Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Allgemeine Zeitung. Nr. 158. Augsburg, 6. Juni 1840.

Bild:
<< vorherige Seite

Da sich Hr. Negrelli in seinem neuen Vertrag einen jährlichen Urlaub von sechs Wochen vorbehalten hat, um unsere Arbeiten, wo es nöthig seyn sollte, auch ferner zu beaufsichtigen, so zweifeln wir nicht, ihn öfters wieder bei uns zu sehen, wodurch der Gedanke der Trennung gemildert wird.

Der allgemeine Wunsch, daß er in seiner neuen wichtigen Stellung eben so segenvoll arbeiten möge wie hier, und die Ueberzeugung, daß er auch dort die Erwartung weit übertreffen werde, begleiten diesen wackern Mann.

[2202]

Bekanntmachung, den Wollmarkt in München betreffend.

Es wird hiemit in Erinnerung gebracht, daß der heurige Wollhauptmarkt
am 26 Junius,
und der Wollnachmarkt
am 26 Julius l. J.
im hiesigen Schrannengebäude statt finden, und jeder derselben drei Tage dauern werde.

München, den 26 Mai 1840.

Der Magistrat der k. Haupt- und Residenzstadt München.

Bürgermeister v. Reinsdorf.

Hemmer, Secretär.

[2179-81]

Gesellschaft zur Ausfuhr innerösterr. Erzeugnisse.

Die unterzeichnete Direction bringt hiemit zur öffentlichen Kenntniß, daß ihr von der hohen k. k. allgemeinen Hofkammer die Begünstigung zu Theil wurde, unter Beobachtung besonderer Vorschriften, alle österreichischen Natur-, Gewerbs- und Kunsterzeugnisse, welche mit Anweisungs-Bolleten zur Amtshandlung an das hiesige löbliche k. k. Hauptzollamt für die Gesellschaft zur Ausfuhr innerösterreichischer Erzeugnisse hieher gelangen, dergestalt in ihre eigenen Magazine aufzunehmen, daß solche die österreichische Nationalität beibehalten, und daher ganz oder theilweise nach Bedarf gebührenfrei in das Zollgebiet zurückgebracht, oder nach dem lombardisch-venezianischen Königreich weiter befördert oder nach Verlauf des bis zu einem Jahr ausgedehnten, nach Umständen noch zu erweiternden Losungstermines zurückgesendet, oder endlich gegen Entrichtung des Ausfuhrzolles zum hiesigen Verbrauch verwendet oder in das Ausland versendet werden können. - Triest, den 18 April 1840.

Der Director: J. Walland.

Die Consultoren: M. Coen. J. Hagenauer.

[2138-44]
[Tabelle]

Donau-Dampfschifffahrt.

Da die Schifffahrt auf der obern Donau durch Brücken- und Strom-Correctionen für einige Zeit unterbrochen ist, so müssen die Fahrten der Dampfschiffe zwischen Regensburg und Donauwörth bis auf weitere Ankündigung ausgesetzt werden, und diese einstweilen auf die Strecke zwischen Regensburg und Linz beschränkt bleiben. Die Schiffe fahren demnach:

von Regensburg nach Linz am 8, 11, 13, 16, 18, 21, 23, 26, 28 Junius,
von Linz nach Regensburg am 8, 10, 13, 15, 18, 20, 23, 25, 28, 30 Junius.

Regensburg, den 28 Mai 1840.

Die Verwaltung.

Da sich Hr. Negrelli in seinem neuen Vertrag einen jährlichen Urlaub von sechs Wochen vorbehalten hat, um unsere Arbeiten, wo es nöthig seyn sollte, auch ferner zu beaufsichtigen, so zweifeln wir nicht, ihn öfters wieder bei uns zu sehen, wodurch der Gedanke der Trennung gemildert wird.

