Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640.

Bild:
<< vorherige Seite

Dedicatio.
durch den offenen Druck/ vnd also durch diese Kunst aller
Welt klar vnd so bekand gemacht worden/ daß nun vnd in
alle Ewigkeit davon nichts mag außgekratzet werden/ wie
hoch sich auch die Jesuiten zu Düllingen darinnen bemü-
hen/ vnd dadurch solche Vnruhe in dem H. Römischen
Reich wider jhr Wissen vnd Gewissen stifften: Zuzuschrei-
ben ist dieser Kunst/ daß nunmehro durch so vielfältigen
Abdruck des Augapffels der gantzen Christenheit offenbarAugapffel.
worden/ wie noch biß auff diese Stunde wir der reinen/
wahren/ vnverfälschten vnd vnverenderten Augspurgi-
schen Confession zugethan/ vnd dahero aller Aufflagen/
die vns eine Zeit hero auffgebürdet werden wollen/ vn-
schuldig/ Vnd ob gleich nach edirung desselben etliche
Widerwertige mit allerhand Schmehschrifften nicht ru-
hen mögen/ so ist jhnen doch durch die HauptvertheidigungHauptver-
theidigung.

hinwiederümb das Maul gestopffet. Jn Summa/ der
Wolthaten/ so aller Welt/ vnd namentlich vns Luthera-
nern durch diese Edle Kunst der Buchdruckerey zukom-
men/ vnd noch täglichen zuwachsen/ sind so viel vnd herr-
lich/ daß sie nicht können noch mögen gnungsam mit Wor-
ten außgesprochen werden.

Dahero vnd in fleissiger Erwegung derselben/ wir denn/Vrsach der
von den
Leipzigischen
Buchdru-
ckern gehalte-
nen Jubel-
Frewde.

dieser Kunst Zugethane/ bewogen worden/ weil gleich jetzo
zweyhundert Jahr verflossen/ da sie jhren Vhrsprung ge-
nommen/ vnd zu exerciren angefangen worden/ GOtt dem
Allerhöchsten zuförderst zu Lob/ Ehr vnd Preiß/ denen Er-
findern derselben zu vnsterblichem Ruhm/ vns aber zu
Erweckung schuldigster Danckbarkeit eine zweyhundert-
Jährige Jubel-Frewde anzustellen/ welche denn auch ver-
wichenen Johannes-Tag jüngsthin glücklichen vnd mit
Christlichen Ceremonien fürgenommen vnd vollbracht

wor-
A

Dedicatio.
durch den offenen Druck/ vnd alſo durch dieſe Kunſt aller
Welt klar vnd ſo bekand gemacht worden/ daß nun vnd in
alle Ewigkeit davon nichts mag außgekratzet werden/ wie
hoch ſich auch die Jeſuiten zu Duͤllingen darinnen bemuͤ-
hen/ vnd dadurch ſolche Vnruhe in dem H. Roͤmiſchen
Reich wider jhr Wiſſen vnd Gewiſſen ſtifften: Zuzuſchrei-
ben iſt dieſer Kunſt/ daß nunmehro durch ſo vielfaͤltigen
Abdruck des Augapffels der gantzen Chriſtenheit offenbarAugapffel.
worden/ wie noch biß auff dieſe Stunde wir der reinen/
wahren/ vnverfaͤlſchten vnd vnverenderten Augſpurgi-
ſchen Confesſion zugethan/ vnd dahero aller Aufflagen/
die vns eine Zeit hero auffgebuͤrdet werden wollen/ vn-
ſchuldig/ Vnd ob gleich nach edirung deſſelben etliche
Widerwertige mit allerhand Schmehſchrifften nicht ru-
hen moͤgen/ ſo iſt jhnen doch durch die HauptvertheidigungHauptver-
theidigung.

hinwiederuͤmb das Maul geſtopffet. Jn Summa/ der
Wolthaten/ ſo aller Welt/ vnd namentlich vns Luthera-
nern durch dieſe Edle Kunſt der Buchdruckerey zukom-
men/ vnd noch taͤglichen zuwachſen/ ſind ſo viel vnd herꝛ-
lich/ daß ſie nicht koͤnnen noch moͤgen gnungſam mit Wor-
ten außgeſprochen werden.

