Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fitzner, Heinrich: Prophetische Anzeige. Leipzig, 1736.

Bild:
<< vorherige Seite

Der andere Brief.
v. 1. gezeiget, was nun auf die 62. Wochen fol-
get, und lauten die Worte davon also: Und
darnach sahe ich vier Engel,
(welches böse
Engel bedeuten, denn sie hielten die vier Winde,
daß sie nicht mehr öffentlich haben lehren dürfen)
stehen etc. und Apoc. 8. v. 1. Und da es
das siebende Siegel aufthät, ward eine
Stille in dem (Kirchen,) Himmel, bey
einer halben Stunde,
das sind 21. Jahr,
nach dem Propheten Daniel am 10. v. 13.
Hiermit hat nun der erste Kirchen-Himmel sein
Ende, und hat der Drache die gantze bewohnte
Welt inne gehabt ein und zwantzig Jahr, wel-
ches also zu verstehen, daß GOttes Wort nicht
hat dürfen öffentlich gelehret werden. Nun
folget Apocal. 6. v. 14. Und der (Kirchen-)
Himmel entwich, wie ein eingewickelt
Buch,
und kam aus Orient gantz hinweg.

Das 5. Capitel.

NUn folget das vierdte merckwürdige Jahr,
das ist A. C. 488. Jn diesem Jahre
hat der andere Kirchen-Himmel seinen An-
fang genommen, der hat zu seiner Erfüllung
gehabt 260. Jahr. Jn diesem andern Kirchen-
Himmel, sind erfüllet die sieben Posaunen,
wie im 8. und 9. Apocal. zu finden. Es dienet
allhier dem geneigten Leser zur Nachricht, daß

der

Der andere Brief.
v. 1. gezeiget, was nun auf die 62. Wochen fol-
get, und lauten die Worte davon alſo: Und
darnach ſahe ich vier Engel,
(welches boͤſe
Engel bedeuten, denn ſie hielten die vier Winde,
daß ſie nicht mehr oͤffentlich haben lehren duͤrfen)
ſtehen ꝛc. und Apoc. 8. v. 1. Und da es
das ſiebende Siegel aufthaͤt, ward eine
Stille in dem (Kirchen,) Himmel, bey
einer halben Stunde,
das ſind 21. Jahr,
nach dem Propheten Daniel am 10. v. 13.
Hiermit hat nun der erſte Kirchen-Himmel ſein
Ende, und hat der Drache die gantze bewohnte
Welt inne gehabt ein und zwantzig Jahr, wel-
ches alſo zu verſtehen, daß GOttes Wort nicht
hat duͤrfen oͤffentlich gelehret werden. Nun
folget Apocal. 6. v. 14. Und der (Kirchen-)
Himmel entwich, wie ein eingewickelt
Buch,
und kam aus Orient gantz hinweg.

Das 5. Capitel.

NUn folget das vierdte merckwuͤrdige Jahr,
das iſt A. C. 488. Jn dieſem Jahre
hat der andere Kirchen-Himmel ſeinen An-
fang genommen, der hat zu ſeiner Erfuͤllung
gehabt 260. Jahr. Jn dieſem andern Kirchen-
Himmel, ſind erfuͤllet die ſieben Poſaunen,
wie im 8. und 9. Apocal. zu finden. Es dienet
allhier dem geneigten Leſer zur Nachricht, daß