Der allgemeine Wunsch, daß er in seiner neuen wichtigen Stellung eben so segenvoll arbeiten möge wie hier, und die Ueberzeugung, daß er auch dort die Erwartung weit übertreffen werde, begleiten diesen wackern Mann.

[2202]

Bekanntmachung, den Wollmarkt in München betreffend.

Es wird hiemit in Erinnerung gebracht, daß der heurige Wollhauptmarkt
am 26 Junius,
und der Wollnachmarkt
am 26 Julius l. J.
im hiesigen Schrannengebäude statt finden, und jeder derselben drei Tage dauern werde.

München, den 26 Mai 1840.

Der Magistrat der k. Haupt- und Residenzstadt München.

Bürgermeister v. Reinsdorf.

Hemmer, Secretär.

[2179-81]

Gesellschaft zur Ausfuhr innerösterr. Erzeugnisse.

Die unterzeichnete Direction bringt hiemit zur öffentlichen Kenntniß, daß ihr von der hohen k. k. allgemeinen Hofkammer die Begünstigung zu Theil wurde, unter Beobachtung besonderer Vorschriften, alle österreichischen Natur-, Gewerbs- und Kunsterzeugnisse, welche mit Anweisungs-Bolleten zur Amtshandlung an das hiesige löbliche k. k. Hauptzollamt für die Gesellschaft zur Ausfuhr innerösterreichischer Erzeugnisse hieher gelangen, dergestalt in ihre eigenen Magazine aufzunehmen, daß solche die österreichische Nationalität beibehalten, und daher ganz oder theilweise nach Bedarf gebührenfrei in das Zollgebiet zurückgebracht, oder nach dem lombardisch-venezianischen Königreich weiter befördert oder nach Verlauf des bis zu einem Jahr ausgedehnten, nach Umständen noch zu erweiternden Losungstermines zurückgesendet, oder endlich gegen Entrichtung des Ausfuhrzolles zum hiesigen Verbrauch verwendet oder in das Ausland versendet werden können. – Triest, den 18 April 1840.

Der Director: J. Walland.

Die Consultoren: M. Coen. J. Hagenauer.

[2138-44]
[Tabelle]

Donau-Dampfschifffahrt.

Da die Schifffahrt auf der obern Donau durch Brücken- und Strom-Correctionen für einige Zeit unterbrochen ist, so müssen die Fahrten der Dampfschiffe zwischen Regensburg und Donauwörth bis auf weitere Ankündigung ausgesetzt werden, und diese einstweilen auf die Strecke zwischen Regensburg und Linz beschränkt bleiben. Die Schiffe fahren demnach:

von Regensburg nach Linz am 8, 11, 13, 16, 18, 21, 23, 26, 28 Junius,
von Linz nach Regensburg am 8, 10, 13, 15, 18, 20, 23, 25, 28, 30 Junius.

Regensburg, den 28 Mai 1840.

