Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Micraelius, Johann: Sechstes vnd Letztes Buch Von deß Pommerlandes Gelegenheit vnd Ein-Wohnern. Bd. 6. Stettin, 1639.

Bild:
<< vorherige Seite

Das Sechste Buch/ von des Pommerlandes
Gottes Leutte/ in Städten vnd Dörffern zuerhalten sein. Die
Kirchen Agenda aber schreibet ordentlich allen Pfarherren vnd
Kirchendienern für/ wie sie jhre Heilige Empter in der Chr ist-
lichen Gemeine ordentlich verrichten/ vnd einträchtig halten
sollen/ vnd ist getheilet in xx. Capittel/ darin ausführlich ver-
ordnet ist/ wie die Priester zum Heiligen Predigampt sollen
ordinieret vnd instituieret/ oder eingesetzet/ der Catechismus mit
der Haußtafel vnd Fragestücken in der Kirchen für der Pre-
digt des Evangelij gelesen/ die Ceremonien in Vesper/ Metten
vnd Missen des Sontages/ vnd Werckeltageo/ mit gesängen
vnd Lectien verrichtet/ die Tauffe/ Confirmation oder Einse-
genung der Kinder/ die Beichte/ die Absolution vnd Baun/ die
Vermahnung an die Communicanten/ die verreichung des
Hochwirdigen Abendmahls/ wie auch die vertrawung der
Eheleute administrieret/ die Graden der verwandnussen vnter-
scheiden/ die Krancken besuchet/ die gefangene vnd verurtheilete
vnterrichtet vnd getröstet/ die Obsessen gehandelt/ die Begreb-
nussen angestellet/ die Lectionen mit den Collecten vnd ande-
ren Gesängen vnd Lectionen durchs gantze Jahr an Feyr vnd
Festagen gesungen vnd gebetet werden.

34.
Die Niederge-
richte sind/ so wol
in Städten als
auffm Lande wol
bestellet.

Wie nun in Geistlichen Sachen vnd Gerichten das Pom-
merland wol versehen ist/ also sind die Weltlichen Gerichte auch
sehr wol bestellet. Dann da sind erstlich die Niedergerichte
so wol in Städten/ als auff dem Lande/ von welchen ans Hoffge-
richt nicht kan appellieret werden/ wo sich die Hauptsache nicht
über xx. Gülden erstrecket. Dann eine jede Stadt hat jhre ei-
gene wollbestalte Gerichte/ darinn prima instantia geschehen
mus. Dazu ist nach Stetin vnd Pasewalck ein Scabinat oder
Schöppenstuel bestetiget/ dahin (insonderheit nach Stetin) al-
lerley Sachen/ sich des Rechtens drin zuerfinden/ verschicket wer-
den. Auff dem Lande sind erstlich die Gerichte/ so die Praelaten/

Herren

Das Sechſte Buch/ von des Pom̃erlandes
Gottes Leutte/ in Staͤdten vnd Doͤrffern zuerhalten ſein. Die
Kirchen Agenda aber ſchreibet ordentlich allen Pfarherren vnd
Kirchendienern fuͤr/ wie ſie jhre Heilige Empter in der Chr iſt-
lichen Gemeine ordentlich verrichten/ vnd eintraͤchtig halten
ſollen/ vnd iſt getheilet in xx. Capittel/ darin ausfuͤhrlich ver-
ordnet iſt/ wie die Prieſter zum Heiligen Predigampt ſollen
ordinieret vnd inſtituieret/ oder eingeſetzet/ der Catechiſmus mit
der Haußtafel vnd Frageſtuͤcken in der Kirchen fuͤr der Pre-
digt des Evangelij geleſen/ die Ceremonien in Vesper/ Metten
vnd Miſſen des Sontages/ vnd Werckeltageo/ mit geſaͤngen
vnd Lectien verrichtet/ die Tauffe/ Confirmation oder Einſe-
genung der Kinder/ die Beichte/ die Abſolution vnd Baun/ die
Vermahnung an die Communicanten/ die verreichung des
Hochwirdigen Abendmahls/ wie auch die vertrawung der
Eheleute adminiſtrieret/ die Graden der verwandnuſſen vnter-
ſcheiden/ die Krancken beſuchet/ die gefangene vnd verurtheilete
vnterrichtet vnd getroͤſtet/ die Obſeſſen gehandelt/ die Begreb-
nuſſen angeſtellet/ die Lectionen mit den Collecten vnd ande-
ren Geſaͤngen vnd Lectionen durchs gantze Jahr an Feyr vnd
Feſtagen geſungen vnd gebetet werden.

