Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640.

Bild:
<< vorherige Seite

Dedicatio.
worden/ vnd hat vns sonderlich auch darzu bewogen/ daß
Jubilaeum re-
formatae Aca-
demiae Li-
psiensis.
eine löbliche Universitet allhier gleicher gestalt aus Christ-
lichem Eifer vmb diese Zeit ein Jubilaeum der beschehenen
hundert-Jährigen Reformation wegen gehalten/ darbey
In Facultate
Theologica:
XIV. Bacca-
laurei.
VII. Licentia-
ti.
VI. Doctores.

In Facultate
Juridica:
VII. Licentia-
ti.

In Facultate
Medica:
III. Doctores.
In Facultate
Philosophi-
ca:
XXVI. Bacca-
laurei.
XX. Magistri.
vns denn sonderlich merckwürdig vorkommen/ daß in al-
len Faculteten, vnd sonderlich in Facultate Theologica so
starcke Promotiones vorgangen/ daß dergleichen binnen
200. vnd mehr Jahren nicht geschehen/ vnd muß jeder-
männiglichen bekennen/ daß vnsere Drucker-Kunst nicht
wenig darzu geholffen/ sintemal durch Behuff der in offe-
nen Druck befindlichen Bücher/ anjetzo so viel gelehrter
Männer entstehen/ dergleichen bey vorigen Seculis grosser
Mangel vorgefallen. Vnd weil vns denn dazumal von
vielen vnterschiedenen Orthen/ vnd vielen vornehmen Leu-
ten allerhand Carmina congratulatoria zugeschicket/ da-
durch sie theils vnser vorgenommenes Fest approbiren,
theils jhr danckbares Gemüth gegen Gott/ wegen Offen-
bahrung dieser Kunst/ entdecken wollen/ Als haben wir für
gut erachtet/ solche nebenst andern/ was etwa auff vielge-
nandten vnsern Jubel-Fest vorgangen/ in gegenwertige
wenig Bogen zusammen zu bringen/ vnd durch offenen
Druck allen deroselben Liebhabern communiciren zu
lassen.

Nachdem wir aber/ Gnädigster Chur-Fürst vnd Herr/
also im Werck begriffen/ vnd darauff zu Rath gangen/
wem doch solches geringschätzige Wercklein zu dediciren,
haben wir nach reifflicher deliberation die Billigkeit zu
seyn erfunden/ bey Ew. Chur-Fürstl. Durchl. als vnserm
Gnädigsten Herrn vnd sorgfältigsten Landes-Vater/
damit vns in Vnterthänigkeit anzugeben/ vnd dassel-
be demütigst zuzuschreiben/ darzu vns denn anreitzet/

Son-

Dedicatio.
worden/ vnd hat vns ſonderlich auch darzu bewogen/ daß
Jubilæum re-
formatæ Aca-
demiæ Li-
pſienſis.
eine loͤbliche Univerſitet allhier gleicher geſtalt aus Chriſt-
lichem Eifer vmb dieſe Zeit ein Jubilæum der beſchehenen
hundert-Jaͤhrigen Reformation wegen gehalten/ darbey
In Facultate
Theologicâ:
XIV. Bacca-
laurei.
VII. Licentia-
ti.
VI. Doctores.

In Facultate
Juridicâ:
VII. Licentia-
ti.

In Facultate
Medicâ:
III. Doctores.
In Facultate
Philoſophi-
câ:
XXVI. Bacca-
laurei.
XX. Magiſtri.
vns denn ſonderlich merckwuͤrdig vorkommen/ daß in al-
len Faculteten, vnd ſonderlich in Facultate Theologicâ ſo
ſtarcke Promotiones vorgangen/ daß dergleichen binnen
200. vnd mehr Jahren nicht geſchehen/ vnd muß jeder-
maͤnniglichen bekennen/ daß vnſere Drucker-Kunſt nicht
wenig darzu geholffen/ ſintemal durch Behuff der in offe-
nen Druck befindlichen Buͤcher/ anjetzo ſo viel gelehrter
Maͤnner entſtehen/ dergleichen bey vorigen Seculis groſſer
Mangel vorgefallen. Vnd weil vns denn dazumal von
vielen vnterſchiedenen Orthen/ vnd vielen vornehmen Leu-
ten allerhand Carmina congratulatoria zugeſchicket/ da-
durch ſie theils vnſer vorgenommenes Feſt approbiren,
theils jhr danckbares Gemuͤth gegen Gott/ wegen Offen-
bahrung dieſer Kunſt/ entdecken wollen/ Als haben wir fuͤr
gut erachtet/ ſolche nebenſt andern/ was etwa auff vielge-
nandten vnſern Jubel-Feſt vorgangen/ in gegenwertige
wenig Bogen zuſammen zu bringen/ vnd durch offenen
Druck allen deroſelben Liebhabern communiciren zu
laſſen.

