Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kirsten, Abraham: Angustiae dilatatae. Leipzig, 1620.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
nun sein (Davids) Gott/ Psal. 42. v. 11. Da/
da/ daß sehen wir gerne/ Psal. 35. v. 21. Denn
diß war jhme sicut occisio, als ein Mord in sei-
nen Beinen.

3. Wehe ist auch jhme/ daß er leben muß3. Vitiorum
cumulatio.

vnter einer so grossen Welt voll Sünder/ bey
denen/ so da Friede mit Gott hassen/ daß er
wohnet vnter den Hütten Kedar/ als ein frem-
deling in Mesech/ Psal. 120. vers. 6. Incolatus
meus prolongatus est,
Es war jhm nicht zu-
thun vmb Sauls Verfolgung/ die da groß1. Sam. 15. 23
war: Nicht vmb Absolonis Vngehorsam/ der
da groß/ vnd ein Zauberey Sünd war: Son-
dern daß er wohnen solte in der bösen Croco-
dilischen Welt/ vnter den für Gott Barbari-
schen Leuten/ vber häufften Boßheit vnd Him-
melfeinden/ welche durch Sünde vnd Vber-
tretung/ den lieben Gott so sehr/ ja wol mehr
Verdrießlich/ als jemahls der Oberst Fürst in
Mesech vnd Thubal/ Ezech. 39 v. 2. dem Zeu-Quantum
multipli-
cantur mala
hominum,
tantum tri-
bulationes
justorum
Hugo.

ge des Herrn zu wieder gewesen seyn mag.
Darumb saget er/ Psal. 139. v. 21. 22. Jch has-
se ja HErr die dich hassen/ vnd verdreust

mich
D ij

Chriſtliche Leichpredigt.
nun ſein (Davids) Gott/ Pſal. 42. v. 11. Da/
da/ daß ſehen wir gerne/ Pſal. 35. v. 21. Denn
diß war jhme ſicut occiſio, als ein Mord in ſei-
nen Beinen.

3. Wehe iſt auch jhme/ daß er leben muß3. Vitiorum
cumulatio.

vnter einer ſo groſſen Welt voll Suͤnder/ bey
denen/ ſo da Friede mit Gott haſſen/ daß er
wohnet vnter den Huͤtten Kedar/ als ein frem-
deling in Meſech/ Pſal. 120. verſ. 6. Incolatus
meus prolongatus eſt,
Es war jhm nicht zu-
thun vmb Sauls Verfolgung/ die da groß1. Sam. 15. 23
war: Nicht vmb Abſolonis Vngehorſam/ der
da groß/ vnd ein Zauberey Suͤnd war: Son-
dern daß er wohnen ſolte in der boͤſen Croco-
diliſchen Welt/ vnter den fuͤr Gott Barbari-
ſchen Leuten/ vber haͤufften Boßheit vnd Him-
melfeinden/ welche durch Suͤnde vnd Vber-
tretung/ den lieben Gott ſo ſehr/ ja wol mehr
Verdrießlich/ als jemahls der Oberſt Fuͤrſt in
Meſech vnd Thubal/ Ezech. 39 v. 2. dem Zeu-Quantum
multipli-
cantur mala
hominum,
tantum tri-
bulationes
juſtorum
Hugo.

ge des Herrn zu wieder geweſen ſeyn mag.
Darumb ſaget er/ Pſal. 139. v. 21. 22. Jch haſ-
ſe ja HErr die dich haſſen/ vnd verdreuſt

