Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wollenberg, Jacob: Amuletum spiritvale, Oder Geistliche Seelen Artzeney. Riga, 1630.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
CHristus JEsus aber hat vns mit seinem Tode einen ewi-
gen Frieden gemacht. Codrus ist eines ehrlichen Todes ge-
storben/ denn was kan ehrlicher gestorben sein/ alß wenn ei-
ner sein Leben/ in der Feinde Schlacht/ für sein Vaterland/
verleuret? JEsus CHristus vnser HErr ist in höchster
schmach an dem Galgen des Creutzes/ alß ein verfluchter
von GOtt/ zwischen zween Vbelthätern auffgehenckt/
Matth.
27. v. 38.
Matth. 27. Der Codrus ist für seine Liebe für einen GOtt
angeruffen worden. Aber JEsus vnser HErr muß sich von
dem Jüdischem Volck vnd allen Gottlosen/ noch biß auff
diesem heutigen Tag/ vor seine grosse Trew schmähen vnd
Marc. 14.
65.
lästern lassen. Marc. 14. Matth. 27. Tröstet euch fürs
Matth.
27. 29.
& seq.
ander mit seinem Priesterlichen Ampt. Die Priester mü-
sten im Alten Testament das Volck lehren/ Beten vnd
Opffern. Diese Stücke hat CHristus auch bey vns ver-
richtet. Er hat vns den Weg gelehret zum ewigen Leben.
Joh. 3. 2.Joh. 3. Meister/ wir wissen/ das du bist ein Lehrer von
Matth.
22. 16.
GOtt kommen. Matth. 22. Geben jhm seine abgesagte
Feinde diß Zeugniß: Meister/ wir wissen/ das du Warhaff-
tig bist/ vnd lehrest den Weg GOttes recht. Solch sein
Lehr Ampt verrichtet er noch/ durch den Mund trewer Leh-
Luc. 10.
16.
rer vnd Prediger. Luc. 10. Wer euch höret/ der höret mich.
So hat er auch für vns vnd alle Gläubige gebeten/ Joh.
Joh. 17.
9. v. 11.
17. Jch bitte für sie/ vnd bitte nicht für die Welt/ sondern
für die/ die du mir gegeben hast. Vnd abermahl: Heili-
ger Va[t]er/ erhalte sie in deinen Nahmen/ die du mir gege-
ben hast/ das sie eins seyn/ gleich wie wir. Vnd mit solchem
beten/ helt er noch heutiges Tages bey GOtt dem Himm-
Rom. 8.
34.
lischen Vater an. Rom. 8. CHristus sitzet zur Rechten
GOttes vnd vertritt vns. 1. Joh. 2. Wir haben einen
1. Joh. 2.Fürsprecher bey GOtt dem Vater/ der Gerecht ist. Vber
das hat er auch für vnsere Sünde geopffert/ vnd zwar sich

selbst/

Chriſtliche Leichpredigt.
CHriſtus JEſus aber hat vns mit ſeinem Tode einen ewi-
gen Frieden gemacht. Codrus iſt eines ehrlichen Todes ge-
ſtorben/ denn was kan ehrlicher geſtorben ſein/ alß wenn ei-
ner ſein Leben/ in der Feinde Schlacht/ fuͤr ſein Vaterland/
verleuret? JEſus CHriſtus vnſer HErr iſt in hoͤchſter
ſchmach an dem Galgen des Creutzes/ alß ein verfluchter
von GOtt/ zwiſchen zween Vbelthaͤtern auffgehenckt/
Matth.
27. v. 38.
Matth. 27. Der Codrus iſt fuͤr ſeine Liebe fuͤr einen GOtt
angeruffen worden. Aber JEſus vnſer HErr muß ſich von
dem Juͤdiſchem Volck vnd allen Gottloſen/ noch biß auff
dieſem heutigen Tag/ vor ſeine groſſe Trew ſchmaͤhen vnd
Marc. 14.
65.
laͤſtern laſſen. Marc. 14. Matth. 27. Troͤſtet euch fuͤrs
Matth.
27. 29.
& ſeq.
ander mit ſeinem Prieſterlichen Ampt. Die Prieſter muͤ-
ſten im Alten Teſtament das Volck lehren/ Beten vnd
Opffern. Dieſe Stuͤcke hat CHriſtus auch bey vns ver-
richtet. Er hat vns den Weg gelehret zum ewigen Leben.
Joh. 3. 2.Joh. 3. Meiſter/ wir wiſſen/ das du biſt ein Lehrer von
Matth.
22. 16.
GOtt kommen. Matth. 22. Geben jhm ſeine abgeſagte
Feinde diß Zeugniß: Meiſter/ wir wiſſen/ das du Warhaff-
tig biſt/ vnd lehreſt den Weg GOttes recht. Solch ſein
Lehr Ampt verrichtet er noch/ durch den Mund trewer Leh-
Luc. 10.
