Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640.

Bild:
<< vorherige Seite

Dedicatio.
Schwan/ den werdet jhr wol sollen vnd müssen vngebra-
ten lan/ Mit dem Namen Gans auff sich selbst deutende/
sintemal Huß in Böhmischer Sprach so viel bedeutet/ als
eine Gans/ mit dem Schwan aber auff D. Lutherum/
(Theobaldus in Bello Hussitico) der auch gleicher gestalt bald
darauff noch in diesem Seculo, als nemlich im 83. JahrLutherus na-
scitur.

d. 10. Novembr. hora noctis 10. zu Eißleben in der Graf-
schafft Manßfeld an diese Welt geboren worden/ (Matthe-
sius Conc. de Luthero)
doch aber seine Schwanen Stimme
nicht ehe hören lassen/ als biß gleich 100. Jahr verflossen/
vnd ist allzuwahr worden/ was dazumal Johann Huß
von jhm propheceyet/ daß jhn die wütende Römische Ba-
bylon wol würde zu frieden lassen müssen/ sintemal sie jhm
das geringste Härlein/ auch bey jhrem grossen Gifft vnd
Zorn/ nicht hat verletzen können/ also gar hat die Hand
des HErren über jhn gehalten. Vnd damit wir endlich
auff das/ warümb diese gantze Rede angestellet/ kommen/
So ist es auch eben dieses Seculum, in dessen 40. JahreAnno 1440.
Erfindung
der Drucke-
rey.

GOTT der Grundgütige die Edle Buchdrucker-Kunst
durch den Dienst etzlicher scharffsinniger Leute/ als da ge-
wesen Johann Faust/ Johann Guttenberg vnd anderer
mehr/ zu erst an das Tageliecht kommen vnd herfür bre-
chen lassen/ welches denn ein solches hohes Wunder/ wenn
man demselben in etwas nachsinnet/ daß wann gleich sonst
in diesem Seculo nichts mehr fürgangen/ es doch durch die-
se Kunst gnungsam berühmt worden were/ vnd kömpt
vns dieselbe für gleichsam als die schöne Morgenröthe/ so
für der Sonnen des bald darauff erfolgten hellen Evan-Druckerkunst
ein Vorboth
der Reforma-
tion.

gelij hergegangen/ vnd jhr die Bahne gebrochen/ Vnd
wird billich ausser allem Zweiffel von jedermänniglichen
gesetzet/ daß aller Preiß/ aller Ruhm/ so dem 1500. vnd
diesem jetzigen 1600. Seculo für allen andern gehöret/

nechst

Dedicatio.
Schwan/ den werdet jhr wol ſollen vnd muͤſſen vngebra-
ten lan/ Mit dem Namen Gans auff ſich ſelbſt deutende/
ſintemal Huß in Boͤhmiſcher Sprach ſo viel bedeutet/ als
eine Gans/ mit dem Schwan aber auff D. Lutherum/
(Theobaldus in Bello Husſitico) der auch gleicher geſtalt bald
darauff noch in dieſem Seculo, als nemlich im 83. JahrLutherus na-
ſcitur.

d. 10. Novembr. horâ noctis 10. zu Eißleben in der Graf-
ſchafft Manßfeld an dieſe Welt geboren worden/ (Matthe-
ſius Conc. de Luthero)
doch aber ſeine Schwanen Stimme
nicht ehe hoͤren laſſen/ als biß gleich 100. Jahr verfloſſen/
vnd iſt allzuwahr worden/ was dazumal Johann Huß
von jhm propheceyet/ daß jhn die wuͤtende Roͤmiſche Ba-
bylon wol wuͤrde zu frieden laſſen muͤſſen/ ſintemal ſie jhm
das geringſte Haͤrlein/ auch bey jhrem groſſen Gifft vnd
Zorn/ nicht hat verletzen koͤnnen/ alſo gar hat die Hand
des HErren uͤber jhn gehalten. Vnd damit wir endlich
auff das/ waruͤmb dieſe gantze Rede angeſtellet/ kommen/
So iſt es auch eben dieſes Seculum, in deſſen 40. JahreAnno 1440.
Erfindung
der Drucke-
rey.