mich
D ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0027" n="[27]"/><fw place="top" type="header">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</fw><lb/>
nun &#x017F;ein (Davids) Gott/ P&#x017F;al. 42. v. 11. Da/<lb/>
da/ daß &#x017F;ehen wir gerne/ P&#x017F;al. 35. v. 21. Denn<lb/>
diß war jhme <hi rendition="#aq">&#x017F;icut occi&#x017F;io,</hi> als ein Mord in &#x017F;ei-<lb/>
nen Beinen.</p><lb/>
              <p>3. Wehe i&#x017F;t auch jhme/ daß er leben muß<note place="right">3. <hi rendition="#aq">Vitiorum<lb/>
cumulatio.</hi></note><lb/>
vnter einer &#x017F;o gro&#x017F;&#x017F;en Welt voll Su&#x0364;nder/ bey<lb/>
denen/ &#x017F;o da Friede mit Gott ha&#x017F;&#x017F;en/ daß er<lb/>
wohnet vnter den Hu&#x0364;tten Kedar/ als ein frem-<lb/>
deling in Me&#x017F;ech/ P&#x017F;al. 120. ver&#x017F;. 6. <hi rendition="#aq">Incolatus<lb/>
meus prolongatus e&#x017F;t,</hi> Es war jhm nicht zu-<lb/>
thun vmb Sauls Verfolgung/ die da groß<note place="right">1. <hi rendition="#aq">Sam.</hi> 15. 23</note><lb/>
war: Nicht vmb Ab&#x017F;olonis Vngehor&#x017F;am/ der<lb/>
da groß/ vnd ein Zauberey Su&#x0364;nd war: Son-<lb/>
dern daß er wohnen &#x017F;olte in der bo&#x0364;&#x017F;en Croco-<lb/>
dili&#x017F;chen Welt/ vnter den fu&#x0364;r Gott Barbari-<lb/>
&#x017F;chen Leuten/ vber ha&#x0364;ufften Boßheit vnd Him-<lb/>
melfeinden/ welche durch Su&#x0364;nde vnd Vber-<lb/>
tretung/ den lieben Gott &#x017F;o &#x017F;ehr/ ja wol mehr<lb/>
Verdrießlich/ als jemahls der Ober&#x017F;t Fu&#x0364;r&#x017F;t in<lb/>
Me&#x017F;ech vnd Thubal/ Ezech. 39 v. 2. dem Zeu-<note place="right"><hi rendition="#aq">Quantum<lb/>
multipli-<lb/>
cantur mala<lb/>
hominum,<lb/>
tantum tri-<lb/>
bulationes<lb/>
ju&#x017F;torum<lb/>
Hugo.</hi></note><lb/>
ge des <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herrn</hi></hi> zu wieder gewe&#x017F;en &#x017F;eyn mag.<lb/>
Darumb &#x017F;aget er/ P&#x017F;al. 139. v. 21. 22. <hi rendition="#fr">Jch ha&#x017F;-<lb/>
&#x017F;e ja HErr die dich ha&#x017F;&#x017F;en/ vnd verdreu&#x017F;t</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="sig">D ij</fw><fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">mich</hi></fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[27]/0027] Chriſtliche Leichpredigt. nun ſein (Davids) Gott/ Pſal. 42. v. 11. Da/ da/ daß ſehen wir gerne/ Pſal. 35. v. 21. Denn diß war jhme ſicut occiſio, als ein Mord in ſei- nen Beinen. 3. Wehe iſt auch jhme/ daß er leben muß vnter einer ſo groſſen Welt voll Suͤnder/ bey denen/ ſo da Friede mit Gott haſſen/ daß er wohnet vnter den Huͤtten Kedar/ als ein frem- deling in Meſech/ Pſal. 120. verſ. 6. Incolatus meus prolongatus eſt, Es war jhm nicht zu- thun vmb Sauls Verfolgung/ die da groß war: Nicht vmb Abſolonis Vngehorſam/ der da groß/ vnd ein Zauberey Suͤnd war: Son- dern daß er wohnen ſolte in der boͤſen Croco- diliſchen Welt/ vnter den fuͤr Gott Barbari- ſchen Leuten/ vber haͤufften Boßheit vnd Him- melfeinden/ welche durch Suͤnde vnd Vber- tretung/ den lieben Gott ſo ſehr/ ja wol mehr Verdrießlich/ als jemahls der Oberſt Fuͤrſt in Meſech vnd Thubal/ Ezech. 39 v. 2. dem Zeu- ge des Herrn zu wieder geweſen ſeyn mag. Darumb ſaget er/ Pſal. 139. v. 21. 22. Jch haſ- ſe ja HErr die dich haſſen/ vnd verdreuſt mich 3. Vitiorum cumulatio. 1. Sam. 15. 23 Quantum multipli- cantur mala hominum, tantum tri- bulationes juſtorum Hugo. D ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523945
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523945/27
Zitationshilfe: Kirsten, Abraham: Angustiae dilatatae. Leipzig, 1620, S. [27]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523945/27>, abgerufen am 27.05.2022.