Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Getreuer und Geschickter Handels-Diener. Nürnberg u. a., 1715.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
den Horizont eines Jungens gewe-
sen/ einem Diener aber zu thun oder
zu verrichten/ obliegen will/ wobey
wir ihm auch/ um seine Lehr- und Tu-
gend-Begierde desto mehr anzuspor-
nen/ den Vorschmack desjenigen
Standes geben/ in welchem er selber
dermaleins Herr werden/ und was
er alsdann in Handlungen verrichtet/
sich selbst und nicht mehr andern zum
Profit thun kan.

Da auch hierauf das Capitei von
dem Recht der Kauffmanns-Diener
folget/ so hat ein jeder Ehr-liebender
unter denselben um so viel sorgfälti-
ger zu erwegen/ wie die Verpflich-
tung/ die ihm in seinen Dienst-Jah-
ren auf dem Hals lieget/ (nachdem
er derselben sich wohl oder übel
acquittiret) Belohnung oder Straff
nach sich ziehen/ damit aber nun dem
Ersten so viel mehr von ihme möge
nachgetrachtet/ und das Letzere hin-

gegen

Vorrede.
den Horizont eines Jungens gewe-
ſen/ einem Diener aber zu thun oder
zu verrichten/ obliegen will/ wobey
wir ihm auch/ um ſeine Lehr- und Tu-
gend-Begierde deſto mehr anzuſpor-
nen/ den Vorſchmack desjenigen
Standes geben/ in welchem er ſelber
dermaleins Herꝛ werden/ und was
er alsdann in Handlungen verrichtet/
ſich ſelbſt und nicht mehr andern zum
Profit thun kan.

Da auch hierauf das Capitei von
dem Recht der Kauffmanns-Diener
folget/ ſo hat ein jeder Ehr-liebender
unter denſelben um ſo viel ſorgfaͤlti-
ger zu erwegen/ wie die Verpflich-
tung/ die ihm in ſeinen Dienſt-Jah-
ren auf dem Hals lieget/ (nachdem
er derſelben ſich wohl oder uͤbel
acquittiret) Belohnung oder Straff
nach ſich ziehen/ damit aber nun dem
Erſten ſo viel mehr von ihme moͤge
nachgetrachtet/ und das Letzere hin-

gegen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0014"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vorrede.</hi></fw><lb/>
den <hi rendition="#aq">Horizont</hi> eines Jungens gewe-<lb/>
&#x017F;en/ einem Diener aber zu thun oder<lb/>
zu verrichten/ obliegen will/ wobey<lb/>
wir ihm auch/ um &#x017F;eine Lehr- und Tu-<lb/>
gend-Begierde de&#x017F;to mehr anzu&#x017F;por-<lb/>
nen/ den Vor&#x017F;chmack desjenigen<lb/>
Standes geben/ in welchem er &#x017F;elber<lb/>
dermaleins Her&#xA75B; werden/ und was<lb/>
er alsdann in Handlungen verrichtet/<lb/>
&#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t und nicht mehr andern zum<lb/><hi rendition="#aq">Profit</hi> thun kan.</p><lb/>
        <p>Da auch hierauf das Capitei von<lb/>
dem Recht der Kauffmanns-Diener<lb/>
folget/ &#x017F;o hat ein jeder Ehr-liebender<lb/>
unter den&#x017F;elben um &#x017F;o viel &#x017F;orgfa&#x0364;lti-<lb/>
ger zu erwegen/ wie die Verpflich-<lb/>
tung/ die ihm in &#x017F;einen Dien&#x017F;t-Jah-<lb/>
ren auf dem Hals lieget/ (nachdem<lb/>
er der&#x017F;elben &#x017F;ich wohl oder u&#x0364;bel<lb/><hi rendition="#aq">acquitti</hi>ret) Belohnung oder Straff<lb/>
nach &#x017F;ich ziehen/ damit aber nun dem<lb/>
Er&#x017F;ten &#x017F;o viel mehr von ihme mo&#x0364;ge<lb/>
nachgetrachtet/ und das Letzere hin-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">gegen</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0014] Vorrede. den Horizont eines Jungens gewe- ſen/ einem Diener aber zu thun oder zu verrichten/ obliegen will/ wobey wir ihm auch/ um ſeine Lehr- und Tu- gend-Begierde deſto mehr anzuſpor- nen/ den Vorſchmack desjenigen Standes geben/ in welchem er ſelber dermaleins Herꝛ werden/ und was er alsdann in Handlungen verrichtet/ ſich ſelbſt und nicht mehr andern zum Profit thun kan. Da auch hierauf das Capitei von dem Recht der Kauffmanns-Diener folget/ ſo hat ein jeder Ehr-liebender unter denſelben um ſo viel ſorgfaͤlti- ger zu erwegen/ wie die Verpflich- tung/ die ihm in ſeinen Dienſt-Jah- ren auf dem Hals lieget/ (nachdem er derſelben ſich wohl oder uͤbel acquittiret) Belohnung oder Straff nach ſich ziehen/ damit aber nun dem Erſten ſo viel mehr von ihme moͤge nachgetrachtet/ und das Letzere hin- gegen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715/14
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Getreuer und Geschickter Handels-Diener. Nürnberg u. a., 1715, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/marperger_handelsdiener_1715/14>, abgerufen am 18.04.2024.