Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wollenberg, Jacob: Amuletum spiritvale, Oder Geistliche Seelen Artzeney. Riga, 1630.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
selbst/ denn/ da ist er durch sein eigen Blut in das allerheili-
ge eingegangen/ vnd hat ein ewige Erlösung gefunden. Ebr.Ebr. 9.
12.

9. Tröstet euch auch fürs dritte mit seinem Prophetischen
Ampt. Jm Alten Testament haben die Propheten für-
nemlich dem Volck das Gesetze fürtragen vnd außlegen
müssen: Also hat vns der grosse Prophet CHristus das
Gesetz auch außgeleget/ vnd gewiesen/ was er von vns wol-Matth. 5.
2. & seq.

le gethan vnd gelassen haben. Matth. 5. Erweget dieses
wol/ jhr Kinder des lebendigen GOttes/ tröstet vnd fre-
wet euch CHristi ewres Gesalbten Königes/ Priesters/
vnd Propheten/ frewet euch sage ich/ vnd abermahl sagePhil. 4. 4.
ich frewet euch/ Philip. 4. Wandelt in seinen GebotenEzech. 20.
19.

Ezech. 20. vnd höret seine Stimme. Joh. 10. Denn seineJoh. 10. 3.
Stimme ist süsse/ Cant. 2.Cant. 2. 14

Der Dritte Nahme heist Filius DEI. Hievon sagt der3.
Filius DEI.

Text: Das Blut JEsu CHristi des Sohnes GOttes.
Zwar/ jhr aller liebsten Gottes/ wir sind auch Kinder Rom.
8. Gal. 4. Jhr seyd alle GOttes Kinder durch den Glau-Rom. 8.
16.

ben an JEsum CHristum/ aber wir sind nur GOttes
Kinder/ kat´ uiothesian, per adoptionem, GOtt derGal. 4. 6.
Himmlische Vater hat vns zu seinen gnaden Kindern auff-
genommen. Aber allhie ist GOttes einiger vnd eingebohr-
ner Sohn. Joh. 1. Rom. 8. Sein geliebter Sohn. Matth.Joh. 1. 3.
Rom. 8.
32.

3. der Hochgelobte GOtt von ewigkeit. Rom. 9. Der
selbige ist vnser Artzt. Exod. 15. Stehet hiebey wiederumbMatth. 3.
17.
Rom. 9. 5.

stille/ vnd brauchet dieses zum Beschluß/ ad exhortatio-
nem,
Zu einer trewen Vermahnung. Die weil jhr höret/Exod. 15.
26.

das der ewige Sohn GOttes CHristus JEsus/ ewer
Artzt sey/ der euch von Sünden gewaschen vnd gereiniget/Adhorta-
tio.

mit seinem Blut/ Ey so sehet auch woll zu/ daß jhr an einem
theil/ die weil euch CHristus JEsus der Sohn GOttes1. Pet. 1.
19.

mit seinem Blut erkaufft/ 1. Petri. 1. Euch gewaschen vnd

gereiniget/
D ij

Chriſtliche Leichpredigt.
ſelbſt/ denn/ da iſt er durch ſein eigen Blut in das allerheili-
ge eingegangen/ vnd hat ein ewige Erloͤſung gefunden. Ebr.Ebr. 9.
12.

9. Troͤſtet euch auch fuͤrs dritte mit ſeinem Prophetiſchen
Ampt. Jm Alten Teſtament haben die Propheten fuͤr-
nemlich dem Volck das Geſetze fuͤrtragen vnd außlegen
muͤſſen: Alſo hat vns der groſſe Prophet CHriſtus das
Geſetz auch außgeleget/ vnd gewieſen/ was er von vns wol-Matth. 5.
2. & ſeq.

le gethan vnd gelaſſen haben. Matth. 5. Erweget dieſes
wol/ jhr Kinder des lebendigen GOttes/ troͤſtet vnd fre-
wet euch CHriſti ewres Geſalbten Koͤniges/ Prieſters/
vnd Propheten/ frewet euch ſage ich/ vnd abermahl ſagePhil. 4. 4.
ich frewet euch/ Philip. 4. Wandelt in ſeinen GebotenEzech. 20.
19.

Ezech. 20. vnd hoͤret ſeine Stimme. Joh. 10. Denn ſeineJoh. 10. 3.
Stimme iſt ſuͤſſe/ Cant. 2.Cant. 2. 14

Der Dritte Nahme heiſt Filius DEI. Hievon ſagt der3.
Filius DEI.

Text: Das Blut JEſu CHriſti des Sohnes GOttes.
Zwar/ jhr aller liebſten Gottes/ wir ſind auch Kinder Rom.
8. Gal. 4. Jhr ſeyd alle GOttes Kinder durch den Glau-Rom. 8.
16.

ben an JEſum CHriſtum/ aber wir ſind nur GOttes
Kinder/ κατ´ υἱοϑεσίαν, per adoptionem, GOtt derGal. 4. 6.
Himmliſche Vater hat vns zu ſeinen gnaden Kindern auff-
genommen. Aber allhie iſt GOttes einiger vnd eingebohr-
ner Sohn. Joh. 1. Rom. 8. Sein geliebter Sohn. Matth.Joh. 1. 3.
Rom. 8.
32.

