Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Basedow, Johann Bernhard: Das in Dessau errichtete Philanthropinum. Leipzig, 1774.

Bild:
<< vorherige Seite


Natur! Schule! Leben! Jst Freundschaft
unter diesen dreyen; so wird der Mensch,
was er werden soll, und nicht alsobald seyn kann;
fröhlich in Kindheit, munter und wißbegierig in
Jugend, zufrieden und nützlich als Mann. Aber
wenn die Natur von der Schule gepeitscht, und
die Schule vom Leben des Mannes verhöhnt wird,
da ist der Mensch zuletzt dreyfach als eine Misge-
buhrt an einander gewachsen, drey Köpfe, sechs
Arme, und im täglichen Zank unzertrennlich. Er-
barmt euch, ihr Kenner der Menschheit, Du, gu-
ter Jselin, kennst sie.

Jhr Schulen, ich klag euch an, verantwor-
tet euch; wir stehen vor unsern Richtern. Nicht
über euch klag ich, ihr vernunftvollen Schulmän-
ner, die ihr mit mir seufzt, daß Gesetz, Gewohn-
heit und Collegenschaft euch die Hände binden.
Aber, ihr Schulen, euch klage ich an, daß ihr die Na-
tur zerpeitscht und die Sehnen der Seele, die dem
Leben des Mannes bestimmt sind, nicht stärkt, son-
dern lähmt.

Und sollte mans glauben (denn memorirte
Catechismen darf ich nur sanft berühren), die Hälfte
der Menschen-verderbenden Schuld der Schulen

ist


Natur! Schule! Leben! Jſt Freundſchaft
unter dieſen dreyen; ſo wird der Menſch,
was er werden ſoll, und nicht alſobald ſeyn kann;
froͤhlich in Kindheit, munter und wißbegierig in
Jugend, zufrieden und nuͤtzlich als Mann. Aber
wenn die Natur von der Schule gepeitſcht, und
die Schule vom Leben des Mannes verhoͤhnt wird,
da iſt der Menſch zuletzt dreyfach als eine Misge-
buhrt an einander gewachſen, drey Koͤpfe, ſechs
Arme, und im taͤglichen Zank unzertrennlich. Er-
barmt euch, ihr Kenner der Menſchheit, Du, gu-
ter Jſelin, kennſt ſie.

Jhr Schulen, ich klag euch an, verantwor-
tet euch; wir ſtehen vor unſern Richtern. Nicht
uͤber euch klag ich, ihr vernunftvollen Schulmaͤn-
ner, die ihr mit mir ſeufzt, daß Geſetz, Gewohn-
heit und Collegenſchaft euch die Haͤnde binden.
Aber, ihr Schulen, euch klage ich an, daß ihr die Na-
tur zerpeitſcht und die Sehnen der Seele, die dem
Leben des Mannes beſtimmt ſind, nicht ſtaͤrkt, ſon-
dern laͤhmt.

Und ſollte mans glauben (denn memorirte
Catechismen darf ich nur ſanft beruͤhren), die Haͤlfte
der Menſchen-verderbenden Schuld der Schulen

iſt
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0017" n="XIII"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <p><hi rendition="#in">N</hi><hi rendition="#fr">atur! Schule! Leben!</hi> J&#x017F;t Freund&#x017F;chaft<lb/>
unter die&#x017F;en dreyen; &#x017F;o wird der Men&#x017F;ch,<lb/>
was er werden &#x017F;oll, und nicht al&#x017F;obald &#x017F;eyn kann;<lb/>
fro&#x0364;hlich in Kindheit, munter und wißbegierig in<lb/>
Jugend, zufrieden und nu&#x0364;tzlich als Mann. Aber<lb/>
wenn die Natur von der Schule gepeit&#x017F;cht, und<lb/>
die Schule vom Leben des Mannes verho&#x0364;hnt wird,<lb/>
da i&#x017F;t der Men&#x017F;ch zuletzt dreyfach als eine Misge-<lb/>
buhrt an einander gewach&#x017F;en, drey Ko&#x0364;pfe, &#x017F;echs<lb/>
Arme, und im ta&#x0364;glichen Zank unzertrennlich. Er-<lb/>
barmt euch, ihr Kenner der Men&#x017F;chheit, Du, gu-<lb/>
ter <hi rendition="#fr">J&#x017F;elin,</hi> kenn&#x017F;t &#x017F;ie.</p><lb/>
          <p>Jhr Schulen, ich klag euch an, verantwor-<lb/>
tet euch; wir &#x017F;tehen vor un&#x017F;ern Richtern. Nicht<lb/>
u&#x0364;ber euch klag ich, ihr vernunftvollen Schulma&#x0364;n-<lb/>
ner, die ihr mit mir &#x017F;eufzt, daß Ge&#x017F;etz, Gewohn-<lb/>
heit und Collegen&#x017F;chaft euch die Ha&#x0364;nde binden.<lb/>
Aber, ihr Schulen, euch klage ich an, daß ihr die Na-<lb/>
tur zerpeit&#x017F;cht und die Sehnen der Seele, die dem<lb/>
Leben des Mannes be&#x017F;timmt &#x017F;ind, nicht &#x017F;ta&#x0364;rkt, &#x017F;on-<lb/>
dern la&#x0364;hmt.</p><lb/>
          <p>Und &#x017F;ollte mans glauben (denn memorirte<lb/>
Catechismen darf ich nur &#x017F;anft beru&#x0364;hren), die Ha&#x0364;lfte<lb/>
der Men&#x017F;chen-verderbenden Schuld der Schulen<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">i&#x017F;t</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[XIII/0017] Natur! Schule! Leben! Jſt Freundſchaft unter dieſen dreyen; ſo wird der Menſch, was er werden ſoll, und nicht alſobald ſeyn kann; froͤhlich in Kindheit, munter und wißbegierig in Jugend, zufrieden und nuͤtzlich als Mann. Aber wenn die Natur von der Schule gepeitſcht, und die Schule vom Leben des Mannes verhoͤhnt wird, da iſt der Menſch zuletzt dreyfach als eine Misge- buhrt an einander gewachſen, drey Koͤpfe, ſechs Arme, und im taͤglichen Zank unzertrennlich. Er- barmt euch, ihr Kenner der Menſchheit, Du, gu- ter Jſelin, kennſt ſie. Jhr Schulen, ich klag euch an, verantwor- tet euch; wir ſtehen vor unſern Richtern. Nicht uͤber euch klag ich, ihr vernunftvollen Schulmaͤn- ner, die ihr mit mir ſeufzt, daß Geſetz, Gewohn- heit und Collegenſchaft euch die Haͤnde binden. Aber, ihr Schulen, euch klage ich an, daß ihr die Na- tur zerpeitſcht und die Sehnen der Seele, die dem Leben des Mannes beſtimmt ſind, nicht ſtaͤrkt, ſon- dern laͤhmt. Und ſollte mans glauben (denn memorirte Catechismen darf ich nur ſanft beruͤhren), die Haͤlfte der Menſchen-verderbenden Schuld der Schulen iſt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/basedow_philanthropinum_1774
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/basedow_philanthropinum_1774/17
Zitationshilfe: Basedow, Johann Bernhard: Das in Dessau errichtete Philanthropinum. Leipzig, 1774, S. XIII. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/basedow_philanthropinum_1774/17>, abgerufen am 19.05.2021.