Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Micraelius, Johann: Sechstes vnd Letztes Buch Von deß Pommerlandes Gelegenheit vnd Ein-Wohnern. Bd. 6. Stettin, 1639.

Bild:
<< vorherige Seite

Gelegenheit vnd Einwohnern.
werden Vlrich vnd Matzke genant/ zun Zeiten Bogislai V. im
Jahr mccclxxij. eben da Heinrich von Güntersberg Compter
zu Wildenbruch gewesen. Also war Eggard im mcdvij. Thum-
herr zu Cammin/ Reimar erstlich Commendator in Zachan/
hernach Meister St. Johannis Ordens/ vnd Helwig vnd Her-
man vmb selbige Zeit. Ehebald war Thumbherr im mcdixix.
Jahr/ zu welcher Zeit war auch Jaspar Compter zu Wilden-
bruch. Hernach wird Heinrich/ Archidiaconus der Stifftskir-
chen zu S. Marien in Stetin/ vnd Caspar Doctor vnd Archidi-
aconus/ Thumbherr/ zun Zeiten Bogislai X. genennet. Zu vn-
ser Zeit haben sich Matthias der Elter/ Fürstlicher Rath vnnd
Hauptmann/ auch Burgrichter zu Pyritz/ wie auch Matthias
Güntersberg der Jünger/ Hoff gerichts Verwalter/ vnd jetzi-
ger Decanus beym Vaterland woll bedient gemacht.

Gützmerowen/

Hinter Pommerisch im Stolpischen/
führen einen aus einem schwartzgelben Schach/ oder/ wie Lu-
binus
setzet/ einem Balcken/ herfürspringenden Hirsch/ vnnd
auff einem gekröneten Helm etliche Plumasien. Sie rechnen
jhre Geschlecht biß an Teßlaff Gützmerowen/ der vmbs Jahr
mcdlvij. in Gützmerow vnd Friest ist Erbgesessen gewesen.

Hagemanne/

Wolgastisch/ zu Bramekow.

Hagen/

in beyden Regierungen/ führen einen rothen
Pfeil durch einen Mond/ vnd fünff Sterne herumb/ vnd auffm
gekröneten Helm drey Reiger Federn. Andere führen neun
gelbe Steine im rothen auff einer seite des Schildes/ vnd auff
der andern zweene weisse Flüsse/ vnd auff dem Helm eine gekrö-
nete Jungfraw. Curtes vom Hagen ist lib. 3. c 60. gedacht.
Ludewig vom Hagen ist auff dem xviij. Thurnier zu Jngel-
heim im Jahr mcccxxx. gewesen/ wie in Cosmographia Mun-
steri, pag.
1079. befindlich.

Hagenowen/

sind der Bugenhagen Affterlehenleute.

Hanen/
p

Gelegenheit vnd Einwohnern.
werden Vlrich vnd Matzke genant/ zun Zeiten Bogislai V. im
Jahr mccclxxij. eben da Heinrich von Guͤntersberg Compter
zu Wildenbruch geweſen. Alſo war Eggard im mcdvij. Thum-
herr zu Cammin/ Reimar erſtlich Commendator in Zachan/
hernach Meiſter St. Johannis Ordens/ vnd Helwig vnd Her-
man vmb ſelbige Zeit. Ehebald war Thumbherr im mcdixix.
Jahr/ zu welcher Zeit war auch Jaſpar Compter zu Wilden-
bruch. Hernach wird Heinrich/ Archidiaconus der Stifftskir-
chen zu S. Marien in Stetin/ vnd Caſpar Doctor vnd Archidi-
aconus/ Thumbherr/ zun Zeiten Bogislai X. genennet. Zu vn-
ſer Zeit haben ſich Matthias der Elter/ Fuͤrſtlicher Rath vnnd
Hauptmann/ auch Burgrichter zu Pyritz/ wie auch Matthias
Guͤntersberg der Juͤnger/ Hoff gerichts Verwalter/ vnd jetzi-
ger Decanus beym Vaterland woll bedient gemacht.

