Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Micraelius, Johann: Sechstes vnd Letztes Buch Von deß Pommerlandes Gelegenheit vnd Ein-Wohnern. Bd. 6. Stettin, 1639.

Bild:
<< vorherige Seite

Das Sechste Buch/ von deß Pommerlandes
nung/ Diensten/ Gehorsamb/ Vnterthänigkeit vnd Landstew-
ren/ gleich anderen Vnterthanen/ auch mit leistung ander ge-
bürnüs/ verpflichtet/ verwand/ vnd gewertig sein. Führet ein
weiß Creutz im schwartzen Felde/ vnd das Hauß Wildenbruch/
so ein Orthauß des Pommerlandes ist/ muß nicht vereussert/
noch durch den Meister des Ordens/ in absterben eines Comp-
tors/ außgelediget vnd entblösset werden.

39.
Das Thumb Ca-
pittul zu Cam-
min vnd die
Praelaten drin-
nen sind mit ho-
hen Privilegien
begabet.

Was die andere Praelaten vnd Thumm Herren anlanget/
so ist das Thumb Capittul zu Cammin mit sehr hohen Privi-
legien vnd dignitäten begabt: Denn demselben stehet die Po-
stulatio
vnnd Wahl eines Bischofes zu Cammin zu/ vnd den
Thumb Herren gehöret auff den Landtägen vnd andern Zu-
sammenkunfften der Vortritt. Dieses Capittul hat nicht allein
die Lehn über die Stiffts- vnd Thumb Kirche zu Cammin/ son-
dern auch über etliche von Adel/ die deß Capittuls Affterlehen-
Leute sein/ als die Puttkamer zu Frizow vnd Raddowke/ die
Steinwehre zu Pemplow/ vnd die Reine zu Kostlitz. Nebenst die-
sem stehen jhme auch viel Dorffschafften vnd Kirchen Lehen zu/
diehie nicht nötig zuerzehlen sein. Es hette xv. grosse Praeben-
den/ die sie fixas vnd Capitulares heissen. Die erste ist S. Jo-
hannis Praebend/ vnd gehöret zur Structur/ zu welcher ein je-
der Praelat/ wenn er verstirbet/ das Einkommen eines Jahres
zugeben schuldig ist: Die andere gehöret dem Bischofe: Die
dritte dem Praeposito/ welchem Bogislaus vnd Cafimirus I.
Ao. mccxliij. das Schloß Lubbin mit allen pertinentien abge-
treten hat: Die Vierdte dem Decano: Die übrige denanderen.
Vnter denen hat die Thesauraria Ao. mcccviij. von Ottone
Wartislao vnd Barnimo das Dorff Damnitz; Die Praepo-
situ zu Demmin Ao. mcccxxj. von Hertzog Ottone Quizerow
vnd Würstefeld; Der Archidiaconat zu Vsedom Wüsterhau-
sen Ao. mccciij. von Wartislao bekommen. Die andere Archidi-

aconatus

Das Sechſte Buch/ von deß Pom̃erlandes
nung/ Dienſten/ Gehorſamb/ Vnterthaͤnigkeit vnd Landſtew-
ren/ gleich anderen Vnterthanen/ auch mit leiſtung ander ge-
buͤrnuͤs/ verpflichtet/ verwand/ vnd gewertig ſein. Fuͤhret ein
weiß Creutz im ſchwartzen Felde/ vnd das Hauß Wildenbruch/
ſo ein Orthauß des Pommerlandes iſt/ muß nicht vereuſſert/
noch durch den Meiſter des Ordens/ in abſterben eines Comp-
tors/ außgelediget vnd entbloͤſſet werden.