Die Verwaltung.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="jAnnouncements">
        <div xml:id="jAn2210" type="jAn" n="2">
          <pb facs="#f0014" n="1262"/>
          <p>Da sich Hr. Negrelli in seinem neuen Vertrag einen jährlichen Urlaub von sechs Wochen vorbehalten hat, um unsere Arbeiten, wo es nöthig seyn sollte, auch ferner zu beaufsichtigen, so zweifeln wir nicht, ihn öfters wieder bei uns zu sehen, wodurch der Gedanke der Trennung gemildert wird.</p><lb/>
          <p>Der allgemeine Wunsch, daß er in seiner neuen wichtigen Stellung eben so segenvoll arbeiten möge wie hier, und die Ueberzeugung, daß er auch dort die Erwartung weit übertreffen werde, begleiten diesen wackern Mann.</p>
        </div><lb/>
        <div xml:id="jAn2202" type="jAn" n="2">
          <head>[2202]</head><lb/>
          <p>Bekanntmachung, den Wollmarkt in München betreffend.</p><lb/>
          <p>Es wird hiemit in Erinnerung gebracht, daß der heurige Wollhauptmarkt<lb/>
am 26 Junius,<lb/>
und der Wollnachmarkt<lb/>
am 26 Julius l. J.<lb/>
im hiesigen Schrannengebäude statt finden, und jeder derselben drei Tage dauern werde.</p><lb/>
          <p>München, den 26 Mai 1840.</p><lb/>
          <p>Der Magistrat der k. Haupt- und Residenzstadt München.</p><lb/>
          <p>Bürgermeister v. Reinsdorf.</p><lb/>
          <p>Hemmer, Secretär.</p>
        </div><lb/>
        <div xml:id="jAn2179-81" type="jAn" n="2">
          <head>[2179-81]</head><lb/>
          <p>Gesellschaft zur Ausfuhr innerösterr. Erzeugnisse.</p><lb/>
          <p>Die unterzeichnete Direction bringt hiemit zur öffentlichen Kenntniß, daß ihr von der hohen k. k. allgemeinen Hofkammer die Begünstigung zu Theil wurde, unter Beobachtung besonderer Vorschriften, alle österreichischen Natur-, Gewerbs- und Kunsterzeugnisse, welche mit Anweisungs-Bolleten zur Amtshandlung an das hiesige löbliche k. k. Hauptzollamt für die Gesellschaft zur Ausfuhr innerösterreichischer Erzeugnisse hieher gelangen, dergestalt in ihre eigenen Magazine aufzunehmen, daß solche die österreichische Nationalität beibehalten, und daher ganz oder theilweise nach Bedarf gebührenfrei in das Zollgebiet zurückgebracht, oder nach dem lombardisch-venezianischen Königreich weiter befördert oder nach Verlauf des bis zu einem Jahr ausgedehnten, nach Umständen noch zu erweiternden Losungstermines zurückgesendet, oder endlich gegen Entrichtung des Ausfuhrzolles zum hiesigen Verbrauch verwendet oder in das Ausland versendet werden können. &#x2013; Triest, den 18 April 1840.</p><lb/>
          <p>Der Director: J. Walland.</p><lb/>
          <p>Die Consultoren: M. Coen. J. Hagenauer.</p>
        </div><lb/>
        <div xml:id="jAn2138-44" type="jAn" n="2">
          <head>[2138-44]</head><lb/>
          <table>
            <row>
              <cell/>
            </row>
          </table>
          <p>Donau-Dampfschifffahrt.</p><lb/>
          <p>Da die Schifffahrt auf der obern Donau durch Brücken- und Strom-Correctionen für einige Zeit unterbrochen ist, so müssen die Fahrten der Dampfschiffe zwischen Regensburg und Donauwörth bis auf weitere Ankündigung ausgesetzt werden, und diese einstweilen auf die Strecke zwischen Regensburg und Linz beschränkt bleiben. Die Schiffe fahren demnach:</p><lb/>
          <p>von Regensburg nach Linz am 8, 11, 13, 16, 18, 21, 23, 26, 28 Junius,<lb/>
von Linz nach Regensburg am 8, 10, 13, 15, 18, 20, 23, 25, 28, 30 Junius.</p><lb/>
          <p>Regensburg, den 28 Mai 1840.</p><lb/>
          <p>Die Verwaltung.</p>