Guͤtzmerowen/

Hinter Pommeriſch im Stolpiſchen/
fuͤhren einen aus einem ſchwartzgelben Schach/ oder/ wie Lu-
binus
ſetzet/ einem Balcken/ herfuͤrſpringenden Hirſch/ vnnd
auff einem gekroͤneten Helm etliche Plumaſien. Sie rechnen
jhre Geſchlecht biß an Teßlaff Guͤtzmerowen/ der vmbs Jahr
mcdlvij. in Guͤtzmerow vnd Frieſt iſt Erbgeſeſſen geweſen.

Hagemanne/

Wolgaſtiſch/ zu Bramekow.

Hagen/

in beyden Regierungen/ fuͤhren einen rothen
Pfeil durch einen Mond/ vnd fuͤnff Sterne herumb/ vnd auffm
gekroͤneten Helm drey Reiger Federn. Andere fuͤhren neun
gelbe Steine im rothen auff einer ſeite des Schildes/ vnd auff
der andern zweene weiſſe Fluͤſſe/ vnd auff dem Helm eine gekroͤ-
nete Jungfraw. Curtes vom Hagen iſt lib. 3. c 60. gedacht.
Ludewig vom Hagen iſt auff dem xviij. Thurnier zu Jngel-
heim im Jahr mcccxxx. geweſen/ wie in Coſmographia Mun-
ſteri, pag.
1079. befindlich.

Hagenowen/

ſind der Bugenhagen Affterlehenleute.

