Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dach, Simon: Nil agit in mentem sors mala morsque bonam. Das ist Christliches Klag- und Trost-Geticht Welches bey sehr frühzeitigem und hochbetrawerlichem wiewol seligem Hintritt aus dieser Welt Der ... Frawen Reginen/ gebohrnen Casseburginn/ Des ... Herrn Georg Lohts/ Der Artzney D. bey hiesiger löblichen hohen Schulen ... Prof. Publ. Ord. und dieser Zeit Magnifici Rectoris ... Haußfrawen. Königsberg, 1658.

Bild:
<< vorherige Seite

Verdruß und was zu nennen ist
Ohn ablaß sich verbinden.

Wenn denn ein so geplagter Mann Mann
Noch etwas sich erholen kan
Bey seinem liebsten Hertzen/
So wird ihm alles minder schwer/
Viel Sorg' und Müh verzehret er
Jn ihrer Liebe Kertzen.
Nun solche Werckstat deiner Rast
Darauff du fest gebawet hast
Wird dir nun auch entrissen/
Vnd zwar/ o Noht! zum andern mal/
Ob du nun wol in deiner Qual
Wirst maß zu haltten wissen?
Jch meine nicht/ kömpt GOttes Geist
Dir nicht zu statten allermeist/
Der lass' in dir sich mercken
Mit seinen Gaben/ seiner Krafft
Die in des Glaubens Ritterschafft
Vns mit Gedult kan stärcken.
Wo fehlet es an Kranckheit/ Tod/
Verfolgung/ List und andrer Noht?
Sieh

Verdruß und was zu nennen ist
Ohn ablaß ſich verbinden.

Wenn denn ein ſo geplagter Mann Mann
Noch etwas ſich erholen kan
Bey ſeinem liebſten Hertzen/
So wird ihm alles minder ſchwer/
Viel Sorg' und Muͤh verzehret er
Jn ihrer Liebe Kertzen.
Nun ſolche Werckſtat deiner Raſt
Darauff du feſt gebawet haſt
Wird dir nun auch entriſſen/
Vnd zwar/ o Noht! zum andern mal/
Ob du nun wol in deiner Qual
Wirſt maß zu haltten wiſſen?
Jch meine nicht/ koͤmpt GOttes Geiſt
Dir nicht zu ſtatten allermeiſt/
Der laſſ' in dir ſich mercken
Mit ſeinen Gaben/ ſeiner Krafft
Die in des Glaubens Ritterſchafft
Vns mit Gedult kan ſtaͤrcken.
Wo fehlet es an Kranckheit/ Tod/
Verfolgung/ Liſt und andrer Noht?
Sieh
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <lg type="poem">
          <lg>
            <pb facs="#f0006"/>
            <l>Verdruß und was zu nennen ist</l><lb/>
            <l>Ohn ablaß &#x017F;ich verbinden.</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Wenn denn ein &#x017F;o geplagter Mann Mann </l><lb/>
            <l>Noch etwas &#x017F;ich erholen kan</l><lb/>
            <l>Bey &#x017F;einem lieb&#x017F;ten Hertzen/</l><lb/>
            <l>So wird ihm alles minder &#x017F;chwer/</l><lb/>
            <l>Viel Sorg' und Mu&#x0364;h verzehret er </l><lb/>
            <l>Jn ihrer Liebe Kertzen.</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Nun &#x017F;olche Werck&#x017F;tat deiner Ra&#x017F;t </l><lb/>
            <l>Darauff du fe&#x017F;t gebawet ha&#x017F;t</l><lb/>
            <l>Wird dir nun auch entri&#x017F;&#x017F;en/</l><lb/>
            <l>Vnd zwar/ o Noht! zum andern mal/ </l><lb/>
            <l>Ob du nun wol in deiner Qual</l><lb/>
            <l>Wir&#x017F;t maß zu haltten wi&#x017F;&#x017F;en?</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Jch meine nicht/ ko&#x0364;mpt GOttes Gei&#x017F;t </l><lb/>
            <l>Dir nicht zu &#x017F;tatten allermei&#x017F;t/</l><lb/>
            <l>Der la&#x017F;&#x017F;' in dir &#x017F;ich mercken</l><lb/>
            <l>Mit &#x017F;einen Gaben/ &#x017F;einer Krafft</l><lb/>
            <l>Die in des Glaubens Ritter&#x017F;chafft</l><lb/>
            <l>Vns mit Gedult kan &#x017F;ta&#x0364;rcken.</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Wo fehlet es an Kranckheit/ Tod/</l><lb/>
            <l>Verfolgung/ Li&#x017F;t und andrer Noht?</l><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Sieh</fw><lb/>
          </lg>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0006] Verdruß und was zu nennen ist Ohn ablaß ſich verbinden. Wenn denn ein ſo geplagter Mann Mann Noch etwas ſich erholen kan Bey ſeinem liebſten Hertzen/ So wird ihm alles minder ſchwer/ Viel Sorg' und Muͤh verzehret er Jn ihrer Liebe Kertzen. Nun ſolche Werckſtat deiner Raſt Darauff du feſt gebawet haſt Wird dir nun auch entriſſen/ Vnd zwar/ o Noht! zum andern mal/ Ob du nun wol in deiner Qual Wirſt maß zu haltten wiſſen? Jch meine nicht/ koͤmpt GOttes Geiſt Dir nicht zu ſtatten allermeiſt/ Der laſſ' in dir ſich mercken Mit ſeinen Gaben/ ſeiner Krafft Die in des Glaubens Ritterſchafft Vns mit Gedult kan ſtaͤrcken. Wo fehlet es an Kranckheit/ Tod/ Verfolgung/ Liſt und andrer Noht? Sieh

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Preußen 17 digital - Digitalisierung des im VD 17 nachgewiesenen Bestandes preußischer Drucke der Staatsbibliothek zu Berlin: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2014-11-04T17:43:40Z)

Weitere Informationen:

Diese Transkription wurde automatisch durch OCR erfasst.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/636087964
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/636087964/6
Zitationshilfe: Dach, Simon: Nil agit in mentem sors mala morsque bonam. Das ist Christliches Klag- und Trost-Geticht Welches bey sehr frühzeitigem und hochbetrawerlichem wiewol seligem Hintritt aus dieser Welt Der ... Frawen Reginen/ gebohrnen Casseburginn/ Des ... Herrn Georg Lohts/ Der Artzney D. bey hiesiger löblichen hohen Schulen ... Prof. Publ. Ord. und dieser Zeit Magnifici Rectoris ... Haußfrawen. Königsberg, 1658, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/636087964/6>, abgerufen am 31.07.2021.