Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gehler, Johann Samuel Traugott: Physikalisches Wörterbuch, oder, Versuch einer Erklärung der vornehmsten Begriffe und Kunstwörter der Naturlehre. Bd. 5. Leipzig, 1799.

Bild:
<< vorherige Seite


und je mehr es durch sein gefälliges Ansehen blendet, desto vorsichtiger wird man seyn müssen, um sich nicht durch den Wahn, daß es alles erkläre, täuschen zu lassen. Diese Gefahr ist in der That nicht gering, und selbst eifrige Gegner dieses Systems haben eingestanden daß die hinreißende Beredsamkeit des Erfinders und der Verbreiter desselben, die scheinbare Deutlichkeit der Lehrsätze, das stets Hinweisen auf wahre und angeblich wahre Thatsachen, der zum Erstaunen weit getriebene und genaue Calcul, mit dem alles belegt ist, und die bewundernswürdige Leichtigkeit der Erklärungen, Jeden überrafche, blende, mit sich fortreiße, und manche durchgreifende Machtsprüche, übereilte Folgerungen, Cirkel im Schließen, willkührlich und nach Bedürfniß bald so, bald anders, gemodelte Erklärungen u. dergl. übersehen lasse. (s. Westrumb über das antiphlogistische System, in Grens Journal der Physik, B. V. S. 44.).

Die Antiphlogistiker, in deren Lehrgebäude die Gasarten, besonders die Lebensluft mit ihrer Basis, dem Oxygen, eine so große Rolle spielen, heißen daher auch Gasisten, Oxygenisten (nach Hrn. de Luc Neologen). Sie setzen den Geburtstag der antiphlogistischen Chemie auf den 1. August 1774., an welchem Tage D. Priestley die dephlogistisirte Luft, oder ihr Sauerstoffgas, entdeckte, s. Gas, dephlogistisirtes (Th. II. S. 371,). Es ist dort schon bemerkt, daß D. Mayow bereits 1674 Ideen von einem respirabeln Bestandtheile der Atmosphäre verbreitet habe; man findet überhaupt in den Schriften dieses englischen Arztes Vorstellungen, die den antiphlogistischen sehr ähnlich sind (I. A. Scherer Beweis, daß Joh. Mayow vor hundert Jahren den Grund zur antiphlogistischen Chemie und Physiologie gelegt hat. Wien, 1793. 8.)

Lavoisier trug die Ideen und Erklärungen, aus welchen dieses System nach und nach erwuchs, seit dem Jahre 1777 in einzelnen Abhandlungen vor, welche unter den Schriften der pariser Akademie der Wissenschaften befindlich sind, und wovon sich besonders eine über die Verbrennung auszeichnet (Mem. sur la combustion en general etc. in den


und je mehr es durch ſein gefaͤlliges Anſehen blendet, deſto vorſichtiger wird man ſeyn muͤſſen, um ſich nicht durch den Wahn, daß es alles erklaͤre, taͤuſchen zu laſſen. Dieſe Gefahr iſt in der That nicht gering, und ſelbſt eifrige Gegner dieſes Syſtems haben eingeſtanden daß die hinreißende Beredſamkeit des Erfinders und der Verbreiter deſſelben, die ſcheinbare Deutlichkeit der Lehrſaͤtze, das ſtets Hinweiſen auf wahre und angeblich wahre Thatſachen, der zum Erſtaunen weit getriebene und genaue Calcul, mit dem alles belegt iſt, und die bewundernswuͤrdige Leichtigkeit der Erklaͤrungen, Jeden uͤberrafche, blende, mit ſich fortreiße, und manche durchgreifende Machtſpruͤche, uͤbereilte Folgerungen, Cirkel im Schließen, willkuͤhrlich und nach Beduͤrfniß bald ſo, bald anders, gemodelte Erklaͤrungen u. dergl. uͤberſehen laſſe. (ſ. Weſtrumb uͤber das antiphlogiſtiſche Syſtem, in Grens Journal der Phyſik, B. V. S. 44.).

Die Antiphlogiſtiker, in deren Lehrgebaͤude die Gasarten, beſonders die Lebensluft mit ihrer Baſis, dem Oxygen, eine ſo große Rolle ſpielen, heißen daher auch Gaſiſten, Oxygeniſten (nach Hrn. de Luc Neologen). Sie ſetzen den Geburtstag der antiphlogiſtiſchen Chemie auf den 1. Auguſt 1774., an welchem Tage D. Prieſtley die dephlogiſtiſirte Luft, oder ihr Sauerſtoffgas, entdeckte, ſ. Gas, dephlogiſtiſirtes (Th. II. S. 371,). Es iſt dort ſchon bemerkt, daß D. Mayow bereits 1674 Ideen von einem reſpirabeln Beſtandtheile der Atmoſphaͤre verbreitet habe; man findet uͤberhaupt in den Schriften dieſes engliſchen Arztes Vorſtellungen, die den antiphlogiſtiſchen ſehr aͤhnlich ſind (I. A. Scherer Beweis, daß Joh. Mayow vor hundert Jahren den Grund zur antiphlogiſtiſchen Chemie und Phyſiologie gelegt hat. Wien, 1793. 8.)

