Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dach, Simon: Moritur veluti rosa verna iuventus. Das ist Einfältige Leich-Reime Der ... Jungfr. Marien Kreischnerinn. Königsberg, 1658.

Bild:
<< vorherige Seite
Die wahre Tugend kan nicht sterben/
Wenn wir bereit entschlaffen sind
Muß sie erst recht ihr Lob erwerben
Das reicht auff Kindes Kindes Kind.
Zwingt ewren Sinn/ lasst Demut walten
Thut gutes/ behtet allezeit/
So solt ihr nimmermehr erkalten
Der Lohn bleibt euch in Ewigheit.
Hinaus/ spricht Petrus! weich ein ider!
Er wendet zu sich zu GOtt allein/
Jst heiß von Andacht/ kniet nieder/
Hie muß es recht gebehten seyn.
Er seuffzt in hertzlichem Vertrawen
Tabea/ ruffet er darauff:
Erwache/ weichet Tod und Grawen!
Sie thut alsbald die Augen auff:
Wer auch doch also könte behten
Vnd seiner Sünden abgethan
So heilig vor den Höchsten tretten
GOtt säh' uns warlich gnädig an/
Jn
Die wahre Tugend kan nicht ſterben/
Wenn wir bereit entſchlaffen ſind
Muß ſie erſt recht ihr Lob erwerben
Das reicht auff Kindes Kindes Kind.
Zwingt ewren Sinn/ laſſt Demut walten
Thut gutes/ behtet allezeit/
So ſolt ihr nimmermehr erkalten
Der Lohn bleibt euch in Ewigheit.
Hinaus/ ſpricht Petrus! weich ein ider!
Er wendet zu ſich zu GOtt allein/
Jst heiß von Andacht/ kniet nieder/
Hie muß es recht gebehten ſeyn.
Er ſeuffzt in hertzlichem Vertrawen
Tabea/ ruffet er darauff:
Erwache/ weichet Tod und Grawen!
Sie thut alsbald die Augen auff:
Wer auch doch alſo koͤnte behten
Vnd ſeiner Suͤnden abgethan
So heilig vor den Hoͤchſten tretten
GOtt ſaͤh' uns warlich gnaͤdig an/
Jn
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0003"/>
          <lg>
            <l>Die wahre Tugend kan nicht &#x017F;terben/</l><lb/>
            <l>Wenn wir bereit ent&#x017F;chlaffen &#x017F;ind</l><lb/>
            <l>Muß &#x017F;ie er&#x017F;t recht ihr Lob erwerben</l><lb/>
            <l>Das reicht auff Kindes Kindes Kind.</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Zwingt ewren Sinn/ la&#x017F;&#x017F;t Demut walten</l><lb/>
            <l>Thut gutes/ behtet allezeit/</l><lb/>
            <l>So &#x017F;olt ihr nimmermehr erkalten</l><lb/>
            <l>Der Lohn bleibt euch in Ewigheit.</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Hinaus/ &#x017F;pricht Petrus! weich ein ider!</l><lb/>
            <l>Er wendet zu &#x017F;ich zu GOtt allein/</l><lb/>
            <l>Jst heiß von Andacht/ kniet nieder/</l><lb/>
            <l>Hie muß es recht gebehten &#x017F;eyn.</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Er &#x017F;euffzt in hertzlichem Vertrawen</l><lb/>
            <l>Tabea/ ruffet er darauff:</l><lb/>
            <l>Erwache/ weichet Tod und Grawen!</l><lb/>
            <l>Sie thut alsbald die Augen auff:</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Wer auch doch al&#x017F;o ko&#x0364;nte behten</l><lb/>
            <l>Vnd &#x017F;einer Su&#x0364;nden abgethan</l><lb/>
            <l>So heilig vor den Ho&#x0364;ch&#x017F;ten tretten</l><lb/>
            <l>GOtt &#x017F;a&#x0364;h' uns warlich gna&#x0364;dig an/</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Jn</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0003] Die wahre Tugend kan nicht ſterben/ Wenn wir bereit entſchlaffen ſind Muß ſie erſt recht ihr Lob erwerben Das reicht auff Kindes Kindes Kind. Zwingt ewren Sinn/ laſſt Demut walten Thut gutes/ behtet allezeit/ So ſolt ihr nimmermehr erkalten Der Lohn bleibt euch in Ewigheit. Hinaus/ ſpricht Petrus! weich ein ider! Er wendet zu ſich zu GOtt allein/ Jst heiß von Andacht/ kniet nieder/ Hie muß es recht gebehten ſeyn. Er ſeuffzt in hertzlichem Vertrawen Tabea/ ruffet er darauff: Erwache/ weichet Tod und Grawen! Sie thut alsbald die Augen auff: Wer auch doch alſo koͤnte behten Vnd ſeiner Suͤnden abgethan So heilig vor den Hoͤchſten tretten GOtt ſaͤh' uns warlich gnaͤdig an/ Jn

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Preußen 17 digital - Digitalisierung des im VD 17 nachgewiesenen Bestandes preußischer Drucke der Staatsbibliothek zu Berlin: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2014-11-04T17:43:40Z)

Weitere Informationen:

Diese Transkription wurde automatisch durch OCR erfasst.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/636091643
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/636091643/3
Zitationshilfe: Dach, Simon: Moritur veluti rosa verna iuventus. Das ist Einfältige Leich-Reime Der ... Jungfr. Marien Kreischnerinn. Königsberg, 1658, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/636091643/3>, abgerufen am 31.07.2021.