16.
rer vnd Prediger. Luc. 10. Wer euch hoͤret/ der hoͤret mich.
So hat er auch fuͤr vns vnd alle Glaͤubige gebeten/ Joh.
Joh. 17.
9. v. 11.
17. Jch bitte fuͤr ſie/ vnd bitte nicht fuͤr die Welt/ ſondern
fuͤr die/ die du mir gegeben haſt. Vnd abermahl: Heili-
ger Va[t]er/ erhalte ſie in deinen Nahmen/ die du mir gege-
ben haſt/ das ſie eins ſeyn/ gleich wie wir. Vnd mit ſolchem
beten/ helt er noch heutiges Tages bey GOtt dem Himm-
Rom. 8.
34.
liſchen Vater an. Rom. 8. CHriſtus ſitzet zur Rechten
GOttes vnd vertritt vns. 1. Joh. 2. Wir haben einen
1. Joh. 2.Fuͤrſprecher bey GOtt dem Vater/ der Gerecht iſt. Vber
das hat er auch fuͤr vnſere Suͤnde geopffert/ vnd zwar ſich

ſelbſt/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <p><pb facs="#f0026" n="24"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi></fw><lb/>
CHri&#x017F;tus JE&#x017F;us aber hat vns mit &#x017F;einem Tode einen ewi-<lb/>
gen Frieden gemacht. <hi rendition="#aq">Codrus</hi> i&#x017F;t eines ehrlichen Todes ge-<lb/>
&#x017F;torben/ denn was kan ehrlicher ge&#x017F;torben &#x017F;ein/ alß wenn ei-<lb/>
ner &#x017F;ein Leben/ in der Feinde Schlacht/ fu&#x0364;r &#x017F;ein Vaterland/<lb/>
verleuret? JE&#x017F;us CHri&#x017F;tus vn&#x017F;er <hi rendition="#k">HErr</hi> i&#x017F;t in ho&#x0364;ch&#x017F;ter<lb/>
&#x017F;chmach an dem Galgen des Creutzes/ alß ein verfluchter<lb/>
von GOtt/ zwi&#x017F;chen zween Vbeltha&#x0364;tern auffgehenckt/<lb/><note place="left">Matth.<lb/>
27. v. 38.</note>Matth. 27. Der <hi rendition="#aq">Codrus</hi> i&#x017F;t fu&#x0364;r &#x017F;eine Liebe fu&#x0364;r einen GOtt<lb/>
angeruffen worden. Aber JE&#x017F;us vn&#x017F;er HErr muß &#x017F;ich von<lb/>
dem Ju&#x0364;di&#x017F;chem Volck vnd allen Gottlo&#x017F;en/ noch biß auff<lb/>
die&#x017F;em heutigen Tag/ vor &#x017F;eine gro&#x017F;&#x017F;e Trew &#x017F;chma&#x0364;hen vnd<lb/><note place="left">Marc. 14.<lb/>
65.</note>la&#x0364;&#x017F;tern la&#x017F;&#x017F;en. Marc. 14. Matth. 27. Tro&#x0364;&#x017F;tet euch fu&#x0364;rs<lb/><note place="left">Matth.<lb/>
27. 29.<lb/><hi rendition="#aq">&amp; &#x017F;eq.</hi></note>ander mit &#x017F;einem Prie&#x017F;terlichen Ampt. Die Prie&#x017F;ter mu&#x0364;-<lb/>
&#x017F;ten im Alten Te&#x017F;tament das Volck lehren/ Beten vnd<lb/>
Opffern. Die&#x017F;e Stu&#x0364;cke hat CHri&#x017F;tus auch bey vns ver-<lb/>
richtet. Er hat vns den Weg gelehret zum ewigen Leben.<lb/><note place="left">Joh. 3. 2.</note>Joh. 3. Mei&#x017F;ter/ wir wi&#x017F;&#x017F;en/ das du bi&#x017F;t ein Lehrer von<lb/><note place="left">Matth.<lb/>
22. 16.</note>GOtt kommen. Matth. 22. Geben jhm &#x017F;eine abge&#x017F;agte<lb/>
Feinde diß Zeugniß: Mei&#x017F;ter/ wir wi&#x017F;&#x017F;en/ das du Warhaff-<lb/>
tig bi&#x017F;t/ vnd lehre&#x017F;t den Weg GOttes recht. Solch &#x017F;ein<lb/>
Lehr Ampt verrichtet er noch/ durch den Mund trewer Leh-<lb/><note place="left">Luc. 10.<lb/>
16.</note>rer vnd Prediger. Luc. 10. Wer euch ho&#x0364;ret/ der ho&#x0364;ret mich.<lb/>
So hat er auch fu&#x0364;r vns vnd alle Gla&#x0364;ubige gebeten/ Joh.<lb/><note place="left">Joh. 17.<lb/>
9. v. 11.</note>17. Jch bitte fu&#x0364;r &#x017F;ie/ vnd bitte nicht fu&#x0364;r die Welt/ &#x017F;ondern<lb/>