GOTT der Grundguͤtige die Edle Buchdrucker-Kunſt
durch den Dienſt etzlicher ſcharffſinniger Leute/ als da ge-
weſen Johann Fauſt/ Johann Guttenberg vnd anderer
mehr/ zu erſt an das Tageliecht kommen vnd herfuͤr bre-
chen laſſen/ welches denn ein ſolches hohes Wunder/ wenn
man demſelben in etwas nachſinnet/ daß wañ gleich ſonſt
in dieſem Seculo nichts mehr fuͤrgangen/ es doch durch die-
ſe Kunſt gnungſam beruͤhmt worden were/ vnd koͤmpt
vns dieſelbe fuͤr gleichſam als die ſchoͤne Morgenroͤthe/ ſo
fuͤr der Sonnen des bald darauff erfolgten hellen Evan-Druckerkunſt
ein Vorboth
der Reforma-
tion.

gelij hergegangen/ vnd jhr die Bahne gebrochen/ Vnd
wird billich auſſer allem Zweiffel von jedermaͤnniglichen
geſetzet/ daß aller Preiß/ aller Ruhm/ ſo dem 1500. vnd
dieſem jetzigen 1600. Seculo fuͤr allen andern gehoͤret/

nechſt
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="dedication">
        <p><pb facs="#f0013"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Dedicatio.</hi></hi></hi></fw><lb/>
Schwan/ den werdet jhr wol &#x017F;ollen vnd mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en vngebra-<lb/>
ten lan/ Mit dem Namen Gans auff &#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t deutende/<lb/>
&#x017F;intemal Huß in Bo&#x0364;hmi&#x017F;cher Sprach &#x017F;o viel bedeutet/ als<lb/>
eine Gans/ mit dem Schwan aber auff D. Lutherum/<lb/><hi rendition="#aq">(Theobaldus in Bello Hus&#x017F;itico)</hi> der auch gleicher ge&#x017F;talt bald<lb/>
darauff noch in die&#x017F;em <hi rendition="#aq">Seculo,</hi> als nemlich im 83. Jahr<note place="right"><hi rendition="#aq">Lutherus na-<lb/>
&#x017F;citur.</hi></note><lb/><hi rendition="#aq">d. 10. Novembr. horâ noctis</hi> 10. zu Eißleben in der Graf-<lb/>
&#x017F;chafft Manßfeld an die&#x017F;e Welt geboren worden/ <hi rendition="#aq">(Matthe-<lb/>
&#x017F;ius Conc. de Luthero)</hi> doch aber &#x017F;eine Schwanen Stimme<lb/>
nicht ehe ho&#x0364;ren la&#x017F;&#x017F;en/ als biß gleich 100. Jahr verflo&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
vnd i&#x017F;t allzuwahr worden/ was dazumal Johann Huß<lb/>
von jhm propheceyet/ daß jhn die wu&#x0364;tende Ro&#x0364;mi&#x017F;che Ba-<lb/>
bylon wol wu&#x0364;rde zu frieden la&#x017F;&#x017F;en mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;intemal &#x017F;ie jhm<lb/>
das gering&#x017F;te Ha&#x0364;rlein/ auch bey jhrem gro&#x017F;&#x017F;en Gifft vnd<lb/>
Zorn/ nicht hat verletzen ko&#x0364;nnen/ al&#x017F;o gar hat die Hand<lb/>
des HErren u&#x0364;ber jhn gehalten. Vnd damit wir endlich<lb/>
auff das/ waru&#x0364;mb die&#x017F;e gantze Rede ange&#x017F;tellet/ kommen/<lb/>
So i&#x017F;t es auch eben die&#x017F;es <hi rendition="#aq">Seculum,</hi> in de&#x017F;&#x017F;en 40. Jahre<note place="right"><hi rendition="#aq">Anno</hi> 1440.<lb/>
Erfindung<lb/>
der Drucke-<lb/>
rey.</note><lb/>
GOTT der Grundgu&#x0364;tige die Edle Buchdrucker-Kun&#x017F;t<lb/>
durch den Dien&#x017F;t etzlicher &#x017F;charff&#x017F;inniger Leute/ als da ge-<lb/>
we&#x017F;en Johann Fau&#x017F;t/ Johann Guttenberg vnd anderer<lb/>
mehr/ zu er&#x017F;t an das Tageliecht kommen vnd herfu&#x0364;r bre-<lb/>
chen la&#x017F;&#x017F;en/ welches denn ein &#x017F;olches hohes Wunder/ wenn<lb/>
