Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Getreuer und Geschickter Handels-Diener. Nürnberg u. a., 1715.

Bild:
<< vorherige Seite

Was ein Kauffmanns-Diener sey[:]
chen müste/ da er in dessen vor viel tausend Cre-
dit
an der Börß und im Beutel gehabt.

Der andere Grad der Handels-Bedienten
seynd/ die sogenannte Factores, a faciendo vom
Thun/ also genannt. Dieses Wort Factor, ob es
wohl nicht so viel syllbig als Complimentarius her-
auskommt/ hat doch bey manchen mehr in Reces-
su,
als eines andern sein Complimentariat, in
dem auf einen solchen das gantze Fac-Totum offt in
einer Handlung lieget/ wiewol ich auch den Na-
men/ oder vielmehr dieses Praedicat, nicht wol ver-
tragen kan/ wann ich bedencke/ daß gleichwohl ein
Unterschied zwischen denen ausländischen Factori-
bus
seyn müsse/ die etwan Kauffleut in ihren Com-
missionibus
bedienen/ und also nur in einem Theil
ihrer Handlung ihnen zu Diensten stehen/ es wäre
denn/ daß man jene/ Einländische und Domesticos
Factores
nennen wollte/ in welchem Fall/ ihnen sol-
ches Praedicat noch wohl möchte können beygeleget
werden.

Buchhalters heist man diejenige/ die der Kauff-
leut Bücher führen/ das ist/ welche/ die das Mo-
nat über gehandelte Posten/ buchhalterischen Sty-
lo
nach journalisiren/ folglich in das Haupt-Buch
übertragen/ monatliche und auch jährliche Schluß-
Bilantze daraus ziehen/ solche ihren Principalibus
praesenti
ren/ und daraus in richtiger Ordnung de-
nenselbigen ihren Handels-Etat, auch was des
Jahrs über in der Handlung gewonnen oder ver-
lohren worden/ vorstellen. Solche Buchhalter seynd
nun wieder zweyerley/ nemlich entweder solche/ die
mehr als ein Contoir bedienen/ und ausser den Bü-

cher-
A 3

Was ein Kauffmanns-Diener ſey[:]
chen muͤſte/ da er in deſſen vor viel tauſend Cre-
dit
an der Boͤrß und im Beutel gehabt.

Der andere Grad der Handels-Bedienten
ſeynd/ die ſogenannte Factores, à faciendo vom
Thun/ alſo genannt. Dieſes Wort Factor, ob es
wohl nicht ſo viel ſyllbig als Complimentarius her-
auskommt/ hat doch bey manchen mehr in Receſ-
ſu,
als eines andern ſein Complimentariat, in
dem auf einen ſolchen das gantze Fac-Totum offt in
einer Handlung lieget/ wiewol ich auch den Na-
men/ oder vielmehr dieſes Prædicat, nicht wol ver-
tragen kan/ wann ich bedencke/ daß gleichwohl ein
Unterſchied zwiſchen denen auslaͤndiſchen Factori-
bus
ſeyn muͤſſe/ die etwan Kauffleut in ihren Com-
miſſionibus
bedienen/ und alſo nur in einem Theil
ihrer Handlung ihnen zu Dienſten ſtehen/ es waͤre
denn/ daß man jene/ Einlaͤndiſche und Domeſticos
Factores
nennen wollte/ in welchem Fall/ ihnen ſol-
ches Prædicat noch wohl moͤchte koͤnnen beygeleget
werden.

Buchhalters heiſt man diejenige/ die der Kauff-
leut Buͤcher fuͤhren/ das iſt/ welche/ die das Mo-
nat uͤber gehandelte Poſten/ buchhalteriſchen Sty-
lo
nach journaliſiren/ folglich in das Haupt-Buch
uͤbertragen/ monatliche und auch jaͤhrliche Schluß-
Bilantze daraus ziehen/ ſolche ihren Principalibus
præſenti
ren/ und daraus in richtiger Ordnung de-
nenſelbigen ihren Handels-Etat, auch was des
Jahrs uͤber in der Handlung gewonnen oder ver-
lohren worden/ vorſtellen. Solche Buchhalter ſeynd
nun wieder zweyerley/ nemlich entweder ſolche/ die
mehr als ein Contoir bedienen/ und auſſer den Buͤ-

