Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Getreuer und Geschickter Handels-Diener. Nürnberg u. a., 1715.

Bild:
<< vorherige Seite

Was ein Kauffmanns-Diener sey[:]
weder Correspondenten/ welche die Brieffe schrei-
ben/ dahero auch fremde Sprachen/ und eines
guten Styli, sonderlich aber des Handels Zustands/
worauf solcher rouliret oder bestehet/ kundig seyn
müssen/ wobey ihnen auch die Geschäffte an der
Börß/ in Wechsel-Schlüssen/ Ein- und Verkauff
der Waaren/ und dergleichen/ vielmals mit anver-
trauet und aufgetragen werden.

Oder es seynd nur blosse Cassirers, welche die
Geld-Cassam führen/ und in Städten/ da keine Ban-
quen
aufgerichtet/ mit Geld-Einnahm und Aus-
gab zu thun haben/ über solche monatlich dem Buch-
halter ihr wohlgeschlossenes Cassa-Buch überrei-
chen/ damit er aus solchen den Ubertrag in die
Handels-Bücher machen könne.

Zu denen Contoiristen möchte man auch rech-
nen/ die neu-angehende Handels-Diener/ welche
posttäglich mit Briefschreiben und copyren helffen/
und dabey ihnen zukommende und aufgetragene
Handels-Geschäffte/ auch ausserhalb Haus verrich-
ten müssen.

Laden-Gewölb- und Waaren-Die-
ner/
seynd diejenige/ welche bloß mit Waaren/
und was deren Ein- und Verkauff betrifft/ umge-
hen/ dieselbe zu sortiren zu pflegen/ und zu conser-
vi
ren wissen/ bey solchen auch täglich im Laden/
Kram oder Gewölb aufwarten. Ob nun wohl eini-
ge unter ihnen auch zu denen Affairen auf den Con-
toir
nicht untüchtig seyn/ und zuweilen bey ihren
Principalen nebenst der Krämerey/ (die als ein
Stück ihrer Handlung tractiret wird/) auch ande-
re Real-Handlungen sehen/ und unter Handen be-

kom-
A 4

Was ein Kauffmanns-Diener ſey[:]
weder Correſpondenten/ welche die Brieffe ſchrei-
ben/ dahero auch fremde Sprachen/ und eines
guten Styli, ſonderlich aber des Handels Zuſtands/
worauf ſolcher rouliret oder beſtehet/ kundig ſeyn
muͤſſen/ wobey ihnen auch die Geſchaͤffte an der
Boͤrß/ in Wechſel-Schluͤſſen/ Ein- und Verkauff
der Waaren/ und dergleichen/ vielmals mit anver-
trauet und aufgetragen werden.

Oder es ſeynd nur bloſſe Caſſirers, welche die
Geld-Caſſam fuͤhren/ und in Staͤdten/ da keine Ban-
quen
aufgerichtet/ mit Geld-Einnahm und Aus-
gab zu thun haben/ uͤber ſolche monatlich dem Buch-
halter ihr wohlgeſchloſſenes Caſſa-Buch uͤberrei-
chen/ damit er aus ſolchen den Ubertrag in die
Handels-Buͤcher machen koͤnne.

Zu denen Contoiriſten moͤchte man auch rech-
nen/ die neu-angehende Handels-Diener/ welche
poſttaͤglich mit Briefſchreiben und copyren helffen/
und dabey ihnen zukommende und aufgetragene
Handels-Geſchaͤffte/ auch auſſerhalb Haus verrich-
ten muͤſſen.

Laden-Gewoͤlb- und Waaren-Die-
ner/
ſeynd diejenige/ welche bloß mit Waaren/
und was deren Ein- und Verkauff betrifft/ umge-
hen/ dieſelbe zu ſortiren zu pflegen/ und zu conſer-
vi
ren wiſſen/ bey ſolchen auch taͤglich im Laden/
Kram oder Gewoͤlb aufwarten. Ob nun wohl eini-
ge unter ihnen auch zu denen Affairen auf den Con-
toir
nicht untuͤchtig ſeyn/ und zuweilen bey ihren
Principalen nebenſt der Kraͤmerey/ (die als ein
Stuͤck ihrer Handlung tractiret wird/) auch ande-
re Real-Handlungen ſehen/ und unter Handen be-

