Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Basedow, Johann Bernhard: Das in Dessau errichtete Philanthropinum. Leipzig, 1774.

Bild:
<< vorherige Seite

hier davon reden; und hörbar! Laßt den Sach-
walter der Menschheit vor Euch, ihr Mächtigen,
ihr Grossen, und besonders ihr, vermögende Lieb-
linge der Leser,
ihr Drey-Männer, Klopstock,
Wieland, Lavater!

(Diese von Euch zog ich gleichsam durchs Loos, da
ich gleiche oder doch ähnliche Germanier nicht alle-
sammt nennen wollte). Es ist ein vielköpfiges
Ungeheuer (was sag ich?) eine ganze Brut der-
selben, vor welcher meine Principalinn und ihre
Herzensfreunde nirgends sicher sind, und auf wel-
che Jagd zu machen, die berusenen Jäger nicht ver-
stehn oder nicht wagen. Jhr seyd gewaltige Jä-
ger. Euch (wenn ihr wollt) entkommen sie
nicht. Einige Jahre Jagd, als wenn ihr sie
verabredet hättet: so ist Viel geschehen. Viel!

Aber öftere förmliche Jagden sind nöthig.
So groß ist das Uebel. Euch scheints nicht so
groß, als mir. Das kömmt vom Schicksale,
dem Leitfaden der Aufmerksamkeit. Ein und an-
drer gelegentlicher Schuß, besonders mit der schwa-
chen Windbüchse (damit es nicht weit gehörtwerde),
der hilft zu wenig.

Diese

hier davon reden; und hoͤrbar! Laßt den Sach-
walter der Menſchheit vor Euch, ihr Maͤchtigen,
ihr Groſſen, und beſonders ihr, vermoͤgende Lieb-
linge der Leſer,
ihr Drey-Maͤnner, Klopſtock,
Wieland, Lavater!

(Dieſe von Euch zog ich gleichſam durchs Loos, da
ich gleiche oder doch aͤhnliche Germanier nicht alle-
ſammt nennen wollte). Es iſt ein vielkoͤpfiges
Ungeheuer (was ſag ich?) eine ganze Brut der-
ſelben, vor welcher meine Principalinn und ihre
Herzensfreunde nirgends ſicher ſind, und auf wel-
che Jagd zu machen, die beruſenen Jaͤger nicht ver-
ſtehn oder nicht wagen. Jhr ſeyd gewaltige Jaͤ-
ger. Euch (wenn ihr wollt) entkommen ſie
nicht. Einige Jahre Jagd, als wenn ihr ſie
verabredet haͤttet: ſo iſt Viel geſchehen. Viel!

Aber oͤftere foͤrmliche Jagden ſind noͤthig.
So groß iſt das Uebel. Euch ſcheints nicht ſo
groß, als mir. Das koͤmmt vom Schickſale,
dem Leitfaden der Aufmerkſamkeit. Ein und an-
drer gelegentlicher Schuß, beſonders mit der ſchwa-
chen Windbuͤchſe (damit es nicht weit gehoͤrtwerde),
der hilft zu wenig.

Dieſe
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0024" n="XX"/>
hier davon reden; und ho&#x0364;rbar! Laßt den Sach-<lb/>
walter der <hi rendition="#fr">Men&#x017F;chheit</hi> vor Euch, ihr Ma&#x0364;chtigen,<lb/>
ihr Gro&#x017F;&#x017F;en, und be&#x017F;onders ihr, vermo&#x0364;gende <hi rendition="#fr">Lieb-<lb/>
linge der Le&#x017F;er,</hi> ihr Drey-Ma&#x0364;nner, <hi rendition="#fr">Klop&#x017F;tock,<lb/>
Wieland, Lavater!</hi></p><lb/>
          <p>(Die&#x017F;e von Euch zog ich gleich&#x017F;am durchs Loos, da<lb/>
ich gleiche oder doch a&#x0364;hnliche Germanier nicht alle-<lb/>
&#x017F;ammt nennen wollte). Es i&#x017F;t ein vielko&#x0364;pfiges<lb/>
Ungeheuer (was &#x017F;ag ich?) eine ganze Brut der-<lb/>
&#x017F;elben, vor welcher meine Principalinn und ihre<lb/>
Herzensfreunde nirgends &#x017F;icher &#x017F;ind, und auf wel-<lb/>
che Jagd zu machen, die beru&#x017F;enen Ja&#x0364;ger nicht ver-<lb/>
&#x017F;tehn oder nicht wagen. Jhr &#x017F;eyd gewaltige Ja&#x0364;-<lb/>
ger. Euch (wenn ihr wollt) entkommen &#x017F;ie<lb/>
nicht. Einige Jahre Jagd, als wenn ihr &#x017F;ie<lb/>
verabredet ha&#x0364;ttet: &#x017F;o i&#x017F;t Viel ge&#x017F;chehen. Viel!</p><lb/>
          <p>Aber o&#x0364;ftere fo&#x0364;rmliche Jagden &#x017F;ind no&#x0364;thig.<lb/>
So groß i&#x017F;t das Uebel. Euch &#x017F;cheints nicht &#x017F;o<lb/>
groß, als mir. Das ko&#x0364;mmt vom Schick&#x017F;ale,<lb/>
dem Leitfaden der Aufmerk&#x017F;amkeit. Ein und an-<lb/>
drer gelegentlicher Schuß, be&#x017F;onders mit der &#x017F;chwa-<lb/>
chen Windbu&#x0364;ch&#x017F;e (damit es nicht weit geho&#x0364;rtwerde),<lb/>
der hilft zu wenig.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Die&#x017F;e</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[XX/0024] hier davon reden; und hoͤrbar! Laßt den Sach- walter der Menſchheit vor Euch, ihr Maͤchtigen, ihr Groſſen, und beſonders ihr, vermoͤgende Lieb- linge der Leſer, ihr Drey-Maͤnner, Klopſtock, Wieland, Lavater! (Dieſe von Euch zog ich gleichſam durchs Loos, da ich gleiche oder doch aͤhnliche Germanier nicht alle- ſammt nennen wollte). Es iſt ein vielkoͤpfiges Ungeheuer (was ſag ich?) eine ganze Brut der- ſelben, vor welcher meine Principalinn und ihre Herzensfreunde nirgends ſicher ſind, und auf wel- che Jagd zu machen, die beruſenen Jaͤger nicht ver- ſtehn oder nicht wagen. Jhr ſeyd gewaltige Jaͤ- ger. Euch (wenn ihr wollt) entkommen ſie nicht. Einige Jahre Jagd, als wenn ihr ſie verabredet haͤttet: ſo iſt Viel geſchehen. Viel! Aber oͤftere foͤrmliche Jagden ſind noͤthig. So groß iſt das Uebel. Euch ſcheints nicht ſo groß, als mir. Das koͤmmt vom Schickſale, dem Leitfaden der Aufmerkſamkeit. Ein und an- drer gelegentlicher Schuß, beſonders mit der ſchwa- chen Windbuͤchſe (damit es nicht weit gehoͤrtwerde), der hilft zu wenig. Dieſe

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/basedow_philanthropinum_1774
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/basedow_philanthropinum_1774/24
Zitationshilfe: Basedow, Johann Bernhard: Das in Dessau errichtete Philanthropinum. Leipzig, 1774, S. XX. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/basedow_philanthropinum_1774/24>, abgerufen am 17.05.2021.