Hanen/
p
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0125" n="489"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Gelegenheit vnd Einwohnern.</hi></fw><lb/>
werden <hi rendition="#fr">V</hi>lrich vnd <hi rendition="#fr">M</hi>atzke genant/ zun <hi rendition="#fr">Z</hi>eiten Bogislai <hi rendition="#aq">V.</hi> im<lb/><hi rendition="#fr">J</hi>ahr mccclxxij. eben da <hi rendition="#fr">H</hi>einrich von <hi rendition="#fr">G</hi>u&#x0364;ntersberg <hi rendition="#fr">C</hi>ompter<lb/>
zu <hi rendition="#fr">W</hi>ildenbruch gewe&#x017F;en. <hi rendition="#fr">A</hi>l&#x017F;o war <hi rendition="#fr">E</hi>ggard im mcdvij. <hi rendition="#fr">T</hi>hum-<lb/>
herr zu <hi rendition="#fr">C</hi>ammin/ <hi rendition="#fr">R</hi>eimar er&#x017F;tlich <hi rendition="#fr">C</hi>ommendator in <hi rendition="#fr">Z</hi>achan/<lb/>
hernach <hi rendition="#fr">M</hi>ei&#x017F;ter <hi rendition="#fr">S</hi>t. <hi rendition="#fr">J</hi>ohannis <hi rendition="#fr">O</hi>rdens/ vnd <hi rendition="#fr">H</hi>elwig vnd <hi rendition="#fr">H</hi>er-<lb/>
man vmb &#x017F;elbige <hi rendition="#fr">Z</hi>eit. <hi rendition="#fr">E</hi>hebald war <hi rendition="#fr">T</hi>humbherr im mcdixix.<lb/><hi rendition="#fr">J</hi>ahr/ zu welcher <hi rendition="#fr">Z</hi>eit war auch <hi rendition="#fr">J</hi>a&#x017F;par <hi rendition="#fr">C</hi>ompter zu <hi rendition="#fr">W</hi>ilden-<lb/>
bruch. <hi rendition="#fr">H</hi>ernach wird <hi rendition="#fr">H</hi>einrich/ <hi rendition="#fr">A</hi>rchidiaconus der <hi rendition="#fr">S</hi>tifftskir-<lb/>
chen zu <hi rendition="#fr">S. M</hi>arien in <hi rendition="#fr">S</hi>tetin/ vnd <hi rendition="#fr">C</hi>a&#x017F;par <hi rendition="#fr">D</hi>octor vnd <hi rendition="#fr">A</hi>rchidi-<lb/>
aconus/ <hi rendition="#fr">T</hi>humbherr/ zun <hi rendition="#fr">Z</hi>eiten Bogislai <hi rendition="#aq">X.</hi> genennet. <hi rendition="#fr">Z</hi>u vn-<lb/>
&#x017F;er <hi rendition="#fr">Z</hi>eit haben &#x017F;ich <hi rendition="#fr">M</hi>atthias der <hi rendition="#fr">E</hi>lter/ <hi rendition="#fr">F</hi>u&#x0364;r&#x017F;tlicher <hi rendition="#fr">R</hi>ath vnnd<lb/><hi rendition="#fr">H</hi>auptmann/ auch Burgrichter zu <hi rendition="#fr">P</hi>yritz/ wie auch <hi rendition="#fr">M</hi>atthias<lb/><hi rendition="#fr">G</hi>u&#x0364;ntersberg der <hi rendition="#fr">J</hi>u&#x0364;nger/ <hi rendition="#fr">H</hi>off gerichts <hi rendition="#fr">V</hi>erwalter/ vnd jetzi-<lb/>
ger <hi rendition="#aq">Decanus</hi> beym <hi rendition="#fr">V</hi>aterland woll bedient gemacht.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Gu&#x0364;tzmerowen/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">H</hi>inter <hi rendition="#fr">P</hi>ommeri&#x017F;ch im <hi rendition="#fr">S</hi>tolpi&#x017F;chen/<lb/>
fu&#x0364;hren einen aus einem &#x017F;chwartzgelben <hi rendition="#fr">S</hi>chach/ oder/ wie <hi rendition="#aq">Lu-<lb/>
binus</hi> &#x017F;etzet/ einem Balcken/ herfu&#x0364;r&#x017F;pringenden <hi rendition="#fr">H</hi>ir&#x017F;ch/ vnnd<lb/>
auff einem gekro&#x0364;neten <hi rendition="#fr">H</hi>elm etliche <hi rendition="#fr">P</hi>luma&#x017F;ien. <hi rendition="#fr">S</hi>ie rechnen<lb/>
jhre <hi rendition="#fr">G</hi>e&#x017F;chlecht biß an <hi rendition="#fr">T</hi>eßlaff <hi rendition="#fr">G</hi>u&#x0364;tzmerowen/ der vmbs <hi rendition="#fr">J</hi>ahr<lb/>
mcdlvij. in <hi rendition="#fr">G</hi>u&#x0364;tzmerow vnd <hi rendition="#fr">F</hi>rie&#x017F;t i&#x017F;t <hi rendition="#fr">E</hi>rbge&#x017F;e&#x017F;&#x017F;en gewe&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Hagemanne/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">W</hi>olga&#x017F;ti&#x017F;ch/ zu Bramekow.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Hagen/</hi> </head><lb/>
