Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Friese, Abraham: Disce mori Paulinum. Liegnitz, 1618.

Bild:
<< vorherige Seite
Jch hab den Port/ Nun hats nicht noht/
Hoffnung vnd Glück gesegn euch Gott/
Mit euch hab ich nichts mehrs zu than/
Geht/ Spott vnd greifft nun ander an.

Was nun bißhero/ Jhr geliebte im HErren/
von diesen Dreyerley Wegen gesagt/ Jst vns zur Lehre ge-
schehen/ Roman. 15. Denn wir allesambt auch Leuffer/
Pilgram vnd Frembdling sind/ Genes. 47. 1. Petri 1.
Hebr.
11. Psalm 119. O last vns Lauffen/ das wir das
Kleinod ergreiffen/ 1. Corinth. 9. vnd Himmels Bürger
werden/ 2. Corinth. 5. Philip. 3. Was hülffets vns son-
sten[?] Denn hier heist es/ wie die Engel zu Loth/ Genes.
19. sagen: Mache dich bald von dannen/ errette deine See-
le/ vnd siehe dich nicht vmb auf dem wege; Jn dem wir nieht
wissen/ wenn der Ziel da ist/ weil der HERR wie ein Fall-
strick/ ja wie ein Dieb in der Nacht/ vnversehens kommen wil/
Luc. 21. Drumb sey ein jeder getreu biß in den Tod/ Apoc.
2. Steh in seinem Beruff/ 1. Corinth. 7. Lauff in seinen
Schrancken/ 1. Corinth. 9. Lauffe einem andern nicht ein/
1. Petri 4. Vnd weil wir in vnser Christlichen Tauffe/ auf
den Weg des Friedens/ durch GOTtes Gnade getretten/
Luc. 1. vnd die enge Bußstrasse zu gehen/ angefangen:
Matth. 7. So sehe ja ein jeder zu/ das er richtig fortwan-
dere/ sein Hertze nicht verstocke: Psalm 95. viel weniger biß
Morgen harre/ oder verziehe/ sich zum HERREN zube-
kehren/ wie Sirach am 2. 5. vnd 7. vermahnet. Noch seine
Busse nicht auffschiebe/ biß er Kranck werde/ Sirach. 18.

Denn Sero parantur remedia, cum mortis imminet
hora.

Zu langsam wird Artzney bereit/
Wenn die Tods stunde herzu schreitt.

Sagt
E
Jch hab den Port/ Nun hats nicht noht/
Hoffnung vnd Gluͤck geſegn euch Gott/
Mit euch hab ich nichts mehrs zu than/
Geht/ Spott vnd greifft nun ander an.

Was nun bißhero/ Jhr geliebte im HErren/
von dieſen Dreyerley Wegen geſagt/ Jſt vns zur Lehre ge-
ſchehen/ Roman. 15. Denn wir alleſambt auch Leuffer/
Pilgram vnd Frembdling ſind/ Geneſ. 47. 1. Petri 1.
Hebr.
11. Pſalm 119. O laſt vns Lauffen/ das wir das
Kleinod ergreiffen/ 1. Corinth. 9. vnd Himmels Buͤrger
werden/ 2. Corinth. 5. Philip. 3. Was huͤlffets vns ſon-
ſten[?] Denn hier heiſt es/ wie die Engel zu Loth/ Geneſ.
19. ſagen: Mache dich bald von dannen/ errette deine See-
le/ vnd ſiehe dich nicht vmb auf dem wege; Jn dem wir nieht
wiſſen/ wenn der Ziel da iſt/ weil der HERR wie ein Fall-
ſtrick/ ja wie ein Dieb in der Nacht/ vnverſehens kom̃en wil/
Luc. 21. Drumb ſey ein jeder getreu biß in den Tod/ Apoc.
2. Steh in ſeinem Beruff/ 1. Corinth. 7. Lauff in ſeinen
Schrancken/ 1. Corinth. 9. Lauffe einem andern nicht ein/
1. Petri 4. Vnd weil wir in vnſer Chriſtlichen Tauffe/ auf
den Weg des Friedens/ durch GOTtes Gnade getretten/
Luc. 1. vnd die enge Bußſtraſſe zu gehen/ angefangen:
Matth. 7. So ſehe ja ein jeder zu/ das er richtig fortwan-
dere/ ſein Hertze nicht verſtocke: Pſalm 95. viel weniger biß
Morgen harre/ oder verziehe/ ſich zum HERREN zube-
kehren/ wie Sirach am 2. 5. vnd 7. vermahnet. Noch ſeine
Buſſe nicht auffſchiebe/ biß er Kranck werde/ Sirach. 18.

