Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Micraelius, Johann: Sechstes vnd Letztes Buch Von deß Pommerlandes Gelegenheit vnd Ein-Wohnern. Bd. 6. Stettin, 1639.

Bild:
<< vorherige Seite
Gelegenheit vnd Einwohnern.
Bornentin/

der von der Osten Affterlehenleute/ zu Hei-
debreke vnd Pipenborg Erbgesessen: Führen drey Blumen/
als hangende Lilien/ vnd auffm Helm drey Strausfedern.

Bornen/

führen drey rothe Rosen im weissen Striche.
Andere/ die Freyen/ führen über einem liegenden weissen Mond
zween geibe Sternen im blawen Felde. Von denen ist Claus
vom Borne zun zeiten K. Erici I. Hauptman zu Rügenwald
gewesen. Tideke vnd Zabel sind Suantibori III. Rähte vnd
Claus/ dessen lib. 3. c. 63. gedacht/ Erici II. Hauptman gewe-
sen.

Borsken/

ein Geschlecht der Freyen/ führen zweene
weisse Hunde/ im Schilde/ vnd ein Jägerhorn auffm Helm.

Borsky/

ein Geschlecht der Freyen/ führen eine weisse
Lilie/ über einem liegenden Mond/ vnd über dem Helm drey
Sternen/ auff welchem der Mond lieget mit einem Pfeil auff
jeder seyte.

Brederlowen/

ein alt Geschlecht in Pommern/ vnd
der Marck/ führen drey Negelblumen oder Rosen/ aus einem
dürren Ast/ vnd auff dem Helm eine Jungfrawe mit Pluma-
sen. Richard Brederlow ist vmbs Jahr md. bekand gewe-
sen.

Brökere/

Stetinisch vnd Wolgastisch/ führen eine
schwartze Figur/ oben wie eine Lilie ausgehend/ vnd auff einem
gekröneten Helm einen springenden Hirsch mit einem Gülde-
nen Halsbande/ daran ein Schellichen. Jm mcccxj. Jahr fin-A. 1317.
A.
1457.

de ich zu Ottonis I. zeiten Gerardum von Breko. Er mag
wol dieses Geschlechts gewesen sein. Vicke Bröcker ist Hertzog
Joachimi Hoffrath im mcdxivij. Jahr gewesen.

Bruckhusen/

Stetinisch/ führen drey gelbe Sterne
über einen Fuchs im blawen Felde/ vnd einen Pfawenschwantz
auffm Helm. Vnd solches habe ich in Johan Conrads Wapen-

buch/
m 3
Gelegenheit vnd Einwohnern.
Bornentin/

der von der Oſten Affterlehenleute/ zu Hei-
debreke vnd Pipenborg Erbgeſeſſen: Fuͤhren drey Blumen/
als hangende Lilien/ vnd auffm Helm drey Strausfedern.

Bornen/

fuͤhren drey rothe Roſen im weiſſen Striche.
Andere/ die Freyen/ fuͤhren uͤber einem liegenden weiſſen Mond
zween geibe Sternen im blawen Felde. Von denen iſt Claus
vom Borne zun zeiten K. Erici I. Hauptman zu Ruͤgenwald
geweſen. Tideke vnd Zabel ſind Suantibori III. Raͤhte vnd
Claus/ deſſen lib. 3. c. 63. gedacht/ Erici II. Hauptman gewe-
ſen.

Borsken/

ein Geſchlecht der Freyen/ fuͤhren zweene
weiſſe Hunde/ im Schilde/ vnd ein Jaͤgerhorn auffm Helm.

Borsky/

ein Geſchlecht der Freyen/ fuͤhren eine weiſſe
Lilie/ uͤber einem liegenden Mond/ vnd uͤber dem Helm drey
Sternen/ auff welchem der Mond lieget mit einem Pfeil auff
jeder ſeyte.

Brederlowen/

ein alt Geſchlecht in Pommern/ vnd
der Marck/ fuͤhren drey Negelblumen oder Roſen/ aus einem
duͤrren Aſt/ vnd auff dem Helm eine Jungfrawe mit Pluma-
ſen. Richard Brederlow iſt vmbs Jahr md. bekand gewe-
ſen.

Broͤkere/

Stetiniſch vnd Wolgaſtiſch/ fuͤhren eine
ſchwartze Figur/ oben wie eine Lilie ausgehend/ vnd auff einem
gekroͤneten Helm einen ſpringenden Hirſch mit einem Guͤlde-
nen Halsbande/ daran ein Schellichen. Jm mcccxj. Jahr fin-A. 1317.
A.
1457.

de ich zu Ottonis I. zeiten Gerardum von Breko. Er mag
wol dieſes Geſchlechts geweſen ſein. Vicke Broͤcker iſt Hertzog
Joachimi Hoffrath im mcdxivij. Jahr geweſen.