39.
Das Thumb Ca-
pittul zu Cam-
min vnd die
Prælaten drin-
nen ſind mit ho-
hen Privilegien
begabet.

Was die andere Prælaten vnd Thum̃ Herren anlanget/
ſo iſt das Thumb Capittul zu Cammin mit ſehr hohen Privi-
legien vnd dignitaͤten begabt: Denn demſelben ſtehet die Po-
ſtulatio
vnnd Wahl eines Biſchofes zu Cammin zu/ vnd den
Thumb Herren gehoͤret auff den Landtaͤgen vnd andern Zu-
ſammenkunfften der Vortritt. Dieſes Capittul hat nicht allein
die Lehn uͤber die Stiffts- vnd Thumb Kirche zu Cammin/ ſon-
dern auch uͤber etliche von Adel/ die deß Capittuls Affterlehen-
Leute ſein/ als die Puttkamer zu Frizow vnd Raddowke/ die
Steinwehre zu Pemplow/ vñ die Reine zu Koſtlitz. Nebenſt die-
ſem ſtehen jhme auch viel Dorffſchafften vnd Kirchen Lehen zu/
diehie nicht noͤtig zuerzehlen ſein. Es hette xv. groſſe Præben-
den/ die ſie fixas vnd Capitulares heiſſen. Die erſte iſt S. Jo-
hannis Præbend/ vnd gehoͤret zur Structur/ zu welcher ein je-
der Prælat/ wenn er verſtirbet/ das Einkommen eines Jahres
zugeben ſchuldig iſt: Die andere gehoͤret dem Biſchofe: Die
dritte dem Præpoſito/ welchem Bogislaus vnd Cafimirus I.
Ao. mccxliij. das Schloß Lubbin mit allen pertinentien abge-
treten hat: Die Vierdte dem Decano: Die uͤbrige denanderen.
Vnter denen hat die Theſauraria Ao. mcccviij. von Ottone
Wartislao vnd Barnimo das Dorff Damnitz; Die Præpo-
ſitu zu Demmin Ao. mcccxxj. von Hertzog Ottone Quizerow
vnd Wuͤrſtefeld; Der Archidiaconat zu Vſedom Wuͤſterhau-
ſen Ao. mccciij. von Wartislao bekommen. Die andere Archidi-