Denn Serò parantur remedia, cum mortis imminet
hora.

Zu langſam wird Artzney bereit/
Wenn die Tods ſtunde herzu ſchreitt.

Sagt
E
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <cit>
                <quote>
                  <pb facs="#f0033" n="[33]"/>
                  <lg type="poem">
                    <l> <hi rendition="#fr">Jch hab den Port/ Nun hats nicht noht/</hi> </l><lb/>
                    <l> <hi rendition="#fr">Hoffnung vnd Glu&#x0364;ck ge&#x017F;egn euch Gott/</hi> </l><lb/>
                    <l> <hi rendition="#fr">Mit euch hab ich nichts mehrs zu than/</hi> </l><lb/>
                    <l> <hi rendition="#fr">Geht/ Spott vnd greifft nun ander an.</hi> </l>
                  </lg>
                </quote>
                <bibl/>
              </cit><lb/>
              <p><hi rendition="#fr">Was nun bißhero/ Jhr geliebte im HErren/</hi><lb/>
von die&#x017F;en Dreyerley Wegen ge&#x017F;agt/ J&#x017F;t vns zur Lehre ge-<lb/>
&#x017F;chehen/ <hi rendition="#aq">Roman.</hi> 15. Denn wir alle&#x017F;ambt auch Leuffer/<lb/>
Pilgram vnd Frembdling &#x017F;ind/ <hi rendition="#aq">Gene&#x017F;. 47. 1. Petri 1.<lb/>
Hebr.</hi> 11. P&#x017F;alm 119. O la&#x017F;t vns Lauffen/ das wir das<lb/>
Kleinod ergreiffen/ 1. <hi rendition="#aq">Corinth.</hi> 9. vnd Himmels Bu&#x0364;rger<lb/>
werden/ 2. <hi rendition="#aq">Corinth. 5. Philip.</hi> 3. Was hu&#x0364;lffets vns &#x017F;on-<lb/>
&#x017F;ten<supplied>?</supplied> Denn hier hei&#x017F;t es/ wie die Engel zu Loth/ <hi rendition="#aq">Gene&#x017F;.</hi><lb/>
19. &#x017F;agen: Mache dich bald von dannen/ errette deine See-<lb/>
le/ vnd &#x017F;iehe dich nicht vmb auf dem wege; Jn dem wir nieht<lb/>
wi&#x017F;&#x017F;en/ wenn der Ziel da i&#x017F;t/ weil der <hi rendition="#g">HERR</hi> wie ein Fall-<lb/>
&#x017F;trick/ ja wie ein Dieb in der Nacht/ vnver&#x017F;ehens kom&#x0303;en wil/<lb/><hi rendition="#aq">Luc.</hi> 21. Drumb &#x017F;ey ein jeder getreu biß in den Tod/ <hi rendition="#aq">Apoc.</hi><lb/>
2. Steh in &#x017F;einem Beruff/ 1. <hi rendition="#aq">Corinth.</hi> 7. Lauff in &#x017F;einen<lb/>
Schrancken/ 1. <hi rendition="#aq">Corinth.</hi> 9. Lauffe einem andern nicht ein/<lb/>
1. <hi rendition="#aq">Petri</hi> 4. Vnd weil wir in vn&#x017F;er Chri&#x017F;tlichen Tauffe/ auf<lb/>
den Weg des Friedens/ durch GOTtes Gnade getretten/<lb/><hi rendition="#aq">Luc.</hi> 1. vnd die enge Buß&#x017F;tra&#x017F;&#x017F;e zu gehen/ angefangen:<lb/><hi rendition="#aq">Matth.</hi> 7. So &#x017F;ehe ja ein jeder zu/ das er richtig fortwan-<lb/>
dere/ &#x017F;ein Hertze nicht ver&#x017F;tocke: P&#x017F;alm 95. viel weniger biß<lb/>
