Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Campe, Joachim Heinrich: Robinson der Jüngere. Bd. 1. Hamburg, 1779.

Bild:
<< vorherige Seite

herzlich lieben, dies oder jenes mit euch vor-
nehmen?

Johannes. Nein!

Vater. Zum Exempel neulich, da es
ein so schöner Tag war und wir alle gern eine
Lustreise nach den Vierlanden gemacht hät-
ten, was that ich da?

Johannes. Ja, da muste der arme
Nikolas zu Hause bleiben, und wir andern
musten nach Wansbek, und nicht nach den
Vierlanden gehen.

Vater. Und warum war ich denn so hart
gegen den armen Nikolas, daß ich ihn nicht
mit lassen wolte?

Nikolas. Ach! ich weiß noch wohl!
Da kam bald unser Bromlei und hohlte mich
ab zu meinen Eltern, die ich lange nicht gese-
hen hatte.

Vater. Und machte dir das nicht mehr
Freude, als eine Lustreise nach den Vierlanden?

Nikolas. O viel, viel mehr!

Vater. Ich wuste vorher, daß Brom-
lei kommen würde, und deswegen gebot ich

dir,
D 5

herzlich lieben, dies oder jenes mit euch vor-
nehmen?

Johannes. Nein!

Vater. Zum Exempel neulich, da es
ein ſo ſchoͤner Tag war und wir alle gern eine
Luſtreiſe nach den Vierlanden gemacht haͤt-
ten, was that ich da?

Johannes. Ja, da muſte der arme
Nikolas zu Hauſe bleiben, und wir andern
muſten nach Wansbek, und nicht nach den
Vierlanden gehen.

Vater. Und warum war ich denn ſo hart
gegen den armen Nikolas, daß ich ihn nicht
mit laſſen wolte?

Nikolas. Ach! ich weiß noch wohl!
Da kam bald unſer Bromlei und hohlte mich
ab zu meinen Eltern, die ich lange nicht geſe-
hen hatte.

Vater. Und machte dir das nicht mehr
Freude, als eine Luſtreiſe nach den Vierlanden?

Nikolas. O viel, viel mehr!

Vater. Ich wuſte vorher, daß Brom-
lei kommen wuͤrde, und deswegen gebot ich

dir,
D 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0097" n="57"/>
herzlich lieben, dies oder jenes mit euch vor-<lb/>
nehmen?</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Johannes.</hi> Nein!</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Vater.</hi> Zum Exempel neulich, da es<lb/>
ein &#x017F;o &#x017F;cho&#x0364;ner Tag war und wir alle gern eine<lb/>
Lu&#x017F;trei&#x017F;e nach den <hi rendition="#fr">Vierlanden</hi> gemacht ha&#x0364;t-<lb/>
ten, was that ich da?</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Johannes.</hi> Ja, da mu&#x017F;te der arme<lb/>
Nikolas zu Hau&#x017F;e bleiben, und wir andern<lb/>
mu&#x017F;ten nach Wansbek, und nicht nach den<lb/>
Vierlanden gehen.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Vater.</hi> Und warum war ich denn &#x017F;o hart<lb/>
gegen den armen Nikolas, daß ich ihn nicht<lb/>
mit la&#x017F;&#x017F;en wolte?</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Nikolas.</hi> Ach! ich weiß noch wohl!<lb/>
Da kam bald un&#x017F;er <hi rendition="#fr">Bromlei</hi> und hohlte mich<lb/>
ab zu meinen Eltern, die ich lange nicht ge&#x017F;e-<lb/>
hen hatte.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Vater.</hi> Und machte dir das nicht mehr<lb/>
Freude, als eine Lu&#x017F;trei&#x017F;e nach den Vierlanden?</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Nikolas.</hi> O viel, viel mehr!</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Vater.</hi> Ich wu&#x017F;te vorher, daß Brom-<lb/>
lei kommen wu&#x0364;rde, und deswegen gebot ich<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">D 5</fw><lb/>
<fw place="bottom" type="catch">dir,</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[57/0097] herzlich lieben, dies oder jenes mit euch vor- nehmen? Johannes. Nein! Vater. Zum Exempel neulich, da es ein ſo ſchoͤner Tag war und wir alle gern eine Luſtreiſe nach den Vierlanden gemacht haͤt- ten, was that ich da? Johannes. Ja, da muſte der arme Nikolas zu Hauſe bleiben, und wir andern muſten nach Wansbek, und nicht nach den Vierlanden gehen. Vater. Und warum war ich denn ſo hart gegen den armen Nikolas, daß ich ihn nicht mit laſſen wolte? Nikolas. Ach! ich weiß noch wohl! Da kam bald unſer Bromlei und hohlte mich ab zu meinen Eltern, die ich lange nicht geſe- hen hatte. Vater. Und machte dir das nicht mehr Freude, als eine Luſtreiſe nach den Vierlanden? Nikolas. O viel, viel mehr! Vater. Ich wuſte vorher, daß Brom- lei kommen wuͤrde, und deswegen gebot ich dir, D 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/campe_robinson01_1779
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/campe_robinson01_1779/97
Zitationshilfe: Campe, Joachim Heinrich: Robinson der Jüngere. Bd. 1. Hamburg, 1779, S. 57. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/campe_robinson01_1779/97>, abgerufen am 14.05.2021.