der
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0020" n="16"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Der andere Brief.</hi></fw><lb/>
v. 1. gezeiget, was nun auf die 62. Wochen fol-<lb/>
get, und lauten die Worte davon al&#x017F;o: <hi rendition="#fr">Und<lb/>
darnach &#x017F;ahe ich vier Engel,</hi> (welches bo&#x0364;&#x017F;e<lb/>
Engel bedeuten, denn &#x017F;ie hielten die vier Winde,<lb/>
daß &#x017F;ie nicht mehr o&#x0364;ffentlich haben lehren du&#x0364;rfen)<lb/><hi rendition="#fr">&#x017F;tehen &#xA75B;c.</hi> und Apoc. 8. v. 1. <hi rendition="#fr">Und da es<lb/>
das &#x017F;iebende Siegel auftha&#x0364;t, ward eine<lb/>
Stille in dem (Kirchen,) Himmel, bey<lb/>
einer halben Stunde,</hi> das &#x017F;ind 21. Jahr,<lb/>
nach dem Propheten Daniel am 10. v. 13.<lb/>
Hiermit hat nun der er&#x017F;te Kirchen-Himmel &#x017F;ein<lb/>
Ende, und hat der Drache die gantze bewohnte<lb/>
Welt inne gehabt ein und zwantzig Jahr, wel-<lb/>
ches al&#x017F;o zu ver&#x017F;tehen, daß GOttes Wort nicht<lb/>
hat du&#x0364;rfen o&#x0364;ffentlich gelehret werden. Nun<lb/>
folget Apocal. 6. v. 14. <hi rendition="#fr">Und der (Kirchen-)<lb/>
Himmel entwich, wie ein eingewickelt<lb/>
Buch,</hi> und kam aus Orient gantz hinweg.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">D</hi>as 5. <hi rendition="#in">C</hi>apitel.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">N</hi>Un folget das vierdte merckwu&#x0364;rdige Jahr,<lb/>
das i&#x017F;t A. C. 488. Jn die&#x017F;em Jahre<lb/>
hat der andere Kirchen-Himmel &#x017F;einen An-<lb/>
fang genommen, der hat zu &#x017F;einer Erfu&#x0364;llung<lb/>
gehabt 260. Jahr. Jn die&#x017F;em andern Kirchen-<lb/>
Himmel, &#x017F;ind erfu&#x0364;llet <hi rendition="#fr">die &#x017F;ieben Po&#x017F;aunen,</hi><lb/>
wie im 8. und 9. Apocal. zu finden. Es dienet<lb/>
allhier dem geneigten Le&#x017F;er zur Nachricht, daß<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">der</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[16/0020] Der andere Brief. v. 1. gezeiget, was nun auf die 62. Wochen fol- get, und lauten die Worte davon alſo: Und darnach ſahe ich vier Engel, (welches boͤſe Engel bedeuten, denn ſie hielten die vier Winde, daß ſie nicht mehr oͤffentlich haben lehren duͤrfen) ſtehen ꝛc. und Apoc. 8. v. 1. Und da es das ſiebende Siegel aufthaͤt, ward eine Stille in dem (Kirchen,) Himmel, bey einer halben Stunde, das ſind 21. Jahr, nach dem Propheten Daniel am 10. v. 13. Hiermit hat nun der erſte Kirchen-Himmel ſein Ende, und hat der Drache die gantze bewohnte Welt inne gehabt ein und zwantzig Jahr, wel- ches alſo zu verſtehen, daß GOttes Wort nicht hat duͤrfen oͤffentlich gelehret werden. Nun folget Apocal. 6. v. 14. Und der (Kirchen-) Himmel entwich, wie ein eingewickelt Buch, und kam aus Orient gantz hinweg. Das 5. Capitel. NUn folget das vierdte merckwuͤrdige Jahr, das iſt A. C. 488. Jn dieſem Jahre hat der andere Kirchen-Himmel ſeinen An- fang genommen, der hat zu ſeiner Erfuͤllung gehabt 260. Jahr. Jn dieſem andern Kirchen- Himmel, ſind erfuͤllet die ſieben Poſaunen, wie im 8. und 9. Apocal. zu finden. Es dienet allhier dem geneigten Leſer zur Nachricht, daß der

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736/20
Zitationshilfe: Fitzner, Heinrich: Prophetische Anzeige. Leipzig, 1736, S. 16. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736/20>, abgerufen am 18.05.2021.