Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rauschenberg, Johann: Ein Christliche Leichpredigt. Marburg, 1614.

Bild:
<< vorherige Seite

Moses sterben solte/ da zeyget jhm GOtt von ferrnen
das heilige gelobte Land/ darinn Christus der Messias
werde geboren werden/ leiden/ sterben/ vnnd aufferste-
hen/ jhme zum trost wider die forcht deß Todts/ Deut.
34. Also hat Gott auch jhr zuvor auß seinem Wort vnd
H. Abendtmal gezeyget den rechten trost von Christo/
dem Fürsten deß Lebens/ Act. 3. vnd dem rechten heili-
gen gelobten Land deß ewigen Lebens/ darinn nicht
Milch vnd Honig fleußt/ wie im Land Canaan/ Deut.
6. sondern darinn frewde die fülle ist/ vnd liebliches We-
sen zur Rechten GOttes ewiglich/ Psal. 16. Als nun
darbey jhre Tugend erinnert worden/ daß/ gleich wie
vnser Herr vnd Heyland Jesus Christus hat mus-
sen leiden/ sterben/ vnnd also in seine Herrligkeit einge-
hen/ Luc. 24. Also mussen wir auch durch viel Trübsal
eingehen in das Reich Gottes/ Act. 14. Vnnd wie der
Herr Christus Gott seinem lieben Vatter gehorsam
worden biß zum Todt/ ja zum Todt deß Creutzes/ Phil.
2. also wolte sie auch/ als ein gehorsame Tochter/ dem
Willen Gottes jhres Himmlischen Vatters im leben vnd
sterben mit gedult sich vnderwerffen/ deren tröstlichen
zuversicht/ daß/ gleich wie GOtt seinen lieben Sohn
nicht allweg hat am Creutz stehen lassen/ sondern jhn
auß der Angst gerissen/ Psal. 22. vnnd gekrönet mit
Preiß vnnd Ehren/ Hebr. 2. Also werde auch eben der

Gott/

Moſes ſterben ſolte/ da zeyget jhm GOtt von ferꝛnen
das heilige gelobte Land/ darinn Chriſtus der Meſſias
werde geboren werden/ leiden/ ſterben/ vnnd aufferſte-
hen/ jhme zum troſt wider die forcht deß Todts/ Deut.
34. Alſo hat Gott auch jhr zuvor auß ſeinem Woꝛt vnd
H. Abendtmal gezeyget den rechten troſt von Chriſto/
dem Fuͤrſten deß Lebens/ Act. 3. vnd dem rechten heili-
gen gelobten Land deß ewigen Lebens/ darinn nicht
Milch vnd Honig fleußt/ wie im Land Canaan/ Deut.
6. ſondern darinn frewde die fuͤlle iſt/ vnd liebliches We-
ſen zur Rechten GOttes ewiglich/ Pſal. 16. Als nun
darbey jhre Tugend erinnert worden/ daß/ gleich wie
vnſer Herr vnd Heyland Jeſus Chriſtus hat můſ-
ſen leiden/ ſterben/ vnnd alſo in ſeine Herꝛligkeit einge-
hen/ Luc. 24. Alſo můſſen wir auch durch viel Truͤbſal
eingehen in das Reich Gottes/ Act. 14. Vnnd wie der
Herr Chriſtus Gott ſeinem lieben Vatter gehorſam
worden biß zum Todt/ ja zum Todt deß Creutzes/ Phil.
2. alſo wolte ſie auch/ als ein gehorſame Tochter/ dem
Willen Gottes jhres Himmliſchen Vatters im leben vnd
ſterben mit gedult ſich vnderwerffen/ deren troͤſtlichen
zuverſicht/ daß/ gleich wie GOtt ſeinen lieben Sohn
nicht allweg hat am Creutz ſtehen laſſen/ ſondern jhn
auß der Angſt geriſſen/ Pſal. 22. vnnd gekroͤnet mit
Preiß vnnd Ehren/ Hebr. 2. Alſo werde auch eben der

