Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lessing, Gotthold Ephraim: Nathan der Weise. Berlin, 1779.

Bild:
<< vorherige Seite
Nathan.
Wer war das? wer? -- Wo ist er?
Wer rettete mir meine Recha? wer?
Daja.
Ein junger Tempelherr, den, wenig Tage
Zuvor, man hier gefangen eingebracht,
Und Saladin begnadigt hatte.
Nathan.
Wie?
Ein Tempelherr, dem Sultan Saladin
Das Leben ließ? Durch ein geringres Wunder
War Recha nicht zu retten? Gott!
Daja.
Ohn' ihn,
Der seinen unvermutheten Gewinst
Frisch wieder wagte, war es aus mit ihr.
Nathan.
Wo ist er, Daja, dieser edle Mann? --
Wo ist er? Führe mich zu seinen Füßen.
Jhr gabt ihm doch vors erste, was an Schätzen
Jch euch gelassen hatte? gabt ihm alles?
Verspracht ihm mehr? weit mehr?
Daja.
Wie konnten wir?
Nathan.
Nicht? nicht?
Daja.
Er kam, und niemand weiß woher.
Er
A 4
Nathan.
Wer war das? wer? — Wo iſt er?
Wer rettete mir meine Recha? wer?
Daja.
Ein junger Tempelherr, den, wenig Tage
Zuvor, man hier gefangen eingebracht,
Und Saladin begnadigt hatte.
Nathan.
Wie?
Ein Tempelherr, dem Sultan Saladin
Das Leben ließ? Durch ein geringres Wunder
War Recha nicht zu retten? Gott!
Daja.
Ohn’ ihn,
Der ſeinen unvermutheten Gewinſt
Friſch wieder wagte, war es aus mit ihr.
Nathan.
Wo iſt er, Daja, dieſer edle Mann? —
Wo iſt er? Fuͤhre mich zu ſeinen Fuͤßen.
Jhr gabt ihm doch vors erſte, was an Schaͤtzen
Jch euch gelaſſen hatte? gabt ihm alles?
Verſpracht ihm mehr? weit mehr?
Daja.
Wie konnten wir?
Nathan.
Nicht? nicht?
Daja.
Er kam, und niemand weiß woher.
Er
A 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0015" n="7"/>
            <sp who="#NAT">
              <speaker> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Nathan.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Wer war das? wer? &#x2014; Wo i&#x017F;t er?</hi><lb/>
Wer rettete mir meine Recha? wer?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#DAJ">
              <speaker> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Daja.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Ein junger Tempelherr, den, wenig Tage<lb/>
Zuvor, man hier gefangen eingebracht,<lb/>
Und Saladin begnadigt hatte.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#NAT">
              <speaker> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Nathan.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Wie?</hi><lb/>
Ein Tempelherr, dem Sultan Saladin<lb/>
Das Leben ließ? Durch ein geringres Wunder<lb/>
War Recha nicht zu retten? Gott!</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#DAJ">
              <speaker> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Daja.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#et">Ohn&#x2019; ihn,</hi><lb/>
Der &#x017F;einen unvermutheten Gewin&#x017F;t<lb/>
Fri&#x017F;ch wieder wagte, war es aus mit ihr.</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#NAT">
              <speaker> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Nathan.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Wo i&#x017F;t er, Daja, die&#x017F;er edle Mann? &#x2014;<lb/>
Wo i&#x017F;t er? Fu&#x0364;hre mich zu &#x017F;einen Fu&#x0364;ßen.<lb/>
Jhr gabt ihm doch vors er&#x017F;te, was an Scha&#x0364;tzen<lb/>
Jch euch gela&#x017F;&#x017F;en hatte? gabt ihm alles?<lb/>
Ver&#x017F;pracht ihm mehr? weit mehr?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#DAJ">
              <speaker> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Daja.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p> <hi rendition="#et">Wie konnten wir?</hi> </p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#NAT">
              <speaker> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Nathan.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p>Nicht? nicht?</p>
            </sp><lb/>
            <sp who="#DAJ">
              <speaker> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Daja.</hi> </hi> </speaker><lb/>
              <p> <hi rendition="#et">Er kam, und niemand weiß woher.</hi><lb/>
                <fw place="bottom" type="sig">A 4</fw>
                <fw place="bottom" type="catch">Er</fw><lb/>
              </p>
            </sp>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[7/0015] Nathan. Wer war das? wer? — Wo iſt er? Wer rettete mir meine Recha? wer? Daja. Ein junger Tempelherr, den, wenig Tage Zuvor, man hier gefangen eingebracht, Und Saladin begnadigt hatte. Nathan. Wie? Ein Tempelherr, dem Sultan Saladin Das Leben ließ? Durch ein geringres Wunder War Recha nicht zu retten? Gott! Daja. Ohn’ ihn, Der ſeinen unvermutheten Gewinſt Friſch wieder wagte, war es aus mit ihr. Nathan. Wo iſt er, Daja, dieſer edle Mann? — Wo iſt er? Fuͤhre mich zu ſeinen Fuͤßen. Jhr gabt ihm doch vors erſte, was an Schaͤtzen Jch euch gelaſſen hatte? gabt ihm alles? Verſpracht ihm mehr? weit mehr? Daja. Wie konnten wir? Nathan. Nicht? nicht? Daja. Er kam, und niemand weiß woher. Er A 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/lessing_nathan_1779
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/lessing_nathan_1779/15
Zitationshilfe: Lessing, Gotthold Ephraim: Nathan der Weise. Berlin, 1779, S. 7. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/lessing_nathan_1779/15>, abgerufen am 18.05.2021.