kom-
A 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0031" n="7"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Was ein Kauffmanns-Diener &#x017F;ey<supplied>:</supplied></hi></fw><lb/>
weder <hi rendition="#aq">Corre&#x017F;pon</hi>denten/ welche die Brieffe &#x017F;chrei-<lb/>
ben/ dahero auch fremde Sprachen/ und eines<lb/>
guten <hi rendition="#aq">Styli,</hi> &#x017F;onderlich aber des Handels Zu&#x017F;tands/<lb/>
worauf &#x017F;olcher <hi rendition="#aq">rouli</hi>ret oder be&#x017F;tehet/ kundig &#x017F;eyn<lb/>
mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en/ wobey ihnen auch die Ge&#x017F;cha&#x0364;ffte an der<lb/>
Bo&#x0364;rß/ in Wech&#x017F;el-Schlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en/ Ein- und Verkauff<lb/>
der Waaren/ und dergleichen/ vielmals mit anver-<lb/>
trauet und aufgetragen werden.</p><lb/>
        <p>Oder es &#x017F;eynd nur blo&#x017F;&#x017F;e <hi rendition="#aq">Ca&#x017F;&#x017F;irers,</hi> welche die<lb/>
Geld-<hi rendition="#aq">Ca&#x017F;&#x017F;am</hi> fu&#x0364;hren/ und in Sta&#x0364;dten/ da keine <hi rendition="#aq">Ban-<lb/>
quen</hi> aufgerichtet/ mit Geld-Einnahm und Aus-<lb/>
gab zu thun haben/ u&#x0364;ber &#x017F;olche monatlich dem Buch-<lb/>
halter ihr wohlge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;enes <hi rendition="#aq">Ca&#x017F;&#x017F;a-</hi>Buch u&#x0364;berrei-<lb/>
chen/ damit er aus &#x017F;olchen den Ubertrag in die<lb/>
Handels-Bu&#x0364;cher machen ko&#x0364;nne.</p><lb/>
        <p>Zu denen <hi rendition="#aq">Contoiri&#x017F;t</hi>en mo&#x0364;chte man auch rech-<lb/>
nen/ die neu-angehende Handels-Diener/ welche<lb/>
po&#x017F;tta&#x0364;glich mit Brief&#x017F;chreiben und <hi rendition="#aq">copy</hi>ren helffen/<lb/>
und dabey ihnen zukommende und aufgetragene<lb/>
Handels-Ge&#x017F;cha&#x0364;ffte/ auch au&#x017F;&#x017F;erhalb Haus verrich-<lb/>
ten mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Laden-Gewo&#x0364;lb- und Waaren-Die-<lb/>
ner/</hi> &#x017F;eynd diejenige/ welche bloß mit Waaren/<lb/>
und was deren Ein- und Verkauff betrifft/ umge-<lb/>
hen/ die&#x017F;elbe zu <hi rendition="#aq">&#x017F;orti</hi>ren zu pflegen/ und zu <hi rendition="#aq">con&#x017F;er-<lb/>
vi</hi>ren wi&#x017F;&#x017F;en/ bey &#x017F;olchen auch ta&#x0364;glich im Laden/<lb/>
Kram oder Gewo&#x0364;lb aufwarten. Ob nun wohl eini-<lb/>
ge unter ihnen auch zu denen <hi rendition="#aq">Affai</hi>ren auf den <hi rendition="#aq">Con-<lb/>
toir</hi> nicht untu&#x0364;chtig &#x017F;eyn/ und zuweilen bey ihren<lb/><hi rendition="#aq">Principa</hi>len neben&#x017F;t der Kra&#x0364;merey/ (die als ein<lb/>
Stu&#x0364;ck ihrer Handlung <hi rendition="#aq">tracti</hi>ret wird/) auch ande-<lb/>
re <hi rendition="#aq">Real-</hi>Handlungen &#x017F;ehen/ und unter Handen be-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A 4</fw><fw place="bottom" type="catch">kom-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[7/0031] Was ein Kauffmanns-Diener ſey: weder Correſpondenten/ welche die Brieffe ſchrei- ben/ dahero auch fremde Sprachen/ und eines guten Styli, ſonderlich aber des Handels Zuſtands/ worauf ſolcher rouliret oder beſtehet/ kundig ſeyn muͤſſen/ wobey ihnen auch die Geſchaͤffte an der Boͤrß/ in Wechſel-Schluͤſſen/ Ein- und Verkauff der Waaren/ und dergleichen/ vielmals mit anver- trauet und aufgetragen werden. Oder es ſeynd nur bloſſe Caſſirers, welche die Geld-Caſſam fuͤhren/ und in Staͤdten/ da keine Ban- quen aufgerichtet/ mit Geld-Einnahm und Aus- gab zu thun haben/ uͤber ſolche monatlich dem Buch- halter ihr wohlgeſchloſſenes Caſſa-Buch uͤberrei- chen/ damit er aus ſolchen den Ubertrag in die Handels-Buͤcher machen koͤnne. Zu denen Contoiriſten moͤchte man auch rech- nen/ die neu-angehende Handels-Diener/ welche poſttaͤglich mit Briefſchreiben und copyren helffen/ und dabey ihnen zukommende und aufgetragene Handels-Geſchaͤffte/ auch auſſerhalb Haus verrich- ten muͤſſen. Laden-Gewoͤlb- und Waaren-Die- ner/ ſeynd diejenige/ welche bloß mit Waaren/ und was deren Ein- und Verkauff betrifft/ umge- hen/ dieſelbe zu ſortiren zu pflegen/ und zu conſer- viren wiſſen/ bey ſolchen auch taͤglich im Laden/ Kram oder Gewoͤlb aufwarten. Ob nun wohl eini- ge unter ihnen auch zu denen Affairen auf den Con- toir nicht untuͤchtig ſeyn/ und zuweilen bey ihren Principalen nebenſt der Kraͤmerey/ (die als ein Stuͤck ihrer Handlung tractiret wird/) auch ande- re Real-Handlungen ſehen/ und unter Handen be- kom- A 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715/31
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Getreuer und Geschickter Handels-Diener. Nürnberg u. a., 1715, S. 7. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715/31>, abgerufen am 14.04.2024.