            <p>in beyden <hi rendition="#fr">R</hi>egierungen/ fu&#x0364;hren einen rothen<lb/><hi rendition="#fr">P</hi>feil durch einen <hi rendition="#fr">M</hi>ond/ vnd fu&#x0364;nff <hi rendition="#fr">S</hi>terne herumb/ vnd auffm<lb/>
gekro&#x0364;neten <hi rendition="#fr">H</hi>elm drey <hi rendition="#fr">R</hi>eiger <hi rendition="#fr">F</hi>edern. <hi rendition="#fr">A</hi>ndere fu&#x0364;hren neun<lb/>
gelbe <hi rendition="#fr">S</hi>teine im rothen auff einer &#x017F;eite des <hi rendition="#fr">S</hi>childes/ vnd auff<lb/>
der andern zweene wei&#x017F;&#x017F;e <hi rendition="#fr">F</hi>lu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e/ vnd auff dem Helm eine gekro&#x0364;-<lb/>
nete <hi rendition="#fr">J</hi>ungfraw. <hi rendition="#fr">C</hi>urtes vom <hi rendition="#fr">H</hi>agen i&#x017F;t <hi rendition="#aq">lib. 3. c</hi> 60. gedacht.<lb/><hi rendition="#fr">L</hi>udewig vom <hi rendition="#fr">H</hi>agen i&#x017F;t auff dem xviij. <hi rendition="#fr">T</hi>hurnier zu <hi rendition="#fr">J</hi>ngel-<lb/>
heim im <hi rendition="#fr">J</hi>ahr mcccxxx. gewe&#x017F;en/ wie in <hi rendition="#aq">Co&#x017F;mographia Mun-<lb/>
&#x017F;teri, pag.</hi> 1079. befindlich.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Hagenowen/</hi> </head><lb/>
            <p>&#x017F;ind der Bugenhagen <hi rendition="#fr">A</hi>ffterlehenleute.</p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig"> <hi rendition="#aq">p</hi> </fw>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#fr">Hanen/</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[489/0125] Gelegenheit vnd Einwohnern. werden Vlrich vnd Matzke genant/ zun Zeiten Bogislai V. im Jahr mccclxxij. eben da Heinrich von Guͤntersberg Compter zu Wildenbruch geweſen. Alſo war Eggard im mcdvij. Thum- herr zu Cammin/ Reimar erſtlich Commendator in Zachan/ hernach Meiſter St. Johannis Ordens/ vnd Helwig vnd Her- man vmb ſelbige Zeit. Ehebald war Thumbherr im mcdixix. Jahr/ zu welcher Zeit war auch Jaſpar Compter zu Wilden- bruch. Hernach wird Heinrich/ Archidiaconus der Stifftskir- chen zu S. Marien in Stetin/ vnd Caſpar Doctor vnd Archidi- aconus/ Thumbherr/ zun Zeiten Bogislai X. genennet. Zu vn- ſer Zeit haben ſich Matthias der Elter/ Fuͤrſtlicher Rath vnnd Hauptmann/ auch Burgrichter zu Pyritz/ wie auch Matthias Guͤntersberg der Juͤnger/ Hoff gerichts Verwalter/ vnd jetzi- ger Decanus beym Vaterland woll bedient gemacht. Guͤtzmerowen/ Hinter Pommeriſch im Stolpiſchen/ fuͤhren einen aus einem ſchwartzgelben Schach/ oder/ wie Lu- binus ſetzet/ einem Balcken/ herfuͤrſpringenden Hirſch/ vnnd auff einem gekroͤneten Helm etliche Plumaſien. Sie rechnen jhre Geſchlecht biß an Teßlaff Guͤtzmerowen/ der vmbs Jahr mcdlvij. in Guͤtzmerow vnd Frieſt iſt Erbgeſeſſen geweſen. Hagemanne/ Wolgaſtiſch/ zu Bramekow. Hagen/ in beyden Regierungen/ fuͤhren einen rothen Pfeil durch einen Mond/ vnd fuͤnff Sterne herumb/ vnd auffm gekroͤneten Helm drey Reiger Federn. Andere fuͤhren neun gelbe Steine im rothen auff einer ſeite des Schildes/ vnd auff der andern zweene weiſſe Fluͤſſe/ vnd auff dem Helm eine gekroͤ- nete Jungfraw. Curtes vom Hagen iſt lib. 3. c 60. gedacht. Ludewig vom Hagen iſt auff dem xviij. Thurnier zu Jngel- heim im Jahr mcccxxx. geweſen/ wie in Coſmographia Mun- ſteri, pag. 1079. befindlich. Hagenowen/ ſind der Bugenhagen Affterlehenleute. Hanen/ p

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639/125
Zitationshilfe: Micraelius, Johann: Sechstes vnd Letztes Buch Von deß Pommerlandes Gelegenheit vnd Ein-Wohnern. Bd. 6. Stettin, 1639, S. 489. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639/125>, abgerufen am 12.08.2022.