        </div><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[1262/0014] Da sich Hr. Negrelli in seinem neuen Vertrag einen jährlichen Urlaub von sechs Wochen vorbehalten hat, um unsere Arbeiten, wo es nöthig seyn sollte, auch ferner zu beaufsichtigen, so zweifeln wir nicht, ihn öfters wieder bei uns zu sehen, wodurch der Gedanke der Trennung gemildert wird. Der allgemeine Wunsch, daß er in seiner neuen wichtigen Stellung eben so segenvoll arbeiten möge wie hier, und die Ueberzeugung, daß er auch dort die Erwartung weit übertreffen werde, begleiten diesen wackern Mann. [2202] Bekanntmachung, den Wollmarkt in München betreffend. Es wird hiemit in Erinnerung gebracht, daß der heurige Wollhauptmarkt am 26 Junius, und der Wollnachmarkt am 26 Julius l. J. im hiesigen Schrannengebäude statt finden, und jeder derselben drei Tage dauern werde. München, den 26 Mai 1840. Der Magistrat der k. Haupt- und Residenzstadt München. Bürgermeister v. Reinsdorf. Hemmer, Secretär. [2179-81] Gesellschaft zur Ausfuhr innerösterr. Erzeugnisse. Die unterzeichnete Direction bringt hiemit zur öffentlichen Kenntniß, daß ihr von der hohen k. k. allgemeinen Hofkammer die Begünstigung zu Theil wurde, unter Beobachtung besonderer Vorschriften, alle österreichischen Natur-, Gewerbs- und Kunsterzeugnisse, welche mit Anweisungs-Bolleten zur Amtshandlung an das hiesige löbliche k. k. Hauptzollamt für die Gesellschaft zur Ausfuhr innerösterreichischer Erzeugnisse hieher gelangen, dergestalt in ihre eigenen Magazine aufzunehmen, daß solche die österreichische Nationalität beibehalten, und daher ganz oder theilweise nach Bedarf gebührenfrei in das Zollgebiet zurückgebracht, oder nach dem lombardisch-venezianischen Königreich weiter befördert oder nach Verlauf des bis zu einem Jahr ausgedehnten, nach Umständen noch zu erweiternden Losungstermines zurückgesendet, oder endlich gegen Entrichtung des Ausfuhrzolles zum hiesigen Verbrauch verwendet oder in das Ausland versendet werden können. – Triest, den 18 April 1840. Der Director: J. Walland. Die Consultoren: M. Coen. J. Hagenauer. [2138-44] Donau-Dampfschifffahrt. Da die Schifffahrt auf der obern Donau durch Brücken- und Strom-Correctionen für einige Zeit unterbrochen ist, so müssen die Fahrten der Dampfschiffe zwischen Regensburg und Donauwörth bis auf weitere Ankündigung ausgesetzt werden, und diese einstweilen auf die Strecke zwischen Regensburg und Linz beschränkt bleiben. Die Schiffe fahren demnach: von Regensburg nach Linz am 8, 11, 13, 16, 18, 21, 23, 26, 28 Junius, von Linz nach Regensburg am 8, 10, 13, 15, 18, 20, 23, 25, 28, 30 Junius. Regensburg, den 28 Mai 1840. Die Verwaltung.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Deutsches Textarchiv: Bereitstellung der Texttranskription. (2016-06-28T11:37:15Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Matthias Boenig: Bearbeitung der digitalen Edition. (2016-06-28T11:37:15Z)

Weitere Informationen:

Bogensignaturen: gekennzeichnet; Druckfehler: keine Angabe; fremdsprachliches Material: gekennzeichnet; Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe; Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): wie Vorlage; i/j in Fraktur: Lautwert transkribiert; I/J in Fraktur: Lautwert transkribiert; Kolumnentitel: gekennzeichnet; Kustoden: gekennzeichnet; langes s (?): als s transkribiert; Normalisierungen: keine Angabe; rundes r (&#xa75b;): als r/et transkribiert; Seitenumbrüche markiert: ja; Silbentrennung: aufgelöst; u/v bzw. U/V: Lautwert transkribiert; Vokale mit übergest. e: als ä/ö/ü transkribiert; Vollständigkeit: teilweise erfasst; Zeichensetzung: wie Vorlage; Zeilenumbrüche markiert: nein;




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_158_18400606
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_158_18400606/14
Zitationshilfe: Allgemeine Zeitung. Nr. 158. Augsburg, 6. Juni 1840, S. 1262. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/augsburgerallgemeine_158_18400606/14>, abgerufen am 07.05.2021.