Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dach, Simon: Christlicher Trost/ Bey dem gehäufften Leide und hochbetrübten Fall/ Des ... Hn. Valentin Thielen/ Der WolRedenheit bey dieser löblichen Hohen Schulen ... Professoris Publici und Senatoris, Und seiner ... Ehfrawen Catharinen gebornen Remsin. Königsberg, 1657.

Bild:
<< vorherige Seite

Wer mit ihm herschen wil
Der trägt/ was er getragen/
Des Creutzes schwere Plagen
Vnd schweigt gedultig still.

Zwar groß ist ewer Leiden/
Jch/ der ein Mann sol seyn/
Hielt' in so schwerer Pein
Mich warlich kaum bescheiden.
Der liebe Christian/
Deß Art und gantze Jugend
War Anmuth Lieb und Tugend/
Liegt auch nun abgethan.
Was ihr bißher begraben
Gieng auch den Vatter an.
Was Kummer wird ein Mann
Gros umb sein Stieff-Kind haben?
Mässt dieses ihm nicht bey.
Wer trennet hie die Hertzen?
Hie sind gemeine Schmertzen/
Hie ist gemeine Trew.
Was ihr für Fleiß und Güte
An seinem Sinn erkant/
Rührt

Wer mit ihm herſchen wil
Der traͤgt/ was er getragen/
Des Creutzes ſchwere Plagen
Vnd ſchweigt gedultig ſtill.

Zwar groß iſt ewer Leiden/
Jch/ der ein Mann ſol ſeyn/
Hielt' in ſo ſchwerer Pein
Mich warlich kaum beſcheiden.
Der liebe Chriſtian/
Deß Art und gantze Jugend
War Anmuth Lieb und Tugend/
Liegt auch nun abgethan.
Was ihr bißher begraben
Gieng auch den Vatter an.
Was Kummer wird ein Mann
Gros umb ſein Stieff-Kind haben?
Maͤſſt dieſes ihm nicht bey.
Wer trennet hie die Hertzen?
Hie ſind gemeine Schmertzen/
Hie iſt gemeine Trew.
Was ihr fuͤr Fleiß und Guͤte
An ſeinem Sinn erkant/
Ruͤhrt
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <lg type="poem">
          <lg>
            <pb facs="#f0005"/>
            <l>Wer mit ihm her&#x017F;chen wil</l><lb/>
            <l>Der tra&#x0364;gt/ was er getragen/</l><lb/>
            <l>Des Creutzes &#x017F;chwere Plagen</l><lb/>
            <l>Vnd &#x017F;chweigt gedultig &#x017F;till. </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Zwar groß i&#x017F;t ewer Leiden/</l><lb/>
            <l>Jch/ der ein Mann &#x017F;ol &#x017F;eyn/</l><lb/>
            <l>Hielt' in &#x017F;o &#x017F;chwerer Pein</l><lb/>
            <l>Mich warlich kaum be&#x017F;cheiden.</l><lb/>
            <l>Der liebe Chri&#x017F;tian/</l><lb/>
            <l>Deß Art und gantze Jugend</l><lb/>
            <l>War Anmuth Lieb und Tugend/</l><lb/>
            <l>Liegt auch nun abgethan. </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Was ihr bißher begraben</l><lb/>
            <l>Gieng auch den Vatter an.</l><lb/>
            <l>Was Kummer wird ein Mann</l><lb/>
            <l>Gros umb &#x017F;ein Stieff-Kind haben?</l><lb/>
            <l>Ma&#x0364;&#x017F;&#x017F;t die&#x017F;es ihm nicht bey.</l><lb/>
            <l>Wer trennet hie die Hertzen?</l><lb/>
            <l>Hie &#x017F;ind gemeine Schmertzen/</l><lb/>
            <l>Hie i&#x017F;t gemeine Trew. </l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Was ihr fu&#x0364;r Fleiß und Gu&#x0364;te</l><lb/>
            <l>An &#x017F;einem Sinn erkant/</l><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Ru&#x0364;hrt</fw><lb/>
          </lg>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0005] Wer mit ihm herſchen wil Der traͤgt/ was er getragen/ Des Creutzes ſchwere Plagen Vnd ſchweigt gedultig ſtill. Zwar groß iſt ewer Leiden/ Jch/ der ein Mann ſol ſeyn/ Hielt' in ſo ſchwerer Pein Mich warlich kaum beſcheiden. Der liebe Chriſtian/ Deß Art und gantze Jugend War Anmuth Lieb und Tugend/ Liegt auch nun abgethan. Was ihr bißher begraben Gieng auch den Vatter an. Was Kummer wird ein Mann Gros umb ſein Stieff-Kind haben? Maͤſſt dieſes ihm nicht bey. Wer trennet hie die Hertzen? Hie ſind gemeine Schmertzen/ Hie iſt gemeine Trew. Was ihr fuͤr Fleiß und Guͤte An ſeinem Sinn erkant/ Ruͤhrt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Preußen 17 digital - Digitalisierung des im VD 17 nachgewiesenen Bestandes preußischer Drucke der Staatsbibliothek zu Berlin: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2014-11-04T17:43:40Z)

Weitere Informationen:

Diese Transkription wurde automatisch durch OCR erfasst.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/636085635
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/636085635/5
Zitationshilfe: Dach, Simon: Christlicher Trost/ Bey dem gehäufften Leide und hochbetrübten Fall/ Des ... Hn. Valentin Thielen/ Der WolRedenheit bey dieser löblichen Hohen Schulen ... Professoris Publici und Senatoris, Und seiner ... Ehfrawen Catharinen gebornen Remsin. Königsberg, 1657, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/636085635/5>, abgerufen am 28.11.2021.