Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Braunschweig-Wolfenbüttel, Anton Ulrich von: Erneuerte Kirchen-Ordnung Unser Von Gottes Gnaden Anthon Ulrichs Hertzogen zu Braunschweig und Lüneb. Ander Theil oder Agenda. Braunschweig, 1709.

Bild:
<< vorherige Seite

der Gemeinde den nechst-vorhergehenden Sonntag von der Cantzel öffentlich verkündiget werden!

Der Tag Nativitatis Christi oder Weyhnachten / samt den andern und dritten folgenden Tagen. Der Tag der Beschneidung Christi / oder Neu-Jahrs Tag. Der Tag der Offenbahrung Christi / welchen man nennet Heil. drey König Tag. Der Tag Mariae Keinigung oder Lichtmeß. Der Tag der Verkündigung Mariae. Wenn aber dieses Fest auf den Sonnabend vor Palmarum, oder in der stillen- oder Marter-Woche / auch aufs Oster-Fest einfället / soll es auf den Sonntag Palmarum gehalten werden. Der Oster-Tag samt den folgenden Montag und Dienstag. Der Tag der Himmelfahrt Christi. Der Pfingst-Tag / samt den folgenden Montag und Dienstag. Der Tag Trinitatis. Der Tag S. Johannis des Täuffers. Der Tag der Heimsuchung Mariae. Der Tag Michaelis.

An diesem Tage soll / wie hiebevor in unsern Kirchen bereits verordnet / auf dem Lande GOtt für die Erndte / und den verliehenen Seegen des Feldes / nach der Predigt gedancket / und zu dem Ende das unten befindliche Erndte-Gebet verlesen / und HErr GOtt dich loben wir gesungen werden.

§. 2.

Wobey wir denn hiemit verordnen und wollen / daß an denen dreyen hohen Festen als Weyhnachten / Ostern und Pfingsten / auf den Dörffern / auch des Nachmittages an dem ersten Feyertage eine kurtze Predigt / des andern Tages aber / eine Catechisation über die Lehren / welche das Fest angehen / solle gehalten / und des Morgens die Gemeinde ernstlich ermahnet werden sich fleißig dabey einzufinden; Den dritten aber Nachmittags kein Gottesdienst gehalten werden solle / es wäre denn daß die alte

der Gemeinde den nechst-vorhergehenden Sonntag von der Cantzel öffentlich verkündiget werden!

Der Tag Nativitatis Christi oder Weyhnachten / samt den andern und dritten folgenden Tagen. Der Tag der Beschneidung Christi / oder Neu-Jahrs Tag. Der Tag der Offenbahrung Christi / welchen man nennet Heil. drey König Tag. Der Tag Mariae Keinigung oder Lichtmeß. Der Tag der Verkündigung Mariae. Wenn aber dieses Fest auf den Sonnabend vor Palmarum, oder in der stillen- oder Marter-Woche / auch aufs Oster-Fest einfället / soll es auf den Sonntag Palmarum gehalten werden. Der Oster-Tag samt den folgenden Montag und Dienstag. Der Tag der Himmelfahrt Christi. Der Pfingst-Tag / samt den folgenden Montag und Dienstag. Der Tag Trinitatis. Der Tag S. Johannis des Täuffers. Der Tag der Heimsuchung Mariae. Der Tag Michaelis.

An diesem Tage soll / wie hiebevor in unsern Kirchen bereits verordnet / auf dem Lande GOtt für die Erndte / und den verliehenen Seegen des Feldes / nach der Predigt gedancket / und zu dem Ende das unten befindliche Erndte-Gebet verlesen / und HErr GOtt dich loben wir gesungen werden.

§. 2.

Wobey wir denn hiemit verordnen und wollen / daß an denen dreyen hohen Festen als Weyhnachten / Ostern und Pfingsten / auf den Dörffern / auch des Nachmittages an dem ersten Feyertage eine kurtze Predigt / des andern Tages aber / eine Catechisation über die Lehren / welche das Fest angehen / solle gehalten / und des Morgens die Gemeinde ernstlich ermahnet werden sich fleißig dabey einzufinden; Den dritten aber Nachmittags kein Gottesdienst gehalten werden solle / es wäre denn daß die alte

