Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Mauritius, Joachim: Adelicher vnd anderer vornehmen Geschlechter erster Anfang vnd endlicher Untergang. Wittenberg, 1626.

Bild:
<< vorherige Seite

Leichpredigt.
liche Heuptgeschlechter/ vnd nenneten sich nach dem Na-
men dessen davon sie jhren Vhrsprung vnd anfang hatten.
Als die Cananiter hatten jhren Namen vnnd Vhrsprung
von Canaan/ der war ein Sohn Cham/ des Sohns Nohae.
Die Cananiter waren den ferner getheilet in andere famili-
as
vnd geschlechter/ als da waren die Jesubiter/ Hethiter/
Girgesiter etc. Die alle Canaans geschlechte waren von Je-
bus/ Heth/ Girgot etc.

Von Jsmael/ Abrahams Sohn/ den er mit der A-
gar zeugete/ kommen her die Jsmaeliten. Die Moabiter
vnd Ammoniter sind herkommen von Moab vnnd Ammi/
welche die Töchter Loths mit jhrem Vater erzeugeten. Die
Edomiter sind Esaus geschlechte.

Was nu sonsten hin vnd wieder in der gantzen weiten
Welt vnd auff den gantzen vmbkreiß der Erden für Völ-
cker/ Zungen Sprachen vnd geschlechter wonen/ die sind al-
le nach der Sündflut ausgebreitet worden durch die nach-
kommen Nohae vnd seiner Kinder/ als da stehet Gen. 10.

Bey den Jüden sind durch sonderliche Providentz des
Allerhöchsten die Stämb vnd Geschlechtregister biß zu der
geburt zeit des Herrn Christi richtig behalten worden.
Wie dessen Genealogia Matth. 1. Luc. 3. klar außweiset.

Darumb war es auch GOtt dem Allmechtigen am
meisten zu thun/ das man gewiß beweisen könte/ Vnser Je-
sus were der warhaffte versprochene Messias/ aus dem
Stam Juda/ vom Geschlechte Davids.

Nach derselbigen zeit da die Jüden vmb jhrer Vn-
danckbarkeit vnd Verstockung willen vnter alle Völcker
zerstrewet/ ist eine solche confusion, vnd sind jre geschlech-
ter dermassen verwirret worden/ das kein Jüde gewiß weiß/

noch
B iij

Leichpredigt.
liche Heuptgeſchlechter/ vnd nenneten ſich nach dem Na-
men deſſen davon ſie jhren Vhrſprung vnd anfang hatten.
Als die Cananiter hatten jhren Namen vnnd Vhrſprung
von Canaan/ der war ein Sohn Cham/ des Sohns Nohæ.
Die Cananiter waren den ferner getheilet in andere famili-
as
vnd geſchlechter/ als da waren die Jeſubiter/ Hethiter/
Girgeſiter etc. Die alle Canaans geſchlechte waren von Je-
bus/ Heth/ Girgot etc.

Von Jſmael/ Abrahams Sohn/ den er mit der A-
gar zeugete/ kommen her die Jſmaeliten. Die Moabiter
vnd Ammoniter ſind herkommen von Moab vnnd Ammi/
welche die Toͤchter Loths mit jhrem Vater erzeugeten. Die
Edomiter ſind Eſaus geſchlechte.

Was nu ſonſten hin vnd wieder in der gantzen weiten
Welt vnd auff den gantzen vmbkreiß der Erden fuͤr Voͤl-
cker/ Zungen Sprachen vnd geſchlechter wonen/ die ſind al-
le nach der Suͤndflut ausgebreitet worden durch die nach-
kommen Nohæ vnd ſeiner Kinder/ als da ſtehet Gen. 10.

Bey den Juͤden ſind durch ſonderliche Providentz des
Allerhoͤchſten die Staͤmb vnd Geſchlechtregiſter biß zu der
geburt zeit des Herrn Chriſti richtig behalten worden.
Wie deſſen Genealogia Matth. 1. Luc. 3. klar außweiſet.

Darumb war es auch GOtt dem Allmechtigen am
meiſten zu thun/ das man gewiß beweiſen koͤnte/ Vnſer Je-
ſus were der warhaffte verſprochene Meſſias/ aus dem
Stam Juda/ vom Geſchlechte Davids.

Nach derſelbigen zeit da die Juͤden vmb jhrer Vn-
danckbarkeit vnd Verſtockung willen vnter alle Voͤlcker
zerſtrewet/ iſt eine ſolche confuſion, vnd ſind jre geſchlech-
ter dermaſſen verwirret worden/ das kein Juͤde gewiß weiß/