fu&#x0364;r die/ die du mir gegeben ha&#x017F;t. Vnd abermahl: Heili-<lb/>
ger Va<supplied>t</supplied>er/ erhalte &#x017F;ie in deinen Nahmen/ die du mir gege-<lb/>
ben ha&#x017F;t/ das &#x017F;ie eins &#x017F;eyn/ gleich wie wir. Vnd mit &#x017F;olchem<lb/>
beten/ helt er noch heutiges Tages bey GOtt dem Himm-<lb/><note place="left">Rom. 8.<lb/>
34.</note>li&#x017F;chen Vater an. Rom. 8. <hi rendition="#k">CHr</hi>i&#x017F;tus &#x017F;itzet zur Rechten<lb/>
GOttes vnd vertritt vns. 1. Joh. 2. Wir haben einen<lb/><note place="left">1. Joh. 2.</note>Fu&#x0364;r&#x017F;precher bey GOtt dem Vater/ der Gerecht i&#x017F;t. Vber<lb/>
das hat er auch fu&#x0364;r vn&#x017F;ere Su&#x0364;nde geopffert/ vnd zwar &#x017F;ich<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">&#x017F;elb&#x017F;t/</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[24/0026] Chriſtliche Leichpredigt. CHriſtus JEſus aber hat vns mit ſeinem Tode einen ewi- gen Frieden gemacht. Codrus iſt eines ehrlichen Todes ge- ſtorben/ denn was kan ehrlicher geſtorben ſein/ alß wenn ei- ner ſein Leben/ in der Feinde Schlacht/ fuͤr ſein Vaterland/ verleuret? JEſus CHriſtus vnſer HErr iſt in hoͤchſter ſchmach an dem Galgen des Creutzes/ alß ein verfluchter von GOtt/ zwiſchen zween Vbelthaͤtern auffgehenckt/ Matth. 27. Der Codrus iſt fuͤr ſeine Liebe fuͤr einen GOtt angeruffen worden. Aber JEſus vnſer HErr muß ſich von dem Juͤdiſchem Volck vnd allen Gottloſen/ noch biß auff dieſem heutigen Tag/ vor ſeine groſſe Trew ſchmaͤhen vnd laͤſtern laſſen. Marc. 14. Matth. 27. Troͤſtet euch fuͤrs ander mit ſeinem Prieſterlichen Ampt. Die Prieſter muͤ- ſten im Alten Teſtament das Volck lehren/ Beten vnd Opffern. Dieſe Stuͤcke hat CHriſtus auch bey vns ver- richtet. Er hat vns den Weg gelehret zum ewigen Leben. Joh. 3. Meiſter/ wir wiſſen/ das du biſt ein Lehrer von GOtt kommen. Matth. 22. Geben jhm ſeine abgeſagte Feinde diß Zeugniß: Meiſter/ wir wiſſen/ das du Warhaff- tig biſt/ vnd lehreſt den Weg GOttes recht. Solch ſein Lehr Ampt verrichtet er noch/ durch den Mund trewer Leh- rer vnd Prediger. Luc. 10. Wer euch hoͤret/ der hoͤret mich. So hat er auch fuͤr vns vnd alle Glaͤubige gebeten/ Joh. 17. Jch bitte fuͤr ſie/ vnd bitte nicht fuͤr die Welt/ ſondern fuͤr die/ die du mir gegeben haſt. Vnd abermahl: Heili- ger Vater/ erhalte ſie in deinen Nahmen/ die du mir gege- ben haſt/ das ſie eins ſeyn/ gleich wie wir. Vnd mit ſolchem beten/ helt er noch heutiges Tages bey GOtt dem Himm- liſchen Vater an. Rom. 8. CHriſtus ſitzet zur Rechten GOttes vnd vertritt vns. 1. Joh. 2. Wir haben einen Fuͤrſprecher bey GOtt dem Vater/ der Gerecht iſt. Vber das hat er auch fuͤr vnſere Suͤnde geopffert/ vnd zwar ſich ſelbſt/ Matth. 27. v. 38. Marc. 14. 65. Matth. 27. 29. & ſeq. Joh. 3. 2. Matth. 22. 16. Luc. 10. 16. Joh. 17. 9. v. 11. Rom. 8. 34. 1. Joh. 2.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/523587
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/523587/26
Zitationshilfe: Wollenberg, Jacob: Amuletum spiritvale, Oder Geistliche Seelen Artzeney. Riga, 1630, S. 24. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/523587/26>, abgerufen am 13.04.2024.