Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pelargus, Christoph: Officium et praemium sacerdotum. Frankfurt (Oder), 1619.

Bild:
<< vorherige Seite

ben/ wenn sie jhn anruffen/ Dionys: Der HERr
aber setzet jhn ein Lohn für/ als ein Allmechtiger
GOtt/ auch Gesetz als ein weiser GOTt/ vnnd
er selbst als ein gnediger gütiger GOTT/ hilfft
seinen Kämpffern vberwinden.

Er nennet es einen guten Kampff/ wegen
deß guten Außganges/ auch wegen deß guten
HERREn/ Omne certamen bonum est pro
Christo:
spricht Oecumenius.Oecumen.

Für das dritte/ meldet er/ fidei conserva-3.
Fidei con-
servationen.

tionem, Jch habe Glauben gehalten/ den
recht seligmachenden Glauben/ ohne welchen
niemandt GOtt gefallen kan/ Hebr. 11. er ist be-Hebr. 11. 6.
ständig vnd getrew verblieben/ denn es wird kei-
ner gekrönet/ er habe denn zuvor ritterlich ge-
stritten/ 2. Tim. 2. Wie auch der HERr spricht:2. Tim. 2. 5.
Apoc. 2. Sey getrew biß an den Todt/ soApoc. 2. 10.
wil ich dir die Kron deß Lebens geben. So
vermahnet er auch seinen Jünger/ 1. Tim. am 1.1. Tim. 1. v.
18. 19.

Vbe eine gute Ritterschafft/ habe den Glau-
ben vnnd gut Gewissen/ welche etliche von
sich gestossen/ vnnd am Glauben Schiff-
bruch erlitten haben. Bestendigkeit ist von
nöhten: Denn wer da beharret biß ans En-Matth. 10.
& 24. v.
12.

de/ wird Selig werden/ Matth. 10. Wenn

ein
E

ben/ wenn ſie jhn anruffen/ Dionyſ: Der HERr
aber ſetzet jhn ein Lohn fuͤr/ als ein Allmechtiger
GOtt/ auch Geſetz als ein weiſer GOTt/ vnnd
er ſelbſt als ein gnediger guͤtiger GOTT/ hilfft
ſeinen Kaͤmpffern vberwinden.

Er nennet es einen guten Kampff/ wegen
deß guten Außganges/ auch wegen deß guten
HERREn/ Omne certamen bonum eſt pro
Chriſto:
ſpricht Oecumenius.Oecumen.

Fuͤr das dritte/ meldet er/ fidei conſerva-3.
Fidei con-
ſervationẽ.

tionem, Jch habe Glauben gehalten/ den
recht ſeligmachenden Glauben/ ohne welchen
niemandt GOtt gefallen kan/ Hebr. 11. er iſt be-Hebr. 11. 6.
ſtaͤndig vnd getrew verblieben/ denn es wird kei-
ner gekroͤnet/ er habe denn zuvor ritterlich ge-
ſtritten/ 2. Tim. 2. Wie auch der HERr ſpricht:2. Tim. 2. 5.
Apoc. 2. Sey getrew biß an den Todt/ ſoApoc. 2. 10.
wil ich dir die Kron deß Lebens geben. So
vermahnet er auch ſeinen Juͤnger/ 1. Tim. am 1.1. Tim. 1. v.
18. 19.

Vbe eine gute Ritterſchafft/ habe den Glau-
ben vnnd gut Gewiſſen/ welche etliche von
ſich geſtoſſen/ vnnd am Glauben Schiff-
bruch erlitten haben. Beſtendigkeit iſt von
noͤhten: Denn wer da beharret biß ans En-Matth. 10.
& 24. v.
12.