noch
B iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0013" n="11"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Leichpredigt.</hi></fw><lb/>
liche Heuptge&#x017F;chlechter/ vnd nenneten &#x017F;ich nach dem Na-<lb/>
men de&#x017F;&#x017F;en davon &#x017F;ie jhren Vhr&#x017F;prung vnd anfang hatten.<lb/>
Als die Cananiter hatten jhren Namen vnnd Vhr&#x017F;prung<lb/>
von Canaan/ der war ein Sohn Cham/ des Sohns Noh<hi rendition="#aq">æ.</hi><lb/>
Die Cananiter waren den ferner getheilet in andere <hi rendition="#aq">famili-<lb/>
as</hi> vnd ge&#x017F;chlechter/ als da waren die Je&#x017F;ubiter/ Hethiter/<lb/>
Girge&#x017F;iter etc. Die alle Canaans ge&#x017F;chlechte waren von Je-<lb/>
bus/ Heth/ Girgot etc.</p><lb/>
            <p>Von J&#x017F;mael/ Abrahams Sohn/ den er mit der A-<lb/>
gar zeugete/ kommen her die J&#x017F;maeliten. Die Moabiter<lb/>
vnd Ammoniter &#x017F;ind herkommen von Moab vnnd Ammi/<lb/>
welche die To&#x0364;chter Loths mit jhrem Vater erzeugeten. Die<lb/>
Edomiter &#x017F;ind E&#x017F;aus ge&#x017F;chlechte.</p><lb/>
            <p>Was nu &#x017F;on&#x017F;ten hin vnd wieder in der gantzen weiten<lb/>
Welt vnd auff den gantzen vmbkreiß der Erden fu&#x0364;r Vo&#x0364;l-<lb/>
cker/ Zungen Sprachen vnd ge&#x017F;chlechter wonen/ die &#x017F;ind al-<lb/>
le nach der Su&#x0364;ndflut ausgebreitet worden durch die nach-<lb/>
kommen Noh<hi rendition="#aq">æ</hi> vnd &#x017F;einer Kinder/ als da &#x017F;tehet Gen. 10.</p><lb/>
            <p>Bey den Ju&#x0364;den &#x017F;ind durch &#x017F;onderliche Providentz des<lb/>
Allerho&#x0364;ch&#x017F;ten die Sta&#x0364;mb vnd Ge&#x017F;chlechtregi&#x017F;ter biß zu der<lb/>
geburt zeit des <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herrn</hi></hi> Chri&#x017F;ti richtig behalten worden.<lb/>
Wie de&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">Genealogia</hi> Matth. 1. Luc. 3. klar außwei&#x017F;et.</p><lb/>
            <p>Darumb war es auch GOtt dem Allmechtigen am<lb/>
mei&#x017F;ten zu thun/ das man gewiß bewei&#x017F;en ko&#x0364;nte/ Vn&#x017F;er <hi rendition="#k">Je-</hi><lb/>
&#x017F;us were der warhaffte ver&#x017F;prochene Me&#x017F;&#x017F;ias/ aus dem<lb/>
Stam Juda/ vom Ge&#x017F;chlechte Davids.</p><lb/>
            <p>Nach der&#x017F;elbigen zeit da die Ju&#x0364;den vmb jhrer Vn-<lb/>
danckbarkeit vnd Ver&#x017F;tockung willen vnter alle Vo&#x0364;lcker<lb/>
zer&#x017F;trewet/ i&#x017F;t eine &#x017F;olche <hi rendition="#aq">confu&#x017F;ion,</hi> vnd &#x017F;ind jre ge&#x017F;chlech-<lb/>
ter derma&#x017F;&#x017F;en verwirret worden/ das kein Ju&#x0364;de gewiß weiß/<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">B iij</fw><fw type="catch" place="bottom">noch</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[11/0013] Leichpredigt. liche Heuptgeſchlechter/ vnd nenneten ſich nach dem Na- men deſſen davon ſie jhren Vhrſprung vnd anfang hatten. Als die Cananiter hatten jhren Namen vnnd Vhrſprung von Canaan/ der war ein Sohn Cham/ des Sohns Nohæ. Die Cananiter waren den ferner getheilet in andere famili- as vnd geſchlechter/ als da waren die Jeſubiter/ Hethiter/ Girgeſiter etc. Die alle Canaans geſchlechte waren von Je- bus/ Heth/ Girgot etc. Von Jſmael/ Abrahams Sohn/ den er mit der A- gar zeugete/ kommen her die Jſmaeliten. Die Moabiter vnd Ammoniter ſind herkommen von Moab vnnd Ammi/ welche die Toͤchter Loths mit jhrem Vater erzeugeten. Die Edomiter ſind Eſaus geſchlechte. Was nu ſonſten hin vnd wieder in der gantzen weiten Welt vnd auff den gantzen vmbkreiß der Erden fuͤr Voͤl- cker/ Zungen Sprachen vnd geſchlechter wonen/ die ſind al- le nach der Suͤndflut ausgebreitet worden durch die nach- kommen Nohæ vnd ſeiner Kinder/ als da ſtehet Gen. 10. Bey den Juͤden ſind durch ſonderliche Providentz des Allerhoͤchſten die Staͤmb vnd Geſchlechtregiſter biß zu der geburt zeit des Herrn Chriſti richtig behalten worden. Wie deſſen Genealogia Matth. 1. Luc. 3. klar außweiſet. Darumb war es auch GOtt dem Allmechtigen am meiſten zu thun/ das man gewiß beweiſen koͤnte/ Vnſer Je- ſus were der warhaffte verſprochene Meſſias/ aus dem Stam Juda/ vom Geſchlechte Davids. Nach derſelbigen zeit da die Juͤden vmb jhrer Vn- danckbarkeit vnd Verſtockung willen vnter alle Voͤlcker zerſtrewet/ iſt eine ſolche confuſion, vnd ſind jre geſchlech- ter dermaſſen verwirret worden/ das kein Juͤde gewiß weiß/ noch B iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/508146
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/508146/13
Zitationshilfe: Mauritius, Joachim: Adelicher vnd anderer vornehmen Geschlechter erster Anfang vnd endlicher Untergang. Wittenberg, 1626, S. 11. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/508146/13>, abgerufen am 27.05.2022.