man dem&#x017F;elben in etwas nach&#x017F;innet/ daß wan&#x0303; gleich &#x017F;on&#x017F;t<lb/>
in die&#x017F;em <hi rendition="#aq">Seculo</hi> nichts mehr fu&#x0364;rgangen/ es doch durch die-<lb/>
&#x017F;e Kun&#x017F;t gnung&#x017F;am beru&#x0364;hmt worden were/ vnd ko&#x0364;mpt<lb/>
vns die&#x017F;elbe fu&#x0364;r gleich&#x017F;am als die &#x017F;cho&#x0364;ne Morgenro&#x0364;the/ &#x017F;o<lb/>
fu&#x0364;r der Sonnen des bald darauff erfolgten hellen Evan-<note place="right">Druckerkun&#x017F;t<lb/>
ein Vorboth<lb/>
der <hi rendition="#aq">Reforma-<lb/>
tion.</hi></note><lb/>
gelij hergegangen/ vnd jhr die Bahne gebrochen/ Vnd<lb/>
wird billich au&#x017F;&#x017F;er allem Zweiffel von jederma&#x0364;nniglichen<lb/>
ge&#x017F;etzet/ daß aller Preiß/ aller Ruhm/ &#x017F;o dem 1500. vnd<lb/>
die&#x017F;em jetzigen 1600. <hi rendition="#aq">Seculo</hi> fu&#x0364;r allen andern geho&#x0364;ret/<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">nech&#x017F;t</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0013] Dedicatio. Schwan/ den werdet jhr wol ſollen vnd muͤſſen vngebra- ten lan/ Mit dem Namen Gans auff ſich ſelbſt deutende/ ſintemal Huß in Boͤhmiſcher Sprach ſo viel bedeutet/ als eine Gans/ mit dem Schwan aber auff D. Lutherum/ (Theobaldus in Bello Husſitico) der auch gleicher geſtalt bald darauff noch in dieſem Seculo, als nemlich im 83. Jahr d. 10. Novembr. horâ noctis 10. zu Eißleben in der Graf- ſchafft Manßfeld an dieſe Welt geboren worden/ (Matthe- ſius Conc. de Luthero) doch aber ſeine Schwanen Stimme nicht ehe hoͤren laſſen/ als biß gleich 100. Jahr verfloſſen/ vnd iſt allzuwahr worden/ was dazumal Johann Huß von jhm propheceyet/ daß jhn die wuͤtende Roͤmiſche Ba- bylon wol wuͤrde zu frieden laſſen muͤſſen/ ſintemal ſie jhm das geringſte Haͤrlein/ auch bey jhrem groſſen Gifft vnd Zorn/ nicht hat verletzen koͤnnen/ alſo gar hat die Hand des HErren uͤber jhn gehalten. Vnd damit wir endlich auff das/ waruͤmb dieſe gantze Rede angeſtellet/ kommen/ So iſt es auch eben dieſes Seculum, in deſſen 40. Jahre GOTT der Grundguͤtige die Edle Buchdrucker-Kunſt durch den Dienſt etzlicher ſcharffſinniger Leute/ als da ge- weſen Johann Fauſt/ Johann Guttenberg vnd anderer mehr/ zu erſt an das Tageliecht kommen vnd herfuͤr bre- chen laſſen/ welches denn ein ſolches hohes Wunder/ wenn man demſelben in etwas nachſinnet/ daß wañ gleich ſonſt in dieſem Seculo nichts mehr fuͤrgangen/ es doch durch die- ſe Kunſt gnungſam beruͤhmt worden were/ vnd koͤmpt vns dieſelbe fuͤr gleichſam als die ſchoͤne Morgenroͤthe/ ſo fuͤr der Sonnen des bald darauff erfolgten hellen Evan- gelij hergegangen/ vnd jhr die Bahne gebrochen/ Vnd wird billich auſſer allem Zweiffel von jedermaͤnniglichen geſetzet/ daß aller Preiß/ aller Ruhm/ ſo dem 1500. vnd dieſem jetzigen 1600. Seculo fuͤr allen andern gehoͤret/ nechſt Lutherus na- ſcitur. Anno 1440. Erfindung der Drucke- rey. Druckerkunſt ein Vorboth der Reforma- tion.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/13
Zitationshilfe: [N. N.]: Jubilaeum Typographorum Lipsiensium Oder Zweyhundert-Jähriges Buchdrucker JubelFest. [Leipzig], 1640, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/oa_jubilaeum_1640/13>, abgerufen am 07.05.2021.