Morgen harre/ oder verziehe/ &#x017F;ich zum HERREN zube-<lb/>
kehren/ wie Sirach am 2. 5. vnd 7. vermahnet. Noch &#x017F;eine<lb/>
Bu&#x017F;&#x017F;e nicht auff&#x017F;chiebe/ biß er Kranck werde/ <hi rendition="#aq">Sirach.</hi> 18.</p><lb/>
              <cit>
                <quote>Denn <hi rendition="#aq">Serò parantur remedia, cum mortis imminet<lb/>
hora.</hi><lb/><lg type="poem"><l><hi rendition="#fr">Zu lang&#x017F;am wird Artzney bereit/</hi></l><lb/><l><hi rendition="#fr">Wenn die Tods &#x017F;tunde herzu &#x017F;chreitt.</hi></l></lg></quote>
                <bibl/>
              </cit><lb/>
              <fw type="sig" place="bottom">E</fw>
              <fw type="catch" place="bottom">Sagt</fw><lb/>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[33]/0033] Jch hab den Port/ Nun hats nicht noht/ Hoffnung vnd Gluͤck geſegn euch Gott/ Mit euch hab ich nichts mehrs zu than/ Geht/ Spott vnd greifft nun ander an. Was nun bißhero/ Jhr geliebte im HErren/ von dieſen Dreyerley Wegen geſagt/ Jſt vns zur Lehre ge- ſchehen/ Roman. 15. Denn wir alleſambt auch Leuffer/ Pilgram vnd Frembdling ſind/ Geneſ. 47. 1. Petri 1. Hebr. 11. Pſalm 119. O laſt vns Lauffen/ das wir das Kleinod ergreiffen/ 1. Corinth. 9. vnd Himmels Buͤrger werden/ 2. Corinth. 5. Philip. 3. Was huͤlffets vns ſon- ſten? Denn hier heiſt es/ wie die Engel zu Loth/ Geneſ. 19. ſagen: Mache dich bald von dannen/ errette deine See- le/ vnd ſiehe dich nicht vmb auf dem wege; Jn dem wir nieht wiſſen/ wenn der Ziel da iſt/ weil der HERR wie ein Fall- ſtrick/ ja wie ein Dieb in der Nacht/ vnverſehens kom̃en wil/ Luc. 21. Drumb ſey ein jeder getreu biß in den Tod/ Apoc. 2. Steh in ſeinem Beruff/ 1. Corinth. 7. Lauff in ſeinen Schrancken/ 1. Corinth. 9. Lauffe einem andern nicht ein/ 1. Petri 4. Vnd weil wir in vnſer Chriſtlichen Tauffe/ auf den Weg des Friedens/ durch GOTtes Gnade getretten/ Luc. 1. vnd die enge Bußſtraſſe zu gehen/ angefangen: Matth. 7. So ſehe ja ein jeder zu/ das er richtig fortwan- dere/ ſein Hertze nicht verſtocke: Pſalm 95. viel weniger biß Morgen harre/ oder verziehe/ ſich zum HERREN zube- kehren/ wie Sirach am 2. 5. vnd 7. vermahnet. Noch ſeine Buſſe nicht auffſchiebe/ biß er Kranck werde/ Sirach. 18. Denn Serò parantur remedia, cum mortis imminet hora. Zu langſam wird Artzney bereit/ Wenn die Tods ſtunde herzu ſchreitt. Sagt E

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/524989
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/524989/33
Zitationshilfe: Friese, Abraham: Disce mori Paulinum. Liegnitz, 1618, S. [33]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/524989/33>, abgerufen am 15.04.2024.