cher-
A 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0029" n="5"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Was ein Kauffmanns-Diener &#x017F;ey<supplied>:</supplied></hi></fw><lb/>
chen mu&#x0364;&#x017F;te/ da er in de&#x017F;&#x017F;en vor viel tau&#x017F;end <hi rendition="#aq">Cre-<lb/>
dit</hi> an der Bo&#x0364;rß und im Beutel gehabt.</p><lb/>
        <p>Der andere Grad der Handels-Bedienten<lb/>
&#x017F;eynd/ die &#x017F;ogenannte <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Factores,</hi> à faciendo</hi> vom<lb/>
Thun/ al&#x017F;o genannt. Die&#x017F;es Wort <hi rendition="#aq">Factor,</hi> ob es<lb/>
wohl nicht &#x017F;o viel &#x017F;yllbig als <hi rendition="#aq">Complimentarius</hi> her-<lb/>
auskommt/ hat doch bey manchen mehr in <hi rendition="#aq">Rece&#x017F;-<lb/>
&#x017F;u,</hi> als eines andern &#x017F;ein <hi rendition="#aq">Complimentariat,</hi> in<lb/>
dem auf einen &#x017F;olchen das gantze <hi rendition="#aq">Fac-Totum</hi> offt in<lb/>
einer Handlung lieget/ wiewol ich auch den Na-<lb/>
men/ oder vielmehr die&#x017F;es <hi rendition="#aq">Prædicat,</hi> nicht wol ver-<lb/>
tragen kan/ wann ich bedencke/ daß gleichwohl ein<lb/>
Unter&#x017F;chied zwi&#x017F;chen denen ausla&#x0364;ndi&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Factori-<lb/>
bus</hi> &#x017F;eyn mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e/ die etwan Kauffleut in ihren <hi rendition="#aq">Com-<lb/>
mi&#x017F;&#x017F;ionibus</hi> bedienen/ und al&#x017F;o nur in einem Theil<lb/>
ihrer Handlung ihnen zu Dien&#x017F;ten &#x017F;tehen/ es wa&#x0364;re<lb/>
denn/ daß man jene/ Einla&#x0364;ndi&#x017F;che und <hi rendition="#aq">Dome&#x017F;ticos<lb/>
Factores</hi> nennen wollte/ in welchem Fall/ ihnen &#x017F;ol-<lb/>
ches <hi rendition="#aq">Prædicat</hi> noch wohl mo&#x0364;chte ko&#x0364;nnen beygeleget<lb/>
werden.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Buchhalters</hi> hei&#x017F;t man diejenige/ die der Kauff-<lb/>
leut Bu&#x0364;cher fu&#x0364;hren/ das i&#x017F;t/ welche/ die das Mo-<lb/>
nat u&#x0364;ber gehandelte Po&#x017F;ten/ buchhalteri&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Sty-<lb/>
lo</hi> nach <hi rendition="#aq">journali&#x017F;i</hi>ren/ folglich in das Haupt-Buch<lb/>
u&#x0364;bertragen/ monatliche und auch ja&#x0364;hrliche Schluß-<lb/>
Bilantze daraus ziehen/ &#x017F;olche ihren <hi rendition="#aq">Principalibus<lb/>
præ&#x017F;enti</hi>ren/ und daraus in richtiger Ordnung de-<lb/>
nen&#x017F;elbigen ihren Handels-<hi rendition="#aq">Etat,</hi> auch was des<lb/>
Jahrs u&#x0364;ber in der Handlung gewonnen oder ver-<lb/>
lohren worden/ vor&#x017F;tellen. Solche Buchhalter &#x017F;eynd<lb/>
nun wieder zweyerley/ nemlich entweder &#x017F;olche/ die<lb/>
mehr als ein <hi rendition="#aq">Contoir</hi> bedienen/ und au&#x017F;&#x017F;er den Bu&#x0364;-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A 3</fw><fw place="bottom" type="catch">cher-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[5/0029] Was ein Kauffmanns-Diener ſey: chen muͤſte/ da er in deſſen vor viel tauſend Cre- dit an der Boͤrß und im Beutel gehabt. Der andere Grad der Handels-Bedienten ſeynd/ die ſogenannte Factores, à faciendo vom Thun/ alſo genannt. Dieſes Wort Factor, ob es wohl nicht ſo viel ſyllbig als Complimentarius her- auskommt/ hat doch bey manchen mehr in Receſ- ſu, als eines andern ſein Complimentariat, in dem auf einen ſolchen das gantze Fac-Totum offt in einer Handlung lieget/ wiewol ich auch den Na- men/ oder vielmehr dieſes Prædicat, nicht wol ver- tragen kan/ wann ich bedencke/ daß gleichwohl ein Unterſchied zwiſchen denen auslaͤndiſchen Factori- bus ſeyn muͤſſe/ die etwan Kauffleut in ihren Com- miſſionibus bedienen/ und alſo nur in einem Theil ihrer Handlung ihnen zu Dienſten ſtehen/ es waͤre denn/ daß man jene/ Einlaͤndiſche und Domeſticos Factores nennen wollte/ in welchem Fall/ ihnen ſol- ches Prædicat noch wohl moͤchte koͤnnen beygeleget werden. Buchhalters heiſt man diejenige/ die der Kauff- leut Buͤcher fuͤhren/ das iſt/ welche/ die das Mo- nat uͤber gehandelte Poſten/ buchhalteriſchen Sty- lo nach journaliſiren/ folglich in das Haupt-Buch uͤbertragen/ monatliche und auch jaͤhrliche Schluß- Bilantze daraus ziehen/ ſolche ihren Principalibus præſentiren/ und daraus in richtiger Ordnung de- nenſelbigen ihren Handels-Etat, auch was des Jahrs uͤber in der Handlung gewonnen oder ver- lohren worden/ vorſtellen. Solche Buchhalter ſeynd nun wieder zweyerley/ nemlich entweder ſolche/ die mehr als ein Contoir bedienen/ und auſſer den Buͤ- cher- A 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715/29
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Getreuer und Geschickter Handels-Diener. Nürnberg u. a., 1715, S. 5. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715/29>, abgerufen am 18.04.2024.