aconatus
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0074" n="442"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Das Sech&#x017F;te Buch/ von deß Pom&#x0303;erlandes</hi></fw><lb/>
nung/ <hi rendition="#fr">D</hi>ien&#x017F;ten/ <hi rendition="#fr">G</hi>ehor&#x017F;amb/ <hi rendition="#fr">V</hi>ntertha&#x0364;nigkeit vnd <hi rendition="#fr">L</hi>and&#x017F;tew-<lb/>
ren/ gleich anderen <hi rendition="#fr">V</hi>nterthanen/ auch mit lei&#x017F;tung ander ge-<lb/>
bu&#x0364;rnu&#x0364;s/ verpflichtet/ verwand/ vnd gewertig &#x017F;ein. <hi rendition="#fr">F</hi>u&#x0364;hret ein<lb/>
weiß <hi rendition="#fr">C</hi>reutz im &#x017F;chwartzen <hi rendition="#fr">F</hi>elde/ vnd das <hi rendition="#fr">H</hi>auß <hi rendition="#fr">W</hi>ildenbruch/<lb/>
&#x017F;o ein <hi rendition="#fr">O</hi>rthauß des <hi rendition="#fr">P</hi>ommerlandes i&#x017F;t/ muß nicht vereu&#x017F;&#x017F;ert/<lb/>
noch durch den <hi rendition="#fr">M</hi>ei&#x017F;ter des <hi rendition="#fr">O</hi>rdens/ in ab&#x017F;terben eines <hi rendition="#fr">C</hi>omp-<lb/>
tors/ außgelediget vnd entblo&#x0364;&#x017F;&#x017F;et werden.</p><lb/>
        <note place="left">39.<lb/>
Das Thumb Ca-<lb/>
pittul zu Cam-<lb/>
min vnd die<lb/>
Prælaten drin-<lb/>
nen &#x017F;ind mit ho-<lb/>
hen Privilegien<lb/>
begabet.</note>
        <p><hi rendition="#fr">W</hi>as die andere <hi rendition="#fr">P</hi>rælaten vnd <hi rendition="#fr">T</hi>hum&#x0303; <hi rendition="#fr">H</hi>erren anlanget/<lb/>
&#x017F;o i&#x017F;t das <hi rendition="#fr">T</hi>humb <hi rendition="#fr">C</hi>apittul zu <hi rendition="#fr">C</hi>ammin mit &#x017F;ehr hohen <hi rendition="#fr">P</hi>rivi-<lb/>
legien vnd dignita&#x0364;ten begabt: <hi rendition="#fr">D</hi>enn dem&#x017F;elben &#x017F;tehet die <hi rendition="#aq">Po-<lb/>
&#x017F;tulatio</hi> vnnd <hi rendition="#fr">W</hi>ahl eines Bi&#x017F;chofes zu <hi rendition="#fr">C</hi>ammin zu/ vnd den<lb/><hi rendition="#fr">T</hi>humb <hi rendition="#fr">H</hi>erren geho&#x0364;ret auff den <hi rendition="#fr">L</hi>andta&#x0364;gen vnd andern <hi rendition="#fr">Z</hi>u-<lb/>
&#x017F;ammenkunfften der <hi rendition="#fr">V</hi>ortritt. <hi rendition="#fr">D</hi>ie&#x017F;es <hi rendition="#fr">C</hi>apittul hat nicht allein<lb/>
die <hi rendition="#fr">L</hi>ehn u&#x0364;ber die <hi rendition="#fr">S</hi>tiffts- vnd <hi rendition="#fr">T</hi>humb <hi rendition="#fr">K</hi>irche zu <hi rendition="#fr">C</hi>ammin/ &#x017F;on-<lb/>
dern auch u&#x0364;ber etliche von <hi rendition="#fr">A</hi>del/ die deß <hi rendition="#fr">C</hi>apittuls <hi rendition="#fr">A</hi>ffterlehen-<lb/><hi rendition="#fr">L</hi>eute &#x017F;ein/ als die <hi rendition="#fr">P</hi>uttkamer zu <hi rendition="#fr">F</hi>rizow vnd <hi rendition="#fr">R</hi>addowke/ die<lb/><hi rendition="#fr">S</hi>teinwehre zu <hi rendition="#fr">P</hi>emplow/ vn&#x0303; die <hi rendition="#fr">R</hi>eine zu <hi rendition="#fr">K</hi>o&#x017F;tlitz. <hi rendition="#fr">N</hi>eben&#x017F;t die-<lb/>
&#x017F;em &#x017F;tehen jhme auch viel <hi rendition="#fr">D</hi>orff&#x017F;chafften vnd <hi rendition="#fr">K</hi>irchen <hi rendition="#fr">L</hi>ehen zu/<lb/>
diehie nicht no&#x0364;tig zuerzehlen &#x017F;ein. <hi rendition="#fr">E</hi>s hette xv. gro&#x017F;&#x017F;e <hi rendition="#fr">P</hi>ræben-<lb/>
den/ die &#x017F;ie fixas vnd <hi rendition="#fr">C</hi>apitulares hei&#x017F;&#x017F;en. <hi rendition="#fr">D</hi>ie er&#x017F;te i&#x017F;t <hi rendition="#fr">S. J</hi>o-<lb/>
hannis <hi rendition="#fr">P</hi>ræbend/ vnd geho&#x0364;ret zur <hi rendition="#fr">S</hi>tructur/ zu welcher ein je-<lb/>
der <hi rendition="#fr">P</hi>rælat/ wenn er ver&#x017F;tirbet/ das <hi rendition="#fr">E</hi>inkommen eines <hi rendition="#fr">J</hi>ahres<lb/>