34.
Die Niederge-
richte ſind/ ſo wol
in Staͤdten als
auffm Lande wol
beſtellet.

Wie nun in Geiſtlichen Sachen vnd Gerichten das Pom-
merland wol verſehen iſt/ alſo ſind die Weltlichen Gerichte auch
ſehr wol beſtellet. Dann da ſind erſtlich die Niedergerichte
ſo wol in Staͤdten/ als auff dem Lande/ von welchen ans Hoffge-
richt nicht kan appellieret werden/ wo ſich die Hauptſache nicht
uͤber xx. Guͤlden erſtrecket. Dann eine jede Stadt hat jhre ei-
gene wollbeſtalte Gerichte/ darinn prima inſtantia geſchehen
mus. Dazu iſt nach Stetin vnd Paſewalck ein Scabinat oder
Schoͤppenſtuel beſtetiget/ dahin (inſonderheit nach Stetin) al-
lerley Sachen/ ſich des Rechtens drin zuerfinden/ verſchicket wer-
den. Auff dem Lande ſind erſtlich die Gerichte/ ſo die Prælaten/

Herren
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0062" n="430"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Das Sech&#x017F;te Buch/ von des Pom&#x0303;erlandes</hi></fw><lb/><hi rendition="#fr">G</hi>ottes <hi rendition="#fr">L</hi>eutte/ in <hi rendition="#fr">S</hi>ta&#x0364;dten vnd <hi rendition="#fr">D</hi>o&#x0364;rffern zuerhalten &#x017F;ein. <hi rendition="#fr">D</hi>ie<lb/><hi rendition="#fr">K</hi>irchen <hi rendition="#fr">A</hi>genda aber &#x017F;chreibet ordentlich allen <hi rendition="#fr">P</hi>farherren vnd<lb/><hi rendition="#fr">K</hi>irchendienern fu&#x0364;r/ wie &#x017F;ie jhre <hi rendition="#fr">H</hi>eilige <hi rendition="#fr">E</hi>mpter in der <hi rendition="#fr">C</hi>hr i&#x017F;t-<lb/>
lichen <hi rendition="#fr">G</hi>emeine ordentlich verrichten/ vnd eintra&#x0364;chtig halten<lb/>
&#x017F;ollen/ vnd i&#x017F;t getheilet in xx. <hi rendition="#fr">C</hi>apittel/ darin ausfu&#x0364;hrlich ver-<lb/>
ordnet i&#x017F;t/ wie die <hi rendition="#fr">P</hi>rie&#x017F;ter zum <hi rendition="#fr">H</hi>eiligen <hi rendition="#fr">P</hi>redigampt &#x017F;ollen<lb/>
ordinieret vnd in&#x017F;tituieret/ oder einge&#x017F;etzet/ der <hi rendition="#fr">C</hi>atechi&#x017F;mus mit<lb/>
der <hi rendition="#fr">H</hi>außtafel vnd <hi rendition="#fr">F</hi>rage&#x017F;tu&#x0364;cken in der <hi rendition="#fr">K</hi>irchen fu&#x0364;r der <hi rendition="#fr">P</hi>re-<lb/>
digt des <hi rendition="#fr">E</hi>vangelij gele&#x017F;en/ die <hi rendition="#fr">C</hi>eremonien in <hi rendition="#fr">V</hi>esper/ <hi rendition="#fr">M</hi>etten<lb/>
vnd <hi rendition="#fr">M</hi>i&#x017F;&#x017F;en des <hi rendition="#fr">S</hi>ontages/ vnd <hi rendition="#fr">W</hi>erckeltageo/ mit ge&#x017F;a&#x0364;ngen<lb/>
vnd <hi rendition="#fr">L</hi>ectien verrichtet/ die <hi rendition="#fr">T</hi>auffe/ <hi rendition="#fr">C</hi>onfirmation oder <hi rendition="#fr">E</hi>in&#x017F;e-<lb/>
