Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Blumenbach, Johann Friedrich: Über die natürlichen Verschiedenheiten im Menschengeschlechte. Leipzig, 1798.

Bild:
<< vorherige Seite

natürliche Ordnungen der Säugethiere abzuhel-
[ - 2 Zeichen fehlen]n mich bemüht, von welchen mir, weil ihrer
[unleserliches Material - Zeichen fehlt]n gegenwärtigen Werke hin und wieder ge-
[unleserliches Material - Zeichen fehlt]cht ist, hier eine Uibersicht zu geben erlaubt
[unleserliches Material - Zeichen fehlt]yn wird.

I. Zweyhändige.
1. Der Mensch.
II. Vierhändige.
2. Der Affe.
3. Der Pavian.
4. Die Meerkatze.
5. Der Maki. (Lemur).
III. Trägfüßige, (Bradypoda),
6. Das Faulthier.
7. Der Ameisenbär.
8. Das Schuppenthier, (formosa-
nisches Teufelchen, Manis).
9. Armadill, (Panzerthier) *).

IV. Hand-
*) Ich bin ganz kein Freund von jener Neuerungs-
wuth einiger Neueren, welche sich darin, daß sie
solchen Naturdingen, die jedermann unter ihren
Namen kennt, neue beylegen, außerordentlich
gefallen; denn dies Spiel der Namenmacher ist
dem Studium der Naturgeschichte ungemein nach-
theilig gewesen; und deshalb bin ich von dem
Systemsnamen der Säugthiere nur sehr ungern,
und sehr selten von Linnees Terminologie abge-
gan-

natuͤrliche Ordnungen der Saͤugethiere abzuhel-
[ – 2 Zeichen fehlen]n mich bemuͤht, von welchen mir, weil ihrer
[unleserliches Material – Zeichen fehlt]n gegenwaͤrtigen Werke hin und wieder ge-
[unleserliches Material – Zeichen fehlt]cht iſt, hier eine Uiberſicht zu geben erlaubt
[unleserliches Material – Zeichen fehlt]yn wird.

I. Zweyhaͤndige.
1. Der Menſch.
II. Vierhaͤndige.
2. Der Affe.
3. Der Pavian.
4. Die Meerkatze.
5. Der Maki. (Lemur).
III. Traͤgfuͤßige, (Bradypoda),
6. Das Faulthier.
7. Der Ameiſenbaͤr.
8. Das Schuppenthier, (formoſa-
niſches Teufelchen, Manis).
9. Armadill, (Panzerthier) *).

IV. Hand-
*) Ich bin ganz kein Freund von jener Neuerungs-
wuth einiger Neueren, welche ſich darin, daß ſie
ſolchen Naturdingen, die jedermann unter ihren
Namen kennt, neue beylegen, außerordentlich
gefallen; denn dies Spiel der Namenmacher iſt
dem Studium der Naturgeſchichte ungemein nach-
theilig geweſen; und deshalb bin ich von dem
Syſtemsnamen der Saͤugthiere nur ſehr ungern,
und ſehr ſelten von Linnées Terminologie abge-
gan-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0024" n="XII"/>
natu&#x0364;rliche Ordnungen der Sa&#x0364;ugethiere abzuhel-<lb/><gap unit="chars" quantity="2"/>n mich bemu&#x0364;ht, von welchen mir, weil ihrer<lb/><gap reason="illegible" unit="chars"/>n gegenwa&#x0364;rtigen Werke hin und wieder ge-<lb/><gap reason="illegible" unit="chars"/>cht i&#x017F;t, hier eine Uiber&#x017F;icht zu geben erlaubt<lb/><gap reason="illegible" unit="chars"/>yn wird.</p><lb/>
        <list>
          <item><hi rendition="#aq">I.</hi><hi rendition="#fr">Zweyha&#x0364;ndige</hi>.<lb/><list><item>1. Der Men&#x017F;ch.</item></list></item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq">II.</hi><hi rendition="#fr">Vierha&#x0364;ndige</hi>.<lb/><list><item>2. Der Affe.</item><lb/><item>3. Der Pavian.</item><lb/><item>4. Die Meerkatze.</item><lb/><item>5. Der Maki. (<hi rendition="#aq">Lemur</hi>).</item></list></item><lb/>
          <item><hi rendition="#aq">III.</hi><hi rendition="#fr">Tra&#x0364;gfu&#x0364;ßige</hi>, (<hi rendition="#aq">Bradypoda</hi>),<lb/><list><item>6. Das Faulthier.</item><lb/><item>7. Der Amei&#x017F;enba&#x0364;r.</item><lb/><item>8. Das Schuppenthier, (formo&#x017F;a-<lb/>
ni&#x017F;ches Teufelchen, <hi rendition="#aq">Manis</hi>).</item><lb/><item>9. Armadill, (Panzerthier) <note xml:id="note-0024" next="#note-0025" place="foot" n="*)">Ich bin ganz kein Freund von jener Neuerungs-<lb/>
wuth einiger Neueren, welche &#x017F;ich darin, daß &#x017F;ie<lb/>
&#x017F;olchen Naturdingen, die jedermann unter ihren<lb/>
Namen kennt, neue beylegen, außerordentlich<lb/>
gefallen; denn dies Spiel der Namenmacher i&#x017F;t<lb/>
dem Studium der Naturge&#x017F;chichte ungemein nach-<lb/>
theilig gewe&#x017F;en; und deshalb bin ich von dem<lb/>
Sy&#x017F;temsnamen der Sa&#x0364;ugthiere nur &#x017F;ehr ungern,<lb/>
und &#x017F;ehr &#x017F;elten von Linn<hi rendition="#aq">é</hi>es Terminologie abge-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">gan-</fw></note>.</item></list></item>
        </list><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">IV.</hi> <hi rendition="#fr">Hand-</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[XII/0024] natuͤrliche Ordnungen der Saͤugethiere abzuhel- __n mich bemuͤht, von welchen mir, weil ihrer _ n gegenwaͤrtigen Werke hin und wieder ge- _ cht iſt, hier eine Uiberſicht zu geben erlaubt _ yn wird. I. Zweyhaͤndige. 1. Der Menſch. II. Vierhaͤndige. 2. Der Affe. 3. Der Pavian. 4. Die Meerkatze. 5. Der Maki. (Lemur). III. Traͤgfuͤßige, (Bradypoda), 6. Das Faulthier. 7. Der Ameiſenbaͤr. 8. Das Schuppenthier, (formoſa- niſches Teufelchen, Manis). 9. Armadill, (Panzerthier) *). IV. Hand- *) Ich bin ganz kein Freund von jener Neuerungs- wuth einiger Neueren, welche ſich darin, daß ſie ſolchen Naturdingen, die jedermann unter ihren Namen kennt, neue beylegen, außerordentlich gefallen; denn dies Spiel der Namenmacher iſt dem Studium der Naturgeſchichte ungemein nach- theilig geweſen; und deshalb bin ich von dem Syſtemsnamen der Saͤugthiere nur ſehr ungern, und ſehr ſelten von Linnées Terminologie abge- gan-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

"Über die natürlichen Verschiedenheiten im Mensch… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_menschengeschlecht_1798
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_menschengeschlecht_1798/24
Zitationshilfe: Blumenbach, Johann Friedrich: Über die natürlichen Verschiedenheiten im Menschengeschlechte. Leipzig, 1798, S. XII. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/blumenbach_menschengeschlecht_1798/24>, abgerufen am 18.04.2024.