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <p><pb facs="#f0020" n="16"/>
der Gemeinde den       nechst-vorhergehenden Sonntag von der Cantzel öffentlich verkündiget werden!</p>
        <l>Der Tag Nativitatis Christi oder Weyhnachten / samt den andern und dritten folgenden Tagen.       Der Tag der Beschneidung Christi / oder Neu-Jahrs Tag. Der Tag der Offenbahrung Christi /       welchen man nennet Heil. drey König Tag. Der Tag Mariae Keinigung oder Lichtmeß. Der Tag der       Verkündigung Mariae. Wenn aber dieses Fest auf den Sonnabend vor Palmarum, oder in der stillen-       oder Marter-Woche / auch aufs Oster-Fest einfället / soll es auf den Sonntag Palmarum gehalten       werden. Der Oster-Tag samt den folgenden Montag und Dienstag. Der Tag der Himmelfahrt Christi.       Der Pfingst-Tag / samt den folgenden Montag und Dienstag. Der Tag Trinitatis. Der Tag S.       Johannis des Täuffers. Der Tag der Heimsuchung Mariae. Der Tag Michaelis.</l>
        <p>An diesem Tage soll / wie hiebevor in unsern Kirchen bereits verordnet / auf dem Lande GOtt       für die Erndte / und den verliehenen Seegen des Feldes / nach der Predigt gedancket / und zu       dem Ende das unten befindliche Erndte-Gebet verlesen / und HErr GOtt dich loben wir gesungen       werden.</p>
      </div>
      <div>
        <head>§. 2.<lb/></head>
        <p>Wobey wir denn hiemit verordnen und wollen / daß an denen dreyen hohen Festen als Weyhnachten       / Ostern und Pfingsten / auf den Dörffern / auch des Nachmittages an dem ersten Feyertage eine       kurtze Predigt / des andern Tages aber / eine Catechisation über die Lehren / welche das Fest       angehen / solle gehalten / und des Morgens die Gemeinde ernstlich ermahnet werden sich fleißig       dabey einzufinden; Den dritten aber Nachmittags kein Gottesdienst gehalten werden solle / es       wäre denn daß die alte
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[16/0020] der Gemeinde den nechst-vorhergehenden Sonntag von der Cantzel öffentlich verkündiget werden! Der Tag Nativitatis Christi oder Weyhnachten / samt den andern und dritten folgenden Tagen. Der Tag der Beschneidung Christi / oder Neu-Jahrs Tag. Der Tag der Offenbahrung Christi / welchen man nennet Heil. drey König Tag. Der Tag Mariae Keinigung oder Lichtmeß. Der Tag der Verkündigung Mariae. Wenn aber dieses Fest auf den Sonnabend vor Palmarum, oder in der stillen- oder Marter-Woche / auch aufs Oster-Fest einfället / soll es auf den Sonntag Palmarum gehalten werden. Der Oster-Tag samt den folgenden Montag und Dienstag. Der Tag der Himmelfahrt Christi. Der Pfingst-Tag / samt den folgenden Montag und Dienstag. Der Tag Trinitatis. Der Tag S. Johannis des Täuffers. Der Tag der Heimsuchung Mariae. Der Tag Michaelis. An diesem Tage soll / wie hiebevor in unsern Kirchen bereits verordnet / auf dem Lande GOtt für die Erndte / und den verliehenen Seegen des Feldes / nach der Predigt gedancket / und zu dem Ende das unten befindliche Erndte-Gebet verlesen / und HErr GOtt dich loben wir gesungen werden. §. 2. Wobey wir denn hiemit verordnen und wollen / daß an denen dreyen hohen Festen als Weyhnachten / Ostern und Pfingsten / auf den Dörffern / auch des Nachmittages an dem ersten Feyertage eine kurtze Predigt / des andern Tages aber / eine Catechisation über die Lehren / welche das Fest angehen / solle gehalten / und des Morgens die Gemeinde ernstlich ermahnet werden sich fleißig dabey einzufinden; Den dritten aber Nachmittags kein Gottesdienst gehalten werden solle / es wäre denn daß die alte

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Obrigkeitskritik und Fürstenberatung: Die Oberhofprediger in Braunschweig-Wolfenbüttel 1568-1714: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Marcus Baumgarten, Frederike Neuber, Frank Wiegand: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/braunschweig_kirchenordnung02_1709
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/braunschweig_kirchenordnung02_1709/20
Zitationshilfe: Braunschweig-Wolfenbüttel, Anton Ulrich von: Erneuerte Kirchen-Ordnung Unser Von Gottes Gnaden Anthon Ulrichs Hertzogen zu Braunschweig und Lüneb. Ander Theil oder Agenda. Braunschweig, 1709, S. 16. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/braunschweig_kirchenordnung02_1709/20>, abgerufen am 17.05.2021.