Dahero vnd in fleiſſiger Erwegung derſelben/ wir denn/Vrſach der
von den
Leipzigiſchen
Buchdru-
ckern gehalte-
nen Jubel-
Frewde.

dieſer Kunſt Zugethane/ bewogen worden/ weil gleich jetzo
zweyhundert Jahr verfloſſen/ da ſie jhren Vhrſprung ge-
nom̃en/ vnd zu exerciren angefangen worden/ GOtt dem
Allerhoͤchſten zufoͤrderſt zu Lob/ Ehr vñ Preiß/ denen Er-
findern derſelben zu vnſterblichem Ruhm/ vns aber zu
Erweckung ſchuldigſter Danckbarkeit eine zweyhundert-
Jaͤhrige Jubel-Frewde anzuſtellen/ welche denn auch ver-
wichenen Johannes-Tag juͤngſthin gluͤcklichen vnd mit
Chriſtlichen Ceremonien fuͤrgenommen vnd vollbracht

wor-
A
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="dedication">
        <p><pb facs="#f0015"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Dedicatio.</hi></hi></hi></fw><lb/>
durch den offenen Druck/ vnd al&#x017F;o durch die&#x017F;e Kun&#x017F;t aller<lb/>
Welt klar vnd &#x017F;o bekand gemacht worden/ daß nun vnd in<lb/>
alle Ewigkeit davon nichts mag außgekratzet werden/ wie<lb/>
hoch &#x017F;ich auch die Je&#x017F;uiten zu Du&#x0364;llingen darinnen bemu&#x0364;-<lb/>
hen/ vnd dadurch &#x017F;olche Vnruhe in dem H. Ro&#x0364;mi&#x017F;chen<lb/>
Reich wider jhr Wi&#x017F;&#x017F;en vnd Gewi&#x017F;&#x017F;en &#x017F;tifften: Zuzu&#x017F;chrei-<lb/>
ben i&#x017F;t die&#x017F;er Kun&#x017F;t/ daß nunmehro durch &#x017F;o vielfa&#x0364;ltigen<lb/>
Abdruck des Augapffels der gantzen Chri&#x017F;tenheit offenbar<note place="right">Augapffel.</note><lb/>
worden/ wie noch biß auff die&#x017F;e Stunde wir der reinen/<lb/>
wahren/ vnverfa&#x0364;l&#x017F;chten vnd vnverenderten Aug&#x017F;purgi-<lb/>
&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Confes&#x017F;ion</hi> zugethan/ vnd dahero aller Aufflagen/<lb/>
die vns eine Zeit hero auffgebu&#x0364;rdet werden wollen/ vn-<lb/>
&#x017F;chuldig/ Vnd ob gleich nach <hi rendition="#aq">edir</hi>ung de&#x017F;&#x017F;elben etliche<lb/>
Widerwertige mit allerhand Schmeh&#x017F;chrifften nicht ru-<lb/>
hen mo&#x0364;gen/ &#x017F;o i&#x017F;t jhnen doch durch die Hauptvertheidigung<note place="right">Hauptver-<lb/>
theidigung.</note><lb/>
hinwiederu&#x0364;mb das Maul ge&#x017F;topffet. Jn Summa/ der<lb/>
Wolthaten/ &#x017F;o aller Welt/ vnd namentlich vns Luthera-<lb/>
nern durch die&#x017F;e Edle Kun&#x017F;t der Buchdruckerey zukom-<lb/>
men/ vnd noch ta&#x0364;glichen zuwach&#x017F;en/ &#x017F;ind &#x017F;o viel vnd her&#xA75B;-<lb/>
lich/ daß &#x017F;ie nicht ko&#x0364;nnen noch mo&#x0364;gen gnung&#x017F;am mit Wor-<lb/>
ten außge&#x017F;prochen werden.</p><lb/>
        <p>Dahero vnd in flei&#x017F;&#x017F;iger Erwegung der&#x017F;elben/ wir denn/<note place="right">Vr&#x017F;ach der<lb/>
von den<lb/>
Leipzigi&#x017F;chen<lb/>
Buchdru-<lb/>
ckern gehalte-<lb/>
nen Jubel-<lb/>
Frewde.</note><lb/>
