Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Campe, Joachim Heinrich: Robinson der Jüngere. Bd. 2. Hamburg, 1780.

Bild:
<< vorherige Seite

stilte. Freitag hatte unterdeß an der ihm un-
bekanten Gestalt des Thieres genug zu bewun-
dern gehabt.

Nun fing Robinson eine ordentliche Un-
tersuchung an. Er stieg aus einer Kajüte in die
andere, aus einem Schifsboden in den andern
hinab, und sahe überal tausend Dinge, die in
Europa kaum geachtet werden, für ihn aber
einen ganz unschäzbaren Werth hatten. Da
waren ganze Tonnen vol Schifszwiebak, vol
Reiß, vol Mehl, vol Korn, vol Wein,
vol Schießpulver, vol Kugeln und Schroot;
da waren Kanonen, Flinten, Pistolen,
Degen,
und Hirschfänger; ferner Beile,
Sägen, Meissel, Bohrer, Raspeln,
Hobel, Hammer, eiserne Stangen, Nä-
gel, Messer, Scheeren, Nadeln;
da wa-
ren Töpfe, Schüsseln, Teller, Löffel,
Feuerzangen, Blasebälge, Näpfe,
und
anderes hölzernes, eisernes, zinnernes, und
kupfernes Küchengeräth; da waren endlich auch
ganze Kisten vol Kleider, Wäsche, Strüm-
pfe, Schuhe, Stiefel
und hundert andere

Sa-

ſtilte. Freitag hatte unterdeß an der ihm un-
bekanten Geſtalt des Thieres genug zu bewun-
dern gehabt.

Nun fing Robinſon eine ordentliche Un-
terſuchung an. Er ſtieg aus einer Kajuͤte in die
andere, aus einem Schifsboden in den andern
hinab, und ſahe uͤberal tauſend Dinge, die in
Europa kaum geachtet werden, fuͤr ihn aber
einen ganz unſchaͤzbaren Werth hatten. Da
waren ganze Tonnen vol Schifszwiebak, vol
Reiß, vol Mehl, vol Korn, vol Wein,
vol Schießpulver, vol Kugeln und Schroot;
da waren Kanonen, Flinten, Piſtolen,
Degen,
und Hirſchfaͤnger; ferner Beile,
Saͤgen, Meiſſel, Bohrer, Raſpeln,
Hobel, Hammer, eiſerne Stangen, Naͤ-
gel, Meſſer, Scheeren, Nadeln;
da wa-
ren Toͤpfe, Schuͤſſeln, Teller, Loͤffel,
Feuerzangen, Blaſebaͤlge, Naͤpfe,
und
anderes hoͤlzernes, eiſernes, zinnernes, und
kupfernes Kuͤchengeraͤth; da waren endlich auch
ganze Kiſten vol Kleider, Waͤſche, Struͤm-
pfe, Schuhe, Stiefel
und hundert andere

Sa-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0218" n="212"/>
&#x017F;tilte. <hi rendition="#fr">Freitag</hi> hatte unterdeß an der ihm un-<lb/>
bekanten Ge&#x017F;talt des Thieres genug zu bewun-<lb/>
dern gehabt.</p><lb/>
          <p>Nun fing <hi rendition="#fr">Robin&#x017F;on</hi> eine ordentliche Un-<lb/>
ter&#x017F;uchung an. Er &#x017F;tieg aus einer Kaju&#x0364;te in die<lb/>
andere, aus einem Schifsboden in den andern<lb/>
hinab, und &#x017F;ahe u&#x0364;beral tau&#x017F;end Dinge, die in<lb/>
Europa kaum geachtet werden, fu&#x0364;r ihn aber<lb/>
einen ganz un&#x017F;cha&#x0364;zbaren Werth hatten. Da<lb/>
waren ganze Tonnen vol <hi rendition="#fr">Schifszwiebak</hi>, vol<lb/><hi rendition="#fr">Reiß</hi>, vol <hi rendition="#fr">Mehl</hi>, vol <hi rendition="#fr">Korn</hi>, vol <hi rendition="#fr">Wein</hi>,<lb/>
vol <hi rendition="#fr">Schießpulver</hi>, vol <hi rendition="#fr">Kugeln</hi> und <hi rendition="#fr">Schroot;</hi><lb/>
da waren <hi rendition="#fr">Kanonen, Flinten, Pi&#x017F;tolen,<lb/>
Degen,</hi> und <hi rendition="#fr">Hir&#x017F;chfa&#x0364;nger;</hi> ferner <hi rendition="#fr">Beile,<lb/>
Sa&#x0364;gen, Mei&#x017F;&#x017F;el, Bohrer, Ra&#x017F;peln,<lb/>
Hobel, Hammer, ei&#x017F;erne Stangen, Na&#x0364;-<lb/>
gel, Me&#x017F;&#x017F;er, Scheeren, Nadeln;</hi> da wa-<lb/>
ren <hi rendition="#fr">To&#x0364;pfe, Schu&#x0364;&#x017F;&#x017F;eln, Teller, Lo&#x0364;ffel,<lb/>
Feuerzangen, Bla&#x017F;eba&#x0364;lge, Na&#x0364;pfe,</hi> und<lb/>
anderes ho&#x0364;lzernes, ei&#x017F;ernes, zinnernes, und<lb/>
kupfernes Ku&#x0364;chengera&#x0364;th; da waren endlich auch<lb/>
ganze Ki&#x017F;ten vol <hi rendition="#fr">Kleider, Wa&#x0364;&#x017F;che, Stru&#x0364;m-<lb/>
pfe, Schuhe, Stiefel</hi> und hundert andere<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Sa-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[212/0218] ſtilte. Freitag hatte unterdeß an der ihm un- bekanten Geſtalt des Thieres genug zu bewun- dern gehabt. Nun fing Robinſon eine ordentliche Un- terſuchung an. Er ſtieg aus einer Kajuͤte in die andere, aus einem Schifsboden in den andern hinab, und ſahe uͤberal tauſend Dinge, die in Europa kaum geachtet werden, fuͤr ihn aber einen ganz unſchaͤzbaren Werth hatten. Da waren ganze Tonnen vol Schifszwiebak, vol Reiß, vol Mehl, vol Korn, vol Wein, vol Schießpulver, vol Kugeln und Schroot; da waren Kanonen, Flinten, Piſtolen, Degen, und Hirſchfaͤnger; ferner Beile, Saͤgen, Meiſſel, Bohrer, Raſpeln, Hobel, Hammer, eiſerne Stangen, Naͤ- gel, Meſſer, Scheeren, Nadeln; da wa- ren Toͤpfe, Schuͤſſeln, Teller, Loͤffel, Feuerzangen, Blaſebaͤlge, Naͤpfe, und anderes hoͤlzernes, eiſernes, zinnernes, und kupfernes Kuͤchengeraͤth; da waren endlich auch ganze Kiſten vol Kleider, Waͤſche, Struͤm- pfe, Schuhe, Stiefel und hundert andere Sa-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/campe_robinson02_1780
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/campe_robinson02_1780/218
Zitationshilfe: Campe, Joachim Heinrich: Robinson der Jüngere. Bd. 2. Hamburg, 1780, S. 212. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/campe_robinson02_1780/218>, abgerufen am 15.04.2024.