catch">net/&#x201E;</fw><lb/></quote>
        </cit>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0035] Zweyhundertjaͤhrig Jubel-Feſt. let/ daß die Chiniſche Drucker-Art mit vnſer Buchdrucker- Kunſt bey weiten/ ja faſt gar nicht uͤbereinſtimmet/ vnd alſo die Erfindung derſelben keines weges ſolchem Koͤnigreiche zuzu- ſchreiben; Beharret alſo der Ruhm nochmahls bey vnſerm ge- liebten Teutſch-Land: Weil aber daſſelbe in zwey Landſchaff- ten pfleget ein- vnd abgetheilet zu werden/ deren eine das Ober- die andere das Nieder-Land genennet wird: Als erhebet ſich auch vnter dieſen beyden Streit/ welcher eigentlich der Preis dieſes wunder-Schatzes gehoͤre/ Niederland vñ in demſelben die Stadt Harlem/ will jhm ſolchen durchaus attribuiret vnd zugeeignet haben/ wie denn noch heut zu Tage allda auffm Marckte auswerts an den Koſteriſchen Hauſe dieſe Wort mit guͤldenen Buchſtaben geſchrieben ſtehen: Memoriæ Sacrum. Typographia ars artium conſervatrix Hîc primùm inventa circa An. M cccc XL. Vnd iſt ſonderlich Hadrianus Junius embſig den erſten An- fang ſolcher Kunſt auff genante Stadt Harlem/ darinnen er Stadt-Phyſicus geweſen/ zu bringen/ wann er alſo ſchreibet: k) Hiſtor Ba- taviæ c. 17. Es habe zu Harlem am Marckte gewohnet Laurentius Jo-„ hannes, mit dem Zunamen Cuſtos oder Kuͤſter/ der habe die-„ ſe Kunſt mit ſeinem Eydam Thoma-Petro, wie auch die Truͤ-„ cker-Dinten erfunden/ zwar erſtlich mit ſchlechten geringen An-„ fang hoͤltzerner Buchſtaben/ hernacher aber von Bley vnd fer-„ ner von Zien gegoſſen. Vnd als jhm ſolche newe Waaren wol„ abgangen/ habe er weitlaͤufftig Geſinde darauff annehmen vnd„ halten muͤſſen/ doch dieſelbe mit Eydes Pflicht zu dem Wer-„ cke verbunden. Vnter ſolchen ſeinen Dienern ſoll einer ge-„ weſen ſeyn/ (wie er aber mit Namen geheiſſen/ wird weder vom„ Junio noch einigen Menſchen gemeldet/ nur daß man argwoh-„ net/„ C iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/35
Zitationshilfe: [N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/35>, abgerufen am 18.05.2021.