zugeben &#x017F;chuldig i&#x017F;t: <hi rendition="#fr">D</hi>ie andere geho&#x0364;ret dem Bi&#x017F;chofe: <hi rendition="#fr">D</hi>ie<lb/>
dritte dem <hi rendition="#fr">P</hi>ræpo&#x017F;ito/ welchem Bogislaus vnd <hi rendition="#fr">C</hi>afimirus <hi rendition="#aq">I.</hi><lb/><hi rendition="#fr">A</hi>o. mccxliij. das <hi rendition="#fr">S</hi>chloß <hi rendition="#fr">L</hi>ubbin mit allen pertinentien abge-<lb/>
treten hat: <hi rendition="#fr">D</hi>ie <hi rendition="#fr">V</hi>ierdte dem <hi rendition="#fr">D</hi>ecano: <hi rendition="#fr">D</hi>ie u&#x0364;brige denanderen.<lb/><hi rendition="#fr">V</hi>nter denen hat die <hi rendition="#aq">The&#x017F;auraria</hi> <hi rendition="#fr">A</hi>o. mcccviij. von <hi rendition="#fr">O</hi>ttone<lb/><hi rendition="#fr">W</hi>artislao vnd Barnimo das <hi rendition="#fr">D</hi>orff <hi rendition="#fr">D</hi>amnitz; <hi rendition="#fr">D</hi>ie <hi rendition="#fr">P</hi>ræpo-<lb/>
&#x017F;itu zu <hi rendition="#fr">D</hi>emmin <hi rendition="#fr">A</hi>o. mcccxxj. von <hi rendition="#fr">H</hi>ertzog <hi rendition="#fr">O</hi>ttone <hi rendition="#fr">Q</hi>uizerow<lb/>
vnd <hi rendition="#fr">W</hi>u&#x0364;r&#x017F;tefeld; <hi rendition="#fr">D</hi>er <hi rendition="#fr">A</hi>rchidiaconat zu <hi rendition="#fr">V</hi>&#x017F;edom <hi rendition="#fr">W</hi>u&#x0364;&#x017F;terhau-<lb/>
&#x017F;en <hi rendition="#fr">A</hi>o. mccciij. von <hi rendition="#fr">W</hi>artislao bekommen. <hi rendition="#fr">D</hi>ie andere <hi rendition="#fr">A</hi>rchidi-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">aconatus</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[442/0074] Das Sechſte Buch/ von deß Pom̃erlandes nung/ Dienſten/ Gehorſamb/ Vnterthaͤnigkeit vnd Landſtew- ren/ gleich anderen Vnterthanen/ auch mit leiſtung ander ge- buͤrnuͤs/ verpflichtet/ verwand/ vnd gewertig ſein. Fuͤhret ein weiß Creutz im ſchwartzen Felde/ vnd das Hauß Wildenbruch/ ſo ein Orthauß des Pommerlandes iſt/ muß nicht vereuſſert/ noch durch den Meiſter des Ordens/ in abſterben eines Comp- tors/ außgelediget vnd entbloͤſſet werden. Was die andere Prælaten vnd Thum̃ Herren anlanget/ ſo iſt das Thumb Capittul zu Cammin mit ſehr hohen Privi- legien vnd dignitaͤten begabt: Denn demſelben ſtehet die Po- ſtulatio vnnd Wahl eines Biſchofes zu Cammin zu/ vnd den Thumb Herren gehoͤret auff den Landtaͤgen vnd andern Zu- ſammenkunfften der Vortritt. Dieſes Capittul hat nicht allein die Lehn uͤber die Stiffts- vnd Thumb Kirche zu Cammin/ ſon- dern auch uͤber etliche von Adel/ die deß Capittuls Affterlehen- Leute ſein/ als die Puttkamer zu Frizow vnd Raddowke/ die Steinwehre zu Pemplow/ vñ die Reine zu Koſtlitz. Nebenſt die- ſem ſtehen jhme auch viel Dorffſchafften vnd Kirchen Lehen zu/ diehie nicht noͤtig zuerzehlen ſein. Es hette xv. groſſe Præben- den/ die ſie fixas vnd Capitulares heiſſen. Die erſte iſt S. Jo- hannis Præbend/ vnd gehoͤret zur Structur/ zu welcher ein je- der Prælat/ wenn er verſtirbet/ das Einkommen eines Jahres zugeben ſchuldig iſt: Die andere gehoͤret dem Biſchofe: Die dritte dem Præpoſito/ welchem Bogislaus vnd Cafimirus I. Ao. mccxliij. das Schloß Lubbin mit allen pertinentien abge- treten hat: Die Vierdte dem Decano: Die uͤbrige denanderen. Vnter denen hat die Theſauraria Ao. mcccviij. von Ottone Wartislao vnd Barnimo das Dorff Damnitz; Die Præpo- ſitu zu Demmin Ao. mcccxxj. von Hertzog Ottone Quizerow vnd Wuͤrſtefeld; Der Archidiaconat zu Vſedom Wuͤſterhau- ſen Ao. mccciij. von Wartislao bekommen. Die andere Archidi- aconatus

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639/74
Zitationshilfe: Micraelius, Johann: Sechstes vnd Letztes Buch Von deß Pommerlandes Gelegenheit vnd Ein-Wohnern. Bd. 6. Stettin, 1639, S. 442. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639/74>, abgerufen am 19.08.2022.