Nachdem wir aber/ Gnaͤdigſter Chur-Fuͤrſt vnd Herꝛ/
alſo im Werck begriffen/ vnd darauff zu Rath gangen/
wem doch ſolches geringſchaͤtzige Wercklein zu dediciren,
haben wir nach reifflicher deliberation die Billigkeit zu
ſeyn erfunden/ bey Ew. Chur-Fuͤrſtl. Durchl. als vnſerm
Gnaͤdigſten Herꝛn vnd ſorgfaͤltigſten Landes-Vater/
damit vns in Vnterthaͤnigkeit anzugeben/ vnd daſſel-
be demuͤtigſt zuzuſchreiben/ darzu vns denn anreitzet/

Son-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="dedication">
        <p><pb facs="#f0016"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Dedicatio.</hi></hi></hi></fw><lb/>
worden/ vnd hat vns &#x017F;onderlich auch darzu bewogen/ daß<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Jubilæum re-<lb/>
formatæ Aca-<lb/>
demiæ Li-<lb/>
p&#x017F;ien&#x017F;is.</hi></note>eine lo&#x0364;bliche <hi rendition="#aq">Univer&#x017F;itet</hi> allhier gleicher ge&#x017F;talt aus Chri&#x017F;t-<lb/>
lichem Eifer vmb die&#x017F;e Zeit ein <hi rendition="#aq">Jubilæum</hi> der be&#x017F;chehenen<lb/>
hundert-Ja&#x0364;hrigen <hi rendition="#aq">Reformation</hi> wegen gehalten/ darbey<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">In Facultate<lb/>
Theologicâ:<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#g">XIV.</hi> Bacca-<lb/>
laurei.<lb/><hi rendition="#g">VII.</hi> Licentia-<lb/>
ti.<lb/><hi rendition="#g">VI.</hi> Doctores.</hi><lb/>
In Facultate<lb/>
Juridicâ:<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#g">VII.</hi> Licentia-<lb/>
ti.</hi><lb/>
In Facultate<lb/>
Medicâ:<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#g">III.</hi> Doctores.</hi><lb/>
In Facultate<lb/>
Philo&#x017F;ophi-<lb/>
câ:<lb/><hi rendition="#i">XXVI. Bacca-<lb/>
laurei.<lb/>
XX. Magi&#x017F;tri.</hi></hi></note>vns denn &#x017F;onderlich merckwu&#x0364;rdig vorkommen/ daß in al-<lb/>
len <hi rendition="#aq">Faculteten,</hi> vnd &#x017F;onderlich <hi rendition="#aq">in Facultate Theologicâ</hi> &#x017F;o<lb/>
&#x017F;tarcke <hi rendition="#aq">Promotiones</hi> vorgangen/ daß dergleichen binnen<lb/>
200. vnd mehr Jahren nicht ge&#x017F;chehen/ vnd muß jeder-<lb/>
ma&#x0364;nniglichen bekennen/ daß vn&#x017F;ere Drucker-Kun&#x017F;t nicht<lb/>
wenig darzu geholffen/ &#x017F;intemal durch Behuff der in offe-<lb/>
nen Druck befindlichen Bu&#x0364;cher/ anjetzo &#x017F;o viel gelehrter<lb/>
Ma&#x0364;nner ent&#x017F;tehen/ dergleichen bey vorigen <hi rendition="#aq">Seculis</hi> gro&#x017F;&#x017F;er<lb/>
Mangel vorgefallen. Vnd weil vns denn dazumal von<lb/>
vielen vnter&#x017F;chiedenen Orthen/ vnd vielen vornehmen Leu-<lb/>
ten allerhand <hi rendition="#aq">Carmina congratulatoria</hi> zuge&#x017F;chicket/ da-<lb/>
durch &#x017F;ie theils vn&#x017F;er vorgenommenes Fe&#x017F;t <hi rendition="#aq">approbiren,</hi><lb/>
theils jhr danckbares Gemu&#x0364;th gegen Gott/ wegen Offen-<lb/>
bahrung die&#x017F;er Kun&#x017F;t/ entdecken wollen/ Als haben wir fu&#x0364;r<lb/>
gut erachtet/ &#x017F;olche neben&#x017F;t andern/ was etwa auff vielge-<lb/>
nandten vn&#x017F;ern Jubel-Fe&#x017F;t vorgangen/ in gegenwertige<lb/>