Lavoiſier trug die Ideen und Erklaͤrungen, aus welchen dieſes Syſtem nach und nach erwuchs, ſeit dem Jahre 1777 in einzelnen Abhandlungen vor, welche unter den Schriften der pariſer Akademie der Wiſſenſchaften befindlich ſind, und wovon ſich beſonders eine uͤber die Verbrennung auszeichnet (Mém. ſur la combuſtion en général etc. in den

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="2">
              <p><pb facs="#f0049" xml:id="P.5.37" n="37"/><lb/>
und je mehr es durch &#x017F;ein gefa&#x0364;lliges An&#x017F;ehen blendet, de&#x017F;to vor&#x017F;ichtiger wird man &#x017F;eyn mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en, um &#x017F;ich nicht durch den Wahn, daß es alles erkla&#x0364;re, ta&#x0364;u&#x017F;chen zu la&#x017F;&#x017F;en. Die&#x017F;e Gefahr i&#x017F;t in der That nicht gering, und &#x017F;elb&#x017F;t eifrige Gegner die&#x017F;es Sy&#x017F;tems haben einge&#x017F;tanden daß die hinreißende Bered&#x017F;amkeit des Erfinders und der Verbreiter de&#x017F;&#x017F;elben, die &#x017F;cheinbare Deutlichkeit der Lehr&#x017F;a&#x0364;tze, das &#x017F;tets Hinwei&#x017F;en auf wahre und angeblich wahre That&#x017F;achen, der zum Er&#x017F;taunen weit getriebene und genaue Calcul, mit dem alles belegt i&#x017F;t, und die bewundernswu&#x0364;rdige Leichtigkeit der Erkla&#x0364;rungen, Jeden u&#x0364;berrafche, blende, mit &#x017F;ich fortreiße, und manche durchgreifende Macht&#x017F;pru&#x0364;che, u&#x0364;bereilte Folgerungen, Cirkel im Schließen, willku&#x0364;hrlich und nach Bedu&#x0364;rfniß bald &#x017F;o, bald anders, gemodelte Erkla&#x0364;rungen u. dergl. u&#x0364;ber&#x017F;ehen la&#x017F;&#x017F;e. (&#x017F;. <hi rendition="#b">We&#x017F;trumb</hi> u&#x0364;ber das antiphlogi&#x017F;ti&#x017F;che Sy&#x017F;tem, in <hi rendition="#b">Grens</hi> Journal der Phy&#x017F;ik, B. <hi rendition="#aq">V.</hi> S. 44.).</p>
              <p>Die Antiphlogi&#x017F;tiker, in deren Lehrgeba&#x0364;ude die Gasarten, be&#x017F;onders die Lebensluft mit ihrer Ba&#x017F;is, dem Oxygen, eine &#x017F;o große Rolle &#x017F;pielen, heißen daher auch <hi rendition="#b">Ga&#x017F;i&#x017F;ten, Oxygeni&#x017F;ten</hi> (nach Hrn. de Luc <hi rendition="#b">Neologen</hi>). Sie &#x017F;etzen den Geburtstag der antiphlogi&#x017F;ti&#x017F;chen Chemie auf den 1. Augu&#x017F;t 1774., an welchem Tage D. <hi rendition="#b">Prie&#x017F;tley</hi> die dephlogi&#x017F;ti&#x017F;irte Luft, oder ihr Sauer&#x017F;toffgas, entdeckte, &#x017F;. <hi rendition="#b">Gas, dephlogi&#x017F;ti&#x017F;irtes</hi> (Th. <hi rendition="#aq">II.</hi> S. 371,). Es i&#x017F;t dort &#x017F;chon bemerkt, daß <hi rendition="#b">D. Mayow</hi> bereits 1674 Ideen von einem re&#x017F;pirabeln Be&#x017F;tandtheile der Atmo&#x017F;pha&#x0364;re verbreitet habe; man findet u&#x0364;berhaupt in den Schriften die&#x017F;es engli&#x017F;chen Arztes Vor&#x017F;tellungen, die den antiphlogi&#x017F;ti&#x017F;chen &#x017F;ehr a&#x0364;hnlich &#x017F;ind (<hi rendition="#b">I. A. Scherer</hi> Beweis, daß Joh. Mayow vor hundert Jahren den Grund zur antiphlogi&#x017F;ti&#x017F;chen Chemie und Phy&#x017F;iologie gelegt hat. Wien, 1793. 8.)</p>