Gott/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <p><pb facs="#f0026" n="[26]"/>
Mo&#x017F;es &#x017F;terben &#x017F;olte/ da zeyget jhm GOtt von fer&#xA75B;nen<lb/>
das heilige gelobte Land/ darinn Chri&#x017F;tus der Me&#x017F;&#x017F;ias<lb/>
werde geboren werden/ leiden/ &#x017F;terben/ vnnd auffer&#x017F;te-<lb/>
hen/ jhme zum tro&#x017F;t wider die forcht deß Todts/ Deut.<lb/>
34. Al&#x017F;o hat Gott auch jhr zuvor auß &#x017F;einem Wo&#xA75B;t vnd<lb/>
H. Abendtmal gezeyget den rechten tro&#x017F;t von Chri&#x017F;to/<lb/>
dem Fu&#x0364;r&#x017F;ten deß Lebens/ Act. 3. vnd dem rechten heili-<lb/>
gen gelobten Land deß ewigen Lebens/ darinn nicht<lb/>
Milch vnd Honig fleußt/ wie im Land Canaan/ Deut.<lb/>
6. &#x017F;ondern darinn frewde die fu&#x0364;lle i&#x017F;t/ v<choice><abbr>n&#x0303;</abbr><expan>nd</expan></choice> liebliches We-<lb/>
&#x017F;en zur Rechten GOttes ewiglich/ P&#x017F;al. 16. Als nun<lb/>
darbey jhre Tugend erinnert worden/ daß/ gleich wie<lb/>
vn&#x017F;er <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr</hi></hi> vnd Heyland Je&#x017F;us Chri&#x017F;tus hat m&#x016F;&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en leiden/ &#x017F;terben/ vnnd al&#x017F;o in &#x017F;eine Her&#xA75B;ligkeit einge-<lb/>
hen/ Luc. 24. Al&#x017F;o m&#x016F;&#x017F;&#x017F;en wir auch durch viel Tru&#x0364;b&#x017F;al<lb/>
eingehen in das Reich Gottes/ Act. 14. Vnnd wie der<lb/><hi rendition="#k">Herr</hi> Chri&#x017F;tus Gott &#x017F;einem lieben Vatter gehor&#x017F;am<lb/>
worden biß zum Todt/ ja zum Todt deß Creutzes/ Phil.<lb/>
2. al&#x017F;o wolte &#x017F;ie auch/ als ein gehor&#x017F;ame Tochter/ dem<lb/>
Willen Gottes jhres Hi<choice><abbr>m&#x0303;</abbr><expan>mm</expan></choice>li&#x017F;chen Vatters im leben vnd<lb/>
&#x017F;terben mit gedult &#x017F;ich vnderwerffen/ deren tro&#x0364;&#x017F;tlichen<lb/>
zuver&#x017F;icht/ daß/ gleich wie GOtt &#x017F;einen lieben Sohn<lb/>
nicht allweg hat am Creutz &#x017F;tehen la&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;ondern jhn<lb/>
auß der Ang&#x017F;t geri&#x017F;&#x017F;en/ P&#x017F;al. 22. vnnd gekro&#x0364;net mit<lb/>
Preiß vnnd Ehren/ Hebr. 2. Al&#x017F;o werde auch eben der<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Gott/</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[26]/0026] Moſes ſterben ſolte/ da zeyget jhm GOtt von ferꝛnen das heilige gelobte Land/ darinn Chriſtus der Meſſias werde geboren werden/ leiden/ ſterben/ vnnd aufferſte- hen/ jhme zum troſt wider die forcht deß Todts/ Deut. 34. Alſo hat Gott auch jhr zuvor auß ſeinem Woꝛt vnd H. Abendtmal gezeyget den rechten troſt von Chriſto/ dem Fuͤrſten deß Lebens/ Act. 3. vnd dem rechten heili- gen gelobten Land deß ewigen Lebens/ darinn nicht Milch vnd Honig fleußt/ wie im Land Canaan/ Deut. 6. ſondern darinn frewde die fuͤlle iſt/ vñ liebliches We- ſen zur Rechten GOttes ewiglich/ Pſal. 16. Als nun darbey jhre Tugend erinnert worden/ daß/ gleich wie vnſer Herr vnd Heyland Jeſus Chriſtus hat můſ- ſen leiden/ ſterben/ vnnd alſo in ſeine Herꝛligkeit einge- hen/ Luc. 24. Alſo můſſen wir auch durch viel Truͤbſal eingehen in das Reich Gottes/ Act. 14. Vnnd wie der Herr Chriſtus Gott ſeinem lieben Vatter gehorſam worden biß zum Todt/ ja zum Todt deß Creutzes/ Phil. 2. alſo wolte ſie auch/ als ein gehorſame Tochter/ dem Willen Gottes jhres Him̃liſchen Vatters im leben vnd ſterben mit gedult ſich vnderwerffen/ deren troͤſtlichen zuverſicht/ daß/ gleich wie GOtt ſeinen lieben Sohn nicht allweg hat am Creutz ſtehen laſſen/ ſondern jhn auß der Angſt geriſſen/ Pſal. 22. vnnd gekroͤnet mit Preiß vnnd Ehren/ Hebr. 2. Alſo werde auch eben der Gott/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/526037
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/526037/26
Zitationshilfe: Rauschenberg, Johann: Ein Christliche Leichpredigt. Marburg, 1614, S. [26]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/526037/26>, abgerufen am 22.04.2024.