Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dach, Simon: Klag und Trost-Reimchen Uber dem kläglichen aber seligen Ableiben Der ... Fr: Annen/ gebohrnen Wesselin/ Hn. Heinrich Knoblochs etc. gewesenen hertzlieben Ehgenossen. [Königsberg], 1648.

Bild:
<< vorherige Seite
Jenes wahren alte Wunden/
Die Sie jetzund hat empfunden
Reist die alten wieder auff:
O daß Jhr auch wird begraben
Die/ in der Sie schien zu haben
Töchter Söhn vnd Mann zuhauff.
Jhres frommen Hertzens Güte/
Jhr Gehorsam in Gemüte
Treibt zu solcher Noth Sie an/
Daß sie sitzt vnd seufftzt ohn Ende/
Jhren Kopff legt auff die Hände/
Vnd kein Thränlein lassen kan.
Ja sie weis kein Wort zu fangen
Als: mein Kind/ als: mein Verlangen/
Meine Tochter wo bist du?
Eilst du in des Grabes Höle?
Liebstes Kind/ du meine Seele/
Du mein Trost/ vnd meine Rhu.
Diese
Jenes wahren alte Wunden/
Die Sie jetzund hat empfunden
Reiſt die alten wieder auff:
O daß Jhr auch wird begraben
Die/ in der Sie ſchien zu haben
Toͤchter Soͤhn vnd Mann zuhauff.
Jhres frommen Hertzens Guͤte/
Jhr Gehorſam in Gemuͤte
Treibt zu ſolcher Noth Sie an/
Daß ſie ſitzt vnd ſeufftzt ohn Ende/
Jhren Kopff legt auff die Haͤnde/
Vnd kein Thraͤnlein laſſen kan.
Ja ſie weis kein Wort zu fangen
Als: mein Kind/ als: mein Verlangen/
Meine Tochter wo biſt du?
Eilſt du in des Grabes Hoͤle?
Liebſtes Kind/ du meine Seele/
Du mein Troſt/ vnd meine Rhu.
Dieſe
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0004"/>
          <lg>
            <l>Jenes wahren alte Wunden/</l><lb/>
            <l>Die Sie jetzund hat empfunden</l><lb/>
            <l>Rei&#x017F;t die alten wieder auff:</l><lb/>
            <l>O daß Jhr auch wird begraben</l><lb/>
            <l>Die/ in der Sie &#x017F;chien zu haben</l><lb/>
            <l>To&#x0364;chter So&#x0364;hn vnd Mann zuhauff.</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Jhres frommen Hertzens Gu&#x0364;te/</l><lb/>
            <l>Jhr Gehor&#x017F;am in Gemu&#x0364;te</l><lb/>
            <l>Treibt zu &#x017F;olcher Noth Sie an/</l><lb/>
            <l>Daß &#x017F;ie &#x017F;itzt vnd &#x017F;eufftzt ohn Ende/</l><lb/>
            <l>Jhren Kopff legt auff die Ha&#x0364;nde/</l><lb/>
            <l>Vnd kein Thra&#x0364;nlein la&#x017F;&#x017F;en kan.</l>
          </lg><lb/>
          <lg>
            <l>Ja &#x017F;ie weis kein Wort zu fangen</l><lb/>
            <l>Als: mein Kind/ als: mein Verlangen/</l><lb/>
            <l>Meine Tochter wo bi&#x017F;t du?</l><lb/>
            <l>Eil&#x017F;t du in des Grabes Ho&#x0364;le?</l><lb/>
            <l>Lieb&#x017F;tes Kind/ du meine Seele/</l><lb/>
            <l>Du mein Tro&#x017F;t/ vnd meine Rhu.</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Die&#x017F;e</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0004] Jenes wahren alte Wunden/ Die Sie jetzund hat empfunden Reiſt die alten wieder auff: O daß Jhr auch wird begraben Die/ in der Sie ſchien zu haben Toͤchter Soͤhn vnd Mann zuhauff. Jhres frommen Hertzens Guͤte/ Jhr Gehorſam in Gemuͤte Treibt zu ſolcher Noth Sie an/ Daß ſie ſitzt vnd ſeufftzt ohn Ende/ Jhren Kopff legt auff die Haͤnde/ Vnd kein Thraͤnlein laſſen kan. Ja ſie weis kein Wort zu fangen Als: mein Kind/ als: mein Verlangen/ Meine Tochter wo biſt du? Eilſt du in des Grabes Hoͤle? Liebſtes Kind/ du meine Seele/ Du mein Troſt/ vnd meine Rhu. Dieſe

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Preußen 17 digital - Digitalisierung des im VD 17 nachgewiesenen Bestandes preußischer Drucke der Staatsbibliothek zu Berlin: Bereitstellung der Bilddigitalisate. (2014-11-04T17:43:40Z)

Weitere Informationen:

Diese Transkription wurde automatisch durch OCR erfasst.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/635360128
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/635360128/4
Zitationshilfe: Dach, Simon: Klag und Trost-Reimchen Uber dem kläglichen aber seligen Ableiben Der ... Fr: Annen/ gebohrnen Wesselin/ Hn. Heinrich Knoblochs etc. gewesenen hertzlieben Ehgenossen. [Königsberg], 1648, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/635360128/4>, abgerufen am 18.04.2021.