Bruckhuſen/

Stetiniſch/ fuͤhren drey gelbe Sterne
uͤber einen Fuchs im blawen Felde/ vnd einen Pfawenſchwantz
auffm Helm. Vnd ſolches habe ich in Johan Conrads Wapen-

buch/
m 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0105" n="469"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Gelegenheit vnd Einwohnern.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Bornentin/</hi> </head><lb/>
            <p>der von der <hi rendition="#fr">O</hi>&#x017F;ten <hi rendition="#fr">A</hi>ffterlehenleute/ zu <hi rendition="#fr">H</hi>ei-<lb/>
debreke vnd <hi rendition="#fr">P</hi>ipenborg <hi rendition="#fr">E</hi>rbge&#x017F;e&#x017F;&#x017F;en: <hi rendition="#fr">F</hi>u&#x0364;hren drey Blumen/<lb/>
als hangende <hi rendition="#fr">L</hi>ilien/ vnd auffm <hi rendition="#fr">H</hi>elm drey <hi rendition="#fr">S</hi>trausfedern.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Bornen/</hi> </head><lb/>
            <p>fu&#x0364;hren drey rothe <hi rendition="#fr">R</hi>o&#x017F;en im wei&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#fr">S</hi>triche.<lb/><hi rendition="#fr">A</hi>ndere/ die <hi rendition="#fr">F</hi>reyen/ fu&#x0364;hren u&#x0364;ber einem liegenden wei&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#fr">M</hi>ond<lb/>
zween geibe <hi rendition="#fr">S</hi>ternen im blawen <hi rendition="#fr">F</hi>elde. <hi rendition="#fr">V</hi>on denen i&#x017F;t <hi rendition="#fr">C</hi>laus<lb/>
vom Borne zun zeiten <hi rendition="#fr">K. E</hi>rici <hi rendition="#aq">I.</hi> <hi rendition="#fr">H</hi>auptman zu <hi rendition="#fr">R</hi>u&#x0364;genwald<lb/>
gewe&#x017F;en. <hi rendition="#fr">T</hi>ideke vnd <hi rendition="#fr">Z</hi>abel &#x017F;ind <hi rendition="#fr">S</hi>uantibori <hi rendition="#aq">III.</hi> <hi rendition="#fr">R</hi>a&#x0364;hte vnd<lb/><hi rendition="#fr">C</hi>laus/ de&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">lib.</hi> 3. c. 63. gedacht/ <hi rendition="#fr">E</hi>rici <hi rendition="#aq">II.</hi> <hi rendition="#fr">H</hi>auptman gewe-<lb/>
&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Borsken/</hi> </head><lb/>
            <p>ein <hi rendition="#fr">G</hi>e&#x017F;chlecht der <hi rendition="#fr">F</hi>reyen/ fu&#x0364;hren zweene<lb/>
wei&#x017F;&#x017F;e Hunde/ im <hi rendition="#fr">S</hi>childe/ vnd ein <hi rendition="#fr">J</hi>a&#x0364;gerhorn auffm Helm.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Borsky/</hi> </head><lb/>
            <p>ein <hi rendition="#fr">G</hi>e&#x017F;chlecht der <hi rendition="#fr">F</hi>reyen/ fu&#x0364;hren eine wei&#x017F;&#x017F;e<lb/><hi rendition="#fr">L</hi>ilie/ u&#x0364;ber einem liegenden <hi rendition="#fr">M</hi>ond/ vnd u&#x0364;ber dem Helm drey<lb/><hi rendition="#fr">S</hi>ternen/ auff welchem der <hi rendition="#fr">M</hi>ond lieget mit einem <hi rendition="#fr">P</hi>feil auff<lb/>
jeder &#x017F;eyte.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Brederlowen/</hi> </head><lb/>
            <p>ein alt <hi rendition="#fr">G</hi>e&#x017F;chlecht in Pommern/ vnd<lb/>
der <hi rendition="#fr">M</hi>arck/ fu&#x0364;hren drey <hi rendition="#fr">N</hi>egelblumen oder <hi rendition="#fr">R</hi>o&#x017F;en/ aus einem<lb/>
du&#x0364;rren <hi rendition="#fr">A</hi>&#x017F;t/ vnd auff dem Helm eine <hi rendition="#fr">J</hi>ungfrawe mit <hi rendition="#fr">P</hi>luma-<lb/>
&#x017F;en. <hi rendition="#fr">R</hi>ichard Brederlow i&#x017F;t vmbs <hi rendition="#fr">J</hi>ahr md. bekand gewe-<lb/>
&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Bro&#x0364;kere/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">S</hi>tetini&#x017F;ch vnd <hi rendition="#fr">W</hi>olga&#x017F;ti&#x017F;ch/ fu&#x0364;hren eine<lb/>
