Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Müller, Johann Bernhard: Leben und Gewohnheiten Der Ostiacken. Berlin, 1726.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorbericht.
nugsam siehet, daß solches
Licht in der Natur selbst sehr
tieff müsse gegründet seyn.
Wie sehr interessiret aber die
Menschen von Natur bey ih-
rem Gottesdienst insgemein
zu seyn pflegen, und wie Sie
deßfalls mit ihrem Schöpffer
umgehen, kan man aus der
Historie dieses Volcks gar
deutlich aufdecken. Denn der
Autor erzehlt von ihnen, daß
Sie ihren Scheitan und
Fisch-Götzen, wenn er ihnen
auf vorhergegangenes Bit-
ten sofort keinen reichen Fisch-
Fang bescheret, sehr übel tra-

ctiret
)( 5

Vorbericht.
nugſam ſiehet, daß ſolches
Licht in der Natur ſelbſt ſehr
tieff muͤſſe gegruͤndet ſeyn.
Wie ſehr intereſſiret aber die
Menſchen von Natur bey ih-
rem Gottesdienſt insgemein
zu ſeyn pflegen, und wie Sie
deßfalls mit ihrem Schoͤpffer
umgehen, kan man aus der
Hiſtorie dieſes Volcks gar
deutlich aufdecken. Denn der
Autor erzehlt von ihnen, daß
Sie ihren Scheitan und
Fiſch-Goͤtzen, wenn er ihnen
auf vorhergegangenes Bit-
ten ſofort keinen reichen Fiſch-
Fang beſcheret, ſehr uͤbel tra-

ctiret
)( 5
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="preface" n="1">
        <p><pb facs="#f0011"/><fw place="top" type="header">Vorbericht.</fw><lb/>
nug&#x017F;am &#x017F;iehet, daß &#x017F;olches<lb/>
Licht in der Natur &#x017F;elb&#x017F;t &#x017F;ehr<lb/>
tieff mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e gegru&#x0364;ndet &#x017F;eyn.<lb/>
Wie &#x017F;ehr <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">intere&#x017F;&#x017F;i</hi></hi>ret aber die<lb/>
Men&#x017F;chen von Natur bey ih-<lb/>
rem Gottesdien&#x017F;t insgemein<lb/>
zu &#x017F;eyn pflegen, und wie Sie<lb/>
deßfalls mit ihrem Scho&#x0364;pffer<lb/>
umgehen, kan man aus der<lb/>
Hi&#x017F;torie die&#x017F;es Volcks gar<lb/>
deutlich aufdecken. Denn der<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Autor</hi></hi> erzehlt von ihnen, daß<lb/>
Sie ihren <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Scheitan</hi></hi> und<lb/>
Fi&#x017F;ch-Go&#x0364;tzen, wenn er ihnen<lb/>
auf vorhergegangenes Bit-<lb/>
ten &#x017F;ofort keinen reichen Fi&#x017F;ch-<lb/>
Fang be&#x017F;cheret, &#x017F;ehr u&#x0364;bel tra-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">)( 5</fw><fw place="bottom" type="catch">ctiret</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0011] Vorbericht. nugſam ſiehet, daß ſolches Licht in der Natur ſelbſt ſehr tieff muͤſſe gegruͤndet ſeyn. Wie ſehr intereſſiret aber die Menſchen von Natur bey ih- rem Gottesdienſt insgemein zu ſeyn pflegen, und wie Sie deßfalls mit ihrem Schoͤpffer umgehen, kan man aus der Hiſtorie dieſes Volcks gar deutlich aufdecken. Denn der Autor erzehlt von ihnen, daß Sie ihren Scheitan und Fiſch-Goͤtzen, wenn er ihnen auf vorhergegangenes Bit- ten ſofort keinen reichen Fiſch- Fang beſcheret, ſehr uͤbel tra- ctiret )( 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die vorliegende Ausgabe ist die erste eigenständi… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/mueller_ostiacken_1726
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/mueller_ostiacken_1726/11
Zitationshilfe: Müller, Johann Bernhard: Leben und Gewohnheiten Der Ostiacken. Berlin, 1726, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/mueller_ostiacken_1726/11>, abgerufen am 15.04.2024.