genung der <hi rendition="#fr">K</hi>inder/ die Beichte/ die <hi rendition="#fr">A</hi>b&#x017F;olution vnd Baun/ die<lb/><hi rendition="#fr">V</hi>ermahnung an die <hi rendition="#fr">C</hi>ommunicanten/ die verreichung des<lb/><hi rendition="#fr">H</hi>ochwirdigen <hi rendition="#fr">A</hi>bendmahls/ wie auch die vertrawung der<lb/><hi rendition="#fr">E</hi>heleute admini&#x017F;trieret/ die <hi rendition="#fr">G</hi>raden der verwandnu&#x017F;&#x017F;en vnter-<lb/>
&#x017F;cheiden/ die <hi rendition="#fr">K</hi>rancken be&#x017F;uchet/ die gefangene vnd verurtheilete<lb/>
vnterrichtet vnd getro&#x0364;&#x017F;tet/ die <hi rendition="#fr">O</hi>b&#x017F;e&#x017F;&#x017F;en gehandelt/ die Begreb-<lb/>
nu&#x017F;&#x017F;en ange&#x017F;tellet/ die <hi rendition="#fr">L</hi>ectionen mit den <hi rendition="#fr">C</hi>ollecten vnd ande-<lb/>
ren <hi rendition="#fr">G</hi>e&#x017F;a&#x0364;ngen vnd <hi rendition="#fr">L</hi>ectionen durchs gantze <hi rendition="#fr">J</hi>ahr an <hi rendition="#fr">F</hi>eyr vnd<lb/><hi rendition="#fr">F</hi>e&#x017F;tagen ge&#x017F;ungen vnd gebetet werden.</p><lb/>
        <note place="left">34.<lb/>
Die Niederge-<lb/>
richte &#x017F;ind/ &#x017F;o wol<lb/>
in Sta&#x0364;dten als<lb/>
auffm Lande wol<lb/>
be&#x017F;tellet.</note>
        <p><hi rendition="#fr">W</hi>ie nun in <hi rendition="#fr">G</hi>ei&#x017F;tlichen <hi rendition="#fr">S</hi>achen vnd <hi rendition="#fr">G</hi>erichten das <hi rendition="#fr">P</hi>om-<lb/>
merland wol ver&#x017F;ehen i&#x017F;t/ al&#x017F;o &#x017F;ind die <hi rendition="#fr">W</hi>eltlichen <hi rendition="#fr">G</hi>erichte auch<lb/>
&#x017F;ehr wol be&#x017F;tellet. <hi rendition="#fr">D</hi>ann da &#x017F;ind er&#x017F;tlich die <hi rendition="#fr">N</hi>iedergerichte<lb/>
&#x017F;o wol in <hi rendition="#fr">S</hi>ta&#x0364;dten/ als auff dem <hi rendition="#fr">L</hi>ande/ von welchen ans <hi rendition="#fr">H</hi>offge-<lb/>
richt nicht kan appellieret werden/ wo &#x017F;ich die <hi rendition="#fr">H</hi>aupt&#x017F;ache nicht<lb/>
u&#x0364;ber xx. <hi rendition="#fr">G</hi>u&#x0364;lden er&#x017F;trecket. <hi rendition="#fr">D</hi>ann eine jede <hi rendition="#fr">S</hi>tadt hat jhre ei-<lb/>
gene wollbe&#x017F;talte <hi rendition="#fr">G</hi>erichte/ darinn <hi rendition="#aq">prima in&#x017F;tantia</hi> ge&#x017F;chehen<lb/>
mus. <hi rendition="#fr">D</hi>azu i&#x017F;t nach <hi rendition="#fr">S</hi>tetin vnd <hi rendition="#fr">P</hi>a&#x017F;ewalck ein <hi rendition="#fr">S</hi>cabinat oder<lb/><hi rendition="#fr">S</hi>cho&#x0364;ppen&#x017F;tuel be&#x017F;tetiget/ dahin (in&#x017F;onderheit nach <hi rendition="#fr">S</hi>tetin) al-<lb/>
