Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
Ramler, nebst den Gesängen der Frau
Unzerin zu Gesichte, die einen mäch-
tigen Reiz auf sie hatten. Die Lieder, in
denen sie hernach Friedrichs Siege be-
sungen, sind Zeugen eines schon zur Reife
gekommenen Dichter-Geistes.

Indessen lebte die Dichterin immer
unter dem Druck des größten Elendes.
Aber es gefiel dem Schicksal, sie endlich aus
den beklagenswürdigen Umständen, unter
denen gemeine Seelen zu versinken pflegen,
heraus zu reissen. Der Baron von
Cottwitz,
ein Schlesischer Edelmann, der
sich seit vielen Jahren durch liebenswür-
dige Eigenschaften bekannt gemacht hatte,
kam im Jahr 1760, als er eben durch

Vorrede.
Ramler, nebſt den Geſaͤngen der Frau
Unzerin zu Geſichte, die einen maͤch-
tigen Reiz auf ſie hatten. Die Lieder, in
denen ſie hernach Friedrichs Siege be-
ſungen, ſind Zeugen eines ſchon zur Reife
gekommenen Dichter-Geiſtes.

Indeſſen lebte die Dichterin immer
unter dem Druck des groͤßten Elendes.
Aber es gefiel dem Schickſal, ſie endlich aus
den beklagenswuͤrdigen Umſtaͤnden, unter
denen gemeine Seelen zu verſinken pflegen,
heraus zu reiſſen. Der Baron von
Cottwitz,
ein Schleſiſcher Edelmann, der
ſich ſeit vielen Jahren durch liebenswuͤr-
dige Eigenſchaften bekannt gemacht hatte,
kam im Jahr 1760, als er eben durch

<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0026" n="XXII"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vorrede.</hi></fw><lb/><hi rendition="#fr">Ramler,</hi> neb&#x017F;t den Ge&#x017F;a&#x0364;ngen der Frau<lb/><hi rendition="#fr">Unzerin</hi> zu Ge&#x017F;ichte, die einen ma&#x0364;ch-<lb/>
tigen Reiz auf &#x017F;ie hatten. Die Lieder, in<lb/>
denen &#x017F;ie hernach <hi rendition="#fr">Friedrichs</hi> Siege be-<lb/>
&#x017F;ungen, &#x017F;ind Zeugen eines &#x017F;chon zur Reife<lb/>
gekommenen Dichter-Gei&#x017F;tes.</p><lb/>
        <p>Inde&#x017F;&#x017F;en lebte die Dichterin immer<lb/>
unter dem Druck des gro&#x0364;ßten Elendes.<lb/>
Aber es gefiel dem Schick&#x017F;al, &#x017F;ie endlich aus<lb/>
den beklagenswu&#x0364;rdigen Um&#x017F;ta&#x0364;nden, unter<lb/>
denen gemeine Seelen zu ver&#x017F;inken pflegen,<lb/>
heraus zu rei&#x017F;&#x017F;en. Der <hi rendition="#fr">Baron von<lb/>
Cottwitz,</hi> ein Schle&#x017F;i&#x017F;cher Edelmann, der<lb/>
&#x017F;ich &#x017F;eit vielen Jahren durch liebenswu&#x0364;r-<lb/>
dige Eigen&#x017F;chaften bekannt gemacht hatte,<lb/>
kam im Jahr 1760, als er eben durch<lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[XXII/0026] Vorrede. Ramler, nebſt den Geſaͤngen der Frau Unzerin zu Geſichte, die einen maͤch- tigen Reiz auf ſie hatten. Die Lieder, in denen ſie hernach Friedrichs Siege be- ſungen, ſind Zeugen eines ſchon zur Reife gekommenen Dichter-Geiſtes. Indeſſen lebte die Dichterin immer unter dem Druck des groͤßten Elendes. Aber es gefiel dem Schickſal, ſie endlich aus den beklagenswuͤrdigen Umſtaͤnden, unter denen gemeine Seelen zu verſinken pflegen, heraus zu reiſſen. Der Baron von Cottwitz, ein Schleſiſcher Edelmann, der ſich ſeit vielen Jahren durch liebenswuͤr- dige Eigenſchaften bekannt gemacht hatte, kam im Jahr 1760, als er eben durch

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/26
Zitationshilfe: Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764, S. XXII. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/26>, abgerufen am 06.05.2021.