die&#x017F;er Kun&#x017F;t Zugethane/ bewogen worden/ weil gleich jetzo<lb/>
zweyhundert Jahr verflo&#x017F;&#x017F;en/ da &#x017F;ie jhren Vhr&#x017F;prung ge-<lb/>
nom&#x0303;en/ vnd zu <hi rendition="#aq">exerciren</hi> angefangen worden/ GOtt dem<lb/>
Allerho&#x0364;ch&#x017F;ten zufo&#x0364;rder&#x017F;t zu Lob/ Ehr vn&#x0303; Preiß/ denen Er-<lb/>
findern der&#x017F;elben zu vn&#x017F;terblichem Ruhm/ vns aber zu<lb/>
Erweckung &#x017F;chuldig&#x017F;ter Danckbarkeit eine zweyhundert-<lb/>
Ja&#x0364;hrige Jubel-Frewde anzu&#x017F;tellen/ welche denn auch ver-<lb/>
wichenen Johannes-Tag ju&#x0364;ng&#x017F;thin glu&#x0364;cklichen vnd mit<lb/>
Chri&#x017F;tlichen Ceremonien fu&#x0364;rgenommen vnd vollbracht<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A</fw><fw place="bottom" type="catch">wor-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0015] Dedicatio. durch den offenen Druck/ vnd alſo durch dieſe Kunſt aller Welt klar vnd ſo bekand gemacht worden/ daß nun vnd in alle Ewigkeit davon nichts mag außgekratzet werden/ wie hoch ſich auch die Jeſuiten zu Duͤllingen darinnen bemuͤ- hen/ vnd dadurch ſolche Vnruhe in dem H. Roͤmiſchen Reich wider jhr Wiſſen vnd Gewiſſen ſtifften: Zuzuſchrei- ben iſt dieſer Kunſt/ daß nunmehro durch ſo vielfaͤltigen Abdruck des Augapffels der gantzen Chriſtenheit offenbar worden/ wie noch biß auff dieſe Stunde wir der reinen/ wahren/ vnverfaͤlſchten vnd vnverenderten Augſpurgi- ſchen Confesſion zugethan/ vnd dahero aller Aufflagen/ die vns eine Zeit hero auffgebuͤrdet werden wollen/ vn- ſchuldig/ Vnd ob gleich nach edirung deſſelben etliche Widerwertige mit allerhand Schmehſchrifften nicht ru- hen moͤgen/ ſo iſt jhnen doch durch die Hauptvertheidigung hinwiederuͤmb das Maul geſtopffet. Jn Summa/ der Wolthaten/ ſo aller Welt/ vnd namentlich vns Luthera- nern durch dieſe Edle Kunſt der Buchdruckerey zukom- men/ vnd noch taͤglichen zuwachſen/ ſind ſo viel vnd herꝛ- lich/ daß ſie nicht koͤnnen noch moͤgen gnungſam mit Wor- ten außgeſprochen werden. Augapffel. Hauptver- theidigung. Dahero vnd in fleiſſiger Erwegung derſelben/ wir denn/ dieſer Kunſt Zugethane/ bewogen worden/ weil gleich jetzo zweyhundert Jahr verfloſſen/ da ſie jhren Vhrſprung ge- nom̃en/ vnd zu exerciren angefangen worden/ GOtt dem Allerhoͤchſten zufoͤrderſt zu Lob/ Ehr vñ Preiß/ denen Er- findern derſelben zu vnſterblichem Ruhm/ vns aber zu Erweckung ſchuldigſter Danckbarkeit eine zweyhundert- Jaͤhrige Jubel-Frewde anzuſtellen/ welche denn auch ver- wichenen Johannes-Tag juͤngſthin gluͤcklichen vnd mit Chriſtlichen Ceremonien fuͤrgenommen vnd vollbracht wor- Vrſach der von den Leipzigiſchen Buchdru- ckern gehalte- nen Jubel- Frewde. A

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/15
Zitationshilfe: [N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/15>, abgerufen am 09.05.2021.