de/ wird Selig werden/ Matth. 10. Wenn

ein
E
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0033" n="[33]"/>
ben/ wenn &#x017F;ie jhn anruffen/ <hi rendition="#aq">Diony&#x017F;<hi rendition="#i">:</hi></hi> Der HERr<lb/>
aber &#x017F;etzet jhn ein Lohn fu&#x0364;r/ als ein Allmechtiger<lb/>
GOtt/ auch Ge&#x017F;etz als ein wei&#x017F;er GOTt/ vnnd<lb/>
er &#x017F;elb&#x017F;t als ein gnediger gu&#x0364;tiger GOTT/ hilfft<lb/>
&#x017F;einen Ka&#x0364;mpffern vberwinden.</p><lb/>
            <p>Er nennet es einen guten Kampff/ wegen<lb/>
deß guten Außganges/ auch wegen deß guten<lb/>
HERREn/ <hi rendition="#aq">Omne certamen bonum e&#x017F;t pro<lb/>
Chri&#x017F;to:</hi> &#x017F;pricht <hi rendition="#aq">Oecumenius.</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Oecumen.</hi></note><lb/></p>
            <p>Fu&#x0364;r das dritte/ meldet er/ <hi rendition="#aq">fidei con&#x017F;erva-</hi><note place="right">3.<lb/><hi rendition="#aq">Fidei con-<lb/>
&#x017F;ervatione&#x0303;.</hi></note><lb/><hi rendition="#aq">tionem,</hi> Jch habe Glauben gehalten/ den<lb/>
recht &#x017F;eligmachenden Glauben/ ohne welchen<lb/>
niemandt GOtt gefallen kan/ Hebr. 11. er i&#x017F;t be-<note place="right"><hi rendition="#aq">Hebr.</hi> 11. 6.</note><lb/>
&#x017F;ta&#x0364;ndig vnd getrew verblieben/ denn es wird kei-<lb/>
ner gekro&#x0364;net/ er habe denn zuvor ritterlich ge-<lb/>
&#x017F;tritten/ 2. Tim. 2. Wie auch der HERr &#x017F;pricht:<note place="right">2. <hi rendition="#aq">Tim.</hi> 2. 5.</note><lb/>
Apoc. 2. Sey getrew biß an den Todt/ &#x017F;o<note place="right"><hi rendition="#aq">Apoc.</hi> 2. 10.</note><lb/>
wil ich dir die Kron deß Lebens geben. So<lb/>
vermahnet er auch &#x017F;einen Ju&#x0364;nger/ 1. Tim. am 1.<note place="right">1. <hi rendition="#aq">Tim. 1. v.</hi><lb/>
18. 19.</note><lb/>
Vbe eine gute Ritter&#x017F;chafft/ habe den Glau-<lb/>
ben vnnd gut Gewi&#x017F;&#x017F;en/ welche etliche von<lb/>
&#x017F;ich ge&#x017F;to&#x017F;&#x017F;en/ vnnd am Glauben Schiff-<lb/>
bruch erlitten haben. Be&#x017F;tendigkeit i&#x017F;t von<lb/>
no&#x0364;hten: Denn wer da beharret biß ans En-<note place="right"><hi rendition="#aq">Matth. 10.<lb/>
&amp; 24. v.</hi> 12.</note><lb/>
de/ wird Selig werden/ Matth. 10. Wenn<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">E</fw><fw place="bottom" type="catch">ein</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[33]/0033] ben/ wenn ſie jhn anruffen/ Dionyſ: Der HERr aber ſetzet jhn ein Lohn fuͤr/ als ein Allmechtiger GOtt/ auch Geſetz als ein weiſer GOTt/ vnnd er ſelbſt als ein gnediger guͤtiger GOTT/ hilfft ſeinen Kaͤmpffern vberwinden. Er nennet es einen guten Kampff/ wegen deß guten Außganges/ auch wegen deß guten HERREn/ Omne certamen bonum eſt pro Chriſto: ſpricht Oecumenius. Oecumen. Fuͤr das dritte/ meldet er/ fidei conſerva- tionem, Jch habe Glauben gehalten/ den recht ſeligmachenden Glauben/ ohne welchen niemandt GOtt gefallen kan/ Hebr. 11. er iſt be- ſtaͤndig vnd getrew verblieben/ denn es wird kei- ner gekroͤnet/ er habe denn zuvor ritterlich ge- ſtritten/ 2. Tim. 2. Wie auch der HERr ſpricht: Apoc. 2. Sey getrew biß an den Todt/ ſo wil ich dir die Kron deß Lebens geben. So vermahnet er auch ſeinen Juͤnger/ 1. Tim. am 1. Vbe eine gute Ritterſchafft/ habe den Glau- ben vnnd gut Gewiſſen/ welche etliche von ſich geſtoſſen/ vnnd am Glauben Schiff- bruch erlitten haben. Beſtendigkeit iſt von noͤhten: Denn wer da beharret biß ans En- de/ wird Selig werden/ Matth. 10. Wenn ein 3. Fidei con- ſervationẽ. Hebr. 11. 6. 2. Tim. 2. 5. Apoc. 2. 10. 1. Tim. 1. v. 18. 19. Matth. 10. & 24. v. 12. E

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523606
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523606/33
Zitationshilfe: Pelargus, Christoph: Officium et praemium sacerdotum. Frankfurt (Oder), 1619, S. [33]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523606/33>, abgerufen am 27.05.2022.