wenig Bogen zu&#x017F;ammen zu bringen/ vnd durch offenen<lb/>
Druck allen dero&#x017F;elben Liebhabern <hi rendition="#aq">communiciren</hi> zu<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
        <p>Nachdem wir aber/ Gna&#x0364;dig&#x017F;ter Chur-Fu&#x0364;r&#x017F;t vnd Her&#xA75B;/<lb/>
al&#x017F;o im Werck begriffen/ vnd darauff zu Rath gangen/<lb/>
wem doch &#x017F;olches gering&#x017F;cha&#x0364;tzige Wercklein zu <hi rendition="#aq">dediciren,</hi><lb/>
haben wir nach reifflicher <hi rendition="#aq">deliberation</hi> die Billigkeit zu<lb/>
&#x017F;eyn erfunden/ bey Ew. Chur-Fu&#x0364;r&#x017F;tl. Durchl. als vn&#x017F;erm<lb/>
Gna&#x0364;dig&#x017F;ten Her&#xA75B;n vnd &#x017F;orgfa&#x0364;ltig&#x017F;ten Landes-Vater/<lb/>
damit vns in Vntertha&#x0364;nigkeit anzugeben/ vnd da&#x017F;&#x017F;el-<lb/>
be demu&#x0364;tig&#x017F;t zuzu&#x017F;chreiben/ darzu vns denn anreitzet/<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Son-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0016] Dedicatio. worden/ vnd hat vns ſonderlich auch darzu bewogen/ daß eine loͤbliche Univerſitet allhier gleicher geſtalt aus Chriſt- lichem Eifer vmb dieſe Zeit ein Jubilæum der beſchehenen hundert-Jaͤhrigen Reformation wegen gehalten/ darbey vns denn ſonderlich merckwuͤrdig vorkommen/ daß in al- len Faculteten, vnd ſonderlich in Facultate Theologicâ ſo ſtarcke Promotiones vorgangen/ daß dergleichen binnen 200. vnd mehr Jahren nicht geſchehen/ vnd muß jeder- maͤnniglichen bekennen/ daß vnſere Drucker-Kunſt nicht wenig darzu geholffen/ ſintemal durch Behuff der in offe- nen Druck befindlichen Buͤcher/ anjetzo ſo viel gelehrter Maͤnner entſtehen/ dergleichen bey vorigen Seculis groſſer Mangel vorgefallen. Vnd weil vns denn dazumal von vielen vnterſchiedenen Orthen/ vnd vielen vornehmen Leu- ten allerhand Carmina congratulatoria zugeſchicket/ da- durch ſie theils vnſer vorgenommenes Feſt approbiren, theils jhr danckbares Gemuͤth gegen Gott/ wegen Offen- bahrung dieſer Kunſt/ entdecken wollen/ Als haben wir fuͤr gut erachtet/ ſolche nebenſt andern/ was etwa auff vielge- nandten vnſern Jubel-Feſt vorgangen/ in gegenwertige wenig Bogen zuſammen zu bringen/ vnd durch offenen Druck allen deroſelben Liebhabern communiciren zu laſſen. Jubilæum re- formatæ Aca- demiæ Li- pſienſis. In Facultate Theologicâ: XIV. Bacca- laurei. VII. Licentia- ti. VI. Doctores. In Facultate Juridicâ: VII. Licentia- ti. In Facultate Medicâ: III. Doctores. In Facultate Philoſophi- câ: XXVI. Bacca- laurei. XX. Magiſtri. Nachdem wir aber/ Gnaͤdigſter Chur-Fuͤrſt vnd Herꝛ/ alſo im Werck begriffen/ vnd darauff zu Rath gangen/ wem doch ſolches geringſchaͤtzige Wercklein zu dediciren, haben wir nach reifflicher deliberation die Billigkeit zu ſeyn erfunden/ bey Ew. Chur-Fuͤrſtl. Durchl. als vnſerm Gnaͤdigſten Herꝛn vnd ſorgfaͤltigſten Landes-Vater/ damit vns in Vnterthaͤnigkeit anzugeben/ vnd daſſel- be demuͤtigſt zuzuſchreiben/ darzu vns denn anreitzet/ Son-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/16
Zitationshilfe: [N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/16>, abgerufen am 07.05.2021.