3. der Hochgelobte GOtt von ewigkeit. Rom. 9. Der
ſelbige iſt vnſer Artzt. Exod. 15. Stehet hiebey wiederumbMatth. 3.
17.
Rom. 9. 5.

ſtille/ vnd brauchet dieſes zum Beſchluß/ ad exhortatio-
nem,
Zu einer trewen Vermahnung. Die weil jhr hoͤret/Exod. 15.
26.

das der ewige Sohn GOttes CHriſtus JEſus/ ewer
Artzt ſey/ der euch von Suͤnden gewaſchen vnd gereiniget/Adhorta-
tio.

mit ſeinem Blut/ Ey ſo ſehet auch woll zu/ daß jhr an einem
theil/ die weil euch CHriſtus JEſus der Sohn GOttes1. Pet. 1.
19.

mit ſeinem Blut erkaufft/ 1. Petri. 1. Euch gewaſchen vnd

gereiniget/
D ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <p><pb facs="#f0027" n="25"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi></fw><lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t/ denn/ da i&#x017F;t er durch &#x017F;ein eigen Blut in das allerheili-<lb/>
ge eingegangen/ vnd hat ein ewige Erlo&#x0364;&#x017F;ung gefunden. Ebr.<note place="right">Ebr. 9.<lb/>
12.</note><lb/>
9. Tro&#x0364;&#x017F;tet euch auch fu&#x0364;rs dritte mit &#x017F;einem Propheti&#x017F;chen<lb/>
Ampt. Jm Alten Te&#x017F;tament haben die Propheten fu&#x0364;r-<lb/>
nemlich dem Volck das Ge&#x017F;etze fu&#x0364;rtragen vnd außlegen<lb/>
mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en: Al&#x017F;o hat vns der gro&#x017F;&#x017F;e Prophet CHri&#x017F;tus das<lb/>
Ge&#x017F;etz auch außgeleget/ vnd gewie&#x017F;en/ was er von vns wol-<note place="right">Matth. 5.<lb/>
2. <hi rendition="#aq">&amp; &#x017F;eq.</hi></note><lb/>
le gethan vnd gela&#x017F;&#x017F;en haben. Matth. 5. Erweget die&#x017F;es<lb/>
wol/ jhr Kinder des lebendigen GOttes/ tro&#x0364;&#x017F;tet vnd fre-<lb/>
wet euch CHri&#x017F;ti ewres Ge&#x017F;albten Ko&#x0364;niges/ Prie&#x017F;ters/<lb/>
vnd Propheten/ frewet euch &#x017F;age ich/ vnd abermahl &#x017F;age<note place="right">Phil. 4. 4.</note><lb/>
ich frewet euch/ Philip. 4. Wandelt in &#x017F;einen Geboten<note place="right">Ezech. 20.<lb/>
19.</note><lb/>
Ezech. 20. vnd ho&#x0364;ret &#x017F;eine Stimme. Joh. 10. Denn &#x017F;eine<note place="right">Joh. 10. 3.</note><lb/>
Stimme i&#x017F;t &#x017F;u&#x0364;&#x017F;&#x017F;e/ Cant. 2.<note place="right">Cant. 2. 14</note></p><lb/>
          <p>Der Dritte Nahme hei&#x017F;t <hi rendition="#aq">Filius <hi rendition="#g">DEI.</hi></hi> Hievon &#x017F;agt der<note place="right">3.<lb/><hi rendition="#aq">Filius DEI.</hi></note><lb/>
Text: Das Blut JE&#x017F;u CHri&#x017F;ti des Sohnes GOttes.<lb/>
Zwar/ jhr aller lieb&#x017F;ten Gottes/ wir &#x017F;ind auch Kinder Rom.<lb/>
8. Gal. 4. Jhr &#x017F;eyd alle GOttes Kinder durch den Glau-<note place="right">Rom. 8.<lb/>
16.</note><lb/>
ben an JE&#x017F;um <hi rendition="#k">CHr</hi>i&#x017F;tum/ aber wir &#x017F;ind nur GOttes<lb/>
Kinder/ &#x03BA;&#x03B1;&#x03C4;´ &#x03C5;&#x1F31;&#x03BF;&#x03D1;&#x03B5;&#x03C3;&#x03AF;&#x03B1;&#x03BD;, <hi rendition="#aq">per adoptionem,</hi> GOtt der<note place="right">Gal. 4. 6.</note><lb/>
Himmli&#x017F;che Vater hat vns zu &#x017F;einen gnaden Kindern auff-<lb/>
genommen. Aber allhie i&#x017F;t GOttes einiger vnd eingebohr-<lb/>
ner Sohn. Joh. 1. Rom. 8. Sein geliebter Sohn. Matth.<note place="right">Joh. 1. 3.<lb/>
Rom. 8.<lb/>
32.</note><lb/>
3. der Hochgelobte GOtt von <hi rendition="#k">e</hi>wigkeit. Rom. 9. Der<lb/>
