Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Müller, Johann Bernhard: Leben und Gewohnheiten Der Ostiacken. Berlin, 1726.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorbericht.
ctiret, ihn heßlich ausgeschol-
ten, hart gepeitschet, und in
ein garstig Loch geworffen,
biß Sie wieder einen guten
Fang gethan hätten, da Sie
ihn wieder hervor suchten.
Eben so sind die meisten Men-
schen auf subtile Weise gegen
den lebendigen GOtt gear-
tet, daß sie ihn im Glück und
Wohlstand ehren, aber im Un-
glücke und Mangel nur wider
ihn murren wollen. Doch
der geneigte Leser wird bey
Durchlesung dieses kleinen
Tractats noch mehres finden,
so ihn zu mancherley Nachsin-

nen

Vorbericht.
ctiret, ihn heßlich ausgeſchol-
ten, hart gepeitſchet, und in
ein garſtig Loch geworffen,
biß Sie wieder einen guten
Fang gethan haͤtten, da Sie
ihn wieder hervor ſuchten.
Eben ſo ſind die meiſten Men-
ſchen auf ſubtile Weiſe gegen
den lebendigen GOtt gear-
tet, daß ſie ihn im Gluͤck und
Wohlſtand ehꝛen, aber im Un-
gluͤcke und Mangel nur wider
ihn murren wollen. Doch
der geneigte Leſer wird bey
Durchleſung dieſes kleinen
Tractats noch mehres finden,
ſo ihn zu mancherley Nachſin-

nen
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="preface" n="1">
        <p><pb facs="#f0012"/><fw place="top" type="header">Vorbericht.</fw><lb/>
ctiret, ihn heßlich ausge&#x017F;chol-<lb/>
ten, hart gepeit&#x017F;chet, und in<lb/>
ein gar&#x017F;tig Loch geworffen,<lb/>
biß Sie wieder einen guten<lb/>
Fang gethan ha&#x0364;tten, da Sie<lb/>
ihn wieder hervor &#x017F;uchten.<lb/>
Eben &#x017F;o &#x017F;ind die mei&#x017F;ten Men-<lb/>
&#x017F;chen auf <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">&#x017F;ubtile</hi></hi> Wei&#x017F;e gegen<lb/>
den lebendigen GOtt gear-<lb/>
tet, daß &#x017F;ie ihn im Glu&#x0364;ck und<lb/>
Wohl&#x017F;tand eh&#xA75B;en, aber im Un-<lb/>
glu&#x0364;cke und Mangel nur wider<lb/>
ihn murren wollen. Doch<lb/>
der geneigte Le&#x017F;er wird bey<lb/>
Durchle&#x017F;ung die&#x017F;es kleinen<lb/>
Tractats noch mehres finden,<lb/>
&#x017F;o ihn zu mancherley Nach&#x017F;in-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">nen</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0012] Vorbericht. ctiret, ihn heßlich ausgeſchol- ten, hart gepeitſchet, und in ein garſtig Loch geworffen, biß Sie wieder einen guten Fang gethan haͤtten, da Sie ihn wieder hervor ſuchten. Eben ſo ſind die meiſten Men- ſchen auf ſubtile Weiſe gegen den lebendigen GOtt gear- tet, daß ſie ihn im Gluͤck und Wohlſtand ehꝛen, aber im Un- gluͤcke und Mangel nur wider ihn murren wollen. Doch der geneigte Leſer wird bey Durchleſung dieſes kleinen Tractats noch mehres finden, ſo ihn zu mancherley Nachſin- nen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die vorliegende Ausgabe ist die erste eigenständi… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/mueller_ostiacken_1726
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/mueller_ostiacken_1726/12
Zitationshilfe: Müller, Johann Bernhard: Leben und Gewohnheiten Der Ostiacken. Berlin, 1726, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/mueller_ostiacken_1726/12>, abgerufen am 13.04.2024.