&#x017F;chwartze <hi rendition="#fr">F</hi>igur/ oben wie eine <hi rendition="#fr">L</hi>ilie ausgehend/ vnd auff einem<lb/>
gekro&#x0364;neten Helm einen &#x017F;pringenden Hir&#x017F;ch mit einem <hi rendition="#fr">G</hi>u&#x0364;lde-<lb/>
nen Halsbande/ daran ein <hi rendition="#fr">S</hi>chellichen. <hi rendition="#fr">J</hi>m mcccxj. <hi rendition="#fr">J</hi>ahr fin-<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">A.</hi> 1317.<lb/><hi rendition="#i">A.</hi></hi> 1457.</note><lb/>
de ich zu <hi rendition="#fr">O</hi>ttonis <hi rendition="#aq">I.</hi> zeiten <hi rendition="#fr">G</hi>erardum von Breko. <hi rendition="#fr">E</hi>r mag<lb/>
wol die&#x017F;es <hi rendition="#fr">G</hi>e&#x017F;chlechts gewe&#x017F;en &#x017F;ein. <hi rendition="#fr">V</hi>icke Bro&#x0364;cker i&#x017F;t Hertzog<lb/><hi rendition="#fr">J</hi>oachimi Hoffrath im mcdxivij. <hi rendition="#fr">J</hi>ahr gewe&#x017F;en.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr">Bruckhu&#x017F;en/</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">S</hi>tetini&#x017F;ch/ fu&#x0364;hren drey gelbe <hi rendition="#fr">S</hi>terne<lb/>
u&#x0364;ber einen <hi rendition="#fr">F</hi>uchs im blawen <hi rendition="#fr">F</hi>elde/ vnd einen <hi rendition="#fr">P</hi>fawen&#x017F;chwantz<lb/>
auffm <hi rendition="#fr">H</hi>elm. <hi rendition="#fr">V</hi>nd &#x017F;olches habe ich in <hi rendition="#fr">J</hi>ohan <hi rendition="#fr">C</hi>onrads <hi rendition="#fr">W</hi>apen-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#aq">m</hi> 3</fw><fw place="bottom" type="catch">buch/</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[469/0105] Gelegenheit vnd Einwohnern. Bornentin/ der von der Oſten Affterlehenleute/ zu Hei- debreke vnd Pipenborg Erbgeſeſſen: Fuͤhren drey Blumen/ als hangende Lilien/ vnd auffm Helm drey Strausfedern. Bornen/ fuͤhren drey rothe Roſen im weiſſen Striche. Andere/ die Freyen/ fuͤhren uͤber einem liegenden weiſſen Mond zween geibe Sternen im blawen Felde. Von denen iſt Claus vom Borne zun zeiten K. Erici I. Hauptman zu Ruͤgenwald geweſen. Tideke vnd Zabel ſind Suantibori III. Raͤhte vnd Claus/ deſſen lib. 3. c. 63. gedacht/ Erici II. Hauptman gewe- ſen. Borsken/ ein Geſchlecht der Freyen/ fuͤhren zweene weiſſe Hunde/ im Schilde/ vnd ein Jaͤgerhorn auffm Helm. Borsky/ ein Geſchlecht der Freyen/ fuͤhren eine weiſſe Lilie/ uͤber einem liegenden Mond/ vnd uͤber dem Helm drey Sternen/ auff welchem der Mond lieget mit einem Pfeil auff jeder ſeyte. Brederlowen/ ein alt Geſchlecht in Pommern/ vnd der Marck/ fuͤhren drey Negelblumen oder Roſen/ aus einem duͤrren Aſt/ vnd auff dem Helm eine Jungfrawe mit Pluma- ſen. Richard Brederlow iſt vmbs Jahr md. bekand gewe- ſen. Broͤkere/ Stetiniſch vnd Wolgaſtiſch/ fuͤhren eine ſchwartze Figur/ oben wie eine Lilie ausgehend/ vnd auff einem gekroͤneten Helm einen ſpringenden Hirſch mit einem Guͤlde- nen Halsbande/ daran ein Schellichen. Jm mcccxj. Jahr fin- de ich zu Ottonis I. zeiten Gerardum von Breko. Er mag wol dieſes Geſchlechts geweſen ſein. Vicke Broͤcker iſt Hertzog Joachimi Hoffrath im mcdxivij. Jahr geweſen. A. 1317. A. 1457. Bruckhuſen/ Stetiniſch/ fuͤhren drey gelbe Sterne uͤber einen Fuchs im blawen Felde/ vnd einen Pfawenſchwantz auffm Helm. Vnd ſolches habe ich in Johan Conrads Wapen- buch/ m 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639/105
Zitationshilfe: Micraelius, Johann: Sechstes vnd Letztes Buch Von deß Pommerlandes Gelegenheit vnd Ein-Wohnern. Bd. 6. Stettin, 1639, S. 469. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/micraelius_pommernland07_1639/105>, abgerufen am 14.08.2022.