Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Liscow, Christian Ludwig]: Samlung Satyrischer und Ernsthafter Schriften. Frankfurt u. a., 1739.

Bild:
<< vorherige Seite

(o)
Sievers redete; so kam ich auch mit ei-
nem meiner Freunde davon zu sprechen.
Wir wunderten uns, daß ein sonst nicht
unvernünftiger Mensch, sich nicht schä-
mete, der Welt, so kindische Anmerkun-
gen vorzulegen: Wir entschuldigten ihn
mit seiner Jugend, und ich sagte unter an-
dern, daß es mir, wenn ich so schreiben
wollte als der Hr. Mag. Sievers, ein
leichtes seyn sollte, alle 24 Stunden ein
Buch zu machen. Man frug mich, wie
ich das anfangen wollte? Jch antwortete:
Jch dürfte nur die Historie von der Zerstö-
rung der Stadt Jerusalem, welche der
Hr. Mag. Sievers seiner erläuterten Pa-
ßion angehänget hatte, nehmen, und An-
merkungen darüber machen.

Dieser Einfall gefiel meinem Freunde
so wohl, daß er mich bat, denselben zur
Würcklichkeit zu bringen. Jch that es,
und war in weniger, als 24 Stunden
mit meinen Anmerkungen über die Ge-
schichte von der Zerstörung der Stadt
Jerusalem fertig. Meine Absicht war
noch nicht, daß dieselbe gedruckt wer-
den sollten. Jch schickte sie meinem Freun-
de, zu seiner privat Belustigung zu, und

dabey

(o)
Sievers redete; ſo kam ich auch mit ei-
nem meiner Freunde davon zu ſprechen.
Wir wunderten uns, daß ein ſonſt nicht
unvernuͤnftiger Menſch, ſich nicht ſchaͤ-
mete, der Welt, ſo kindiſche Anmerkun-
gen vorzulegen: Wir entſchuldigten ihn
mit ſeiner Jugend, und ich ſagte unter an-
dern, daß es mir, wenn ich ſo ſchreiben
wollte als der Hr. Mag. Sievers, ein
leichtes ſeyn ſollte, alle 24 Stunden ein
Buch zu machen. Man frug mich, wie
ich das anfangen wollte? Jch antwortete:
Jch duͤrfte nur die Hiſtorie von der Zerſtoͤ-
rung der Stadt Jeruſalem, welche der
Hr. Mag. Sievers ſeiner erlaͤuterten Pa-
ßion angehaͤnget hatte, nehmen, und An-
merkungen daruͤber machen.

Dieſer Einfall gefiel meinem Freunde
ſo wohl, daß er mich bat, denſelben zur
Wuͤrcklichkeit zu bringen. Jch that es,
und war in weniger, als 24 Stunden
mit meinen Anmerkungen uͤber die Ge-
ſchichte von der Zerſtoͤrung der Stadt
Jeruſalem fertig. Meine Abſicht war
noch nicht, daß dieſelbe gedruckt wer-
den ſollten. Jch ſchickte ſie meinem Freun-
de, zu ſeiner privat Beluſtigung zu, und

dabey
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="preface" n="1">
        <p><pb facs="#f0014" n="10"/><fw place="top" type="header">(<hi rendition="#aq">o</hi>)</fw><lb/><hi rendition="#fr">Sievers</hi> redete; &#x017F;o kam ich auch mit ei-<lb/>
nem meiner Freunde davon zu &#x017F;prechen.<lb/>
Wir wunderten uns, daß ein &#x017F;on&#x017F;t nicht<lb/>
unvernu&#x0364;nftiger Men&#x017F;ch, &#x017F;ich nicht &#x017F;cha&#x0364;-<lb/>
mete, der Welt, &#x017F;o kindi&#x017F;che Anmerkun-<lb/>
gen vorzulegen: Wir ent&#x017F;chuldigten ihn<lb/>
mit &#x017F;einer Jugend, und ich &#x017F;agte unter an-<lb/>
dern, daß es mir, wenn ich &#x017F;o &#x017F;chreiben<lb/>
wollte als der Hr. Mag. <hi rendition="#fr">Sievers,</hi> ein<lb/>
leichtes &#x017F;eyn &#x017F;ollte, alle 24 Stunden ein<lb/>
Buch zu machen. Man frug mich, wie<lb/>
ich das anfangen wollte? Jch antwortete:<lb/>
Jch du&#x0364;rfte nur die Hi&#x017F;torie von der Zer&#x017F;to&#x0364;-<lb/>
rung der Stadt Jeru&#x017F;alem, welche der<lb/>
Hr. Mag. <hi rendition="#fr">Sievers</hi> &#x017F;einer erla&#x0364;uterten Pa-<lb/>
ßion angeha&#x0364;nget hatte, nehmen, und An-<lb/>
merkungen daru&#x0364;ber machen.</p><lb/>
        <p>Die&#x017F;er Einfall gefiel meinem Freunde<lb/>
&#x017F;o wohl, daß er mich bat, den&#x017F;elben zur<lb/>
Wu&#x0364;rcklichkeit zu bringen. Jch that es,<lb/>
und war in weniger, als 24 Stunden<lb/>
mit meinen Anmerkungen u&#x0364;ber die Ge-<lb/>
&#x017F;chichte von der Zer&#x017F;to&#x0364;rung der Stadt<lb/>
Jeru&#x017F;alem fertig. Meine Ab&#x017F;icht war<lb/>
noch nicht, daß die&#x017F;elbe gedruckt wer-<lb/>
den &#x017F;ollten. Jch &#x017F;chickte &#x017F;ie meinem Freun-<lb/>
de, zu &#x017F;einer privat Belu&#x017F;tigung zu, und<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">dabey</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[10/0014] (o) Sievers redete; ſo kam ich auch mit ei- nem meiner Freunde davon zu ſprechen. Wir wunderten uns, daß ein ſonſt nicht unvernuͤnftiger Menſch, ſich nicht ſchaͤ- mete, der Welt, ſo kindiſche Anmerkun- gen vorzulegen: Wir entſchuldigten ihn mit ſeiner Jugend, und ich ſagte unter an- dern, daß es mir, wenn ich ſo ſchreiben wollte als der Hr. Mag. Sievers, ein leichtes ſeyn ſollte, alle 24 Stunden ein Buch zu machen. Man frug mich, wie ich das anfangen wollte? Jch antwortete: Jch duͤrfte nur die Hiſtorie von der Zerſtoͤ- rung der Stadt Jeruſalem, welche der Hr. Mag. Sievers ſeiner erlaͤuterten Pa- ßion angehaͤnget hatte, nehmen, und An- merkungen daruͤber machen. Dieſer Einfall gefiel meinem Freunde ſo wohl, daß er mich bat, denſelben zur Wuͤrcklichkeit zu bringen. Jch that es, und war in weniger, als 24 Stunden mit meinen Anmerkungen uͤber die Ge- ſchichte von der Zerſtoͤrung der Stadt Jeruſalem fertig. Meine Abſicht war noch nicht, daß dieſelbe gedruckt wer- den ſollten. Jch ſchickte ſie meinem Freun- de, zu ſeiner privat Beluſtigung zu, und dabey

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die Verlagsangabe wurde ermittelt (vgl. http://op… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/liscow_samlung_1739
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/liscow_samlung_1739/14
Zitationshilfe: [Liscow, Christian Ludwig]: Samlung Satyrischer und Ernsthafter Schriften. Frankfurt u. a., 1739, S. 10. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/liscow_samlung_1739/14>, abgerufen am 12.05.2021.