lerley <hi rendition="#fr">S</hi>achen/ &#x017F;ich des <hi rendition="#fr">R</hi>echtens drin zuerfinden/ ver&#x017F;chicket wer-<lb/>
den. <hi rendition="#fr">A</hi>uff dem <hi rendition="#fr">L</hi>ande &#x017F;ind er&#x017F;tlich die <hi rendition="#fr">G</hi>erichte/ &#x017F;o die Prælaten/<lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">H</hi>erren</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[430/0062] Das Sechſte Buch/ von des Pom̃erlandes Gottes Leutte/ in Staͤdten vnd Doͤrffern zuerhalten ſein. Die Kirchen Agenda aber ſchreibet ordentlich allen Pfarherren vnd Kirchendienern fuͤr/ wie ſie jhre Heilige Empter in der Chr iſt- lichen Gemeine ordentlich verrichten/ vnd eintraͤchtig halten ſollen/ vnd iſt getheilet in xx. Capittel/ darin ausfuͤhrlich ver- ordnet iſt/ wie die Prieſter zum Heiligen Predigampt ſollen ordinieret vnd inſtituieret/ oder eingeſetzet/ der Catechiſmus mit der Haußtafel vnd Frageſtuͤcken in der Kirchen fuͤr der Pre- digt des Evangelij geleſen/ die Ceremonien in Vesper/ Metten vnd Miſſen des Sontages/ vnd Werckeltageo/ mit geſaͤngen vnd Lectien verrichtet/ die Tauffe/ Confirmation oder Einſe- genung der Kinder/ die Beichte/ die Abſolution vnd Baun/ die Vermahnung an die Communicanten/ die verreichung des Hochwirdigen Abendmahls/ wie auch die vertrawung der Eheleute adminiſtrieret/ die Graden der verwandnuſſen vnter- ſcheiden/ die Krancken beſuchet/ die gefangene vnd verurtheilete vnterrichtet vnd getroͤſtet/ die Obſeſſen gehandelt/ die Begreb- nuſſen angeſtellet/ die Lectionen mit den Collecten vnd ande- ren Geſaͤngen vnd Lectionen durchs gantze Jahr an Feyr vnd Feſtagen geſungen vnd gebetet werden. Wie nun in Geiſtlichen Sachen vnd Gerichten das Pom- merland wol verſehen iſt/ alſo ſind die Weltlichen Gerichte auch ſehr wol beſtellet. Dann da ſind erſtlich die Niedergerichte ſo wol in Staͤdten/ als auff dem Lande/ von welchen ans Hoffge- richt nicht kan appellieret werden/ wo ſich die Hauptſache nicht uͤber xx. Guͤlden erſtrecket. Dann eine jede Stadt hat jhre ei- gene wollbeſtalte Gerichte/ darinn prima inſtantia geſchehen mus. Dazu iſt nach Stetin vnd Paſewalck ein Scabinat oder Schoͤppenſtuel beſtetiget/ dahin (inſonderheit nach Stetin) al- lerley Sachen/ ſich des Rechtens drin zuerfinden/ verſchicket wer- den. Auff dem Lande ſind erſtlich die Gerichte/ ſo die Prælaten/ Herren

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639/62
Zitationshilfe: Micraelius, Johann: Sechstes vnd Letztes Buch Von deß Pommerlandes Gelegenheit vnd Ein-Wohnern. Bd. 6. Stettin, 1639, S. 430. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639/62>, abgerufen am 14.08.2022.