              <p><hi rendition="#b">Lavoi&#x017F;ier</hi> trug die Ideen und Erkla&#x0364;rungen, aus welchen die&#x017F;es Sy&#x017F;tem nach und nach erwuchs, &#x017F;eit dem Jahre 1777 in einzelnen Abhandlungen vor, welche unter den Schriften der pari&#x017F;er Akademie der Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaften befindlich &#x017F;ind, und wovon &#x017F;ich be&#x017F;onders eine u&#x0364;ber die Verbrennung auszeichnet <hi rendition="#aq">(Mém. &#x017F;ur la combu&#x017F;tion en général etc.</hi> in den<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[37/0049] und je mehr es durch ſein gefaͤlliges Anſehen blendet, deſto vorſichtiger wird man ſeyn muͤſſen, um ſich nicht durch den Wahn, daß es alles erklaͤre, taͤuſchen zu laſſen. Dieſe Gefahr iſt in der That nicht gering, und ſelbſt eifrige Gegner dieſes Syſtems haben eingeſtanden daß die hinreißende Beredſamkeit des Erfinders und der Verbreiter deſſelben, die ſcheinbare Deutlichkeit der Lehrſaͤtze, das ſtets Hinweiſen auf wahre und angeblich wahre Thatſachen, der zum Erſtaunen weit getriebene und genaue Calcul, mit dem alles belegt iſt, und die bewundernswuͤrdige Leichtigkeit der Erklaͤrungen, Jeden uͤberrafche, blende, mit ſich fortreiße, und manche durchgreifende Machtſpruͤche, uͤbereilte Folgerungen, Cirkel im Schließen, willkuͤhrlich und nach Beduͤrfniß bald ſo, bald anders, gemodelte Erklaͤrungen u. dergl. uͤberſehen laſſe. (ſ. Weſtrumb uͤber das antiphlogiſtiſche Syſtem, in Grens Journal der Phyſik, B. V. S. 44.). Die Antiphlogiſtiker, in deren Lehrgebaͤude die Gasarten, beſonders die Lebensluft mit ihrer Baſis, dem Oxygen, eine ſo große Rolle ſpielen, heißen daher auch Gaſiſten, Oxygeniſten (nach Hrn. de Luc Neologen). Sie ſetzen den Geburtstag der antiphlogiſtiſchen Chemie auf den 1. Auguſt 1774., an welchem Tage D. Prieſtley die dephlogiſtiſirte Luft, oder ihr Sauerſtoffgas, entdeckte, ſ. Gas, dephlogiſtiſirtes (Th. II. S. 371,). Es iſt dort ſchon bemerkt, daß D. Mayow bereits 1674 Ideen von einem reſpirabeln Beſtandtheile der Atmoſphaͤre verbreitet habe; man findet uͤberhaupt in den Schriften dieſes engliſchen Arztes Vorſtellungen, die den antiphlogiſtiſchen ſehr aͤhnlich ſind (I. A. Scherer Beweis, daß Joh. Mayow vor hundert Jahren den Grund zur antiphlogiſtiſchen Chemie und Phyſiologie gelegt hat. Wien, 1793. 8.) Lavoiſier trug die Ideen und Erklaͤrungen, aus welchen dieſes Syſtem nach und nach erwuchs, ſeit dem Jahre 1777 in einzelnen Abhandlungen vor, welche unter den Schriften der pariſer Akademie der Wiſſenſchaften befindlich ſind, und wovon ſich beſonders eine uͤber die Verbrennung auszeichnet (Mém. ſur la combuſtion en général etc. in den

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Bibliothek des Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte : Bereitstellung der Texttranskription. (2015-09-02T12:13:09Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Matthias Boenig: Bearbeitung der digitalen Edition. (2015-09-02T12:13:09Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: keine Angabe; Druckfehler: keine Angabe; fremdsprachliches Material: keine Angabe; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): keine Angabe; i/j in Fraktur: wie Vorlage; I/J in Fraktur: wie Vorlage; Kolumnentitel: keine Angabe; Kustoden: keine Angabe; langes s (ſ): wie Vorlage; Normalisierungen: keine Angabe; rundes r (&#xa75b;): keine Angabe; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: wie Vorlage; Vokale mit übergest. e: wie Vorlage; Vollständigkeit: keine Angabe; Zeichensetzung: keine Angabe; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/gehler_woerterbuch05_1799
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/gehler_woerterbuch05_1799/49
Zitationshilfe: Gehler, Johann Samuel Traugott: Physikalisches Wörterbuch, oder, Versuch einer Erklärung der vornehmsten Begriffe und Kunstwörter der Naturlehre. Bd. 5. Leipzig, 1799, S. 37. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/gehler_woerterbuch05_1799/49>, abgerufen am 23.02.2024.