&#x017F;elbige i&#x017F;t vn&#x017F;er Artzt. Exod. 15. Stehet hiebey wiederumb<note place="right">Matth. 3.<lb/>
17.<lb/>
Rom. 9. 5.</note><lb/>
&#x017F;tille/ vnd brauchet die&#x017F;es zum Be&#x017F;chluß/ <hi rendition="#aq">ad exhortatio-<lb/>
nem,</hi> Zu einer trewen Vermahnung. Die weil jhr ho&#x0364;ret/<note place="right">Exod. 15.<lb/>
26.</note><lb/>
das der ewige Sohn GOttes CHri&#x017F;tus JE&#x017F;us/ ewer<lb/>
Artzt &#x017F;ey/ der euch von Su&#x0364;nden gewa&#x017F;chen vnd gereiniget/<note place="right"><hi rendition="#aq">Adhorta-<lb/>
tio.</hi></note><lb/>
mit &#x017F;einem Blut/ Ey &#x017F;o &#x017F;ehet auch woll zu/ daß jhr an einem<lb/>
theil/ die weil euch CHri&#x017F;tus JE&#x017F;us der Sohn GOttes<note place="right">1. Pet. 1.<lb/>
19.</note><lb/>
mit &#x017F;einem Blut erkaufft/ 1. Petri. 1. Euch gewa&#x017F;chen vnd<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">D ij</fw><fw type="catch" place="bottom">gereiniget/</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[25/0027] Chriſtliche Leichpredigt. ſelbſt/ denn/ da iſt er durch ſein eigen Blut in das allerheili- ge eingegangen/ vnd hat ein ewige Erloͤſung gefunden. Ebr. 9. Troͤſtet euch auch fuͤrs dritte mit ſeinem Prophetiſchen Ampt. Jm Alten Teſtament haben die Propheten fuͤr- nemlich dem Volck das Geſetze fuͤrtragen vnd außlegen muͤſſen: Alſo hat vns der groſſe Prophet CHriſtus das Geſetz auch außgeleget/ vnd gewieſen/ was er von vns wol- le gethan vnd gelaſſen haben. Matth. 5. Erweget dieſes wol/ jhr Kinder des lebendigen GOttes/ troͤſtet vnd fre- wet euch CHriſti ewres Geſalbten Koͤniges/ Prieſters/ vnd Propheten/ frewet euch ſage ich/ vnd abermahl ſage ich frewet euch/ Philip. 4. Wandelt in ſeinen Geboten Ezech. 20. vnd hoͤret ſeine Stimme. Joh. 10. Denn ſeine Stimme iſt ſuͤſſe/ Cant. 2. Ebr. 9. 12. Matth. 5. 2. & ſeq. Phil. 4. 4. Ezech. 20. 19. Joh. 10. 3. Cant. 2. 14 Der Dritte Nahme heiſt Filius DEI. Hievon ſagt der Text: Das Blut JEſu CHriſti des Sohnes GOttes. Zwar/ jhr aller liebſten Gottes/ wir ſind auch Kinder Rom. 8. Gal. 4. Jhr ſeyd alle GOttes Kinder durch den Glau- ben an JEſum CHriſtum/ aber wir ſind nur GOttes Kinder/ κατ´ υἱοϑεσίαν, per adoptionem, GOtt der Himmliſche Vater hat vns zu ſeinen gnaden Kindern auff- genommen. Aber allhie iſt GOttes einiger vnd eingebohr- ner Sohn. Joh. 1. Rom. 8. Sein geliebter Sohn. Matth. 3. der Hochgelobte GOtt von ewigkeit. Rom. 9. Der ſelbige iſt vnſer Artzt. Exod. 15. Stehet hiebey wiederumb ſtille/ vnd brauchet dieſes zum Beſchluß/ ad exhortatio- nem, Zu einer trewen Vermahnung. Die weil jhr hoͤret/ das der ewige Sohn GOttes CHriſtus JEſus/ ewer Artzt ſey/ der euch von Suͤnden gewaſchen vnd gereiniget/ mit ſeinem Blut/ Ey ſo ſehet auch woll zu/ daß jhr an einem theil/ die weil euch CHriſtus JEſus der Sohn GOttes mit ſeinem Blut erkaufft/ 1. Petri. 1. Euch gewaſchen vnd gereiniget/ 3. Filius DEI. Rom. 8. 16. Gal. 4. 6. Joh. 1. 3. Rom. 8. 32. Matth. 3. 17. Rom. 9. 5. Exod. 15. 26. Adhorta- tio. 1. Pet. 1. 19. D ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523587
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523587/27
Zitationshilfe: Wollenberg, Jacob: Amuletum spiritvale, Oder Geistliche Seelen Artzeney. Riga, 1630, S. 25. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523587/27>, abgerufen am 13.04.2024.